Mein PC gibt mir Stromschläge

KLynch

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
984
Hallo, ich weiss nicht ob das der richtige Bereich für diese Frage ist aber ich stell sie trotzdem mal:
Also eben beim Staubwischen hab ich mit einem feuchten Tuch über den PC, beser gesagt das Gehäuse gewischt. Hab mich dann an der Heizung festgehalten und zack! hab ich einen Stromschlag (nicht sehr doll) bekommen, hab das ganze paar mal wiederholt immer das Selbe. Wie kann sowas sein? Ich dachte durch die Abstandshalter am Mobo gbt es keinen Stromfluss über das Gehäuse. Ist das schädlich für meinen PC und wie kann ich die "Stromquelle" finden?
Danke für eure Beiträge

Mfg,
Klynch
 

Alpaone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
294
einfach gucken, wo strom mit dem metall des gehäuses in berührung kommt. vlt liegen da ein paar kaputte anschlüsse etc rum.
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.588
:D du hast dich wahrscheinlich elektro-statisch aufgeladen, und das potential das du gegenüber erde angenommen hast entläd sich nun an der heizung :D der pc is denk ich ausser gefahr, gehäuse ist ja geerdet
 

Toxicity

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
906
die Stromquelle war wahrscheinlich dein Tuch oder ein Teppich, der PC ist wie die Heizung geerdet und gibt dir in keinen Fall einen Stromschlag, es sei denn die Erdung ist nicht gegeben, dann bekommst du aber direkt vom PC eine gewischt und nicht erst wenn du die Heizung anfasst, wenn überhaupt.
 

KLynch

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
984
Den Stromschlag bekomm ich aber immer an der Hand die auf der Heizung liegt und entladen habe ich mich auch an der Heizung. Außerdem ist das kein "Einmaleingewischt" bekommen sondern der Strumfluss dauert an. Also es kribbelt die ganze Zeit an der Hand.
 

tobi25778

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
885
Tausche mal das Monitorkabel aus.
Hängt der PC zu dem an einer Mehrfachsteckdose, dann nimm mal eine andere Leiste.

Du kannst auch mal nur das Monitor Kabel abziehen, dann sollte es weg sein.
Hatte ich auch mal.
 

eulekerwe

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.971
OK, Du müsstest erst einmal herausfinden, ob Du wirklich den Stromschlag nur dann bekommst, wenn Du gleichzeitig Heizung und PC berührst ! Denn es wäre unwahrscheinlich, dass da Spannung an der Heizung oder dem PC liegt, denn beide sind ja geerdet !

Wenn das aber so ist, dann müsste die Spannung, die sich da abbaut, tatsächlich aus elektrostatischer Aufladung kommen (Staubwischen, Gummisohlen, Kunstfaserteppich/-böden, etc.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Toxicity

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
906
dann solltest du die Erdung überprüfen lassen, anscheinend ist sie nicht in Ordnung.
Das die Hand kribbelt lässt darauf schließen das eine 12V Leitung am Case anliegt (3,3V und 5V spürt man garnicht).
Und anscheinend ist das Case extrem schlecht geerdet denn normalerweise würde ein Kurzschluss entstehen und der PC würde sich abschalten (oder bei einen schlechten Netzteil ganz Schrott gehen). ich würde dir raten den PC nicht mehr einzuschalten und wenn du selbst keine Ahnung von der Materie hast ihn zu einen Techniker zu schicken.
Oder zurückgeben.
 

Orchidee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
268
Hast du ein Antennenkabel an einer Karte oder hängt etwas am PC wie TV, Stereoanlage?
 

KLynch

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
984
Aber warum bekomme ich kein Stromschlag, wenn ich den PC direkt anfasse und NICHT auch noch die Heizung?

EDIT: da fällt mir ein... hab bei meinem p5q-e ein Blende wo die ganzen Anschlüsse hinten (Audi, Internet, Maus etc.) mitgeliefert bekommen. Da klebte eine Schaumstoffschicht drauf, welche ich zum Einbau aufgrund von Platzmangel jedoch abziehen musst, sodass nur die Plastikbledne an sich übrig war. Liegt da die Quelle?
 
