News Netgear Orbi Wi-Fi 6 (AX6000): Triband-Mesh-System mit 2,5-Gbit-WAN kostet ab 799 Euro

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
981

Stunrise

Captain
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
3.174
Als Early Adoper bist du immer der Depp. Ich hab direkt zu Release von WLAN AC mir einen Asus RT-68 Router sowie eine Asus PCE-68u Netzwerkkarte gekauft. Beide Geräte konnten im 5Ghz nur die Kanäle ab 36 bis ca. 50, sodass bei einer 80Mhz Verbindung nur ein einziges WLAN überlappungsfrei funken kann, sobald auch nur ein Nachbar ein ähnliches Gerät hat, gibts schlechtere Performance. Erst die neueren Geräte ca 1 Jahr späterer konnten DFS und höhere Kanäle nutzen. Mit dem Kauf einer Fritzbox 7490 ging dann kein 5Ghz WLAN mehr, ich musste erst im Router den Kanal statisch auf 36 setzen. Die gleiche Netzwerkkarte vom selben Händler 2 Jahre später für meine Frau hatte DFS unterstützt.

Ich hab die Karte jetzt abgestoßen und mir eine Asus PCE-AC88 gekauft mit 4x4 MIMO zusammen mit einer Fritzbox 7590 (supervectoring). Die gabs günstig und ich gehe den ganzen Early Adoper Problemen aus dem Weg.

Ich würde meine Finger von 5G und Wifi 6 lassen, solange es einen deutlichen Aufpreis kostet, vor allem wenn der Standard wie bei WiFi 6 noch nicht einmal finalisiert ist
 

crackett

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
699
Jetzt haben sie bei Netgear gänzlich den Verstand verloren! Für 200€ bekommt man von AVM eine besser funktionierende Lösung. Allein die Software auf den Netgear-Teilen ist eine Zumutung und die Updatepolitik ist grottenschlecht. Seit AVM Mesh anbietet, ist Netgear obsolet in WLAN- Angelegenheiten und das sowohl funktional, als auch kostenmäßig.
 

xcsvxangelx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
870
Für 200€ bekommt man von AVM eine besser funktionierende...
Aha und woher genau möchtest du wissen das die Lösung von AVM soviel besser funktioniert? Hast du beide Systeme getestet? Übrigens ich hatte bisher Geräte beider Firmen und in Sachen Software ist AVM ab und an auch keine Leuchte. Hat die 200 Euro Lösung von AVM eigentlich dieselben Specs?
 

hans_meiser

Ensign
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
238
Ich benutze seit ca. 1 Jahr ein Orbi System mit 1 Satelliten und bin eigentlich sehr begeistert. Ist ein RBK50 oder so, Systemkosten um die $350 US. Keine Ausfälle, sehr schnell, kann mich nicht beklagen. Dieses neue System ist doch sehr teuer, allerdings ist das auch kein System für ein paar Handys und einen Laptop hier und da. Für neue Protokolle muß man immer viel hinlegen, wenn man halt früh dabei sein will. War nie anders.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.170
Ich fürchte wir müssen uns auf steigende Preise einstellen wenn es schneller als 1 GBIT/s sein soll.

Als man gewohnt war für WLAN Router 50 EUR zu bezahlen war man überrascht über 200 EUR Fritzboxen aber mittlerweile findet man das ja nicht als überteuert.
 

Quade

Ensign
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
249
N

niketas

Gast
Schön das es voran geht und die EarlyAdopter sich damit befassen können. Für mich bleibt es ersmal bei, wenn es wichtig ist Kabel dran und für alles andere reicht auch ein standard WLAN
 

CastorTransport

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.749
Als man gewohnt war für WLAN Router 50 EUR zu bezahlen war man überrascht über 200 EUR Fritzboxen aber mittlerweile findet man das ja nicht als überteuert.
Leute, das ist heisser neuer Shit! Der kostet immer extra!

Man, kann sich noch jemand dran erinnern wie teuer die ersten TFTs gewesen sind?

Fritzboxen sind m.E. auch sowieso überteuert. Keine Ahnung, warum die gehyped werden,. nur weil die Dinger nen deutschen Namen haben? Ich habe/hatte noch nie so wirklich Respekt/Vertrauen in Router, bei denen die Antennten eingebaut sind. Für meinen DSL Anschluss habe ich nen ASUS DSL-AC52U (der war mal günstiger - bekommt immernoch Firmwareupdates). Für Kabel habe ich einen AC82U, immernoch King of the Hill. Damals hat der aber 250€ "neu" gekostet, jetzt nur noch die Hälfte.

Und hier AVM Kram für 200€ mit dem o.g. zu vergleichen... Sorry, Thema verfehlt. Es wird genügend Leute geben, die sich den neuesten Shit kaufen, weil sie Kohle haben. Die kaufen sich auch den neuesten, noch fetteren SUV - irgendwo muss die Kohle ja hin ^^
 

hanse987

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
503
Schön das es voran geht und die EarlyAdopter sich damit befassen können. Für mich bleibt es ersmal bei, wenn es wichtig ist Kabel dran und für alles andere reicht auch ein standard WLAN
Genau so sehe ich es auch. Alles stationäre ans LAN-Kabel. Tablet und Smartphone ins WLAN und da reicht mir der bisherige Standard. Wenns wo klemmt dann kommt einfach ein zusätzlicher AP.
 

