News NBA 2K20: Mikrotransaktionen sind kaum besser als in NBA 2K19

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.019
Mal ganz ehrlich: was genau erwartet ihr von Sportspielen?
Die Spielmechanik ändert sich nicht, die Regeln sind meist über Jahrzehnte gleich, die Mannschaften ändern sich jedes Jahr hier und da ein wenig.
Die technische Entwickung wird immer langsamer und durch die hohe Verbreitung der Konsolen gibts eh schonmal nur alle Jubeljahre mal nen Sprung nach vorne.

Was sollen EA oder 2K denn eurer Meinung nach machen außer die Kader zu aktualisieren und hier und da ein wenig an Kleinigkeiten (Grafik, KI, Matchmaking) zu feilen?
Sollen die über 20/25 Jahre hinweg jedes Jahr das Rad neu erfinden?

Kauft halt ne 3 Jahre alte Version für nen Fünfer und gut ist. Mein letztes NBA live war 98, NHL 2001 und Fifa 2002, seidem hab ich 2 oder 3 mal neues Versionen gespielt (und mich nicht dran begeistern können).
Jedes Jahr kommen neue Versionen raus, jedes Jahr sind die Änderungen minimal und trotzdem kauft Ihr jedes Jahr das Zeug wieder.
Mikrotransaktionen gibts nur weil es Leute gibt, die dafür Geld zahlen. Wenn ihr den Scheiß nicht kauft, verschwindet er wieder.
 

catch 22

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
335
...
Was sollen EA oder 2K denn eurer Meinung nach machen außer die Kader zu aktualisieren und hier und da ein wenig an Kleinigkeiten (Grafik, KI, Matchmaking) zu feilen?
Sollen die über 20/25 Jahre hinweg jedes Jahr das Rad neu erfinden?
...
Es würde schon reichen, wenn jedes Jahr nur der Kader aktualisiert wird, idealerweise für Umme (Download), falls doch kostenpflichtig dann für maximal 5 Euro (um einfach mal eine kleine Zahl zu nennen, die aber wohl immer noch ordentlich Kohle einbringen dürfte) und alle 3 bis 4 Jahre eine neue Clientversion des Spieles zu veröffentlichen, die dann aber auch wirklich spürbare und sichtbare Verbesserungen mitbringt, sowie auch im Erscheinungsbild modern auftritt, aber nicht verschlimmbessert.

Da aber so die Einnahmen um 66 bis 75% fallen und die Lizenzkosten für die Ligen konstant steigen, wird das natürlich nicht passieren.
Eine Melkmaschine die nicht melkt, melkt nicht verursacht Kosten anstelle von Gewinnen.
 

eLdroZe

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.279

bigfudge13

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.467

Don Sanchez

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.465

Dirkster

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
63
Spiele die Reihe seit Anbeginn,damals sogar noch auf der Dreamcast, und habe jedes Jahr die neue Version gekauft. Den mycareer Modus habe ich stets ignoriert weil ich immer den Franchise/myleague Modus spiele. Auch dieses Jahr habe ich es mir gekauft ohne vorher irgendetwas über das Spiel gelesen oder gesehen zu haben. Nun, ich kann das Spiel einfach nicht genießen aufgrund der Dreistigkeit die dieses Jahr von den Entwicklern an den Tag gelegt wurde. Ich komme mit dem ganzen VC Kram aufgrund der Modi die ich spiele nicht in Berührung. Aber seitdem ich jetzt Tests gelesen habe, und das es eigentlich eher ein Casino mit ein wenig Basketball ist, ärgere ich mich sehr es wieder gekauft zu haben. Sicherlich gibt es ingame Käufe in der Reihe schon einige Jahre, und jeder sollte selber entscheiden ob er es unterstützt oder nicht. Aber was hier diesmal abgezogen wird ist eine Frechheit. Ganz bestimmt werde ich ab jetzt abwarten was ich kaufe, um beim nächsten Mal so etwas nicht zu unterstützen. Wie gesagt,jetzt ärgere ich mich sehr und sitze jedesmal beim zocken vor dem Fernseher und denke mir das ich Idiot all die Jahre diese Masche mit unterstützt habe und irgendwie meinen Teil dazu beigetragen habe das es mehr Casino ist als ein Basketballspiel, zumindest im mycareer Modus. Dabei geht der mir am ... vorbei.
 

Schmarall

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
568
kann zur Erhöhung von Spielerwerten im Einzelspieler-Modus genutzt werden
Also pay-to-win (auch wenn es nur SP ist).

