Lohnen sich (semi) portable PC Boxen?

albaniax

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
14
- Ich bin meinen Logitech 5.1 Boxen gewöhnt mit SRS Audio Soundbox (Beste SRS Version die alte) und das hört sich für mein Geschma (und Geldbeutel :) ) schon sehr gut an. Kosten waren vor ca. 4 Jahren 50€-60€ aber nicht mehr.

- Da ich jetzt alle paar Monate immer an einem anderem Standort bleiben werde, brauch ich eine neue Lösung.

Die Kombo aus Asus Laptop Boxen und iPad Mini im Streaming hört sich schon ganz Ok an, aber irgendwie nicht befriedigend.

Ich suche nun etwas, das man entweder:
1. Transportieren kann (Nicht zu groß und kein großer Subwoover) oder als alternative,
2. PC Boxen für nur den zweiten Ort (Welche genau dann lässt sich leiht finden)

Eher interessiert mich 1)

Gibt es da was gutes, so bis ca. 120€? Für 200€ müsste der Unterschied schon riesig zu 120€ sein.
Nur eine kleine Verbesserung zum iPad soll es natürlich auch nicht sein.

Von mir aus auch nur 2.1 Boxen und einen Subwoover hohle ich mir separat, ich denke das wäre so realisierbar. Aber wahrscheinlich muss man hier für den Laptop eine externe Soundkarte in diesem Fall dazurechnen für Bass, was aber auch nicht 100% notwendig ist.

Musik ist sehr Vielfaltig; Viel Gitarre, Alternative, Hip Hop, Rock, Jazz, Blues, Soul, Soundtracks, Klassisch, Charts, Minimal,.. Genres sind keine Grenzen :)

/** Ach ja, Bose Boxen für ca. 270-300€ sind mir schon klar, dass die gut sind hab ich schon getested, aber beim Preis zöger ich noch. Gebraucht wäre eine Möglichkeit, aber Markensachen verlieren wenig an Wert mit der Zeit. Einzig die "BOSE SoundDock Series II Soundsystem" kämen in Frage für knapp 150€.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.172
Nope, die bose sind nicht gut für den Preis. Bose ist mieserabler Schund, einfach nur überteuert, und bemessen am Klang, absolut GROTTIGER sound.
Von Bose würd ich die finger lassen. Es gibt 100-150€ Soundsysteme, die mit einem 400€ Bose system den Boden wischen.

Das Bose Sounddock ist btw klanglicher Abfall ;) Vermutlich keine 60€ wert.

Die 60€ 5.1 Logitech Lautsprecher sind auch absolut Grauenhaft (naja, 6 Bauteile für 60€. Das sind 10€ pro box. Abzüglich Marketing, produktion, logistik etc, kostet ein Lautsprecher vll 2-3€ in deR Herstellung. Da kann nichts vernünftiges rauskommen)... Wirklich, da kann auch SRS oder sonst was dran stehen, da kommt nur dumpfer Matschbrei raus. Und daher für Musik vollkommen ungeeignet ;)
Ich hatte btw selbst ein Logitech x-530.

Wären 14 Kg für beide Boxen zusammen zu viel?
Die Microlab Solo 6C sind mitunter das beste bei dem Priesbereich. Wenn du von einem 60€ Logitech 5.1^set kommst, dürftest du dein blaues Wunder erleben. Für Musik die beste Wahl, da bester und ausgewogendster Klang

Alternativ: Edifier C3: http://www.amazon.de/dp/B001F51IVO/ref=asc_df_B001F51IVO14594482?smid=A3JWKAKR8XB7XF&tag=geizhalspre03-21&linkCode=asn&creative=22494&creativeASIN=B001F51IVO

Vorteil: "dickerer bass"
Nachteil: Klanglich mindestens eine Klasse schlechter als die Solo 6C, schlechtere mitten und höhen, vermutlich auch schlechterer Bass.
Rein für Musik wären die Solo 6C eindeutig die beste Wahl bei dem preis. Die kommen auch dank 6.5" Tieftöner recht ordentlich bis 55 Herz runter, sprich der wichtigste Bereich wird problemlos dargestellt, einen Subwoofer wirst du nicht vermissen, außer bei Dubstep/elektro/etc, die sehr stark Tiefbass lastig sind.

