News NBA 2K20: Mikrotransaktionen sind kaum besser als in NBA 2K19

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.807
Was für Verbesserungen wurden gemacht? Dieses Jahr steht eine 20 auf der Schachtel...
 

bigfudge13

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.380
Solange es trotzdem noch genügend Leute kaufen, wird sich nichts ändern. Warum auch.
 

Termy

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.005

ovanix

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
650
Das schlimme ist dass es seine Lemminge wie FIFA hat und sich somit Millionenfach verkaufen wird und einen aberwitzigen Umsatz erwirtschaften wird. Während wahre Perlen um jeden Kunden kämpfen müssen.

Ich hoffe trotzdem sehr dass dieses Spiel so derart floppen wird dass daraus die richtigen Schlüsse gezogen werden.
 

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.302
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern wo das Gaming ganz anders war.

Damals war uns der Spielspaß wichtiger als der Launcher worauf sie liefen.
Die Games waren auch ohne Patches direkt nach Release spielbar und bei Erweiterungen wusste man was man bekam und waren auch meistens das Geld wert.
Außerdem beleidigten die Publisher ihre treuen Gamer nicht.

Zumindest beim Gaming war früher alles besser.
 

Vollkorn

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.311
Die Investition von Geld ist ja immer noch freiwillig und wenn ich lese das der Löwenanteil in der Spielebranche durch InGameWährung erwirtschaftet wurde dann ist es doch logisch das jeder Herrsteller darauf setzt.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.795

Pelto

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.661
Hauptproblem ist, dass hier Spielsucht mit Glückspielsucht kompiniert wird. Ist quasi das Crack der Gamingbranche.
Der Staat schaut zu, wie auch bei den ganzen Glückspielbutzen in jedem Kaff mit mehr als 5000 Einwohner.

Was solls, der Mensch fordert Ablenkung und bekommt sie auch.
 

LpNuesse

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
9
Meine lieben Freunde,
bitte beschäftigt euch doch mit Spielen oder Sportarten von denen ihr Ahnung habt oder die ihr wenigstens mal getestet habt.
Das Gameplay hat sich sehr wohl verbessert.
Ich spiele NBA2K seit 1999 und bin immer sehr gut klar gekommen ohne Geld auszugeben.
Und die PC Version zu bewerten ist irgendwie ...mäh 🤯
 

Vendetta192

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
437
Warum genau ist es nochmal „mäh“, die PC Version zu bewerten? Ist diese nicht identisch zu seinen Konsolen Brüdern?
 

Flomek

Captain
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
3.812
Mein letztes NBA war 2k16 und das fand ich schon ziemlich dreist mit den Mikrotransaktionen. Aber wie ich sehe gibt es auch keinen Grund dem Spiel mal wieder eine Chance zu geben.
 

Laphonso

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
734
Wer nur offline spielt, kann mit Mem Manipulation/Trainern den idiotischen Grind, der die MTX Käufe forcieren soll, entspannt umgehen bzw. flexibel reduzieren. Online findet man, wie seit Jahren, Mitspieler und Gegenspieler, die offensichtlich binnen der ersten Launchtabe eine kleine dreistellige Summe investiert haben. Also im Prinzip sind FIFA FUT und NBA2K an dieser Stelle 1:1 im pay2win Spielerlebnis, nur die Ballsportart unterscheidet sich.
 

snickii

Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
7.597
Vergleicht das nicht mit FIFA, die NBA Reihe ist noch viel viel schlechter von der Performance und Grafik her.

Zumal für die die es nie verstehen werden:
Simulationen kann man nur „perfektionieren“ und nicht groß verändern. Was sollen Sie denn verändern in den Spielen euerer Meinung nach? Autos auf dem Fußballfeld? Flugzeuge? Wettlaufen?

NBA wird übrigens komplett nieder gemacht in den Reviews, 15% :daumen:
 
Top