MENSCH O MENSCH - Meine Zusammenstellungen - WEISS JEMAND EINEN AUSWEG?

fiesta_xr2i

Cadet 1st Year
Registriert
Dez. 2008
Beiträge
13
Hab mir nach längerem Kopfzerbrechen 2 Systeme auf die Beine gestellt. Vielleicht ist gerade auch ein blöder Zeitpunkt um ein System zusammenzustellen (bis Februar warten?).

Zu meinem Problem:
Ich bin gerade in einem Praktikum (Polymechanik/Schlosserei) hier hätte ich nun die Gelegenheit CAD (PTC Pro Engineer) zu erlernen und bräuchte dafür einen PC. Des Weiteren möchte ich den Pc auch für mein späteres Studium benützen (Beginn September 2009).
In meiner Freizeit Spiele ich ab und zu und mache Bildbearbeitungen mit dem Adobe CS4.
Daher möchte ich mir jetzt einen PC zusammenstellen der diese Herausforderungen gut meistert und bei gegebener Zeit aufgerüstet werden kann (mehr RAM's, andere Grafikkarte, vielleicht Prozessor(oder übertakten))

Mein System bis jetzt:
Bis anhin hatte ich einen Pentium 4 3.0ght auf einem p4p800e-deluxe und fx5950. Dieses System hat aus meiner sicht ausgedient und CS4, CAD sowie neue Games haben so ihre Mühe.

Für was möchte ich meinen PC benützen:
Mein neuer PC sollte klar sein für die Zukunft. Er wird viel seitig verwendet, dass heisst zur Bildbearbeitung mit CS4, CAD (Momentan PTC ProEngineer) und zu guter letzt auch zum Gamen.

Zum OC:
Ich möchte mein System in ferner Zukunft overclooken um noch mehr Leistung herauszuholen. Daher hoffe ich, dass ich die richtigen Mainboards sowie Rams ausgewählt habe.

(Preise in Schweizer Franken)

Zusammenstellung 1:
-Mainboard:
ASUS P5Q Deluxe, iP45
Preis:229
-Grafikkarte:
SAPPHIRE HD 4850, Radeon HD 4850, 1.0GB GDDR3
Preis:227
-Prozessor:
INTEL Core 2 Duo "Wolfdale M0" E7300, 2x 2.66GHz
(Übertakten auf rund 3.2GHz)
Preis:143
-Festplatte:
WESTERN DIGITAL Caviar Green Power WD10EACS, 1.0TB (Festplatte mit Sicherheit eine WD)
Preis:129
-Arbeitsspeicher:
KINGSTON HyperX KHX8500D2K2/4G CL5
Preis:103
-Netzteil:
THERMALTAKE ToughPower 750W, 750 Watt
Preis:153

Total:984


Zusammenstellung 2:
-Mainboard:
GIGABYTE GA-EX58-UD5, iX58
Preis:336
-Grafikkarte:
SAPPHIRE HD 4850, Radeon HD 4850, 1.0GB GDDR3
Preis:227
-Prozessor:
INTEL Core i7 "Bloomfield" 920, 4x 2.66GHz, Sockel 1366
(Übertakten auch auf rund 3.2GHz)
Preis:351
-Festplatte:
WESTERN DIGITAL Caviar Green Power WD10EACS, 1.0TB (Festplatte mit Sicherheit eine WD)
Preis:129
-Arbeitsspeicher:
Hier kenne ich mich nicht aus daher rechne ich mit rund 250 Franken für Ram. Bitte eure Empfehlung
Preis:250
Als Beispiel wäre KINGSTON ValueRam KVR1333D3N9K3/6G 3*GB CL9 PC3-10666
Preis:180
-Netzteil:
THERMALTAKE ToughPower 750W, 750 Watt
Preis:153

Total:1446

Mit Kingston, Total :1376

Welche Rams würdet ihr bei der 2ten Zusammenstellung nehmen damit auch Übertaktungspotenzial da ist?
 
Muss der RAM beim Corei7 zum übertakten irgendwelche Anforderungen erfüllen?
Ist bei AMD ja auch nicht nötig.

Das schnellere System ist das Zweite, aber das ist dir ja klar.
Ich finde das System aber trotzdem etwas übertrieben. Ich käme mir einfach ein bisschen doof vor, wenn ich dazu gezwungen werde, massig Sachen zu kaufen, die ich garnicht brauche oder zum großen Teil nichtmal kenne, nur damit ich nen Core i7 nutzen kann.
200-300€ für ein Mainboard, ist klar :freak:

Klar ist der Corei7 momentan die schnellste CPU, solange man mehr als 4 Threads laufen hat (die auch wirklich Rechenzeit beanspruchen). Aber für den Preis mit eher fragwürdigem P/L.

