Mein Iiyama GB276OQSU (27" 144 Hz) tut mir in den Augen weh

zehde

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
77
Hallo liebe Leute,

Durch eine Kauf-Anfrage bin ich in letzter Zeit etwas hier aus dem Forum unterwegs. Aus einer anderen Kaufberatung habe ich entnommen, dass man für einen Monitor lieber etwas mehr Geld investieren sollte und das lieber bei der Graka einspart.

Nun besitze ich den oben im Betreff genannten Billigmonitor. Der kann zwar WQHD und 144 Hz, ist verstellbar und alles, aber ich bin dennoch ein bisschen unglücklich. Wenn ich länger davor Sitze, insbesondere bei FPS Games, merke ich nämlich, dass mir der Monitor gar nicht in den Augen gut tut.

Ich finde ihn zum einen brutal hell (Klar, kann man runter regeln) aber auch sonst nervt mich irgendwas an dem Bild. Bei längerem Starren auf den Monitor krieg ich regelmässig Kopfweh bzw. Augenschmerzen.

Da ich nicht gar zu viel zocke hab ich das bisher auf mein fortgeschrittenes Alter (44) geschoben. Nachdem ich das mit der Monitorqualität aber gelesen hatte, habe ich mir weitere Gedanken gemacht.

Auf der Arbeit habe ich solche Probleme mit einem viel billigeren Monitor nämlich nie. Dort ist das Bild insgesamt einfach ausgeglichener und auch das Weiß blendet nicht so, trotzdem wird der Kontrast nicht insgesamt blass...

Ich frage euch daher einfach mal, ob der Monitor vielleicht einfach schlecht ist und daher die Probleme wahrscheinlich kommen, bzw. ob es bei Euch ähnliche Erfahrungswerte gibt.

Eventuell, wenn es am Monitor und dessen Qualität liegen kann, habt ihr vielleicht eine Alternative für mich bereit.

Ich danke euch schon mal für die Mühe und die Zeit.
 

Killerphil51

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.766
Ist der Arbeitsplatz daheim ordentlich beleuchtet?

Es könnte auch sein das dir 27" einfach zu groß sind oder der Sitzabstand zu gering ist.

Ansonsten hilft es nur den Monitor zu tauschen, mir erging es leider ähnlich und brauchte eine Weile bis ich den passenden Monitor gefunden hatte an dem ich problemlos auch mal etwas länger sitzen kann.
 

nr-Thunder

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
840
Warum regelst du denn die Helligkeit nicht runter? Das liest sich nicht klar, so gut wie alle Monitore lassen sich so stark runterregeln dass sie selbst bei Dunkelheit dunkel sind. Du sagst er ist dir zu hell, aber scheinbar willst du die Helligkeit nicht reduzieren?

Ansonsten hat der Monitor hat doch alles was man braucht für eine gesunde Darstellung, Bluelight Filter, Flicker free (kein PWM). Ich wüsste nicht was ein anderer Monitor besser können sollte im Hinblick auf eine angenehme Darstellung.

Edit: Nochmal nachgeschaut, ist ja ein TN-Panel. Da kann die Farbverschiebung durch den Blickwinkel schon irritierend wirken. IPS oder VA wäre in der Hinsicht besser.
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.015
Du solltest wirklich testen, ob du mit weniger Helligkeit besser zurecht kommst. Ich hatte das gleiche Problem mit meinem Iiyama als ich ihn neu gekauft hatte und keine Probleme mehr mit 50% Helligkeit. D.h. es ist Einstellungssache. Außerdem könnte man noch die Farbtemperatur anpassen, also eine wärmere Farbe einstellen, dann hat man weniger Blau-Anteil, was auch Augenschonender ist.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
20.627
naja er hat IPS ... ergo Glow anfällig ... bin froh einen VA zu haben mit dem passenden Schwarz ..
 

monocode

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
911
so gut wie alle Monitore lassen sich so stark runterregeln dass sie selbst bei Dunkelheit dunkel sind
Das war früher mal so, aktuell nicht mehr.
Hatte einige Monitore hier, die sich meinen Ansprüchen nach einfach nicht fürs Arbeiten im Dunkeln eignen - wenn die erst bei rund 100 Nits loslegen bei Helligkeit auf 0 von 100, dann kann man da nicht viel machen - außer es lässt sich im Service Menu ändern (funktioniert bei manchen Modellen).

