Neue CPU mit Mainboard für HTPC gesucht

MM_HDH

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
38
Hallo,

Hab nen HTPC mit nem AM3+ Mainbaord und nem AMD Athlon II 270u mit 25W TDP.

Leider hat sich jetzt das Board mitsamt CPU Verabschiedet.

Nun bich ich auf der Suche nach ner neuen CPU mit passendem Mainboard.

Habe diese zwei CPUs im Auge: INTEL Core i3-4330T und den AMD A10-6700T

Welcher eignet sich besser?

Mein HTPC soll können: TV Schauen, SKY aufnehmen, BluRay abspielen in 2D & 3D. Leise sein. Spiele für mich absolut nicht notwendig. Hierfür habe ich meinen "richtigen" PC

Wie ist das eigentlich mit der integrierten Grafikkarte??
 
P

Peiper

Gast
Zuletzt bearbeitet:

MM_HDH

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
38
Die ist bei bei beiden mehr als ausreichend.
Oder was wäre die konkrete Frage dazu?

Preislich sind aber beide Modell uninteressant.
Meine Frage dazu ist eigentlich, dass ich noch ne externe brauche, oder die integrierte reicht. Aber die integrierte reicht laut der Aussage.

Warum sind beide preislich uninteressant? Was sind Empfehlungen?
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Ich hab bei mir im HTPC einen A10-5800K. Damit läuft alles problemlos.

Im Desktop habe ich einen i5 mit der HD4000 und der traue ich den Job im HTPC nicht zu.
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.674
Im Desktop habe ich einen i5 mit der HD4000 und der traue ich den Job im HTPC nicht zu.
Wäre der 24p Bug nicht, so wäre die Intel sogar die bessere HTPC Karte: selbst H264 Encoding macht das Ding schneller als einen Geforce Titan dank Hardwareunterstützung. Der 24p Bug ist für viele jedoch ein K.O. Kriterium, betrifft jedoch vom gewünschten Einsatzbereich nur das Schauen von Blu-Rays.
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Ich bekomme bei Geruckel echt die Krise. Das versaut mir jeden Film.

Abgesehen davon hat die Grafik mit Ambilight, XBMC und co genug zu tun.
 

Kerim10

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
734
HD4000 ist sowas von ausreichend :D
Ich habe keine Probleme mit einem i3-2100 mit HD2000 beim Abspielen von Blurays.
Eine HD4000 kann also locker mit "Ambilight, XBMC und Co" umgehen.
Zumal der Prozessor auch stärker ist (i5), als der AMD.

Falls du mit "Geruckel" den 24p Bug meinst, kann da was auch nicht stimmen, denn der tritt nur noch alle 4 min einmal minimal auf.


Wie Simpson474 aber richtig schreibt, ist es der 24p Bug, der für viele ein KO-Kriterium darstellt.

Daher wäre im Falle des Themenerstellers ein Haswell oder ein AMD schon die richtige Wahl gegenüber eines Sandy- oder Ivy-Bridge Modells.

Beide sind stark genug für deine Aufgaben, sowohl der Prozessor selbst, als auch seine integrierte Grafik. Die meisten werden dir aufgrund des günstigeren Preises zu einem AMD raten. Wenn der Preis keine Rolle spielt würde ich allerdings dennoch immer zu Intel greifen (Haswell hier wohlgemerkt).
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Die HD4000 ist totaler Mist. Glaubs mir. Ich hab das Teil ja selber und hab mir nicht zum Spaß noch eine 650Ti gekauft. Die Treiber sind eine Katastrophe, nach Updates ist teilweise das Bild weg, da muss man im Betrieb den DVI Stecker rtausziehen und wieder reinstecken, sonst kommt nichts mehr. Das das passieren kann, steht nirgends.

Mit dem AMD hab ich überhaupt keine Probleme. Der verbraucht vielleicht etwas mehr Strom, aber ich hab im HTPC Platze genug und einen Towerkühler und höre so nichts.

Von der CPU Leistung würde ich immer zu Intel greifen, beim HTPC ist das aber wohl uninteressant. Die Grafik von Intel ist einfahc Käse. Zumindest bei Ivy. Und das sage ich, der nie spielt.
Die Grafik macht schon im normalen Betrieb Mucken. Bzw. jetzt macht sie keien Mucken mehr, ich hab sie deaktiviert.
 

Kerim10

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
734
Dann musst du irgendetwas falsch gemacht haben! 100%ig Von derartigen Problemen wird dir keiner mit einer HD4000 berichten können...Entweder du hast irgendwas mit den Treibern und Codecs falsch gemacht oder es war ein Defekt. Mit Codecs und gerade Codec Packs kann man viel kaputt machen.
Denn an der HD4000 kann es nicht liegen, wie gesagt, meine HD2000 packt alles was Videos angeht..locker. Und der Bug ist nur alle 4 min mit aktuellen Treibern.

ich tippe bei dir auf einen Mainboard Defekt. Nunja, jede Meinung zählt und du berichtest ja nur von deinen eigenen Erfahrungen, aber ich würde den Themenersteller bitten, das nicht zu hoch zu bewerten. Allerdings rate ich aus den Gründen, die ich im vorherigen Post aufgeführt habe, auch von Intels Sandy- und Ivy Bridge Modellen ab für diese Zwecke.
 

