mehr speicher für Netbook - intern, extern, ssd?

hardblogger

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
658
Hi!
Ich stehe vor der entscheidung - auf welche Art auch immer - mehr Speicher für mein netbook anzuschaffen. Der derzeitige meines eee 1000H (80GB) ist etwas an der Grenze, es muss also mehr her.
Dabei schwanke ich zwischen folgenden überlegungen:

Grundlegende prämisse für eine INTERNE erweiterung wären möglichst hohe geschwindigkeit und cache, da darauf ja auch das betriebssystem (XP) oder wenns soweit ist Windows 7 laufen wird
bei möglichst geringem Stromverbrauch.

jetzt sind meine überlegungen:

  • -SSD rein, da nur 32 oder max. 64 gb in frage kommen, weil alles andere einfach nicht finanzierbar ist, müsste dann natürlich eine weitere externe her.
    Hab an die SSDs hier gedacht.
    http://xrl.in/29v4 techn. daten
    http://xrl.in/29v8 32 GB ~130€
    http://xrl.in/29v9 64GB ~ 210€
    is halt auch noch recht teuer und da wird sich bestimmt in nächster zeit auch einiges tun, also bestünde auch die überlegung, einfach NUR ne größere normale INTERNE oder EXTERNE zu nehmen.

  • -Intern ne größere normale hätte den Vorteil dass man nichts extra hat und die übertragung fix is.
    allerdings hab ich gehört, dass größere platten auch das system verlangsamen, das auf ihnen läuft - is da was dran?

  • -extern würd ich mir gerne eine 1.8er oder 2.5er platte holen, das is dann halt echt schön kompakt und ohne extra stromversorgung - wenn auch etwas teurer als 3.5er platten...

Für backups brauche ich dazu ich ohnehin noch ne externe - da könnte ne externe 3.5er herhalten, muss ja auch nicht weiter portabel sein - da hätt ich auch noch ausschlachtmaterial aus meinem alten desktop.
Hier also die frage, welches gehäuse ihr empfehlen würdet, vielleicht gibts ja auch hier was, was direkt für leichte backups ausgelegt ist.

---

Dazu wüsst ich auch erstmal gerne, wie fix meine eingebaute platte ist, um zu gucken, ob sich eine der finanzierbaren SSDs überhaupt lohnt vom speed her - damit ließe sich ja ansonsten eventuell eine frage gleich vom tisch fegen, wenn das mehr an geschwindigkeit im vergleich zur momentan verwendeten platte nicht groß genug ist.

muss man da beim benutzen einer der zahlreichen freeware tools auf irgendetwas achten?
also z.B. dass gerade keine anderen programme groß laufen oder so?
also unter welchen bedingungen messe ich?
und gibt es ein tool, was ohne install auskommt?

ein ellenlanger text, ich hoffe den liest überhaupt irgendwer...das geht mir derzeit so durch den kopf, ich bin ein typischer schwerentscheider...:rolleyes:
 

Cytrox

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
Wenn du noch warten kannst, dann würde ich im Moment noch keine SSD kaufen, die Preise sollen noch dieses Jahr fallen (zu Weihnachten vllt.?)

Zu der externen - eine 1,8" HDD ist zwar klein, aber USB Sticks sind noch kleiner, und haben in etwa die gleiche Speicherkapazität. Bei den 2,5" kommst du bis auf 500 GB, brauchst dann aber ein Y-Kabel (USB) da ein USB Anschluss alleine nicht genug Strom liefert (zumindest theoretisch), ist also evtl. etwas umständlich

Zum prüfen deiner internen Platte würde ich einfach mal HD Tune laufen lassen und dann einfach die Ergebnisse hier posten - je nachdem was du hast wird der Umstieg auf eine schnellere interne HDD für dich mehr oder weniger spürbar, aber nicht mit dem Geschw.-Gewinn einer SSD vergleichbar sein.


Und ein Wort noch zu der Backup-Funktion der externen 3,5" Gehäuse - es ist zwar Geschmackssache, aber ich habe diese Backup Funktionen noch nie so wirklich überzeugend gefunden. Ich würde eher mehr drauf achten dass ein Lüfter eingebaut und eSata vorhanden ist (sofern du auch einen entsprechend Anschluss am Laptop hast) und dann einfach die Daten im Windows-Explorer rüberziehen...
 

hardblogger

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
658
Hab HD Tune 2x laufen lassen - worauf kommt es an, wenn man das tool laufen lässt? ist ja doch recht unterschiedlich...

HD Tune: ST980811AS Benchmark

Transfer Rate Minimum : 9.3 MB/sec
Transfer Rate Maximum : 56.0 MB/sec
Transfer Rate Average : 42.7 MB/sec
Access Time : 12.6 ms
Burst Rate : 107.2 MB/sec
CPU Usage : 16.7%
2
HD Tune: ST980811AS Benchmark

Transfer Rate Minimum : 17.6 MB/sec
Transfer Rate Maximum : 44.3 MB/sec
Transfer Rate Average : 33.6 MB/sec
Access Time : 16.1 ms
Burst Rate : 91.5 MB/sec
CPU Usage : 11.4%
 

Anhänge

Cytrox

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
hm.. ja, bei einem Laptop ist das immer etwas schwerer zum messen da ein Laptop seine CPU ja dynamisch hoch- und runter-Taktet - d.h. falls du eine Möglichkeit hast mit einem Programm die Taktung auf Max. zu stellen (z.B. Notebook Hardware Control), dann mach das

abgesehen davon solltest du auch schauen das AV-Scanner und sonstige Tools die im Hintergrund laufen nach Möglichkeit deaktiviert sind - bei einer System-Partition wird man "Fremd-"Zugriffe aber nicht zu 100% während des Benchmarks vermeiden können....