Darüber hinaus enthält das Spiel nun auch ein Kasino mit verschiedenen virtuellen Glücksspielen zum Freischalten von virtuellen Dingen
Na dann müssen PEGI und FSK ein ab 18 oder gleich 21 ranmachen, weil die Sache ist ja eigentlich klar. Ins Spielcasino darf man vorher auch nicht rein.
 
Zuletzt bearbeitet:

flug_rosetto

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
108
schuld haben die kunden, einfach nicht kaufen, dann ist ruhe im karton.
 

Max007

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
673
Ich weiss, ich wiederhole mich. EA war, ist und bleibt das größte Krebsgeschwür der Spieleindustrie. Boykott bis zum Umdenken...oder zur Insolvenz.
 

Diablokiller999

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.653
Geliefert wie bestellt würde ich da sagen, 2K19 scheint sich doch gut genug verkauft zu haben.

Die Games waren auch ohne Patches direkt nach Release spielbar und bei Erweiterungen wusste man was man bekam und waren auch meistens das Geld wert.
Von welcher Zeit sprichst du? Unreal stürzte bei mir häufiger mit kryptischen Fehlermeldungen ab und Drakan wollte mal gar nicht mit meiner Grafikkarte arbeiten, da musste ich auf das Update auf einer GameStar CD warten xD
Vampire Bloodlines oder Gothic 1-3 waren ohne Patches ja kaum spielbar.
Aber immerhin wussten die Entwickler, dass sie ein fertiges Spiel abliefern mussten und man nicht eben die Hälfte als Day-One-Patch nach reichen kann. Ebenfalls ein absolutes Unding unserer Zeit.
 

code²

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.130

neofelis

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.039
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern wo das Gaming ganz anders war. ...

Zumindest beim Gaming war früher alles besser.
Ja, NBA JAM auf dem Amiga anno 1995 war noch kein Automaten-Game, wie in der Spielhölle nebenan, wo die Süchtigen ihre letzten Fünfziger verheizt haben.
Insert Coin to continue! Coin, Coin, Coin!

Die Zeiten kommen wieder.
 

rizzorat

Ensign
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
142
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern wo das Gaming ganz anders war.

Damals war uns der Spielspaß wichtiger als der Launcher worauf sie liefen.
Die Games waren auch ohne Patches direkt nach Release spielbar und bei Erweiterungen wusste man was man bekam und waren auch meistens das Geld wert.
Außerdem beleidigten die Publisher ihre treuen Gamer nicht.

Zumindest beim Gaming war früher alles besser.
Richtig schöne Rosarote Brille.

Ok nehmen wir mal an wir drehen die Zeit zurück und Spiele werden wie damals released. Ich kann mir den Aufschrei bereits vorstellen:

1. Wir haben 2019!!!!11elf Die Grafik sieht scheisse aus.
1.1 Grafik kostet massiv Leute, Modeller, Texturleute, Animatoren, Das muss wieder reingeholt werden

2. OMG!!!!!!!11elf!!!! Der Umfang ist kacke!!! Wo sind meine Multiplayer Modi? Die Perfekt gebalanced sind? Wieso gibts keine content patches, ich hab das in 2 Wochen durchgesuchtet. HALLOO????? Ich will gefüttert werden!!!!

3. Wo sind die moderierten Online Commuities? Der Mod support?. Alles sofort verfügbar PLX!!!!!!

4. Wie ein Patch muss per CD, 1 Mal im Monat per Spielemagazin verteilt werden?

Gaming ist eine Milliardenindustrie geworden, die dem Sport sehr ähnelt. Jeder darf mitmachen auf seinem Niveau. Es gibt Sportsendungen (Twtich.tv). Es gibt Sportwetten (Glücksspiel). Es gibt miese Moderatoren, die den ganzen Stream nur Mist labern.....Das ganze ist wie Fussball geworden o.O
Jetzt frag mal einen Fußball _Fan wie geschröpft er sich fühlt (Ticketpreise, Trikotpreise, Fanvereinbeiträge, Sky Monatsabos)

Ist beides nicht schön. Aber sobald Geld verdient werden kann, sind das normale Entwicklungen, die nur durch die Verkaufsentscheidungen des Konsumenten geändert werden können. Wenn ich Spielefirmenbesitzer wäre und sehen würde, dass sich eine kleine Gruppe öffentlichkeitswirksam beschwert, ein Großteil mir aber meinen Umsatz stillschweigend generiert. Was mach ich? Ich stelle einen Social Media Manager ein, der die Brüllaffen unter Kontrolle hält und mache weiter wie bisher. Weil meinen Aktionären kann ich nicht verkaufen, dass ich weniger Umsatz/Gerwnn mache, weil ich plötzlich Moralapostel bin.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Top