Zuletzt bearbeitet:

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
Kann an den sehr gut isolieren Schuhen liegen, dann fließt kein Strom gegen Erde. :D
 

Orchidee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
268
Vielleicht steht ja die Heizung unter Strom (keine Masse). Messe mal, auch an einer andern im Nebenraum.
 

Interlink

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.799
Die Heizung steht vermutlich nicht unter Strom, obwohl das ohne Kristallkugel nicht absolut auszuschließen ist.
Aber die Hausinstallation könnte mindestens an dem Steckdosenkreis, der den PC versorgt, kein vernünftiges Erdpotential haben. Alternativ ist die Verbindung zwischen Schutzkontakt-Anschluss an der Steckdose und dem PC-Gehäuse unterbrochen.

Die zahlreichen möglichen Varianten bei Hausinstallationen kann nur qualifiziertes Personal zielsicher klären. Im Laufe der Jahrzehnte sind die Sicherheitsstandards mehrfach verbessert worden. Nullung an der Steckdose, Fehlerspannungs-Schutzschalter, Fehlerstrom-Schutzschalter mit immer kleineren Auslöseströmen, Hauserder, ...
 

Mike550155

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
791
Hab mich dann an der Heizung festgehalten und zack! hab ich einen Stromschlag (nicht sehr doll) bekommenIst das schädlich für meinen PC...
Na ja, trotzdem Computer und Heizkoerper geerdet sein sollten, liegen sie natuerlich nicht am genau gleichen Potenzial. Je nach deiner Hausinstallation kann da schon ein grosser Leitungweg (Wiederstand) dazwischen liegen. Die Erdung des Stromnetzes und des Heizkoerpers koennen schon recht weit voneinander weg sein.

Gegenprobe:


  • Was passiert wenn du Waschmaschinengehaeuse und Heizkoerper anfasst?

Frage:

  • Ist der Computer korrekt mit dem Schutzleiter verbunden, oder gehst du ueber Verlaengerungskabel und hast evtl keinen Kontakt mehr?
Nimm doch mal ein Messgeraet und messe direkt zwischen Gehaeuse und Heizkoerper und sag mal den Wert hier an.
 

eulekerwe

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.971
da fällt mir ein... hab bei meinem p5q-e ein Blende wo die ganzen Anschlüsse hinten (Audi, Internet, Maus etc.) mitgeliefert bekommen. Da klebte eine Schaumstoffschicht drauf, welche ich zum Einbau aufgrund von Platzmangel jedoch abziehen musst, sodass nur die Plastikbledne an sich übrig war. Liegt da die Quelle?
Da Du offensichtlich keine Stromschlag spürst, wenn Du nur die Heizung oder nur den PC anlangst, liegt das Problem wohl nicht an elektrostatischer Aufladung Deines Körpers !

Es bleibt also noch, dass der Heizkörper aufgeladen ist und sich über die Erdung des Computers entlädt beim Anfassen der beiden Geräte, oder umgekehrt.

Am Computer könnte es ja nur liegen, wenn dessen Erdung nicht in Ordnung wäre und gleichzeitig irgendwie ein Gehäuseschluss vorhanden wäre, was gleichzeitig natürlich auch äußerst unwahrscheinlich ist.

Ich würde an Deiner Stelle ohnedies sicherheitshalber, - obwohl ich auch nicht glaube, dass hier das Problem zu suchen ist, statt der Staumstoffsicht, die Du an der Blende entfernt hast, einfach Isolierband drüber kleben (wenn Du so etwas nicht hast, tuts auch Tesaband oder ein Papier- oder dünner Kartonstreifen), und das Anschlußkabel des PC austauschen und ohne eine Steckdosenleiste bzw. einmal mit einer anderen Verlängerung an den Hausstromkreis anschließen.


Falls hierdurch das Problem auch nicht gelöst wird, beantworte mal, ob es sich bei Euch um ein altes Haus mit alter Installation handelt oder eine neuere, moderne Stromverteilung mit Fehlerstromschutzschaltung etc. vorliegt ? Ist es ein Haus mit nur einer Wohnung / einem Stromkreislauf, oder ein Mietshaus mit mehreren/vielen Parteien ?


Falls Du Dich mit Strom aber nicht weiter auskennst, solltest Du besser von einem Fachmann das Erdungspotential in Eurem Haus überprüfen lassen !
 