Beim C2D E7 kannste dir übrigens den DDR2 1066 RAM sparen, in die Regionen wirste eh nicht kommen. Der E7300 hat nen Multi von 10, das sind bei DDR2 800 im 1:1 schon 4Ghz, bei 1066 sinds 5330Mhz. Das will ich sehen :D

Außerdem wäre mir das Board etwas zu "Deluxe". Klingt toll, aber wer braucht das? Du?
OC wirste bei dem Ding selbst bei nem günstigen P43 Board recht gut hinkriegen. P45 geht nat auch, aber doch net so teuer...

Caviar Green ist nicht so ganz mein Ding. Wer bitte braucht eine "grüne" Festplatte? Bei der CPU kann man Strom sparen, bei der GPU... Aber doch bitte keine 2W bei der Festplatte und dafür dann Geschwindikeit einbüßen....
Caviar Black -> Schnell und teuer
Samsung F1 -> Schnell, günstig, aber nicht grad sehr zuverlässig?

Das NT ist, sagen wirs mal so, nicht die erste Wahl.
Vll irgendein 400-500W Modell. Enermax, Seasonic, CoolerMaster (SilentPro 500) oder so.
Beim Corei7 mind 500W, damit das NT nicht aus dem letzten Loch pfeift, wenn du das Ding auch noch übertakten willst. Bei dem Ding hat Intel wohl wieder an den guten alten P4 gedacht. Nur diesmal kann die Kochplatte auch rechnen :evillol:

Würde möglicherweise eher ne HD4870 1GB nehmen. Die HD4850 1GB ist irgendwie so ne halbe Sache... Entweder günstig und ne HD4850 512MB oder gleich Leistung UND Speicher ;)

Wenn du bis Februar wartest, könntest du nen Phenom II nehmen. Richtig kühl bleibt der wohl auch nicht beim OCen, aber an den Nehalem kommt momentan wohl nurnoch der alte Phenom I 9950 ran...
 
Er arbeitet offensichtlich etwas anspruchsvoller mit CAD-Programmen und diversen andere anspruchsvolleren Anwendung und das nicht Amatauerniveau. Da macht der i7 schon Sinn, vor allem da er sein System wohl ohne große Veränderungen durch das Studium hindurch benutzen will (und wenn dann soll es bestimmt nicht gleich mehrere hundert Franken kosten).

@fiesta
Wenn du das PC wirklich so emsig für CAD und viele andere anspruchsvolle Aufgaben gerade im Studium nutzen willst und du bereit bist, ein bisschen tiefer in den Geldbeutel zu greifen, ist ein zukunftssicheres i7-System sinnvoll. Ob du da unbedingt OC-Potential einplanen musst, sei mal dahin gestellt. Meiner Meinung nach brauchst du das nicht, aber wenn du eine unstillbare Freude daran hast.

Leider kenne ich mich mit dem i7 noch nicht aus und kann dir daher keine Empfehlung für ein geeignetes Board und sinnvollen RAM nennen, aber da geht es sicherlich noch etwas günstiger ohne dass du nennenswerte Nachteile zu befürchten hast. Allerdings solltest du dich fragen, wie lange du mit dem Kauf warten kannst, dann die Preise für den i7 und die nötige Peripherie sinkt stetig und wir im neuen Jahr noch weiter sinken. Mit ein wenig Geduld kannst du da wahrscheinlich nicht wenig Geld sparen.
 
Lar337 schrieb:
Muss der RAM beim Corei7 zum übertakten irgendwelche Anforderungen erfüllen?
Ist bei AMD ja auch nicht nötig.

Das schnellere System ist das Zweite, aber das ist dir ja klar.
Ich finde das System aber trotzdem etwas übertrieben. Ich käme mir einfach ein bisschen doof vor, wenn ich dazu gezwungen werde, massig Sachen zu kaufen, die ich garnicht brauche oder zum großen Teil nichtmal kenne, nur damit ich nen Core i7 nutzen kann.
200-300€ für ein Mainboard, ist klar :freak:

Klar ist der Corei7 momentan die schnellste CPU, solange man mehr als 4 Threads laufen hat (die auch wirklich Rechenzeit beanspruchen). Aber für den Preis mit eher fragwürdigem P/L.

Beim C2D E7 kannste dir übrigens den DDR2 1066 RAM sparen, in die Regionen wirste eh nicht kommen. Der E7300 hat nen Multi von 10, das sind bei DDR2 800 im 1:1 schon 4Ghz, bei 1066 sinds 5330Mhz. Das will ich sehen :D

Außerdem wäre mir das Board etwas zu "Deluxe". Klingt toll, aber wer braucht das? Du?
OC wirste bei dem Ding selbst bei nem günstigen P43 Board recht gut hinkriegen. P45 geht nat auch, aber doch net so teuer...

