News MSI X370 Gaming M7 ACK: Ryzen-Mainboard mit Dual-Killer-NIC kostet 229 Euro

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
147
#2
Hat irgendjemand hier schon einmal Benchmarks gesehen, die diese neuen "Killer NICs" normalen Intel e1000e Chips gegenueberstellen? Fruehere Generationen waren ja in der performance unterlegen, was auch nicht ueberrascht, da die Netzwerktreiber fuer die Inteladapter auch im Serverbereich eingesetzt werden und dementsprechend optimiert sind.

Ich warte auch immer noch auf Threadripper Workstation Mainboards... noch kein einziges am Markt.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.212
#3
Gibt es diesen Killer-Schrott für gläubige 1337-R0xx0r-G4m0r-Kiddies immer noch?

Solange sich herkömmliche Hardware (Router, Backbone usw.) zwischen LAN-Anschluss und Gameserver befindet, bringt das nur eins: Geld für den Hersteller dieses ominösen Zeugs.
 
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
773
#4
Ob du es glaubst oder nicht, es gibt einen stetigen Nachschub an neuen jungen unwissenden Kindern die sich von der Werbung verführen lassen. :)
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.838
#5
Ohne Tests zu kennen, würde ich behaupten das die Intel LAN immer noch die besten sind im consumer Bereich. Diese killer Dinger basieren doch auf Realtek oder?

Aber dennoch, kein schlechtes Mainboard. 2-3 gaming features weniger würde es für 150€ ein spitzen Board darstellen.
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
2.814
#6
In der Tabelle unten ist ein Fehler.
Das MSI X370 Gaming Pro Carbon hat genau wie das X370 Gaming M7 ACK den ALC1220 ;)

Hier übrigens etwas zu diesen "Killer-NIC's" : Klick

Bei "Gaming" im Namen kann man halt immer noch am meisten Kohle mit verdienen.
Sei es mit Killer-Features oder mit VR-Boost.
Ist doch alles nur verarsche.
Oder hatte jemand schon mal mit seinem VR-Headset Probleme, weil der USB-Port ein "unsauberes Signal" geliefert hat ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#8
Ohne Tests zu kennen, würde ich behaupten das die Intel LAN immer noch die besten sind im consumer Bereich. Diese killer Dinger basieren doch auf Realtek oder?

Aber dennoch, kein schlechtes Mainboard. 2-3 gaming features weniger würde es für 150€ ein spitzen Board darstellen.
Nein, die sind schlechter als Realtek. Die basieren auf Attansic NICs die Qualcomm vor zehn Jahren gekauft hat. Wurden umbenannt in Atheros als Qualcomm die auch gekauft hat. Wahrscheinlich weil die Attansic einen miesen Ruf hatten und die Atheros WLAN Chips einen guten.
Das ist unterste Schublade OEM Dreck verkauft als High End Produkt, das wie wir wissen nicht funktioniert. Deswegen muss man so gut wie alle Asrock/MSI Boards meiden, insbesondere G4m0r Hardware.

PS: oh, andersrum: Atheros hat Attansic gekauft und Qualcomm dann Atheros.
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.443
#9
Ich hätte gerne mehr matx auswahl ... für das beste aus beiden welten, klein genug fürs expedit, groß genug für kühlung und standart komponenten also leise und oc möglich, hoffentlich kommt da noch mehr
 

Novocain

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.220
#10

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
15.518
#11
Mit NICs hatte ich privat noch nie Probleme, nicht mit VIA, Nvidia, Realtek, oder Intel und beruflich gibt es mit allen mal hier und mal da Probleme.

Von Killer-NICs würde ich aber abstand nehmen und wenn es schon unbedingt sein muss, nur den Treiber selbst installieren und auf die "Verbesserungen" verzichten.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
15.518
#13
Was ich mich bei diesen Chipsatzkühler inkl. M.2 immer frage, wird die SSD damit gekühlt, oder aufgewärmt?

Natürlich hängt das von der Gehäusebelüftung ab, aber oft kommt da eben nicht viel Frischluft an.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
194
#14
Habe beides in meinem Gaming K7. Killer und Intel NIC.
Konnte bis jetzt keine Unterschiede feststellen. Die Software ist ganz nett aber benutze ich eigentlich nie.

War aber definitiv kein Kaufgrund :D
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#15
Die meisten werden mit einem billigen Consumer Switch auch keinen Unterschied zwischen gut oder schlechtem NIC bemerken. Der Hautpgrund wieso KillerNIC so mies ist und man den immer meiden sollte ist die Software und deren Treiber. Der macht regelmäßig Probleme.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.159
#16
Mein Board hat auch den KillerNIC verbaut. Die Softwaresuite davon macht wirklich immer Probleme, aber seitdem ich den Treiber ohne die Suite installiert habe (gab es anfangs nicht) gibt es absolut keine Probleme mehr.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
664
#17
Mein vergangenes Board hatte den Killer-NIC verbaut, ebenso einen Intel-NIC. Es waren keine spürbaren Unterschiede zu vermerken. Deshalb halte ich Aussagen wie "Schrott" für verfehlt.
Nichtsdestotrotz bevorzuge ich Intel-NICs und habe diese aktuell auch verbaut.
 
Top