Test manli GeForce GTX 970 im Test

Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.547
#2
Ganz ganz schwach!
Spulenfiepen scheint noch immer Glückssache. Die Kühlung ist ein Witz da sie ins Templimit rennt
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
#3
Ganz ehrlich,das Custom-Designs leiser und Kühler sind als Referenz-Designs ist absolut verständlich,ansonsten gäbe es keine Custom-VGAs da man ja schon leise und mit guten OC-Potenzial unterwegs wäre mit einer Referenz.
Dazu weiss ich bis heute nicht warum die Leute einen Narren gefressen haben an dem Referenz-Design,da finde ich die Karten von Asus Strix o. MSi Gaming weitaus optisch ansprechender !
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
891
#5
Wann macht es Sinn auf diese Kühlvariante dann zurückzugreifen abseits von dem im Artikel genannten Fall der schlechten Gehäusebelüftung? Hätte diese Belüftung im Mehrkartenbetrieb einen Vorteil gegenüber der anderen Belüftungsvariante?
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
4.960
#6
und schon wieder ist der unsinn mit dem spulenfiepen anhand von nur einer oder weniger getesteter karten hier im test !!!
wie auch schon beim alten test gilt es diese grobe falschaussage zu entfernen !

aufgrund der serienstreuung ist diese tabelle einfach nichts wert und ausschließlich irreführend !
 
Zuletzt bearbeitet:

H3llF15H

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.843
#7

gustav2505

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
100
#8
Wie immer ein guter Test!
Auf Seite 2 hat sich meiner Meinung nach allerdings ein Fehler eingeschlichen. Und zwar steht dort:
Die MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G arbeitet trotz höherer Umgebungstemperatur hingegen weiterhin mit dem maximal möglichen Takt und bleibt mit 76 °C dabei noch kühler.
Laut der Tabelle darüber hat die GPU jedoch eine Temperatur von 74 °C. Sind zwar nur 2 K aber verwirrend, weil ja das die Temperatur der CPU ist.;)
 

Fysher

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
270
#9
Traurig dass es eine spezielle Partnerkarte brauch umd das Thema Spulenfiepen zu begegnen.
Die blose Existenz dieser Karte zeug deutlich dass Nvidia und ihre Boardpartner hier irgendwo Mist gebaut haben.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
#10
Traurig dass es eine spezielle Partnerkarte brauch umd das Thema Spulenfiepen zu begegnen.
Die blose Existenz dieser Karte zeug deutlich dass Nvidia und ihre Boardpartner hier irgendwo Mist gebaut haben.
Hättest du den Test richtig gelesen, wäre dir aufgefallen, dass es bereits seit längerem Partnerkarten gibt, bei denen das Spulenfiepen auch kein Problem darstellt.
Diese neue Karte ist also mitnichten der Heilsbringer.

Im Gegenteil. Die Spulenfiepen Problematik ist zwar gering, dafür lärmt der Lüfter unter Last recht ordentlich. In diesem Punkt sind viele der Custom Designs deutlich besser.

Diese "Referenzkarte" ist zusammengefasst ein ziemlich sinnloses und erst recht überteuertes Produkt, welches niemand braucht.
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.611
#11
Schade, das es kein OC-Test mit max. Temp Limit ec. gab.

Ansonsten sagt ja auch das Fazit schon, dass es für weniger Geld besseres am Markt gibt. Eigentlich müsste diese Karte über den Preis argumentieren, aber das umdesignen des GTX 980 PCBs und der eben doch recht aufwendige und damit teure nVidia-Referenzkühler machen das unmöglich. Von dem her war schon vorher klar, dass die Karte nur floppen kann. Höchstens für Leute interessant, die einen Kühler wollen, der die Abwärme nach draußen transportiert, aber selbst dafür einfach zu teuer.
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
6.930
#12
Damit ist die manli GeForce GTX 970 die einzige von ComputerBase bisher getestete Variante, die den maximal möglichen Takt aufgrund des Temperatur- und nicht aufgrund des Power-Targets verfehlt.
Selbst die billig optische Ref Gainward bleibt kühler, da is wohl was schief gelaufen Manli, oder die Drehzahl wurde soweit gesenkt, um leise zu sein, dass sie halt zu warm wird und ins Temp-Target läuft.
 
Dabei seit
März 2011
Beiträge
961
#13
und schon wieder ist der unsinn mit dem spulenfiepen anhand von nur einer oder weniger getesteter karten hier im test !!!
wie auch schon beim alten test gilt es diese grobe falschaussage zu entfernen !

aufgrund der serienstreuung ist diese tabelle einfach nichts wert und ausschließlich irreführend !
Wenn Deine Aussage stimmen soll, dann dürften nicht alle getesteten Karten davon betroffen sein sondern, statisch gesehen, auch welche dabei sein, die es im normalen Betrieb ( 1000fps etc. sind sinnfrei) nicht aufweisen.
Da quasi alle getesteten Karten, unabhängig vom Hersteller, mehr oder weniger Spulenfiepen aufweisen ist das also meiner Meinung nach, nicht mit Deiner Aussage vereinbar.
Anm.: Ausser man unterstellt, CB hätte explizit Karten ausgesucht die fiepen, was man wohl eher nicht anzunehmen ist.

