News Mögliche Spezifikationen einer GeForce GTX 660 geleaked

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.509
#2
Interessant.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.302
#3
Bei 1,5 GB RAM macht eine 192bit-Anbindung auch Sinn. Und mit den CUDA-Cores stimmt die Platzierung auch zum Großteil. Die zuvor kolportierten 768 Cores hätten einfach eine riesige Lücke zur 670 gelassen. 768 Cores könnte dann eine Variante der 650 sein (Ti ?) oder, da nVidia so gern mit Namen spielt, eine als 660 ES (oder was auch immer) verkaufte Mogelpackung.

Ach ja: wenn sie ihre 570er abverkaufen wollen sollten sie mal am Preis drehen. Einige sind ja bereits unter die 250€-Marke gefallen, aber ein vergleichsweise stromhungriger Chip mit überschaubarem VRAM welcher - mitsamt anständiger Kühllösung - für irgendwas zwischen 250 - 300€ verkauft wird während der Nachfolger bereits die Tür eintritt... ein Schnäppchen sieht anders aus. Wer 300€ für eine 570 ausgeben soll ist relativ schnell dabei sich eine 670 zuzulegen - oder eine ATI. Die 7870 (oder eine günstige 7950) hat einfach das bessere Featureset wenn man PhysX aussen vor lässt. Und PhysX wird in letzter Zeit bei ziemlich vielen Spielen aussen vor gelassen.
 

-> m1 <-

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
424
#4
Nicht schlecht! "... Leistungsaufnahme von maximal 100 Watt ..."

Wenn die in etwa die Leistung einer HD 6850er hat leg ich mir vielleicht diese zu ;) ... mit leisem Kühlkonzept, versteht sich! Aber ich denke <100 Watt wird wohl leicht zu kühlen sein

meins
 

ODST

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
4.267
#5
1152 Cores und eine 192bit Anbindung hört sich realistisch ein. Mit dem richtigem Preis könnte die Karte einschlagen wie eine Bombe.

...es wird am Preis scheitern
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.594
#6
dacht ich mir auch und wenn der preis echt stimmig ist, könnte die karte meine bisherige GTX 460 ablösen.... wobei.. für das meiste reicht die auch noch locker :)
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
20.936
#7
Hi,

sehe das auch so: Für einen vernünftigen günstigen Preis wäre die Karte definitiv interessant für mich. Bin mal gespannt, wo sie preislich angesiedelt wird.

VG,
Mad
 
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.162
#8
Für einen vernünftigen Preis mit den spezifikationen sicher eine nette Karte. Wenn sie sich dann auch noch gut takten lässt evtl. sogar eine höchst interessante Alternative zum Vollausbau-Chip. Abwarten.
 

michael8

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
556
#9
Wow, kleiner 100 Watt Verbrauch. Sieht aus das ich nun endlich meine HD6850 in Rente schicken kann, vorausgesetzt der Preis spielt sich im Bereich €150.- ein...
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.587
#12
Der Trend scheint ja richtung leistungsaufnahme zu gehen und weniger PL/V.
Mir persönlich kommt keine Karte mehr unter 2 GB Vram ins Haus, denn nicht mal unter Full HD läuft dieser vor allem bei Texturfreudigen sachen viel zu schnell voll.
Warum keine Kepler mit 125 +/- Watt und in einem PL/V von knapp 169 €?
Diese wird wahrscheinlich nicht unter 229 € zu haben sein.....
 

Burner87

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.795
#13
Der Verbrauch gefällt mir sehr gut, eine lautlose Kühlung ist damit ohne Probleme möglich. Wie erwähnt wird der Preis wohl leider ziemlich hoch sein. Wenn ich eine neue Karte brauche, ist er hoffentlich in eine preislich attraktive Region gefallen.
 

Schu3

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
711
#14
Sehr interessant, wieder mal was neues von der GTX 660. Wobei im PCGH-Forum ja von einer Vorstellung am gestrigen Tag orakelt wurde, aber nunja.

Nicht schlecht! "... Leistungsaufnahme von maximal 100 Watt ..."

Wenn die in etwa die Leistung einer HD 6850er hat leg ich mir vielleicht diese zu ;) ... mit leisem Kühlkonzept, versteht sich! Aber ich denke <100 Watt wird wohl leicht zu kühlen sein

meins
Die Leistung einer HD6850? Du meinst die HD7850 oder? Und selbst das denke ich eher unwahrscheinlich. Wobei die GTX660 ja wohl eher bei einer HD7870 angesiedelt sein würd (von oben "abgezählt"), oder kommt eine Ti?