Zu deiner HDD - mit einer WD Scorpio Black wär eine kleine Verbesserung drinnen, aber recht viel wird das nicht ausmachen... siehe z.b. diesen HD Tune Screenshot
 
Zuletzt bearbeitet:

theblade

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.189
Hi!
mehr Speicher für mein netbook anzuschaffen. Der derzeitige meines eee 1000H (80GB) ist etwas an der Grenze[...]

Grundlegende prämisse für eine INTERNE erweiterung wären möglichst hohe geschwindigkeit und cache, da darauf ja auch das betriebssystem (XP) oder wenns soweit ist Windows 7 laufen wird
W7 aufm netbook? niemals! die Dinger laufen selbst mit XP schon fast an der Grenze des Möglichen. :freak:
 

pcBauer

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
903
So ich klink mich auch mal ein.

Wenn du doch bisher eine HDD in deinem Netbook hast, dann hast du ja intern einen SATA-II-Anschluss zur Verfügung, warum dann auf die langsamen SSDs mit PCIe-Anschluss zurückgreifen?
Es sollte ja eine Supertalent Ultradrive ME 64 GB (170€ + Versand) reinpassen, die wird hier ständig empfohlen und ist von der P/L her sehr gut ;)
 

hardblogger

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
658
@M4$T3R CH13F
das ist schlicht und ergreifend mit meiner unwissenheit zu erklären. sicher, dass ich so ne schnittstelle hab und das teil auch von den maßen etc. in einen eee passt?
wobei ich mir echt noch nicht sicher bin, ob sich SSDs derzeit lohnen - die platte kostet halb so viel wie das ganze netbook...

-macht eine größere interne HDD nun das system langsamer als eine vergleichbare kleinere?
wie extrem muss man sich das vorstellen, wenn? angenommen ich baue jetzt eine 250er oder 500er ein? und wie sieht es mit dem stromverbrauch aus, je größer?


-mir fehlt noch ein geeignetes 3.5er gehäuse für meine backup (esata anschluss für ne externe hab ich nich)


-und dann bräuchte ich, sollte es eine kleine interne SSD werden noch einen externen größeren speicher - gibts auch fixe externe 2,5er ohne Y USB anschluss?
 

pcBauer

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
903
Also eigentlich sollte es bei dir eine 160GB Festplatte sein, da es den Asus Eee PC 1000H nur mit 160GB HDD gibt. Aus Kostengründen werden die "größeren" 2,5"-SATA-Festplatten verbaut, deshalb der Vorschlag mit einer "großen" SSD. Dafür ist ein Forum ja da, um andere zu erleuchten ;) Das mit den Kosten ist natürlich auch sehr krass, muss man dann halt "leider" für sich selbst entscheiden. Aber ich denke mir wäre es das nicht wert, da ein Netbook sowieso nicht so schnell ist und doch eher für kleine anspruchlosere Aufgaben verwendet wird. -> Ich würde warten, bis die Preise auf die Hälfte gefallen sind.
 

hardblogger

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
658
Ich bin mir mittlerweile auch relativ sicher, dass eine SSD mir derzeit noch zu teuer ist...wann ist denn mit mal eben 50%igen preiseinbrüchen zu rechnen, @M4$T3R CH13F?

Dann stellt sich also die Frage, ob intern oder extern ne größere HDD...
-macht eine größere interne HDD nun das system langsamer als eine vergleichbare kleinere?
wie extrem muss man sich das vorstellen, wenn? angenommen ich baue jetzt eine 250er oder 500er ein? und wie sieht es mit dem stromverbrauch aus, je größer?
auch noch keine ahnung habe ich hier
-mir fehlt noch ein geeignetes 3.5er gehäuse für meine backup (esata anschluss für ne externe hab ich nich)
eieiei-ich bin schon ein entscheidungskönig...
 

pcBauer

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
903
1. 50% Preissturz wurde bis in nem halben Jahr prognostiziert, allerdings will ich mich da nicht auf Wahrsagerebene begeben. Ich alles Technikbegeisterter will auch unbedingt ne SSD :D, nur hat mein Geldbeutel (als "armer" Schüler...) nicht so viel Spaß daran, deshalb müsste ich dafür länger sparen. Wenn dich Bootzeiten und Startzeiten von Programmen sehr stark nerven und du das Geld nicht sooo eng sitzen hast, dann würde ich an deiner Stelle schon jetzt zugreifen. Ich bezweifle, dann gefühlt die SSDs noch viel schneller werden, nur eben größer und somit P/L-technisch günstiger (auch nur ne Vermutung von mir, muss man nicht teilen, hab ja auch keine SSD)

2. Bezweifle ich mal stark, dass es sich im System Leistungs- sowie Verbrauchsmäßig bemerkbar macht, ob ne kleine oder ne große HHD drin ist, würde (mal wieder wenns Kleingeld da ist...) ne 500er nehmen, da das P/L-Verhältnix da deutlich besser ist.

3. Kann ich dir leider gar nicht helfen, sorry
 

hardblogger

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
658
also, interne HDD oder SSD ist erstmal auf eis gelegt. werd das zusammen mit nem neu anufsetzen des systems in angriff nehmen wenn windows 7 da ist ab oktober.

bleibt noch die frage nach einem externen gehäuse für meine 3.5er backup platte - jemand eine idee?
 
Top