Helligkeit an sich ist aber nicht alles. Das ist ein Zusammenspiel aus allerlei Faktoren den Monitor betreffend - kann auch die Firmware sein (Art der Schrift-Schärfung), das Coating, aktivierte BFI Modi, Nutzung von nicht ganz so hochfrequenten PWM (PWM wird nach wie vor häufig benutzt, auch wenn die Hersteller das nicht offen kommunizieren), schlechter Kontrast, übersättigte Farben etc..

Generell würde ich dem TO raten, einfach auf seinen eigenen Körper zu hören, egal was andere sagen.
Wenn der Monitor einfach unangenehm ist, dann ist das so und wird sich auch nicht durch gutes Zureden ändern.
Ich halte persönlich rein gar nichts davon, sich irgendwie zwanghaft an sowas zu "gewöhnen" (wird ja auch immer wieder hier empfohlen). Weg mit dem Teil und lieber einen suchen, der von Anfang an passt.
Ergänzung ()

naja er hat IPS ... ergo Glow anfällig ... bin froh einen VA zu haben mit dem passenden Schwarz ..
Ist das nicht ein TN Panel?
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
20.627
@monocode jo hast recht ist ja auch nur TN ... da sollte man aber ehrlich wenig Probleme mit den Augen haben...
 

Killerphil51

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.766
Ich habe auch TN, IPS und VA durch, am Panel lagen meine Beschwerden auch nicht. Hatte beim VA-Panel sogar die größten Probleme 🙄

Woran es lag kann ich leider nicht genau sagen, aber es war wohl wirklich ein Zusammenspiel von vielen verschiedenen Faktoren.

Im Notfall hilft alles nichts außer den Monitor zu tauschen 😁
 

Nickel

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
11.861
Brennende Augen kommen in der Regel vom flimmern (PWM).
Zu hell verursacht Kopfschmerzen.
 

monocode

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
911
Doch, das ist auch aktuell so, bei einem guten Monitor mit guter Elektronik.
Nein, ist es nicht.
Und es hat auch nicht zwingend etwas mit "guter Elektronik" zu tun, wenn der Hersteller sich dazu entscheidet, die niedrigste Helligkeitsstufe bei über 100 Nits starten zu lassen. Wie ich schon sagte, man kann es bei manchen Modellen selbst im Service Menu anpassen und die niedrigste Helligkeit weiter heruntersetzen - das ist aber so nicht für den Käufer vorgesehen.
 

Nickel

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
11.861
Doch ist es durchaus,
Eizos z.B. lassen sich alle soweit runterregeln da brauchst du kein Service-Menue.
Dank Eizo-ECOView ist das alles aber eh nicht nötig.
 

monocode

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
911
Doch ist es durchaus,
Eizos z.B. lassen sich alle soweit runterregeln da brauchst du kein Service-Menue.
Danke Eizo-ECOView ist das alles aber eh nicht nötig.
Mag bei Eizos so sein, ist aber eben nicht bei allen Monitoren so - und ich denke mal, dass die nicht deshalb alle schlecht sind.
Ich dachte da eher auch an sündhaft teure Gaming Monitore, die auch mit echtem HDR 600 (und mehr) aufwarten. Wahrscheinlich denkt der Hersteller, dass die Leute die Kisten sowieso am liebsten voll aufdrehen. Ich weiß es nicht. Für mich ist es jedenfalls wichtig, dass ein Monitor auch dunkel eingestellt werden kann, weil ich jetzt in der warmen Jahreszeit auch öfters nachts davor sitze, die Fenster offen lasse und das Licht aus mache, damit mir nicht allerlei Viecher in die Bude reinfliegen. :)
 

t-hace

Ensign
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
149
Vielleicht hilft dir auch schon die "Bildschirmfarbe kalibrieren" option in Windows 10 schon etwas.
Startmenü öffnen und "kalibrieren" eintippen schon siehst du die Verknüpfung zu "Bildschirmfarbe kalibrieren".
 

