News Netgear: 85 MBit/s Powerline Ethernet Switch

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
Netzwerk-Spezialist Netgear präsentiert mit dem „XE104 85 MBit/s Powerline Ethernet Switch“ einen neuen 4-Port-Switch für das Heimnetz über die Steckdose. Mit den maximal vier gleichzeitig in einem Netzwerk betreibbaren XE104 lassen sich so ohne lästiges Verlegen von Kabeln bis zu 16 Geräte in das heimische Netzwerk integrieren.

Zur News: Netgear: 85 MBit/s Powerline Ethernet Switch
 

phs

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
468
Tolle Sache! Vor allem eine echte Alternative zu WLAN. Wenn jetzt wieder jemand mit den Strahlen wegen Inhouse Powerline kommt, dann hau ich ihn ;)!
 

callisto2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
373
ja, das finde ich auch. auch eine alternative zu devolo, die doch fast doppelt so teuer sind! nix mehr kabel und so und abgesichert über das eigene stromnetz.
 

SeaEagle

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
511
warum soll jetzt keiner mit strahlung kommen? waren das nur gerüchte? oder ist das prob mittlerweile abgeschaft? kenn mich damit nich so gut aus, aber sinnvoll wär powerline bei uns auch! kannst ja mal erklären!
 

phs

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
468
@ SeaEagle
Ein kleines bisschen Strahlung ist schon vorhanden, aber das ist meiner Meinung nach zu vernachlässigen. Ich hab das nur gesagt, weil viele Powerline der letzten Meile mit Inhouse Powerline verwechseln. Da die Ströme Inhouse natürlich um einiges geringer sind, ist somit auch die Strahlung sehr viel geringer. Gewiss gibt es eine gewisse Abstrahlung, aber die gibt es bei jedem stromdurchflossenen Leiter. Man sollte das Thema einfach nicht überbewerten.
 

Throx

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
1.481
vielleicht mutiert das eigene Stromnetz zu WLAN-Antenne... :D
Naja, ich finds schon interessant, aber ich bevorzuge immer noch das gute, alte Kabel, da weis man was man hat
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
Warum sollte man nicht wissen, was man hat, wenn man die Stromleitung benutzt??

Ist auch ein Kupfelkabel du Geiler. Da ändert sich grundsätzlich kaum, selbst die Stecker bleiben ja durch die Box. Bei Devolo ja auch.
 

ZRUF

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
453
@blabla

Eigentlich wird die Spannung mit 220 - 240V angegeben. 230V ist halt nur der Mittelwert davon ;)
 

Drago R

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
107
In dem Bericht steht nichts von unterstützten Verschlüsselungssystemen (z.B. WPA (2)) damit nicht die ganze Straße im LAN hängt.
Zum Thema Strahlen: Da Stromleitungen für Frequenzen von 50Hz ausgelegt sind, müssen für hohen Datendurchsatz sehr hohe Leistungen aufgebracht werden,
was sich sicherlich auch auf die Stromrechnung niederschlagen wird.
Ansonsten ne tolle Sache weil sehr einfach und relativ günstig.
@2
Du solltest Dir mal den Link von Targa88 anschauen.
@6
Die Leistung eines WLANs bleibt im mW Bereich womit sie wesentlich geringer ist als die von Mobiltelefonen.
 

Allo

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.064
im stromkabel sind doch schon 230V 50Hz. ich verstehe nicht wie man da eine andere frequenz noch dazumischen kann. entweder kann man eine frequenz von 50Hz oder 20kHz (k.a. was die powerlineswitches für eine frequenz haben) betreiben, wie soll das also funktionieren
 

White Master

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
55
Also wenn man es einfach betrachtet,denn löpt das ab wie bei nem Radio ... da gibts ja auch immer Zwei Wellen ... das eine ist dabei die Welle, welche als Überträger dient (die man im Radio auch einstellt) und die andere, welche den eigentlichen Sprach und Musikkrams beinhält ... wenn man nun bei Steckdosen-Lan das betrachtet könnte man sagen, dass auf die 50 Hz des Stromes die 20kHz (oder wieviel auch immer) der Datenleitung mit sehr kleiner Amplitude draufmoduliert werden ... könnte Probleme machen wenn man extremst empfindliche Elektrisch geräte zugleich im Netz hat (im Krankenhaus tät ich sowas nicht machen), aber Zuhause sollte man davon eigentlich recht wenig merken *g*
Wegen Verschlüsselung: sicherlich ist sowas immer Sinnvoll, aber normalerweise sind diese Geräte darauf ausgelegt, dass das Signal von der Dämpfung des Stromzählers blockiert wird... nichts mit ganzer Straße ^^
 
M

mc.emi

Gast
@Drago R: du brauchst keine riesige leistung um ein signal (4-20MHz) auf ein weiteres signal (50Hz) aufzumodulieren. du würdest viel leistung brauchen, wenn du einen sender mit 50Hz haben müsstest ohne kabelverbindung (luftverbindung). oder in anderen worten: dein klugsch** ist völliger humbug, verkauf den leuten bitte keine falschen tatsachen, um schlau dazustehen.
 

Mortiss

Banned
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
2.088
Super Sache, zum zocken reichts, für Datenaustausch wäre dies mir zu langsam
 
Top