Nach Update ruckelt alles und nichts geht

chest159

Cadet 1st Year
Registriert
Juli 2016
Beiträge
14
Hallo,

nachdem meine Probleme mit meinem neuen PC im ersten Thread hier gelöst wurden, kam gestern Nacht ein Update, das wieder alles kaputt gemacht hat.
Folgende Probleme habe ich:
-Wenn ich bspw. GTA V starten will, kommt die Fehlermeldung: "DirectX 9-Gerät kann nicht initialisiert werden".
-Generell ruckelt der PC recht viel und läuft nicht mehr flüssig

Es muss eigentlich an den Updates liegen. Denn gestern Nacht, als ich am Spielen war, hat der PC sich automatisch neugestartet, um die Updates zu installieren (ich hab vergessen, das Fenster wegzuklicken, das einem sagt, dass in 10 Minuten automatisch der PC neugestartet wird). Und direkt danach gab es sehr viel Geruckel.
Auch habe ich bereits versucht, die Grafiktreiber zu aktualisieren, aber das brachte nichts.
Zudem ist das Aero-Design von Windows weg, was ja auch immer auf ein Grafikproblem oder sowas hinweist, denn davor war es ja nicht so.
Ich hab auch schon versucht, auf eine andere DirectX-Version zu wechseln, hat aber nicht funktioniert.

Was kann ich tun?
 
Schaue nach, ob der Grafikkartentreiber noch installiert ist (Gerätemanager).

Um Aero wiederzubekommen muß die Leistung neu vermessen werden (Leistungsindex).
 
Der Treiber von meiner GTX 1070 ist aktiviert und auf dem neuesten Stand, laut Geräte-Manager.
Das komische und das Problem gab es auch vor ein paar Tagen in meinem vergangenen Thread: wenn ich aktualisiere, sagt GeForce Experience trotzdem wieder, dass es nicht auf dem aktuellen Stand ist. Dann aktualisiere ich nochmal, aber er sagt wieder, dass es nicht auf dem aktuellen Stand ist.

Damals wurde das Problem gelöst, indem ich alle Updates von Windows installiert habe, aber ich habe keine neuen Updates mehr, habe alles schon installiert. Aber es geht trotzdem nicht.
 
Am besten machst Du mal Screenshots davon, auch vom Gerätemanager. Wichtig ist, daß keine Geräte fehlen.

Hast Du den Leistungsindex neu berechnen lassen?
 
Das Problem hat sich gerade gelöst, danke miac.
Lösung bei mir war: ich musste einfach nur den Treiber von meiner Intel-Karte aktivieren und dann wieder deaktivieren im Geräte-Manager. Komisch!
 
Zurück
Oben