MM_HDH

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
38
Was für Steckplätze brauchst du denn?
Was hast du für ein Gehäuse?
Welchen Kühler?
Ansonsten eines von den Mainboards.
http://geizhals.at/de/?cat=mbfm2&sort=p&bpmax=60&filter=+Liste+aktualisieren+&v=e&xf=317_A75%7E317_A85X%7E522_%B5ATX%7E325_HDMI+1.4a%7E325_DVI%7E3072_4#xf_top

Deinen alten RAM kannst du ja weiter verwenden.
Steckplätze brauch ich nur nen PCI-E X16 & PCI-E x1

Gehäuse ist ein (noch) Silverstone LC13 in Silber mit USB 3.0 (geplant) Lanbox HT von Thermaltake

Kühler ist momentan noch ein Scythe Shuriken Rev. B welchen ich gegebenfalls auch tauschen würde (hab aber "nur" 10 cm Platz)

Warum nur x85 Boards? Soll ich nicht auf X88 (FM2+) warten?
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Dann musst du irgendetwas falsch gemacht haben! 100%ig Von derartigen Problemen wird dir keiner mit einer HD4000 berichten können...Entweder du hast irgendwas mit den Treibern und Codecs falsch gemacht oder es war ein Defekt. Mit Codecs und gerade Codec Packs kann man viel kaputt machen.
Denn an der HD4000 kann es nicht liegen, wie gesagt, meine HD2000 packt alles was Videos angeht..locker. Und der Bug ist nur alle 4 min mit aktuellen Treibern.

ich tippe bei dir auf einen Mainboard Defekt. Nunja, jede Meinung zählt und du berichtest ja nur von deinen eigenen Erfahrungen, aber ich würde den Themenersteller bitten, das nicht zu hoch zu bewerten. Allerdings rate ich aus den Gründen, die ich im vorherigen Post aufgeführt habe, auch von Intels Sandy- und Ivy Bridge Modellen ab für diese Zwecke.
Also erstmal bin ich nicht der einzige, der die Probleme hat. Ich habe zahlreiche Threads zu dem Thema gefunden, dass PCs mit der HD4000 nach der Treiberinstallation kein Bild mehr hatten.

Codecs habe ich überhaupt nicht installiert. Ich nutze nur VLC und XBMC damit geht eigentlich alles direkt.

Es ist schon richtig, dass die HD4000 BRs abspielen kann.
Aber mit den (im November) aktuellen Treibern gab es hin und wieder Darstellungsprobleme. Und das auch im Officebetrieb. Da waren Zeilen auf einmal verschoben usw.. Das hat einfach keinen Spaß mit der HD4000 gemacht.

Das BR Thema ist eine andere Sache, darüber wurde ja schon genug geschrieben. Tatsache ist, dass Intel nicht in der Lage ist, BRs so abzuspielen, wie es sein soll. AMD kann das schon seit Jahren.
Die fps sind nämlich immer noch falsch. Dazu kommt eine (kleine) Asynchronität des Tons. Alle 4 Minuten sind ~20 Ruckler pro Film.
Für mich ist das Fusch.

Ich persönlich habe keine Lust auf solche Kompromisse.
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Ja korrekt 23,976215 und 23,976215fps.

Das ist genau die Bildwiederholfrequenz von BRs und eben nicht 24,000000.


Eigentlich ist es abr auch egal, ob dr Film bei 24,0 23,9 oder was weiß ich läuft. Das merkt eh niemand.
Das einzige Problem an der Sache ist, dass der Ton auch genauso schnell laufen muss, wie das Bild. Und das ist bei Intel nicht der Fall.

Das Bild ist zu schnell und immer, wenn es genau einen Frame voraus ist, wird dieser doppelt gezeigt. Das nimmt man als Ruckeln wahr.

Wenn die den Ton um den gleichen Faktor beschleunigne würden, wie das Bild, wäre alles kein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.674
Ich verwende mittlerweile seit einem Jahr die Sandy-Bridge HD Graphics als alleinige Grafiklösung und bis auf einen BSOD gab es in diesem Jahr weder Darstellungsprobleme noch irgendwelche anderen Probleme. Spiele sollte man mit der Karte keine betreiben, da stimme ich zu: aber für Multimedia ist das Ding genial (vor allem QuickSync, schlägt beim Transcodieren jede High-End GPU).

Wenn die den Ton um den gleichen Faktor beschleunigne würden, wie das Bild, wäre alles kein Problem.
So viel ich weiß, wird das von XBMC mittlerweile unterstützt - Bitstream Audio ist damit aber nicht möglich.
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Es ist und bleibt eine Bastellösung.
Mir war das zu viel. Ich hab den Llano genommen und muss damit nichts umstellen. Es funktioniert einfach.
 

oldmanhunting

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
Der Core i3-4330T sowie alle anderen Haswell haben keinen 24p Bug mehr. Das wurde hier im Luxx auch von einem User getestet.
Die HD4600 von dem ist mehr als ausreichend für einen HTPC und da ist auch nichts eine Bastellösung, weil das funktioniert genauso ohne Probleme wie bei AMD.
 

Kerim10

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
734
Naja, es ist aber nicht der Regelfall und von solch heftigen Fehlern habe ich persönlich noch nie etwas lesen können. Würde Intel bzw. Intels Grafik auch nicht als "Basellösung" bezeichnen.

Wie es auch sei...ich würde ja auch hier zum AMD raten. Alternative (wenn Geld weniger die Rolle spielt) einen Haswell (HD4600 ohne 24p Bug).

@MikelMolto: Exakt.
 
Top