NB für unterwegs + Studium

wickedsquad

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
83
Hallo ihr da draußen im CB-Forum ;)

Ich suche ein neues Notebook, mit dem ich gut durchs Studium komme und auch mal unterwegs ein bisschen arbeiten kann.

Da ich derzeit ein 2,8kg schweres Lenovo-Notebook mit mir rumschleppe und das Notebook jeden Tag mithabe ist mir ein geringes Gewicht sehr wichtig, am besten die Hälfte vom momentanen Gewicht ;)

Von der Größe her solle es auf jeden Fall 13'' haben, kleiner ist schon sehr anstrengend zum arbeiten, falls es vom Gewicht her annehmbar ist, hab ich auch nichts gegen 14''-Geräte ^^

RAM und CPU sollten auf dem neuesten Stand sein, d.h. i5-3 und mind. 4GB RAM, mehr brauche ich für meine Arbeiten denke ich nicht.

Ich hab mir mal zwei Geräte rausgesucht, die den Anforderungen eigentlich genau gerecht werden, aber ich wäre auch für andere Vorschläge offen.


http://geizhals.at/850655

http://geizhals.at/798502

Vom Budget her habe ich mal 1100€ angesetzt, gerne günstiger und wenn ihr überzeugende Angebote habt auch ein bisschen mehr ;)

Danke schonmal für eure Hilfe!

LG
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.878
Dell.

Inspiron 14" oder 15" Special Serie.

Für das Budget kannst Du auch mal auf XPS 14" schielen.

Da solltest Du was finden.
 

Darzerrot

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.763
Dieses Problem hatte ich auch und hab mir folgendes Ultrabook geholt:

http://www.notebooksbilliger.de/asus+ux32vd+r4002h+ultrabook?refcampaign_id=0c59b7c191b6f18a10b2b1e157b4f1a8&refcampaign_id=0c59b7c191b6f18a10b2b1e157b4f1a8

Dazu hab ich für 150€ noch eine Samsung 830 mit 256GB gekauft und die Maschine rennt. :)

Vorteile gegenüber dem 31er:

Mehr Anschlüsse, z.B. voller HDMI Ausgang und 3 mal USB 3.0
eine 620m, wenn ein Programm die GPU fordert
HDD/SSD & RAM austauschbar

Nachteile:

200g schwerer
 

wickedsquad

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
83
Danke schonmal für die schnellen Antworten ;)

@Moselbär
Die Dell-Notebooks sind mir etwas zu schwer :/ unter 1,6kg wäre auf jeden Fall ein Wunschwert ^^

@Darzerrot
Braucht man beim 32er eine mSata-SSD oder passt auch eine normale, weil eine 2,5'' 830-256GB hätte ich von meinem jetzigen Notebook mitnehmen können.

Was spricht eurer Meinung nach gegen das 900X3C?

Lg
 

Clausewitz

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
685
Geht an Deiner Anfrage ein wenig vorbei, aber schau Dir mal das Surface Pro an. Kommt Dir mit dem Stylus und dem Gewicht und dem Touchscreen sicher oft entgegen.
Einzige Schwäche gegen Deine Anforderung ist das Display.
 

Sanchez669

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
360
Das Asus Zenbook UX31 und das Samsung 900X3 stellen im Moment die Speerspitze in Sachen 13,3 Zoll dar - hinsichtlich Gewicht, verbautes Display, Haptik und Leistung sowie Akkulaufzeit hinsichtlich dem sehr geringen Gewicht.
Ich habe selber das Samsung 900X3 seit 1 Semester als Wirtschaftsinformatik Student im Einsatz und bin hellauf begeistert. Das Display ist fantastisch - keine Pixelfehler, sehr Blickwinkel stabil, tolle Farben, sehr hell und v.a. matt! Auch die Haptik kommt nicht zu kurz - nichts knarzt, top verarbeitet. Selbiges gilt für andere wichtige Komponenten wie Tastatur, Akku usw.

Einzige Punkte, die ich meinerseits kritisiere sind die zu dunkle Tastaturbeleuchtung, die etwas langsame SSD (SanDisk U100 - habe ich gegen eine 256 GB Crucial M4 ausgetauscht - siehe Signatur), nur 2 USB-Slots (wobei der USB 3.0 Slot sehr nahe am Netzteilstecker ist) und das kleine Spektrum bzgl. Displaybeleuchtung (nur 8 Stufen).

Im Großen und Ganzen sind dies jedoch nur kleine Kritikpunkte, die nicht großartig ins Gewicht fallen. Manche kritisieren die geringe Anzahl der USB Slots und die 4 GB RAM. Allerdings benötige ich persönlich maximal 2 USB Slots gleichzeitig (USB Stick z.B. und Maus-Empfänger). Die 4 GB RAM sind auch definitiv kein Flaschenhals, so wie es oft dargestellt wird ... sie sind völlig ausreichend. Außer du betreibst exzessiv Photoshop oder ähnliches - dafür ist das Gerät aber nicht gedacht!