Cunhell
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
6.930
#14
Die Karte is vermutlich untervoltet, sonst wär die geringe Leistungsaufnahme nicht drin.
Ergänzung ()

Mich würde interessieren, was für Kühler bei den optisch Ref-Design von Palit, Gainward und Galax unter der Haube sitzt. Möglicherweise haben die noch die Vaporchamber der 670 verbaut.
Zürückzugehen auf den Heatpipemist, der schon bei der 480er nix getaugt hat, war einfach ein Fehler von Nvidia, 980 mein ich jetzt, 970 gibts ja eh kein Ref-design, die Manli is das auch nicht, auch nur ein Eigenkonstrukt und masslos überteuert.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.911
#17
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.864
#18
und schon wieder ist der unsinn mit dem spulenfiepen anhand von nur einer oder weniger getesteter karten hier im test !!!
wie auch schon beim alten test gilt es diese grobe falschaussage zu entfernen !

aufgrund der serienstreuung ist diese tabelle einfach nichts wert und ausschließlich irreführend !
Beim Spulenfiepen geht es alleine darum wie viel Glück du hast, wenn du keins hast, dann kommt es auf an wie viel Zeit, Geld und Lust du in einen Berg RMA Karten investieren willst die man immer hin und her zu schickt.
Aber nach 3 EVGA SC und einer Omega kann ich sagen das die Omega wesentlich leiser beim fiepen und rasseln ist. Die Kühler kann man eh durch die Bank vergessen, ein eigen aufgebauter ist "fast" immer besser in Sachen Temp und Lautstärke.

Eigentlich müsste man eine Statistik machen wo alle Partnerkarten, deren Netzteile, Lautstärke des Rasselns, Revision usw. drin sind. Dann könnte man sagen welcher Faktor für das Fiepen/Rasseln signifikant ist.
 
T

Tyler654

Gast
#19
Mich würde interessieren, was für Kühler bei den optisch Ref-Design von Palit, Gainward und Galax unter der Haube sitzt.
Palit/Gainward/PNY:

http://www.hardwareluxx.de/communit...er-nzxt-mk-26-usw-1039209-2.html#post22765515

http://www.hardwarecanucks.com/foru...52-nvidia-gtx-970-sli-performance-review.html

Galax:

http://linustechtips.com/main/topic/218729-gtx-970-blower-coolers-evga-pny/page-2#entry3107004

Das Palitdesign hat zwar den besseren Kühler, dafür die schwachbrüstigere Spannungsversorgung, einen genauso rasselnden Lüfter wie bei der Galax und sonstigen Karten im GTX 670 Design. Einen Aufkleber auf den Schrauben des GPU-Kühlers gibt es bei denen auch. So sieht man dann direkt, dass man den Kühler mal abmontiert hat.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.310
#20
Diese "Referenzkarte" ist zusammengefasst ein ziemlich sinnloses und erst recht überteuertes Produkt, welches niemand braucht.
Halte ich für eine starke Verallgemeinerung. Ich kann mir durchaus Kleinst-PCs im Stile einer SteamBox vorstellen bei denen der DHE-Kühler seine Vorteile ausspielen kann. Allerdings wäre die bessere "SteamBox" dann doch ein Gehäuse bei dem die Karte - zur Not mittels riser - ihre Axiallüfter direkt der hoffentlich mit einem Staubfilter versehenen Aussenwand entgegenreckt. Funktioniert natürlich nur wenn der Nutzer die Kiste dann nicht im Stile der 80er in eine Schrankwand oder sonstiges Regal zwängt.

Davon mal abgesehen finde ich, gibt es auch einen Markt für gute DHE-Kühler in Desktopsystemen. HiS baut da ganz brauchbare Vertreter. manli hätte zum Beispiel den teureren Kühler der 780Ti nehmen können. Wenn die Karte nicht in's templimit rennt, sind etliche Kritiker verstummt.
Im Endeffekt kranken DHE-Kühler derzeit meiner Ansicht nach am "Zwang" sich auf zwei slots zu beschränken. Dadurch muss weniger Volumen mit höherer Geschwidnigkeit bewegt werden, was einen höheren Staudruck erfordert und stärkere Windgeräusche fabriziert.
Ein echter 3-slot-Kühler sollte einem Axiallüfter in Sachen Lautstärke kaum nachstehen - und lässt die restlichen Lüfter im System weniger arbeiten.
Gerade für SLI/CF könnte das Vorteile bieten wenn man sich auf zwei Karten beschränkt und den Schritt zu Wasser nicht gehen möchte.

P.S.: Dass das Ding abartig teuer ist, steht natürlich ausser Frage. ~350€ halte ich für vertretbar, es ist ja nicht so als ob manli die Karten aufkauft und umlötet, die werden exakt so produziert und zudem mit einem laut nVidia eher preiswerten Kühler versehen. Kleinserie hin oder her, 400 Tacken ist dafür einfach zu hoch gegriffen. Hätten sie einen leisen DDHE-Kühler verbaut bei dem die Karte nicht in's templimit rennt, okay.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top