Caviar Green ist nicht so ganz mein Ding. Wer bitte braucht eine "grüne" Festplatte? Bei der CPU kann man Strom sparen, bei der GPU... Aber doch bitte keine 2W bei der Festplatte und dafür dann Geschwindikeit einbüßen....
Caviar Black -> Schnell und teuer
Samsung F1 -> Schnell, günstig, aber nicht grad sehr zuverlässig?

Das NT ist, sagen wirs mal so, nicht die erste Wahl.
Vll irgendein 400-500W Modell. Enermax, Seasonic, CoolerMaster (SilentPro 500) oder so.
Beim Corei7 mind 500W, damit das NT nicht aus dem letzten Loch pfeift, wenn du das Ding auch noch übertakten willst. Bei dem Ding hat Intel wohl wieder an den guten alten P4 gedacht. Nur diesmal kann die Kochplatte auch rechnen :evillol:

Würde möglicherweise eher ne HD4870 1GB nehmen. Die HD4850 1GB ist irgendwie so ne halbe Sache... Entweder günstig und ne HD4850 512MB oder gleich Leistung UND Speicher ;)

Wenn du bis Februar wartest, könntest du nen Phenom II nehmen. Richtig kühl bleibt der wohl auch nicht beim OCen, aber an den Nehalem kommt momentan wohl nurnoch der alte Phenom I 9950 ran...


@Lar337:
Das mit dem Ram beim i7 weiss ich nicht genau, ob man da auch auf den Ram schauen muss. Soweit ich weiss ist es beim 775 so.

Genau der Preis von Mainboard und CPU ist im Moment noch fragwürdig. Aus dem Grund denke ich sollte man noch warten bis der neue AMD kommt.

KINGSTON HyperX KHX6400D2LLK2/4G rund 79.-
KINGSTON HyperX KHX8500D2K2/4G, 4096MB, PC2-1066, CL5-5-5-15 89.- (Preis ist wiederum gefallen seit letzter Woche)
Ich habe die PC2-1066 ausgwählt, da der Preisunterschied klein ist und bei einem späteren Prozessorwechsel (wenn die Core 2 Quad erschwinglich werden) noch reichen.  Bei diesem Vorhaben ist mir der i7 aufgefallen. Der bei vielen Benchmarks schneller als der QX9770 ist aber um einiges billiger.

Zum Mainboard. Dies wurde mit in mehreren Foren zum Übertakten empfohlen, da es reichlich Potenzial aufweist.
ASUS P5QL-E, iP43 121.-
FSB 1600 nur mit OC
Eingeschränkt mit Crossfire
Das sind die weiteren Gründe weshalb ich ein P45 nahm. Wie schon oben beschrieben wegen den C2Q (FSB1600).

Zur Festplatte: Habe die Green gewählt da ich dort für 129.- ein TB erhalte (Nur 3Jahre Garantie). Samsung nehme ich nicht damit hatte ich schon mehrmals Probleme und schlechte Erfahrungen. Dann würde ich eher eine 500GB WD5002ABYS (5Jahre Garantie) nehmen für 109.-.

Mir wurde ein Thermaltake empfohlen. Sind die von Thermaltake nicht zu empfehlen/schlecht? Ich wollte ein 750 Watt da ich noch IDE-Rackfestplatten habe und diese mit Gelegenheit auch verwenden werde. Des Weiteren habe ich meist 4 Gehäuselüfter, Festplattenlüfter und mit der Zeit (wenn auch ein neuer Bildschirm mein Haus erreicht, Moment FlexScan 21“ Röhrenbildschirm von EIZO unzerstörbar, super farbentreue) kommt Crossfire oder dann SLI dann möchte ich nicht wieder das Netzteil austauschen.
Habe einige angeschaut die du Vorgeschlagen hast:
Von Sea Sonic habe ich max. 520Watt gefunden 132.- schwer lieferbar
Von COOLERMASTER Silent Pro M700, 700 Watts 166.-¨

Bei den Grafikkarten bin ich noch im Zwiespalt zwischen Nvidia und ATI. Bis anhin hatte ich Nvidia. Früher mal eine ATI 9800Pro und immer Treiberprobleme. Des Weitern werden die Preise sicherlich fallen sobald die neue von Nvidia kommt glaube GTX 285/295.

Denkst du der Phenom II ist schneller und hat ein besseres P/L Verhältnis? Oder bist du ein AMD Fan :D.
 
GevatterTod schrieb:
Er arbeitet offensichtlich etwas anspruchsvoller mit CAD-Programmen und diversen andere anspruchsvolleren Anwendung und das nicht Amatauerniveau. Da macht der i7 schon Sinn, vor allem da er sein System wohl ohne große Veränderungen durch das Studium hindurch benutzen will (und wenn dann soll es bestimmt nicht gleich mehrere hundert Franken kosten).