Der Trend scheint ja richtung leistungsaufnahme zu gehen und weniger PL/V.
Mir persönlich kommt keine Karte mehr unter 2 GB Vram ins Haus, denn nicht mal unter Full HD läuft dieser vor allem bei Texturfreudigen sachen viel zu schnell voll.
Warum keine Kepler mit 125 +/- Watt und in einem PL/V von knapp 169 €?
Diese wird wahrscheinlich nicht unter 229 € zu haben sein.....
Ich glaube von dieser "alten" Einstellung, dass gute Grafikkarte wenig kosten müssen wie damals die HD6870/6850, müssen wir uns langsam mal verabschieden. Und ich weiß garnicht was es schon wieder am P/L-Verhältnis zu meckern gibt. Wenn das Ding schneller ist, als ein älteres Modell und sparsamer dazu, dann darf es auch geringfügig teurer sein, als dieses ältere Modell. Und wenn die GTX660 jetzt schneller ist als eine GTX570, dann darf die auch mehr kosten als eine aktuelle GTX570.

Vereinfachtes Beispiel:

100%/100€ - altes Modell -> P/V 1%/€
110%/110€ - neues Modell -> P/V 1%/€

Oder ein reelles Beispiel:
Powercolor HD7850 PCS+ - 101%/227€ -> P/L = 0,445%/€
Sparkle GTX 570 (billigstes Modell) - 100%/241€ -> P/L = 0,415%/€
laut CB-Test die gleiche Leistung (HD7850 leicht vorn) mit sehr unterschiedlichen Leistungsaufnahmen.

Mir will nicht einleuchten, wo da das P/L-Verhältnis scheiße ist oO. Nur weil die nicht so wenig kosten wie die namensbetrachteten (und nicht leistungsbetrachteten) Vorgänger?
 
Zuletzt bearbeitet:

olum2k

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.015
#15
Ach ja: wenn sie ihre 570er abverkaufen wollen sollten sie mal am Preis drehen. Einige sind ja bereits unter die 250€-Marke gefallen, aber ein vergleichsweise stromhungriger Chip mit überschaubarem VRAM welcher - mitsamt anständiger Kühllösung - für irgendwas zwischen 250 - 300€ verkauft wird während der Nachfolger bereits die Tür eintritt... ein Schnäppchen sieht anders aus. Wer 300€ für eine 570 ausgeben soll ist relativ schnell dabei sich eine 670 zuzulegen - oder eine ATI. Die 7870 (oder eine günstige 7950) hat einfach das bessere Featureset wenn man PhysX aussen vor lässt. Und PhysX wird in letzter Zeit bei ziemlich vielen Spielen aussen vor gelassen.
:daumen:

Schade, dass Nvidia zur Zeit keine aktuelle Mittelklasse im Angebot hat.
Wer ca. 200€ für eine Graka ausgeben möchte, kommt zur Zeit an AMD einfach nicht vorbei.
Wenn die GTX660 released wird, steht wahrscheinlich schon die AMD 8er Serie vor der Tür :evillol: ;)
 

darkkalle

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
482
#16
Dafür das die GTX 570 lager "voll" sind tut sich an den Preisen nix.
Mal gucken 570 für ~200€ würd ich mir noch holen. Diese neue Spezi vom 660 machen jedenfalls mehr sinn als die alten.
Und der grösste BS seitens Nvidia ist aber die Verfügbarkeit der 670, kaum verfügbar und kaum Preis schwankungen.

Dreckige künstliche Preistreiberei....fühlt sich schon an wie Apple.
 

Crampino

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
98
#17
Wird Zeit, dass sie kommt!
In der Leistungsklasse erhoffe ich mir endlich die ersehnten Preissenkungen. 7850 und 7870 sind für meinen Geldbeutel einfach noch ein wenig zuviel...
Meine GTX 260 will schließlich mal abgelöst werden.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
160
#18
Nicht schlecht zu einem Preis von ca. 250€ und hoffentlich mit nur einem 6 Pin Stromanschluss könnte die meine GTX460 ablösen.
 
K

Kinkaku-ji

Gast
#19
NVIDIA fehlt m.M.n. eine gute Allround-Grafikkarte im Preisbereich von 100,- bis 150,- Euro. So wie damals die 9600GT. Niedrige Leistungsaufnahme, gute Effizienz und gute Performance. Vielleicht kommt mit der GTX 660 ein ähnliches Modell.

Wünschenswert wäre auch endlich mal eine Einstiegsgrafikkarte ohne Stromanschluss und mit dem Leistungsniveau einer Radeon 7750/7770. Müsste jetzt eigentlich mit der Kepler-Architektur machbar sein.
 
Zuletzt bearbeitet: (Korrektur)

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.969
#20
@ Schu3

Also, wenn sich die Preise direkt proportional
zu der Leistung der Grafikkarten entwickeln,
werden diese in Absehbarer Zeit zum Luxusgut.
Ausgehend von der 8800 GTX wären wir bei
Deinem Modell heute bei ca. 3.600 EUR für
GeForce GTX 680.

Beim Arbeitsspeicher wäre es noch wesentlich
deutlicher. Die Preise müssen bei Mainstream-
technologie immer sinken, sonst stockt der
Fortschritt. Es ist ja nicht so, als würden mit
steigender Leistung Entwicklungs- und
Produktionskosten steigen. Andersherum
wird eher ein Schuh daraus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top