Ich bin also rundum zufrieden mit dem Samsung 900X3 und würde es momentan gegen kein anderes Notebook eintauschen wollen!

Warum ich mich gegen das Asus entschieden habe? Ganz einfach: Die Auflösung von 1920*1080 sind für ein 13,3 Zoll Notebook unter Windows 7 bzw. 8 einfach zu viel des Guten. Die Schrift und Abbildungen werden aufgrund dieser Auflösung extrem klein dargestellt. Werksseitig ist eine Vergrößerung von 125% eingestellt - mit dieser geht es i.O. Allerdings kann bzw es kommt häufig zu Darstellungsfehlern in Anwendungen oder auf Internetseiten. Sehr unschön und für mich persönlich nervtötend.
Zudem ist das Display nicht komplett matt, sondern leicht glossy. Reflexionen treten damit noch recht "häufig" (natürlich kein Vergleich zu den 0815 Displays) im Freien und ungünstig platzierter Lichtquelle auf.
Das Display ist jedoch hinsichtlich Farbraumabdeckung dem Samsung Display überlegen - die Helligkeit ist gleich "stark".

Haptisch sehe ich das Samsung leicht vorne - einige Asus Geräte wackeln beim Auslieferungszustand, da die Unterbodenschrauben zu fest angezogen wurden und es somit auf 3 Beinen steht.


Im Großen und Ganzen war das Samsung 900X3 das rundere Paket für mich. Daher habe ich mich für dieses entschieden. Natürlich ist das Asus auch keine schlechte Wahl!


EDIT: Auf CB gibts es auch einen Test zu dem Samsung 900X3C. Allerdings ist dies mehr ein schlechter Scherz als ein Test - wie eigentlich jeder Notebooktest auf CB.
Falls du einen seriösen Test suchst, suche auf notebookchecks.com danach! Es ist sogar unter "TOP 5 Eigene Tests" zu finden. Die dort getestete Version stellt die Top-Ausstattung mit i7 und 256 GB SSD dar. Display, Haptik, Tastatur usw. sind jedoch die gleichen wie beim 900X3C. Aber Obacht: Die 15 Zoll Geräte besitzen nur ein TN-Panel und kein IPS/PLS-Panel.
 
Zuletzt bearbeitet:

wickedsquad

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
83
Hi Sanchez669 :)

Danke erstmal für deine Mühe, so einen langen Text zu schreiben ;)

Ich habe in meine Nähe Wahl das UX32VD genommen sowie das 900X3C, dann aber eher zum Gerät von Asus tendiert, weil ich dort RAM und SSD austauschen könnte.
Hast du bei deinem SSD-Wechsel gegen eine mSata oder eine normale 2,5'' getauscht?
Eigentlich gefällt mir nämlich das 900X3C besser, aber von den Aufrüstmöglichkeiten aber eher ungünstig für mich :/

Die "Tests" auf CB hab ich schon gelesen, sind wirklich nicht so prickelnd, die auf NB-Check werd ich mir mal raussuchen ;)


Lg
 

Sanchez669

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
360
Beides keine schlechten Notebooks. Mich hat es persönlich eben zum Samsung hingezogen - bereut habe ich es nicht.

Das Samsung hat einen mSATA-Steckplatz und leider keine Möglichkeit eine 2,5 Zoll Festplatte / SSD einzubauen. Auch der RAM ist beim Samsung fest verlötet. Ein Austausch der RAM-Riegel fällt somit flach. Allerdings reichen dem Samsung - meiner Ansicht nach - die 4 GB RAM völlig. Auch bin ich bisher noch nicht an die Grenzen der 4 GB RAM gestoßen.

Wie es sich beim Asus bzgl. 2,5 Zoll Schacht und RAM-Riegel verhält, kann ich dir leider nicht zu 100% sagen. Das müsstest du selber recherchieren. Auch hier ist notebookcheck.com eine gute Anlaufstelle.

Ich kenne die Qual der Wahl ;) Aber mit beiden Geräten machst du im Windows-Lager nicht viel verkehrt!
 

s8g

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
113
Ich stand vor ein paar Monaten vor einer ähnlichen Entscheidung. Letztendlich habe ich mich gegen ein Ultrabook und für ein Business-Subnotebook entschieden, ein Lenovo X230. Die Bildschirmdiagonale ist mit 12,5" etwas kleiner als 13,3", aber es ist wenig. Das Gewicht ist aber genauso gering und die Laufzeit der X-Serie ist ein bisschen besser als bei Samsung, wenn man den Tests Glauben schenken darf. Wichtigster Vorteil ist aber die einfache Handhabung und die bessere Leistung: bei vielen Ultrabooks sind viele Komponenten fest verlötet, es gibt nur ULV-CPUs und Garantie-Erweiterungen auf Consumer-Niveau.
 
Top