@fiesta
Wenn du das PC wirklich so emsig für CAD und viele andere anspruchsvolle Aufgaben gerade im Studium nutzen willst und du bereit bist, ein bisschen tiefer in den Geldbeutel zu greifen, ist ein zukunftssicheres i7-System sinnvoll. Ob du da unbedingt OC-Potential einplanen musst, sei mal dahin gestellt. Meiner Meinung nach brauchst du das nicht, aber wenn du eine unstillbare Freude daran hast.

Leider kenne ich mich mit dem i7 noch nicht aus und kann dir daher keine Empfehlung für ein geeignetes Board und sinnvollen RAM nennen, aber da geht es sicherlich noch etwas günstiger ohne dass du nennenswerte Nachteile zu befürchten hast. Allerdings solltest du dich fragen, wie lange du mit dem Kauf warten kannst, dann die Preise für den i7 und die nötige Peripherie sinkt stetig und wir im neuen Jahr noch weiter sinken. Mit ein wenig Geduld kannst du da wahrscheinlich nicht wenig Geld sparen.

@GevatterTod:
Also im Moment bin ich noch auf dem Amateurniveau. Da ich CAD erst am erlernen bin. Später ca. in 1Jahr im Studium werde ich das Amateurniveau hinter mir lassen hoffentlich :D. Im Moment beherrsche ich das Photoshop CS3 einigermassen. Das CS4 leuft auf meinem jetzigen System nicht. Wichtig ist mir, dass ich den PC auch in meinem weiteren Studium verwenden kann. Dabei liegt aus Zeitlichen Gründen das Spielen eher im Hintergrund – leider.

Ich bin bereit etwas tiefer in die Tasche zu greifen zumal ein 775-System mit einem Board welches bereit ist für Crossfire/SLI, FSB 1600 und C2Q (QX9770) auch reichlich kostet und der i7 920 in vielen Benchmarks den QX9770 hinter sich lässt (QX9770 1682.- /i7 920 362.-).
Ich habe nicht eine unstillbare Freude an OC aber mit der Luftkühlung NH-U12P SE kriegt man den i7 920 auf 3.8GHZ und ist schneller als der i7 965.

Das Board habe ich gewählt, weil in der OC-Tabelle mit diesem Board ein Takt von 3.8Ghz und NH-U12P SE erreicht wurde. Des Weiteren unterstützt das Board alle neuen Features.

Interessant finde ich auch, dass die 1366 Boards Crossfire und SLI Unterstützung haben. Somit ist man in der Zukunft frei wenn man von einer Singelkarte auf Dualkarte wechseln will.
 
Bei der HD4850 habe ich die 1GB Version gewählt, da die 512mb Version rund 190.- kostet und die HD4850 von Sapphire in der Zwischenzeit auf 220.- gefallen ist.
Eine SAPPHIRE HD 4870, Radeon HD 4870, 512MB GDDR5, PCI-Express, Bulk / Lite-Retail (11133-00-10/20) ist 269.-
Die PALIT XpertVision GeForce 9800 GTX+, GeForce 9800 GTX+, 512MB GDDR3, PCI-Express, Retail (XNE/98TX++T352) wäre 239.-
EVGA e-GeForce 9800 GTX+, GeForce 9800 GTX+, 1.0GB GDDR3, PCI-Express (01G-P3-E880-AR) wäre 257.-

Oder sollte man bei der 9800 die GT nehmen und diese anschliessend übertakten damit man die gleiche Leistung erhält wie bei der GTX+?
 
Ich habe kein PTC Pro Engineer oder CS4. Aber die Requirements sind nicht so hoch - jedenfalls vom Hersteller angegeben.

PTC Pro Engineer
1024 MB or higher
2.4 GHz or higher
Von mehr als 2 CPU-Cores habe ich da auch nix gelesen

Nicht so anspruchsvoll. Würde mich da eher an die Mini-Config von Adobe halten.

CS4 (also wirklich, wenn du jedes Programm benutzten möchtest)
Link

Kommt ja auch immer auf die zu bearbeitende Datenmenge an.

Ich selbst würde "nur" nen Dualcore kaufen und ne gute Grafikkarte, sowie sehr günstiges Mainboard. Dann sehr günstig den Rest ohne Schnickschnack.

Studium hin oder her. Das was du jetzt unnötig drauf zahlen würdest bei highend-Config reicht, um in der Mitte des Studiums (+Verkauf altes System) was neues anständiges zu kaufen.

PS: Lohnt sich überhaupt CS4?
Glaube nicht, dass die in der Uni schon auf CS4 umgestiegen sind.
 
Zurück
Oben