Lenovo Thinkpad CPU tauschen

koroba

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
15
Hallo werte Forummitglieder,

ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken, die in meinem Notebook verbaute CPU zu tauschen. Ich besitze ein Lenovo Thinkpad R400, 7439w8a ist das verbastelte Mainboard. Ich habe bereits eine Anfrage an den Lenovo Support geschickt, doch diese schrieben nur zurück, dass ein CPU Tausch mit dem Wechsel von Systemkomponenten wie Kühlung etc verbunden ist und ein Bios Update vonnöten ist. SPitzenantwort.
Mein Plan war die verbaute T5870 gegen eine P9x00 zu tauschen. Vom Sockel her sind sie kompatibel, die TDP wird von Intel mit 10W weniger angegeben daher sollte es von der Kühlung her keine Probleme geben.
Da einem die Prozessoren aber auch nicht hinterhergeworfen werden, bin ich vor dem Kauf auf der Suche nach Informationen, ob ein Austausch möglich ist. Eine Anfrage bei dem Händler, bei dem ich das NB erstanden habe, hat auch nicht gebracht.
Vielleicht kann mir jemand von euch n Tip geben.

Vielen Dank.
Gruß, koroba
 

nyxster

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
743
bei meinen notebooks war ein cpu tausch genau so einfach wie ein ram wechsel.
zum thema bios update kann ich nur sagen: du wirst mit hoher wahrscheinlichkeit eins brauchen, wenn die neue cpu ne ganze ecke später released wurde. schau doch erstmal auf der hersteller seite, welche neuen bios versionen angeboten werden.
die kühlung sollte ebenfalls kompatibel sein, da deine neue cpu eine um 10watt geringere tdp hat. es reicht wenn du das kühlsystem beim wechsel der cpu einmal mit einem pinsel reinigst.
 

koroba

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
15
So in der Art hab ichs mich auch gedacht.
Das Bios ist dank der lustigen System Update Funktion von Lenovo immer auf dem neuesten Stand. Vielleicht gibts ja n Händler bei dem man das im Laden machen kann und die CPU notfalls dann doch da lässt, falls es nicht geht.
Vielen Dank für die fixe Antwort.

Gruß, koroba
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.697
Also IMHO lohnt sich das kaum.

Die CPU ist vielleicht 20% schneller und du hast ein gewisses Risiko, dass du irgendwas dabei kaputt machst.
Falls du die CPU nicht wirklich billig nachgeschmissen bekommst (die sind ja doch recht teuer), lohnt der finanzielle Aufwand wohl kaum.
200 Taken für ne nur minimal spürbar bessere Performance wäre mir jedenfalls zu teuer.
Vllt wäre dafür ne SSD oder mehr Speicher sinnvollerer...

Bei welchen Anwendungen fehlt dir denn Leistung?

Da würde ich eher das Geld beiseite legen und den nächsten Notebookkauf etwas vorziehen....
 
Zuletzt bearbeitet:

RobAnybody

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
121
Seh ich genauso wie supastar, 'ne SSD wird dir gefühlt mehr Leistung bringen.
Es gab laut ThinkWiki die R400-Reihe mit dem P9400 und P9500, also wird der auch bei dir passen.

Falls du dich doch für den CPU-Austausch entscheidest gibt es hier das Wartungshandbuch. Da steht beschrieben, wie du an die CPU kommst (Kurzform: Schrauben raus, Bezel ab, Tastatur raus, Kühler losschrauben). Der Austausch selber sollte kein Problem sein, wenn du das schonmal gemacht hast. Den Kühlkörper solltest du reinigen und neue Wärmeleitpaste auftragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

koroba

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
15
Bin eigentlich davon ausgegangen, dass 30 - 40% mehr MHz und das dreifache an L2 Cache sich schon bemerkbar machen.
Speicherausbau ist bei mir nicht mehr möglich, das Maximum ist bereits verbaut.
Dann werde ich mal das Thema noch ruhen lassen bis die Preise ein wenig sinken, sowohl für die CPUs als auch für SSDs.

