News Linux: KDE-Oberfläche Plasma 5.6 mit Wayland Session

Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.131
#2
KDE ist für mich aktuell einfach die schönste Oberfläche :-)
 

Pat

Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
2.090
#4
Bei dem Video musste ich lachen. Irgendwie werden bei den Desktopumgebungen seit 10 oder mehr Jahren keine Fortschritte erzielt. Bei allen, nicht nur bei KDE/Plasma. Drag & Drop im krunner? Wow, congratz, welcome to 2016. Weather widget? Wow! Hahaha :-)
Es geht hin- und her, vor und zurück, aber Bugs bleiben, und Dinge, die man erwartet sollten funktionieren, oder tolle Funktionen von früher, funktionieren immernoch nicht oder werden abgeschafft. Das Selbe gilt für Windows, Win 10 ist zB einiges benutzerunfreundlicher für Keyboard/Shortcut-user geworden.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
559
#6
Ich bin, nachdem ich mir vor kurzem mit neon mein kubuntu völlig zerschossen hatte, wieder zurück auf ein normales kubuntu mit Standardpaketquellen gewechselt. Wie ist eigentlich bei kubuntu der Fahrplan zur Integration neuer KDE plasma Versionen? Auf deren Webseite konnte ich dazu nichts finden. Muss ich jetzt doch wieder die unstable Pakete aus dem backports ppa installieren, um die nervigen Bugs in plasma 5.3 loszuwerden?

BTW insgesamt ist plasma5 was die Stabilität unter kubuntu angeht noch ziemlich mau. Jeden Tag stürzen abwechselnd kwin oder die plasmashell ab. Insbesondere kritisch scheinen jegliche Art von Interaktion mit dem Netzwerk Manager zu sein -.- '
 
Zuletzt bearbeitet:

fethomm

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.594
#7
BTW insgesamt ist plasma5 was die Stabilität unter kubuntu angeht noch ziemlich mau. Jeden Tag stürzen abwechselnd kwin oder die plasmashell ab. Insbesondere kritisch scheinen jegliche Art von Interaktion mit dem Netzwerk Manager zu sein -.- '
Das ist nicht nur unter Kubuntu so. Plasma 5.4.3 in Debian verhält sich ähnlich. Bei mir war alles stabil bis ich einen zweiten Monitor anschloss. Nun stürzt Plasmashell auch mehrmals täglich ab. Ist ja mit killall plasmashell als Root und kstart plasmashell als User schnell behoben.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
559
#8
Ist ja mit killall plasmashell als Root und kstart plasmashell als User schnell behoben.
Das mag sein, aber ich bin negativ überrascht, wie instabil Plasma 5 noch immer ist. Um mal blasphemisch zu werden: Windows crashes ob GUI oder Bluescreens konnte ich in den letzten zwei Jahren an zwei Händen abzählen auf meinen Geräten - win10 eingeschlossen(!). Währenddessen ist mir KDE mindestens 3x so oft um die Ohren geflogen. Bitte nicht falsch verstehen: ich finde KDE großartig, aber selbst für mich als wohlgesonnenem User ist es nach wie vor nicht wirklich produktiv nutzbar :-/
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.199
#9
Die ganzen Oberflächen sehen doch alle gleich langweilig.
Unity und Gnome sind da die einzigen die kein Windows Abklatsch sind.
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.192
#11
Und für mich die gruseligste. So Unterschiedlich können Geschmäcker sein :D
Fand ich eigentlich auch immer, aber vom neuen Look von 5.6 war ich gerade sehr überrascht - das sieht ja plötzlich ganz vernünftig aus!
Als ich das letzte Mal ein Kubuntu vom USB Stick ausprobiert habe, dachte ich, dass die Oberfläche von einem 14-jährigen Sci-Fi Nerd auf LSD designt wurde! Überall hat es geleuchtet und geblinkt in den verrücktesten Neonfarben.
Das scheint jetzt aber nicht mehr so zu sein!
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
559
#13

Kasupke7

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2016
Beiträge
8
#15
kann mit dem kde, plasma nicht viel anfangen. Ist mir zu überladen. Die ganzen Optionen benötigt man nicht.
Da tut ein schlankes ubuntu-mate, xubuntu ...alle mal
Wer KDE zu überladen findet sollte es nicht nutzen. Ich komme mit den Funktionen gut klar, da ist nix zu viel.

