Lightscribe oder Printables CDs?

N43

Lt. Commander
Registriert
Apr. 2009
Beiträge
1.679
Hallo, Community!

Habe eine Frage Richtung CD-Rohlinge:

- wir wollten mit der Band ungefähr 100 Demo CDs brennen und ein einfaches Bildchen (Logo) auf die Vorderseite mit Lightscribe einbrennen. Die Lightscribe Rohlinge von Verbatim sind schwer jetzt zu finden. Da gibt es noch die Printables CDs, die viel mehr verkauft werden.

Ist die Ausfallrate bei Lightscribes sehr hoch?
Sind die Printables zu empfehlen (Preis/Quali/Langliebigkeit)?
Würdet ihr persönlich immer noch zu Lightscribes greifen?

Danke im Voraus!
 
Für Printables bräuchtet ihr erstmal einen Drucker der das kann :)

Vielleicht wäre es auch sinnvoll einen Auftrag zu geben an ein Unternehmen dass das macht, kommt womöglich billiger.
 
Lightscribe ist schwarz-weiß und günstig, printable ist farbig und teurer.
Qualität sollte identisch sein.
Je nachdem was ihr wollt, ist die Entscheidung doch gefallen.

@marcol
Label verziehen die CD mit der Zeit und machen sie unmöglich auszulesen.
Diese zu nehmen, empfehle ich nicht.
 
Hallo,

auch ich würde mich einmal informieren, was CD gepresst kosten. Das ist auch bei kleinen Auflagen schon für wenig Geld zu bekommen. Inklusive kleinem Booklet und bedruckter CD.

Grüße,

Blubbs

Ergänzung:

Einfach mal Google füttern *cd pressung kleinauflage*. Da gibt es viele Angebote und gerade bei einer Kleinauflage unterscheiden sich die Angebote und Preise stark. Aber für ca 1.50€ / Stück gibts dann schon gepresste mit Jewelcase und Druck. Vielleicht gleich mehr bestellen. Das wird günstiger und vielleicht habt Ihr ja Verwendung für mehr :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Lightscribe ist recht langsam, da musst du pro CD etwa 20 Minuten nur fürs Lightscribe-Brennen rechnen. Und farbig ist es dann auch nicht. Printable-CDs benötigen einen entsprechenden Drucker und dazu noch teure Tinte. Wenn der Käufer dann auf die CD hustet ist der Druck schnell mal verschwommen und läuft weg. Nervt.
 
Also wenn man bunte verbatims nimmt ist Lightscribe net schwarz weiss -)
Und alternate hat die immer, je nachdem wie gross das logo ist dauerts bei hundert scheiben halt was länger, ne ^^
 
marcol1979 schrieb:

Sieht nicht so schön aus + nicht Langliebig.
Deshalb wollte ich auf Lightscribe setzen -> Schwarzweiß ist ja ok für uns + langliebig.

Habe nur mitbekommen, dass die Aufallrate der Lightscribe CDs hoch sein sollte und die sind kaum bei Händlern verfügbar sind.

@BlubbsDE

Nein, es ist nicht günstiger... anstelle von 80€ -> 150€? Leider für Kostenlose Demo CD irgendwie zu Schade :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Mir sind noch keine Lightscribe-Rohlinge ausgefallen. Die Verbatim halte ich sogar für recht langlebig, die dunkelblaue Oberfläche hat sich auch bei anderen Vertabim-Rohlingen als recht haltbar erwiesen. Kommt aber natürlich auch immer darauf an, wie gut sich der Brenner mit dem Rohling versteht. Und dass man lieber etwas langsamer brennt als mit Highspeed sollte eh klar sein.
 
Dod1977 schrieb:
Mir sind noch keine Lightscribe-Rohlinge ausgefallen. Die Verbatim halte ich sogar für recht langlebig, die dunkelblaue Oberfläche hat sich auch bei anderen Vertabim-Rohlingen als recht haltbar erwiesen. Kommt aber natürlich auch immer darauf an, wie gut sich der Brenner mit dem Rohling versteht. Und dass man lieber etwas langsamer brennt als mit Highspeed sollte eh klar sein.

Danke, der Beitrag war nützlich -> dann schaue ich wo ich die CDs bestellen kann
 
punkrockfan schrieb:
Also wenn man bunte verbatims nimmt ist Lightscribe net schwarz weiss -)
Und alternate hat die immer, je nachdem wie gross das logo ist dauerts bei hundert scheiben halt was länger, ne ^^

Es ist dann "panchromatisch" oder "monochromatisch".
 
N43 schrieb:
Habe nur mitbekommen, dass die Aufallrate der Lightscribe CDs hoch sein sollte und die sind kaum bei Händlern verfügbar sind.

Das kann ich nicht bestätigen. Weder mit den (farbigen) PrimeOn und schon gar nicht mit den Verbatim Rohlingen. Bei den PrimeOn Rohlingen ist der Kontrast vom Bild besser. Zusätzlich kann man in der LightScribe Software einstellen, dass die Drucke dunkler werden. Bin mit den Ergebnissen eigentlich immer recht zufrieden.
 
marcol1979 schrieb:

das ist der letzte Dreck. Habe damals um so 1999-2000 alles auf Zweckform CD/DVD Labels gedruckt und die auf die Rohlinge geklebt. Nach spätestens 3-4 Jahren lösen sich 95% der Teile wieder. Ein Aufkleber ist sogar mal im Laufwerk hängen geblieben. Seit dem kommt mir kein Aufkleber mehr auf die Rohlinge.

Nutzte nur noch Stift oder printable cds mitm cd drucker oder lightscribe (nie probleme damit gehabt). Auf jeden Fall würde ich von CD/DVD Aufklebern abraten.

GreeZ
 
Abgesehen von der Haltbarkeit ist die größte Problematik bei den Aufklebern halt - wie oben schon angesprochen wurde - dass durch Erhitzung und Materialausdehnung die Rohlinge sich durchbiegen, da der Aufkleber die eine Seite an der Ausdehnung hindert. Es folgen dann Lesefehler.
 
Zurück
Oben