Vielen Dank für eure Meinungen.
Gruß, koroba
 

mx3

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
13
Hi,
hast du die CPU getauscht. Habe mir für mein r400 ein p9700 bestellt. Der Kühlkörper ist jedoch mit Wärmeleitpads bestückt, und bei älteren Thinkpad Modellen wurden unterschiedlich dicke Wärmeleitpads verwendet für CPU und GPU.
Sollten die Pad noch gut in Ordnung sein, würde vielleicht ein wenig neue Wärmeleitpaste reichen. Nur hätte ich vor dem ausbau lieber ordentliche neue pads hier liegen.
Nur habe ich keine Ahnung welche Größen und dicken ich benötige.
 

koroba

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
15
Guten Abend,

der thread war so alt, dass ich mich gar nicht daran erinnern konnte. Hatte um mich auf den Stand zu bringen den Text des Erstellers gelesen, und dachte mir nur "Hammer gleiches Problem wie ich!"bis mir auffiel, dass ich den geschrieben habe...
Um auf Deine Frage zurückzukommen... nein, habe ich noch nicht. Mir ist ein Auslandsaufenthalt dazwischen gekommen und mein ganzer Bastelkram liegt noch in der Heimat. Außerdem hätte ich gerne meinen Händler um die Ecke sollte was schief laufen. Garantie ist zwar dann eh weg aber vllt kann man da eher was drehen als bei einem wildfremden. Inzwischen sind die Preise aber soweit gefallen, dass man da nochmal drüber nachdenken kann. Ich tendiere jedoch eher zu einem P9500, da ich nicht denke, dass sich dann der doch schon recht hohe Aufpreis zu einem P9700 rechnet.
Danke schonmal fü den Hinweis mit den Wärmeleitpads, hatte es mir gespart den Laptop dann überhaupt aufzuschrauben. Wäre cool, wenn Du dann Deine Erfahrung hier reinschreiben könntest, wenn Du ihn getauscht hast.

Beste Grüße,
koroba
 

mx3

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
13
Man wird das ganze mit Sicherheit auch mit Paste machen können, nur mache ich ungern halbe Sachen. Wenn, dann sollte das ganze auch ordentlich gemacht werden. Der p9700 hat mich nun 190eu inkl vers gekostet, warte aber noch auf die Lieferung. Und im Vergleich zu meiner Aktuellen CPU ist der ca. 30% schneller und kann im Vergleich sogar mit den neusten Intel CPUs mithalten.Der RAM wird dann mit 1000mhz statt nur 800mhz getaktet. Der p9700 braucht nur 27 Watt und damit um 8 Watt weniger als mein bisheriger CPU. Die Abwärme wird daher noch geringer sein wie zuvor und der AKku wird länger durch halten. Damit wäre mein Thinkpad für mich erst einmal wieder Zukunftsicher und ich müsste mir über die Leistung keine Gedenken machen. Ich denke ich werde mir einfach mal 3 Pads besorgen und scheuen was geht. 3 Pads braucht man mit der ATI karte. Wenn du nur dir Intel Grafik hast reichen 2 Pads.
 
K

kaigue

Gast
Ist das überhaupt mit deinem FSB kompatibel? Die P CPUs haben doch einen höheren FSB als die alten Ts oder?
 

mx3

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
13
Ja, ist komptibel. Das Mainboard ist das gleiche, ist ein intel 45 irgendwas. Nur die cpu begrenzt hier den fsb. Der Ram ist nur gedrosselt, ist aber schon ab werk 1000mhz cl7 ram verbaut. die cpus sind alle sockel p.
 

mx3

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
13
So nun hab ich in meinem Thinkpad einen Intel P9700. Umbau war nicht besonders schwer, dafür aber sehr spannend.
Ich hatte nämlich auch 2 4GB RAM Module bestellt. Diese habe ich nuerst eingebaut und mit dem alten Prozessor gabs bei einem FSB von 800mhz keine Probleme. Danach erst habe ich mich an den Umbau des Prozessors gemacht. Zu Beginn bootete der Rechner zwar wiederwillig mit Problemen, dachte mir aber, daß dies am neuen Prozessor liegen müsste und nachdem ich dann die Teiber unter Windows installiert hatte, war meineVermutung das dann alles wieder läuft. Leider ging dann nix mehr. Also alte CPU wieder rein und alles lief, nach einem Start im abgesichertem Modus. Ich wollte aber nicht an eine defekte CPU glauben und habs dann nochmal Probiert und dann nochmal den alen RAM eingebaut und sihe da, alles fehlerfrei.
Den neuen RAM habe ich nun erstmal wieder eingetütet und werde ihn zurück schicken.
 

.Dome

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
784
Vielleicht hilft ein bios update?
 

mx3

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
13
Nein ein Bios update wird nichts bringen, da ist bereits die neuste Version drauf.
Hatte nun auch bei alternate in der Bewertung des RAMs gelesen, daß dieser in einem T500 nicht läuft. Die Anforderungen stimmen eigentlich CL 7 7 21. Nun bestelle ich halt Kingston, der kostet dann zwar 13 euro mehr pro riegel aber wird auf jeden Fall funktionieren.

Für den CPU und die GPUs habe ich Wärmeleitpaste verwendet, funtkioniert ohne Probleme. Der Lüfter läuft selten und wenn nur sehr langsam.
 
Top