Plasma mit Xubuntu zu vergleichen ist ein schlechter Scherz, sorry. Xubuntu hst doch eine extrem altspackene Oberfläche, die Themes sind größtenteils zum Weglaufen.

Ich kann nur jedem, der mit KDE Frust hat raten, Antergos zu nehmen. Wieso werden hier alte Versionen kritisiert... mit Kubuntu - was soll das?
Probleme sehe ich noch im Multimonitorbetrieb. Entweder Laptop oder ext. Monitor funzt aber okay. Die Widget brauchen auch noch was.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
559
#16
Ich kann nur jedem, der mit KDE Frust hat raten, Antergos zu nehmen. Wieso werden hier alte Versionen kritisiert... mit Kubuntu - was soll das?
Was willst Du damit sagen? Dass man für KDE bitteschön nur eine einzige Distro verwenden darf? Das ist eine Desktop, der laut eigener Aussage ausdrücklich NICHT an eine bestimmt Distribution gerichtet ist. Insofern ...

Ich kritisiere, was ich sehe. Ob die Crashes unter Kubuntu die Schuld von den KDE-Leuten ist, ist doch wumpe. Auch welche Version da zum Einsatz kommt. BTW: unter Debian siehts ja auch nicht besser aus wie fethomm ja auch schrieb...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2016
Beiträge
1
#17
Habe KDE lange mit OpenSuse auf meinem betagten X220 benutzt. Finde das auch ein rundum gelungenes Paket. krunner ist meiner Meinung nach der beste AppRunner bzw. die beste Suche. Leider hat KDE dazu geführt, dass mein Lüfter ständig am pusten war - zwar in der niedrigsten Stufe, aber deutlich hörbar. Tja das Eyecandy fordert halt seinen Tribut. Aktuell nutze ich xfce. Nicht ganz so schön und inhaltsstark aber dafür ist der Lüfter zu 95% der Zeit aus (gleicher Kernel, Energieoptionen, Lüftereinstellung). Zur Stabilität muss ich leider sagen, dass es in regelmäßigen Abständen abgeschmiert ist (allerdings war die letzte getestete Version 5.2 unter Manjaro).
 

Kasupke7

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2016
Beiträge
8
#18
Leider hat KDE dazu geführt, dass mein Lüfter ständig am pusten war - zwar in der niedrigsten Stufe, aber deutlich hörbar. Tja das Eyecandy fordert halt seinen Tribut
Dass auf meinem Lenovo m30-70 mit i3 der Lüfter ständig dreht kann ich nicht bestätigen.

@wannabe
Antergos, weil KDE sehr aktuell. Warum sich also über alte Kamellen unter Kubuntu beschweren?
Nochmal zu Xubuntu. Probiere einfach mal eine aktuelle Gnome-Shell unter Antergos und du fasst Xubuntu nicht mal mehr mit der Kneifzange an. Okay, nicht Windows-like, aber aufgeräumt und stylisch wie nirgends. Da kann selbst KDE nicht mithalten, klar, hat mehr Funktionen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
151
#19
Ich kann den KDE - Machern nur gratulieren.

Die Portierung nach QT 5 ist bislang sehr gelungen und flott vonstatten gegangen.
Läuft jetzt stabil (mit 1. Bildschirm), keine große Umgewöhnung in der Benutzung, neues frisches Design, hier und da kleine Verbesserungen.
Auch der Resaucen Hunger wurde reduziert.

Das Alles ist kein Vergleich mit der Umstellung von KDE3 nach KDE4, bei der es viel mehr holperte.

Und wer nicht neugierig ist, und sich auf gar kein Abenteuer einlassen möchte, kann auch mit KDE4 z.B. mit Kubuntu 14.04 bis April 2019 glücklich bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
625
#20
Sind Freeze-fehler in KDE total unabhängig davon welcher Grafikartenhersteller (AMD, Nvidia, oder Intel) eingesetzt wird? Die größtmögliche individuelle Anpassfähigkeit gefällt mir schon sehr. Für mich noch etwas zu kanntig aber sonst, schick.
 
Top