News Medizin: Google X arbeitet an Fitness-Armband für Gesundheitsdaten

M

Moon_Knight

Gast
#3
Finde ich grundlegend gut, wenn die Daten auch nur beim Arzt und mir bleiben. Nur ist da ja eben immer der "Google-Faktor" und der Ruf des Konzerns.
Von daher schwierig.
 

Yamagatschi

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.972
#4
Ist doch nur zu begrüßen. Technische Erweiterungen sind nie schlecht, kommt drauf an, wie man das einsetzt.

Gibt doch momentan auch schon Gerätschaften, die Eigenschaften rund um die Uhr messen. DIese werden auch schon länger von Ärzten eingesetzt. Dieses Armband ist nur eine technische Entwicklung und mehr nicht.

Und da es den Privathaushalt (vorerst) nicht vorkommen soll, ist doch eh wurscht. So lange du es nicht tragen musst, kann dir egal sein ob die Krankenkasse an Googles Tür klopft.

Peace
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.608
#7
Fitnessarmband ist für mich keine geeignete Beschreibung für das Produkt, da es einiges mehr kann und der Fokus nicht auf Fitness liegt.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
625
#8
Das brauche ich sowas von gar überhaupt niemals nimmer nicht. Sammeln von Gesundheitsdaten, komm schon Google was noch?? Die Entwicklung von Fäkaldrohnen wären bestimmt auch noch ein interessantes Forschungsfeld für euch.
 

Cheetah1337

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.625
#9
Puls, Herzschlag ... Ehm ... Ist das nicht das selbe? Das eine ist eine Zahl das andere ein Diagramm aber der erfasste Messwert ist ein und derselbe.
Und meines Erachtens wäre eine dauerhafte Messung des Blutdrucks weitaus sinnvoller, da man vom Puls unter Belastung durchaus auf die Fitness schliessen kann, aber für die Gesundheit wäre eine Früherkennung von Bluthochdruck weitaus besser. Nur gibt es leider noch keine kontinuierliche Messung durch die Haut ...
 

Cheetah1337

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.625
#11
Dann ist das ganze wohl noch zu teuer. :p
 
Top