Test Lenovo Qreator 27 im Test: Monitor lädt Notebooks mit 96 Watt & Smart­phones kabellos

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.006

Jack3ss

Ensign
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
134
Kurze Frage zum Verständnis.

man schließt 1 USB-C Kabel an den Monitor an, der Monitor hat noch Tastatur und Maus und dann sollte alles laufen oder?

Notebook wird aufgeladen und man kann ganz normal am Monitor arbeiten wie am PC

oder braucht es für Maus und Tastatur nochmal ein Kabel?
Der Monitor wäre dann Docking Station und Ladestation in einem
 

Moep89

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.265
oder braucht es für Maus und Tastatur nochmal ein Kabel?

Zitat aus dem Artikel: In dieser Hinsicht erweist sich USB-C jedoch erneut als Segen für alle Notebook-Nutzer, die mit einem einzigen Kabel eine zusätzliche Dockingstation überflüssig machen können.

Angesichts des klaren Fokus auf produktives Arbeiten finde ich die fehlende Ergonomie absolut inazeptabel. Wenn man dann den Preis sieht, dann erst Recht.
 

Kleiner69

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.702
Die VESA-Befestigung am unteren Rand finde ich jetzt nicht so besonders gelungen.
Da gibt es dann mit vielen Schwenkarmen/Standfüßen Probleme. Allein schon, wenn man den Monitor mal Hochkant drehen will.
 

Endless Storm

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.422
man schließt 1 USB-C Kabel an den Monitor an, der Monitor hat noch Tastatur und Maus und dann sollte alles laufen oder?

Notebook wird aufgeladen und man kann ganz normal am Monitor arbeiten wie am PC

oder braucht es für Maus und Tastatur nochmal ein Kabel?
Der Monitor wäre dann Docking Station und Ladestation in einem

USB-C vom Laptop zum Monitor, etwaige Dongle werden am Monitor angeschlossen. Der Laptop wird da geladen, der Bildschirm wird mit Pixeln beliefert und du hast den USB-Hub.


Für mich ist der Monitor ein Fail, zumindest die Höhe muss einfach einstellbar sein. Hat ja nicht jeder alte Bücher zuhause die er drunter legen kann oder kann den Schreibtisch tiefer stellen wenn der zu hoch ist...

QI-Ladeschale? Ist der Monitor von Ikea oder warum wird das jetzt überall eingebaut? Und was für ein schöner Staubfänger-Sammel-Schlitz im Staub-, ähm Standfuß...
 

kicos018

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
1.923
Liest sich ja grundsätzlich ganz nett, aber fällt dann wieder in die Kategorie "Wozu sollte ich den brauchen?".
Arbeit im Büro? Fehlende Ergonomie.
Gaming? Nope.
Bild-/Videobearbeitung? Zu geringer Farbraum.
Home-Office? Zu teuer.

Wüsste sonst auch keinen Anwendungsfall, in denen ich zwingend eine QI- oder USB-C-Ladestation der Ergonomie bevorzugen würde. Die Sachen sind nice to have, aber wenn ich für meine Arbeit einen Monitor benötige, dann weil ich i.d.R. länger davor sitze und Ladekabel so oder so benötige.
 

Balikon

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.738
Ich frage mich, ob sich Design/Features und Ergonomie gegenseitig ausschließen müssen. Da kann ein Monitor noch so cool aussehen oder klasse Features haben, bevor ich auf Ergonomie verzichten muss, verzichte ich lieber auf Design und/oder Features.
 

Tobi-S.

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
585
Ich hoffe das bei diesem Model die USB-C Ladefunktion dann einwandfrei funktioniert.

Ich habe mir dieses Jahr einen Lenovo Q24h-10 gekauft und betreibe ihn an meinem XPS15 (2018).
Das Laden über USB-C funktioniert nur in einer Kombination (von nicht logischen) Einstellungen im Menü und wenn am Laptop selber kein USB Gerät angeschlossen ist. Nicht einmal der Dongle vom Wacom Grafiktablet darf dran sein.
Warum das so ist weiß auch Lenovo nicht.

