Linux für 2 Grakas

Silian

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
23
Hallo zusammen,

ich habe heute versucht, mit 4 Monitoren an meinem Xubuntu PC zu arbeiten. Dafür verwende ich in zwei PCIe-Slots jeweils eine Nvidia 220. Leider lässt sich Xubuntu nur booten, wenn ich nur eine der beiden Karten anschließe. Ich nehme an, dass Xubuntu einfach nicht mit zwei Karten gleichzeitig klarkommt. Welche Linux-Alternative gibt es, die damit klarkommt?

Ich bin gespannt auf eure Antworten, danke! :)

Silian
 

BFF

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
10.472
Eigentlich jede, auch Xubuntu.
Welchen Treiber verwendest Du und wo hakt es beim booten?

BFF
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.141
Wie genau sieht der Fehler aus?
Und sicher (gut, ich kenne dein Budget nicht), dass es sich lohnt, mit zwei uralten Karten rumzufummeln, statt sich was neueres mit 4 Anschlüssen zu kaufen? Selbst ne GTX650 müsste das können, RX570 oder so sowieso.
 

abcddcba

Commander
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
2.101
Ich nehme an, dass Xubuntu einfach nicht mit zwei Karten gleichzeitig klarkommt.
Nein, was hat das mit Xunbuntu zu tun?

Welche Linux-Alternative gibt es, die damit klarkommt?
Xubuntu z.B. kommt damit klar...oder jede andere aktuelle mit entsprechenden Treibern. Man muss Linux nur noch konfigurieren koennen. Man kann dafuer durchaus auch einfach das NVidia Tool nutzen falls vorhanden um die X11 Konfiguration zu erzeugen (sofern nvidia-smi vorher alles auch erkannt hat):
Code:
sudo nvidia-xconfig -multigpu=on
 

Silian

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
23
Vielen Dank schon mal für eure Antworten und Mühen!
Ich fange gerade erst an mit Linuxdistributionen zu experimentieren, daher fällt mir einiges noch etwas schwer. Treiber habe ich manuell keine installiert. Bei Eingabe von nvidia-smi schlug mir xubuntu allerdings Befehle für Installationen vor, die aber alle nicht funktionierten. Was kann ich tun?
 

Silian

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
23
Ich habe jetzt Nvidia Triber installiert!:)
Leider funktioniert nvidia-smi immer noch nicht. Xubuntu meint jetzt, nicht mit dem Nvidia Treiber kommunizieren zu können. Den Reiter "zusätzliche Treiber" in den Einstellungen habe ich gefunden, jedoch heißt es, es können keine zusätzlichen Treiber gefunden werden. Ich bin ratlos...
 

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.875
Hm, für 'ne 220er mußt Du einen legacy-Treiber installieren, die neueren unterstützen die Karte nicht mehr. nvidia-smi brauchst Du nicht zwangsläufig.

Solange Du nicht separate Xscreens für jeden Bildschirm fahren willst, brauchst Du idR nicht viel zu machen, außer den richtigen Treiber zu installieren und mit nvidia-settings zu spielen.

Kleiner Tipp: Programme wie aptitude oder synaptic helfen Dir, leichter durch die verfügbaren Packete zu navigieren.
 

Silian

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
23
Ich habe jetzt mal ein bisschen herumexperimentiert:
In den Displayeinstellungen habe ich alle Displays gefunden, es werden also alle erkannt. Die ersten Versuche, die drei weiteren, deaktivierten Displays zu aktivieren, sind gescheitert. Erst nachdem ich das bis dahin einzige aktivierte Display als primäres Display konfiguriert habe konnte ich die anderen Displays aktivieren. Beim Klicken auf apply hängte sich der PC auf und stürzte ab. Die drei weiteren Display blieben kontinuierlich schwarz.

Edit: Die drei Displays, die nicht funktionieren hängen alle an der zweiten Graka. die Karte ist aber in Ordnung. Wenn ich die Karte mit dem einen, funktionierenden Display entferne, so funktionieren die anderen drei allesamt problemlos. Ich muss also nur noch Xubuntu dazu bringen, beides gleichzeitig zu schaffen.
Wie mache ich das?
Wie gehe ich mit aptitude oder synaptic um?
 
Zuletzt bearbeitet:

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.875
Da Du mit GUI arbeitest, würde ich Dir synaptic ans Herz legen. Die Bedienung selbst ist eigentlich recht einfach und sollte ziemlich selbsterklärend sein, zumindest für jemanden, der des öfteren bereits mit apt gearbeitet hat...

Zuerst Quellen aktualisieren, dann nach dem gewünschten Paket suchen, indem man z.B. einen Teil des Namens eingibt (z.B. "nvidia legacy"), zur Installation vormerken (doppelklick auf das passende Packet sollte auch funktionieren), Abhängigkeiten versucht apt, automatisch aufzulösen. Anschließend auf "Anwenden" klicken. Den Rest übernimmt dann wieder apt.
 
Top