Zuletzt bearbeitet:

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.588
versuch doch einfach ma ne andere steckdose ;)
 

KLynch

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
984
Stand der Dinge bis jetzt:
1.Danke für die vielen Beiträge
2. Verdacht auf Fehler beim Netzteil, Netzteil auf nichtleitende Unterlage gelegt, Problem besteht
3.Gehäuse und PC-Teile haben KEINEN direkt Kontakt zueinander(eben nur über Abstandshalter)
4.Anders Zimmer nebenan, anderer PC, andere Steckdose etc., Problem tritt da auch auf!
5. Gegooglet, Problem eventuell Hausleitung, Elektriker muss anrücken....

Mfg,
 

Lar337

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10.463
Also zuerst würde ich davon ausgehen, dass das Netzteil nicht richtig erdet, bevor ich über eine nicht funktionierende Erdung im Haus nachdenken würde.
Das Gehäuse ist doch auch höchstens über das Netzteilgehäuse geerdet, oder wie besteht da ne Verbindung?

Die Frage ist aber auch, wieso überhaupt ein Potential zwischen Erde und dem Gehäuse besteht.
Vielleicht durch die Wechselströme im Netzteil... Aber macht das soviel aus? Dann müsste die Spannung aber verschwinden, sobald der Rechner aus ist... Oder hab ich nen Denkfehler drin?
 

Wattebaellchen

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.638
Außer bei Targan hab ich noch nie ein Erdungskabel fürs Gehäuse gesehn, und da auchnur, weil die Netzteil mit Gummientkoppler ausgeliefert wurden.

Die Ausführungen in welchen Sitationen das jetzt genau auftritt sind auch nicht wirklich klar.

Mit einem Multimeter (jaja ich weiß, ein Multimeter ist kein Duspol...) sollte hier mal gemssen werden bevor man einen Elektriker anrücken lässt. Kostet im Baumarkt 5 euro. Nur vor dem Messen richtig einstellen....

Messung der Steckdose.
Ist da der Stromfluss zum Schutzleiter (klemmbügel in der Dose der den Stecker an den Seiten greift) gegeben, also fließt die Spannung die auch Zwischen Leiter und Neutralleiter fließt geht es weiter.

Messung des Netzteilkabels.
Der Schutzleiter ist hier in der Mitte. Ist das Kabel ok...

Messung zwischen Computergehäuse und Schutzleiter
Wenn hier was zu messen ist muss man weiter sehen.

Messung zwischen Netzteilgehäuse (Netzeil ausbauen!) und Schutzleiter
Fließt hier Strom ist das Netzteil Schrott. Kommt dabei nichts raus geht es zum nächsten Schritt

Messung zwischen Computergehäuse mit ausgebautem aber laufenden Netzteil
Lässt sich jetzt hier was messen hieße das, der Strom geht von den Komponenten aus und der Schutzleiter versagt Netzteilseitig.


Zu anderen Phanomenen wie Erdschleifen kann ich ncihts sagen, ich bin kein Elektriker.

Es gibt genug was man beachten muss und oft wird gepfuscht.
 

Mustang1978

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.835
Wenn es nur kribbelt ist ja davon auszugehen, dass beide Erdpotentiale (Steckdosenkreis über Verteilung und Erdung der Heizung) nicht übereinstimmen und nur wenig Spannung fliesst. Dann werden es wohl Kriechströme sein. Ich hatte mal so was ähnlich kurioses, wenn ich meinen Verstärker mit aktiven Subwoofer am selben Stromkreis betrieben habe und dann das Gehäuse meines Verstärkers angefasst habe, bekam ich schön gleichmässig einen Stromschlag. Der zweite Effekt war auch noch ne Brummschleife im SW. Bekam so Tipps wie dreh mal einfach den Schukostecker um, der witz war das half allerdings nur für nen paar sekunden bis sich die Kondensatoren wieder aufgeladen haben. Ohne Subwoofer keinen Stromschlag! Um Antworten wie SW defekt vorzubeugen, habe es mit zwei unterschiedlichen versucht der Fehler war bei beiden und nun wo ich umgezogen bin ist das Phenomän auch weg und der Teufel tut seinen Dienst ohne Probleme.
 
Top