Bei Macbooks funktiert die USB-C Ladefunktion mit meinem Monitor übrigens gar nicht. Egal welche Einstellung.
 

MujamiVice

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
595
Sieht nett aus, ja, aber mit der fehlenden Ergo hat man definitiv das falsche Feature gestrichen...
Wie ist das gemeint? Ich habe es so aufgefasst das man mit dem Bügel rauf runter „schwingen“ kann. Im Büro hätte ich sonst so ein Teil gerne stehen. Mein aktuelles Lenovo Dock ist schon sehr problematisch und das Handy aufladen ist mir willkommen.
 

elektroduell

Newbie
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
5
@Tobi-S. Hast du dir schon mal den BenQ PD2720U angesehen? Den habe ich hier stehen. Bild ist meiner Meinung nach hervorragend, mit DisplayCal gemessen erreicht er 102% AdobeRGB! Hat zwar nur 65 Watt PD, reicht mir aber mit der AdobeCC auf meinem MacBook Pro 16 vollkommen.
 

Bulletchief

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.426
Wie ist das gemeint? Ich habe es so aufgefasst das man mit dem Bügel rauf runter „schwingen“ kann. Im Büro hätte ich sonst so ein Teil gerne stehen. Mein aktuelles Lenovo Dock ist schon sehr problematisch und das Handy aufladen ist mir willkommen.

So einen Bildschirm wird aufgrund der fehlenden Einstellungsmöglichkeiten kein Arbeitsschützer auch nur in die Nähe eines Schreibtisches lassen.
 

MIWA P3D

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
740
Wie viel hier schon geschrieben hab das ganze ist kein Fleisch und auch kein Fisch. Netts zusätzlich Funktion aber schlecht umgesetzt oder unnöti.

1. Fehlt die ergonomische Funktion
2. Ist der QI Ladepunk nicht Garde Vorteilhaft
3. Keine Durchschliff für Weitere Monitor.

Ich selber habe 2 Monitor über eine TB3 Docking Station und daran auch das QI Ladegerät im Büro als Beispiel.

Kommst mit Notebook in Büro 1 Kabel Anstecken und kannst loslegen zu arbeiten.
 

Tobi-S.

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
585
Wie ist das gemeint? Ich habe es so aufgefasst das man mit dem Bügel rauf runter „schwingen“ kann. Im Büro hätte ich sonst so ein Teil gerne stehen. Mein aktuelles Lenovo Dock ist schon sehr problematisch und das Handy aufladen ist mir willkommen.

Nein, der Standfuß lässt sich nicht schwingen. Lediglich das Display lässt sich neigen. Der Monitor ist somit nicht höhenverstellbar.


@Tobi-S. Hast du dir schon mal den BenQ PD2720U angesehen? Den habe ich hier stehen. Bild ist meiner Meinung nach hervorragend, mit DisplayCal gemessen erreicht er 102% AdobeRGB! Hat zwar nur 65 Watt PD, reicht mir aber mit der AdobeCC auf meinem MacBook Pro 16 vollkommen.

Für meinen bestimmten Fall wären jetzt 27" zu groß. Aber der Monitor sieht generell recht gut aus. Technisch auch gut ausgestattet. Cool!
 

highwind01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.681
Auch wenn Technik-affine Leser sicher wissen was gemeint ist:
Aufgrund des Satzbaus bzw. der Wortstellung kann man die Überschrift so lesen, als ob (auch) Notebooks mit 96 Watt kabellos geladen werden können.
 

PrinceCharming

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.093
USB-C am Monitor ist wirklich ein Segen, hab das seit Dezember auch: Tastatur, Maus und Headset im Monitor und ein einziges Kabel in's Laptop. Fertig. Richtig gut.
Doof nur, wenn man neben dem Dienstlaptop auch noch den Privatrechner betreiben will. Ständig das USB-Kabel umfrickeln nervt dann doch...
 
Top