Micro Stereoanlage für Tochter

Han ist Solo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
326
Hallo.

Ich bin auf der Suche nach einer guten, kleinen Stereoanlage für meine Tochter (12 Jahre).
Worauf achten?

Wie sieht es mit der Angabe der Wattzahl aus?
10W, oder 20W?
Gibt es schon etwas mit Funklautsprechern? Würde Papa ne Menge Nerven sparen! :D

Es sollte noch ein CD Laufwerk haben.

Aber sonst? Evtl. Bluetooth vielleicht.

Bin etwa überfordert.
 
USB und / oder Bluetooth ist wohl ein muss - wobei ich bluetooth vorziehen würde.

jenachdem wie aktiv sie ihr smartphone schon nutzt würde eventuell so ne kleine bluetooth box auch reichen? oder ist CD zwingend? verwendet doch niemand mehr... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie viel soll denn maximal ausgegeben werden?
 
Als reines Lautsprechersystem könnte man das Wavemaster Moody nehmen. 2 kleine Satelliten und ein Subwoofer. Das ganze auch mit Bluetooth aber eben sonst nichts weiter. Per Klinke kann man alle möglichen Quellen an der Kabelfernbedienung oder am Subwoofer anschließen.

Gebraucht ohne Bluetooth liegt das bei 35€ inkl. Versand.
 
Die Yamaha Pianocraft Anlagen sind ziemlich namhaft, allerdings ist man nach dem Kauf auch gleich ein paar hundert Euro leichter.
 
10W, oder 20W sind keine brauchbaren Leistungsangaben - 10W können locker doppelt so laut sein wie 20W...

Der verfügbare Preisrahmen wäre auch hilfreich und Funklautsprecher sind teuer und brauchen entweder eine Steckdose, oder Batterien...
Bluetooth ist immer eine gute Idee und USB kann nicht schaden, allerdings besser etwas gutes ohne Schnick*schnack, als alles on Board in billigster Qualität.
 
Zitat von Robo32:
Bluetooth ist immer eine gute Idee und USB kann nicht schaden, allerdings besser etwas gutes ohne Schnick*schnack, als alles on Board in billigster Qualität.

gebe ich dir völlig recht. wenn ich ein gerät für mich selbst kaufen würde, dann genau nach dem prinzip. ob eine 12 jährige damit auch glücklich ist, weiß ich nicht...
 
Sorry, die Preisvorstellung habe ich ja total vergessen.

Na ja, die Anlagen beginnen bei 100€.
Wenn es was gutes ist, kann es aber auch 200€ werden.
Ja, CD sollte sein.

Gibt was mit App Funktion?
Kann meinen Yamaha AV Receiver komplett mit dem Tablet steuern.
 
@aroxx
Stimmt, es muss (und sollte...) für eine 12Jährige nicht extrem teuer sein, aber ob Qualität, oder Schrott erkennen auch in diesem Alter schon viele - Ferndiagnose nicht möglich.
 
@ robo32 ich hatte damit weniger auf den preis als auf die frage: "braucht sie schnick schnack (usb und/oder bluetooth) oder qualität?" abgezielt :D
 
@Han Solo

Ich habe noch ein Pärchen sehr gute Arcus TS 100 abzugeben. Für 100€ exkl. gehören sie dir. Dazu habe ich dir auch eine Pn geschrieben. :)
 
Ich habe nicht vor, meiner Tochter gebrauchte Lautsprecher untern Weihnachtsbaum zu legen.

Sorry.
 
Die SC-PMX70BEGK kommt schon näher ran.
Die könnte Sie auch mit in´s zukünftige große Zimmer unterm Dach mitnehmen.
120W ist schon eine andere Hausnummer.
 
Wattzahlen sagen NICHTS über die Qualität eines Lautsprechers aus. :rolleyes::


Was hier diskutiert wird, ist klanglich und qualitativ nichts, absolut NICHTS. Wenn du jetzt was ordentliches kaufst (siehe meine Empfehlungen), wird deine Tochter die Lautsprecher wahrscheinlich noch an ihre eigenen Kinder vererben oder sie zumindest in die erste eigene Wohnung oder WG mitnehmen.
Ergänzung ()

Die wären auch noch ordentlich:
http://geizhals.de/kef-c1-paar-a981963.html?hloc=at&hloc=de
 
@The_Jensie
Wo steckt man da die CD rein...
 
Zurück
Top