Mein persönlicher Geheimtipp, die Augioengine 2. Deutlich kompakter und leichter, da hier nur ein kleines 2.75" Chassis verbaut ist. zwar DEUTLICH kleiner als beim Microlab Solo 6C, jedoch kommen sie dank großem Hub sauber bis 65 Herz runter (der hauptteil des basses fängt erst ab 60 Herz etwa an~), daher auch für Musik eine SEHR gute Wahl, wenn es gleichzeitig kompakt und Leicht sein soll (etwa 3 Kilo für beide Boxen), und sind damit sehr gute PC-Boxen.

Da es Portabel sein soll, rate ich eindeutig zu den Augioengine 2.
 
Zuletzt bearbeitet:

albaniax

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
14
Cool, danke für die Tipps. Auch fast richtig geraten, es sind die Logitech x540 :)

Von der Größe her sind die Audioengine 2 ganz in Ordung, dass kann man locker öfter in den Flieger nehmen und schleppen.
Lohnt sich auch der externe Konverter "Audioengine D1", bringt das große Unterschiede? Oder einfach Boxen am Laptop und gut ist.

Die SOLO6C dagegen wären interessant für ein Upgrade im Hause, hier hab ich auch bereits eine gute Soundkarte (Soundblaster)
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.172
Welche Soundblaster denn?^^

Nein, die Audioengine D1 lohnen sich absolut kein stück. Bevor du 170€ für nen DAC (also im Prinzip ne Soundkarte) ausgibst, kannst du lieber die 170€ in besser Lautsprecher aufstocken.
Nächster Schritt wäre (wenns Kompakt bleiben soll), das Bluesky Exo2, was gegenüber dem Audioengine 2 nicht nur klanglich etwas besser ist, sondern vor allem in den Tiefen deutlich mehr kann.

Erstmal würde ich mir ne Soundkarte sparen, und evtl später nachrüsten, wie z.B. eine Asus U7. Passt klanglich gut, selbst zum Exo², und ist auch für gute Kopfhörer geeignet ^^
 

albaniax

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
14
- Ne sry, die "Creative Soundblaster X-Fi" hatte ich schon längst ausgebaut als ich aufgerüstet habe, da das zu abstürzen geführt hatte. Bin mir nicht mehr sicher, ob das viel besser war, als die momentane 5.1 interne Soudkarte am Mainboard.

Ich meld mich, wenn die Audioengine 2 auf mein Tisch stehen. Könnte ich diese eigentlich auch zusätzlich zur 5.1 anschließen am PC wenn ich hier bin oder als Ersatz der 2 Front-Boxen am Subwoover von Logitech, technisch kein Problem oder?
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.172
Die x-fi war vermutlich besser, und ist auch heute noch besser. Aber eben die bekannten Creative Treiberprobs.. Manche haben keine Probleme, manche sind geplagt dadurch. Asus laufen da besser.

Nein, dein Vorhaben klappt nicht, denn bei dem Logitech Set werden die 3 Klinkenstecker (front, sub/center, Rear) angeschlossen, die führen in den Subwoofer (wo der Verstärker sitzt), und von DORT aus gehen dann einzelne stecker zu den jeweiligen Lautsprechern (die in dem Fall passiv sind).
Da die Audioengine 2 aktiv sind (also eigener verstärker) läuft das garnicht.
Selbst wenn du den internen Verstärker umgehen könntest, gäbe es vermutlich Probleme mit dem Logitech verstärker, und zudem würde das vergleichsweise schlechte Klangbild des Logitech das gesamtklangbild ziemlich ruinieren (das trifft nicht nur bei Logitech zu sondern immer, wenn du 2 komplett unterschiedliche Lautsprecher miteinande rkombinierst.

Die Audioengine würde ich da schon ganz alleine laufen lassen. bei dem plus an Soundqualität dürftest du den Surround nichtmehr wirklich vermissen. Surround ist bei Musik ohnehin vollkommen Nutzlos, da Musik generell in Stereo aufgenommen wird.

Aber das dürftest du dann selbst merken ^^ Bin selbst von meinem X-530 auf ein 250€ 2.0 Paar umgestiegen (samson Resolv A8, DEUTLICH größer (30x30cm, und 40cm in der Höhe), mit 8" Tieftönern, die sauber bis 40 Herz runterkommen. Dannach konnte ich nichts mehr mit dem Logitech hören, weil mir dann erst bewusst war, wie schlecht und unsauber die Logitech eigentlich klangen
 
Top