News Netzwerkserver im Time-Capsule-Design

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.472
Das Design von Apple-Produkten wurde schon oft von der Konkurrenz abgekupfert. Jüngstes Opfer ist der Netzwerkspeicher Time Capsule, dessen Aussehen SilverStone dem Augenschein nach für den rund 500 Gramm leichten Mini-Server SST-DC01 – DC steht für Data Center – mit schwarzem oder silbernem Aluminium-Gehäuse Pate stand.

Zur News: Netzwerkserver im Time-Capsule-Design
 

auweia

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
992
Kann man da noch WLAN nachrüsten ? Also über USB ?
 
C

chaosPit

Gast
Nettes Design, keine Frage, nur bleibt für mich persönlich der Sinn solcher Lösungen unerschlossen, da ich bei einem beworbenen Server-Produkt eher von großzügigen Platz für Festplatten ausgehe und nicht nur einen Platz für eine 2,5´´ HDD.
Da kann mich auch nicht die Anschlußvielfalt überzeugen. Es sei denn, so ein Produkt dient letztendlich "nur" für die Sicherung von den wöchentlichen Datensicherungen der im Netzwerk befindlichen Computer und/oder als zentrale Sicherungsstelle für Dokumente, Bilder und vielleicht noch ein paar Musikfiles.

Aber sowas ist kein Server für mich :).
 

g0l3m

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
361
Scheint ja wieder mal ein durchdachtes Produkt aus Fernost zu sein. Eine interne Festplatte und RAID(0|1)* Funktionalität, dafür aber kein AFP-Protokoll :hammer_alt:

* externes RAID ist Kasperkram
 

biZZarre

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
73
Klingt nicht schlecht, der Durchsatz wird wahrscheinlich eh besser sein als bei meiner TimeCapsule, aber die ist dafür auch ein Wlan n und Gbit Router mit platz für 3,5".
Einziges manko für mich an der TimeCapsule ist der mangelnde iTunes Server :(
 

Dabaur

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
886
naja, finde den Platz doch arg begränzt für 2x 2.5''. Würde mich mal interessieren wieviel MB die Kiste über ein 1000er Netzwerk schreibt und liest, denn meistens hackts genau an dem Punkt bei so günstigen Lösungen.
 

NMB

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
433
und sowas schimpft sich server...:freak:
 

voodoo44

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
821
Zitat von chaosPit:
Man sollte sich mal das Wort "Server" klar machen!
Es gibt keinen "Hardware-Standard" für einen Server. Jeder Home-PC, der zu Hause steht und an dem du gerade tippst, ist auch ein Server.

Manchmal frage ich mich echt, was hier manche für Ansichten haben.
Muss jetzt alles, was sich Server schimpfen darf, über 32GB Hauptspeicher, mehrere separate Prozessoren, mindestens 2 redundante Netzteile, 19" Rack-Gehäuse und Hardware-Raidcontroller mit SCSI-15.000RPM-Festplatten ausgestattet sein?

*kopfschüttel*
 

RIPchen

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
1.117
@Dabaur

So wie ich das verstehe geht nur EINE 2,5" Platte rein.

Dann ist bei 1TB (derzeit) Schluss, was den Nutzen schon einmal ziemlich begrenzt. Dass man noch weitere Geräte anschliessen kann ist wenig praktikabel. Was nutzt mir ein schniekes (optisch) Gerät, wenn ich eine hässliche Festplatte daneben nebst Kabel liegen habe. Für mich persönlich sehe ich da keinerlei Verwendung, aber es mag andere Bedürfnisse geben, für die das genau passt ?!
 

Fimo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
338
Warum zum Teufel steht auf der Verpackung "unique" ...

Die wissen wahrscheinlich selber ziemlich genau, wo sie dieses "einzigartige" Stück abgeguckt haben..
 

webmi

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
788
Zitat von voodoo44:
Man sollte sich mal das Wort "Server" klar machen!
Es gibt keinen "Hardware-Standard" für einen Server. Jeder Home-PC, der zu Hause steht und an dem du gerade tippst, ist auch ein Server.

Manchmal frage ich mich echt, was hier manche für Ansichten haben.
Muss jetzt alles, was sich Server schimpfen darf, über 32GB Hauptspeicher, mehrere separate Prozessoren, mindestens 2 redundante Netzteile, 19" Rack-Gehäuse und Hardware-Raidcontroller mit SCSI-15.000RPM-Festplatten ausgestattet sein?

*kopfschüttel*

Seh ich genauso.

Ich habe zb. ein Netbook(Atom) mit einem kleinen Linux bestückt und das läuft hier stromsparend 24/7 für Torrent, Samba, local DNS, FTP, VPN und WEBserver.

Und das soll jetzt kein Server sein, weils auf einem Netbook läuft, welches ich unterm Schreibtisch verstecke und via SSH bediene? Ich denke ein Server zeichnet sich durch die bereitgestellten Dienste aus!

Dieses Teil wäre sogar nochmal billiger jeodoch ohne Platte. Auch müsste ich den kleinen hier nicht unterm Tisch verstecken :D Das Design sagt mir pers. sehr zu
 

weissbrot

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.640
Zitat von sonymike:
Auch müsste ich den kleinen hier nicht unterm Tisch verstecken :D Das Design sagt mir pers. sehr zu

Zitat von sonymike:

ich habe eben mit einem Zitat von dir auf deine Aussage geantwortet :)

aber zum Thema Server oder nicht, da verschwindet mittlerweile die klare Abgrenzung. Ich meine prinzipiell wäre jedes NAS ein Server. Denn es ist ein Stück Hardware, auf dem Services (HTTP, FTP, ...) laufen.
 
E

etheReal

Gast
Hmmm, Platz für eine 2,5" Platte, das ist ja sehr großzügig bemessen... :rolleyes:
 

Ähnliche Themen

Antworten
16
Aufrufe
23.547
Scriptkid
S
Top