Mircosfot

Ensign
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
194
Blaulichtfilter, fertig. Windows selbst bietet auch einen Blaulichtfilter an, nennt sich Nachtmodus.
 

[SET]-=JENNER=-

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.370
tja mal ein paar sachen die du probieren könntest.

1. Beleuchtung am Heimrechner überprüfen. z.B. könnten von einer LED beleuchtung andere Hz frequenzen als die von deinem Monitor auf dein Auge treffen und daher der reiz kommen. Mal komplett im dunkeln probieren bzw bei Normalem Sonnenlicht probieren.

2. Ist der Monitor auch wirklich auf 144 Hz eingestellt ? ich hab oft gemerkt das ich meinen Monitor z.B. nach windows neuinstallation erst auf 144 Hz einstellen muss damit er das auch macht.

3. Ich kenne nun deinen Iliama Nicht aber meiner hat einen Blaulichtfilter den man auch erst aktivieren muss im Bildschirmmenü dann wird der "harte" blauanteil runtergeregelt und es ist besonders Nachts augenschonender aber das bild wird wärmer dargestellt ... Logisch es fehlen ja auch blauanteile

4. Helligkeit und Kontrast sind oftmals komplett falsch eingestellt. So sind beide oftmals übertrieben hoch eingestellt. dafür gibt es Testbilder nach denen man sich richten kann (einfach mal googeln) und dann den richtigen wert einstellen. Habe bisher selbst auf meinem 3 JAhre alten 500€ 55" Fernsehr ein brauchbares bild zustande gebracht da sollte es auch kein problem darstellen den Monitor hinzubekommen
 

madmax2010

Commander
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
2.652
IIyama wuerde ich nicht pauschal als billigmarke abtun - Die werden extrem viel von Firmen eingesetzt und sind echt gut fuer den Preis.

Was jedoch heutzutage viele Hersteller machen ( wie auch oben erwaehnt): Die Bildschirme sind ab werk viel zu hell - das sorgte bei meinem XUB279UHSU ebenfalls fuer schmerzen .
 

floh667

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
806
Vielleicht hilft es die Wärme der Farben zu erhöhen. Ich komme auf kalte bilder auch nicht klar und das erste was ich immer tue ist, meinen monitor auf 5700K farbtemperatur zu stellen.
 

juuraa

Ensign
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
206
Es gibt einfach Monitore, an denen man noch soviel "drehen" kann, bei welchen eine Gewöhnung aber mißlingt. Bei den vielen Bildschirmen, bei denen mir die Augen brennen/stechen/schmerzen, kann ich bis heute auch nicht genau sagen, woran es liegt (Schärfe? Coating? Lichtspektrum?...).

Ein im wesentlich wirklich angenehmer, (für mich wenigstens) augenfreundlicher Monitor ist der 25-Zöller von Philips (252B9). Auch wenn ich den Monitor als gut bewerte, ist er trotzdem vom Makel der zu hohen Minimalhelligkeit betroffen! Ich betreibe ihn bei Helligkeit "0 von 100", und dies funktioniert so auch tagsüber; aber wenn ich mal ohne Licht (weil ich längere Zeit lüfte und keine Insekten anlocken will) dasitze, dann wünschte ich mir eine Helligkeit von, sagen wir, "-20 von 100". :-) Dann hilft nur, zusätzlich den Kontrast herunterzudrehen und/oder die nvidia-Systemsteuerung oder auch den Windows-Nachtmodus zu bemühen. Dermaßen schade, daß man an so etwas einfach nicht denkt!

Blaulichtfilter, fehlendes PWM usw. spielen übrigens bei den Monitoren, mit denen ich Probleme kriege, keine entscheidende Rolle, soweit ich es beurteilen kann. Auch die Aktivierung eines Blaulichtfilters hilft bei manchen Bildschirmen bei mir einfach gar nicht, jedenfalls nicht viel. 27"/FullHD, auch dies ist, wenn es um die Augenfreundlichkeit geht, völlig ohne Belang bei mir - WQHD hilft da nämlich bei mir mitnichten. Irgendwelche anderen, unbekannten Faktoren sind verantwortlich für das Wohlbefinden oder aber die Augenbeschwerden.


Es hilft wohl nur, einen besser geeigneten Monitor zu suchen.
 
Top