Mounten der Fesplatte unter Linux Mint nicht möglich

eosnik

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
76
Hallo Forum!

Nachdem ich mit linux bis jetzt recht gute Erfahrung gemacht habe, habe ich mich dazu entschlossen Linux Mint auf meinem Laptop zu installieren. Gesagt, getan: Mint 14 läuft (fast) sauber auf dem Toshiba Tecra M5 mit folgendem Fehler:

Wenn ich auf die interne Festplatte zugreifen will erhalte ich die Meldung: "Einhängen des Ortes nicht möglich - Can't mount file"

Über die Funktion "einhängen" erhalte ich die selbe Meldung. Meine erste Vermutung lag bei der externen Fesplatte, die ich kurz vor der installation noch abgezogen hatte, nach eine Neuinstallation allerdings das selbe. Über GParted erhalte ich auch keinen Zugriff und mittels Recherche wurde ich auch nicht fündig.
Danke im Voraus für die Antworten!
 

itm

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.777
Du musst hierfür natürlich root/systemuser sein.

Dazu einfach:

Zuvor sudo -i [ENTER] -> [DEIN-ROOT-PW/in der Regel gleich dem Passwort des 1. Nutzers] -> [ENTER] eingeben.


tmkoeln
 

eosnik

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
76
achja.. selbstverständlich! :D

das Verzeichnis ist erstellt, Zugriff wird immernoch verweigert mit der Begründung, dass auf das Volume zugegriffen wird (ich wüsste nicht, was das sein soll)
 

Markus Wiesecke

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
33
Für mich klingt das so, also würdest du versuchen, deine System-Platte ein zweites mal zu mounten. Poste doch mal bitte:
die Ergebnisse von "mount" ohne Argumente und die Befehlszeile, also was du versuchtst zu mounten sowie den Inhalt von /etc/fstab.
 

aki

#!/bin/bash
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.417
Möchtest du auf deine Windows-Partition zugreifen, oder was versuchst du da? Wenn ja, klingt es so, als wäre Windows nicht korrekt runtergefahren worden, so dass der Treiber aus Sicherheitsgründen den Zugriff verweigert. Siehe dazu auch die diversen News zu Datenverlust in Verbindung mit Windows 8.
 

eosnik

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
76
mount:
/dev/sda1 on / type ext4 (rw,errors=remount-ro)
proc on /proc type proc (rw,noexec,nosuid,nodev)
sysfs on /sys type sysfs (rw,noexec,nosuid,nodev)
none on /sys/fs/fuse/connections type fusectl (rw)
none on /sys/kernel/debug type debugfs (rw)
none on /sys/kernel/security type securityfs (rw)
udev on /dev type devtmpfs (rw,mode=0755)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,noexec,nosuid,gid=5,mode=0620)
tmpfs on /run type tmpfs (rw,noexec,nosuid,size=10%,mode=0755)
none on /run/lock type tmpfs (rw,noexec,nosuid,nodev,size=5242880)
none on /run/shm type tmpfs (rw,nosuid,nodev)
none on /run/user type tmpfs (rw,noexec,nosuid,nodev,size=104857600,mode=0755)
binfmt_misc on /proc/sys/fs/binfmt_misc type binfmt_misc (rw,noexec,nosuid,nodev)
gvfsd-fuse on /run/user/esnk/gvfs type fuse.gvfsd-fuse (rw,nosuid,nodev,user=esnk)


auf der Festplatte war vorher mal ein Win XP, das aber vollständig durch Linux ersetzt wurde (/werden sollte).
Was mich verwundert ist, dass linux ja auf dieser Festplatte (und somit auch Partition) installiert ist.
Unter GParted kann ich zwar "unmount" anwählen, erhalte dann aber wieder die meldung, dass ich keinen Zugriff habe.
Ist es möglich, dass ich die Festplatte komplett formatiere und dann Linux erneut aufspiele? Es sind keine Daten vorhanden oder Einstellungen, die nicht verloren gehen dürfen, vom Aufwand her wäre das also machbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

aki

#!/bin/bash
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.417

eosnik

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
76
Was genau soll ich damit machen? Sorry, aber auf dem Gebiet bin ich wohl doch blutiger Anfänger :D
Unter /etc/ ist der Ordner /fstab.d und dieser ist leer.
 

aki

#!/bin/bash
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.417
fstab ist eine Datei, kein Ordner. Aber was willst du überhaupt mounten? Du schreibst Linux wäre auf der Partition, also sda1? Ist doch schon lange gemountet, sonst würde nichts gehen.
 

eosnik

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
76
Ja, genau. Eine Festplatte, eine partition, ein linux. Das funktioniert auch einwandfrei. Sobald ich jetzt allerdings auf "60 GB Hard Disk" (eben genau diese Platte) zugreifen will kommt "einhängen des ortest nicht möglich".

Das Problem ist mittlerweile nicht mehr ganz so schlimm, da ich jetzt auf alles notwendige (zb. Homeverzeichnis) zugreifen kann.
Über diese Meldung wundere ich mich jedoch trotzdem...
 
Top