Marflowah

Lieutenant
Dabei seit
März 2018
Beiträge
561
Zuhause gibt es nur noch WLAN für die Geräte, bei denen es nicht anders geht - Smartphones. Und weil es am stabilsten ist, bevorzuge ich die langsameren 2,4 GHz. Alles andere wurde GBit-verkabelt. Stabil, störungsfrei, schnell, unabhängig vom Nachbarn, strahlungsarm..

Kein, ich wiederhole kein vergoldeter WLAN-Router zu Mondpreisen könnte diese Vorteile irgendwie nachahmen.
 

PrinceCharming

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
851

tomasvittek

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
972
meine eltern haben ein recht großes haus und hatten jahre lang probleme wifi überall hinzubekommen. hab ihnen dann ein orbi system hingestellt (+3 satelliten) und was soll ich sagen. es funzt. keine probleme. so wie es sein soll. zur software kann ich sagen das sie am anfang katastrophal war und praktisch keine funktionen verfügbar waren. aber ca. jedes halbe jahr wurde sie verbessert. inzwischen läuft sie einwandfrei und hat viele funktionen dazubekommen.

bei uns zuhause habe ich einen asus ac2900 rc 86u an dem 2 kleine asus 1900er als satelliten hängen. ich hab ständig unerklärliche abbrüche... ich warte bis sich die preise normalisiert haben und dann steig ich auch um auf die neuen orbi dinger. hat aber noch 1-2 jahre zeit.
 

Niyu

Vize-Weltmeister 2018
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
1.543
Ich erinnere mich noch ganz gut, wie ich damals EUR 600,- oder waren DM 600,-(?) für ein 6x CD-Laufwerk hingelegt habe. Es hat kaum ein Jahr gedauert, da war das Teil hoffnungslos veraltet.

Das IST halt so, wenn man das Neueste haben will.

Warten wir mal ab - ich finde das Ding schon interessant - brauche allerdings keine Satelliten. Der Router alleine würde mir reichen.
 

T670i

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
12
Zuhause gibt es nur noch WLAN für die Geräte, bei denen es nicht anders geht - Smartphones. Und weil es am stabilsten ist, bevorzuge ich die langsameren 2,4 GHz. Alles andere wurde GBit-verkabelt. Stabil, störungsfrei, schnell, unabhängig vom Nachbarn, strahlungsarm..

Kein, ich wiederhole kein vergoldeter WLAN-Router zu Mondpreisen könnte diese Vorteile irgendwie nachahmen.
Betreibe ich auch so. Computer und TV hängt alles am Kabel. Ist auch wesentlich Performanter.
Allerdings finde ich es gut, das sich etwas tut bei den Ethernet Port Geschwindigkeiten. 1Gbit ist ja schon seit über 10 Jahren Standard.
Wenn ich Videos oder Backups auf mein NAS kopiere, ist das Netzwerk immer der Flaschenhals.
Da muss sich doch langsam mal etwas tun?

Das W-LAN ist nur für Handy und Tablet. Beides benötig keine hohe Datenrate.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.170
Allerdings finde ich es gut, das sich etwas tut bei den Ethernet Port Geschwindigkeiten. 1Gbit ist ja schon seit über 10 Jahren Standard.
Wenn ich Videos oder Backups auf mein NAS kopiere, ist das Netzwerk immer der Flaschenhals.
Da muss sich doch langsam mal etwas tun?

Das W-LAN ist nur für Handy und Tablet. Beides benötig keine hohe Datenrate.
Mach mal über 20 Jahre daraus. :)

Standard in 1998 nur für Glasfaser, denn mit ranzigen Kupfer wären solche irrsinnige Geschwindigkeiten unmöglich. :)

Nun warten wir immer noch auf den Durchbruch von 10 GBIT/s.

Ansonsten sehe ich es bei WLAN genauso wie du aber wer weiss? Wenn es stabil 1 GBytes/s durchschiebt würde ich sie auch für stationäre PCs in Betracht ziehen.

Bei Mobilfunk läuft es ja ähnlich. Mit LTE sollte Mobilfunk auch als Ersatz für DSL/Kabel dienen können. Ist natürlich nicht so gekommen. Aktuell soll 5G dieses Versprechen einlösen aber selbst wenn es nicht klappen sollte, 6G oder 7G könnte ich mir durchaus für die letzte Meile vorstellen.
 

T670i

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
12
Mach mal über 20 Jahre daraus. :)

Standard in 1998 nur für Glasfaser, denn mit ranzigen Kupfer wären solche irrsinnige Geschwindigkeiten unmöglich. :)

Nun warten wir immer noch auf den Durchbruch von 10 GBIT/s.

Ansonsten sehe ich es bei WLAN genauso wie du aber wer weiss? Wenn es stabil 1 GBytes/s durchschiebt würde ich sie auch für stationäre PCs in Betracht ziehen.

Bei Mobilfunk läuft es ja ähnlich. Mit LTE sollte Mobilfunk auch als Ersatz für DSL/Kabel dienen können. Ist natürlich nicht so gekommen. Aktuell soll 5G dieses Versprechen einlösen aber selbst wenn es nicht klappen sollte, 6G oder 7G könnte ich mir durchaus für die letzte Meile vorstellen.
Mach es nicht noch schlimmer :D
Ich würde furchtbar gerne mein NAS und PC mit 10 GBE anbinden. Allerdings sind Switches und Netzwerkkarten noch viel zu teuer.....
Damit W-LAN auf 1Gbit Netto kommt dauert es aber noch ^^
 
Top