News Neue Performance-SSD für PCI-Express-Interface von Intel

R

r00ter

Gast
#2
die einzig logische entwicklung. flash speicher wird schneller schneller ( hihi ), als die gängigen massenspeicher anschlüsse es werden.

im moment werkeln bei mir 2 ssds im raid 0 auf dem spiele pc. das zieht zwar die latenz messbar, nicht spürbar nach oben und kleine dateien sind langsamer im lesen aber kommt es dann eben bei den großen spiele pack dateien zum lesen, ist der unterschied enorm. 900~1100 mb\s in meinem setup.

eine pcie ssd welche an die 2000 mbs schallmauer bei big files klopft, wäre das einzige was mich im moment anstacheln könnte derartiges zu kaufen. mit aktuellen ssd`s und einem raid 0 an sata 6, sind diese werte recht gut erreichbar. 400/500 mb/s+ wie bei der gezeigten intel wären das geld nicht wert mmn.

immer daran denken, ich rede von spielebenutzung des pc`s!
 

Hot Dog

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
622
#3
Heftige Teile :)

Ich wünschte SSDs wären bereits so billig, sie im Storage-Bereich einzusetzen :D
Stellt euch das mal vor: ein 1080p-Film mit einer durchschnittlichen Größe von 10 GB in 10 Sekunden auf die SSD kopiert - hammer :D
Ein 4k-Film dann immerhin noch in 30-40 Sekunden.

Naja, ich sag mal noch 4-6 Jahre. Dann sind 10-20 TB in SSD-Form bezahlbar ;).
 
R

r00ter

Gast
#4
mmn ist folgendes modell wesentlich interessanter wenn es um ums spielsüchtigen geht:

http://geizhals.at/de/mushkin-scorpion-deluxe-240gb-mknp44sc240gb-dx-a990803.html

Mushkin Scorpion Deluxe 240GB, PCIe 2.0 x8

lesen: 2150MB/s • schreiben: 1950MB/s

ca. 350€

dazu auch ne review - http://www.thessdreview.com/our-rev...-review-480gb-wicked-performance-great-price/

bei dem denke ich scharf ans kaufen, als extra partition nur für spiele. fürs os reicht sata6 otto normal ssd. preislich ist das erträglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.333
#5
Nein. Es wird wohl immer SSDs und HDDs geben, weshalb es noch min. 10 Jahre dauert bis 10 TB SSDs bezahlbar sein könnten, was so um die 1000 Euro bedeutet. Es wird bis dahin aber auch schon min. 30-40 TB HDDs geben, die um die 150 Euro kosten.

Die SSD finde ich sehr interssant! PCI-Express x8 ist wirklich mal sinnvoll. Alle anderen setzen immer nur auf x2, so wird endlich mal ordentliche Leistung möglich!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Überflüssiges Komplettzitat entfernt!)

nex0rz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.831
#7
Hm, naja, also meine SSD im MBPr kratzt auch an den Werten. 700 MB/s sinds glaub. Da ist ne 20-25GB große iTunes-Bibliothek auch in nichmal ner halben Minute kopiert. :D
 

meckswell

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
6.963
#8
Spiele laden mit unterschiedlicher Geschwindigkeit, kommt ganz drauf an, wie die Dateien vorliegen, die zu laden sind.
Bei Next Car Game sinds 20-30MB/s und bei Grid 2 sinds kurzfristig 140MB/s.
Ich werds noch bei Crysis 3 und BF3 messen, aber ich denke, dass ich auch dort nicht an die Sata2 Grenze stoßen werde.
Raid 0 oder diese PCIe Karten zum Spielen is der reinste Blödsinn und bringt nichts.
 
R

r00ter

Gast
#9
@nex0rz - hast du dich beim benchmark verlesen? http://de.wikipedia.org/wiki/Serial_ATA#Serial_ATA_6.0_Gbit.2Fs

wie erreicht man den bitte 600+ mb/s wenn das interface nur bis 600 geht? bus sata und sdd zu übertakten das zeig mir mal.

edit:

ah ok korrektur. schreib doch bitte dazu das das apple zeug ne pcie 4 kanal ssd verbaut hat. das macht schon nen unterschied.


Raid 0 oder diese PCIe Karten zum Spielen is der reinste Blödsinn und bringt nichts.
ein totschlag argument, daten und erfahrungen einzig aus deinem system, damit gewinnst du keinen blumentopf. wenn solche angegebene werte quer über ein dutzend unterschiedlichster systeme konsistent sind, dann reden wir weiter ob und wie deine behauptung sinn macht. so ist das nur "imho mm. ich glaube!" geblubber vom feinsten ohne basis und belastbaren hintergrund.

morgen geh ich umher und erkläre der schnee ist schwarz und wer mir nicht glaubt, dem künde ich das es so sei weil ich es sage.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.439
#10
Hmm für den Privatnutzer wohl erst interessant wenn die Speichermenge stark angestiegen ist(10-100TB). Vorher reicht mir auch SATA-300. Und wenn ich sehe das Moores Gesetz der Transistorenverdopplung gerade mal durch die ökonomischen und nicht die physikalischen Gesetzte abgeschafft wird, dann wird das so schnell nichts. Wobei man ja immer auf Wunder hoffen kann, vor 10 Jahren war die HDD-Entwicklung am selben Punkt und mit den Interferenztechniken haben sie es ja auch geschafft.
Also immer schön drannbleiben Foundries und ICDs.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilsan

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.293
#11
Was soll ein SSD Raid0 bei Spielen genau beschleunigen außer den Installationsvorgang und das Laden einer Map ?

@meckswell ja gut, wenn dem so ist dann gib doch bitte zahlen, quellen, verweise und links an, bitte von mehr als einem forum und gerne auch in en, benchmarks
Beim spielen an sich wird eh kaum von der Platte gelesen, haste schonmal von wem gehört der mehr fps durch den Umstieg von HDD auf SSD bekommen hat?

Selbst wenn du dir das komplette Game per RAMDRIVE in den Arbeitsspeicher holst wird es nich mehr fps geben.

Ich mein wir diskutieren jetzt nicht ernsthaft über Ladezeiten von Games wo ich wenn ich das 3fache an Geld ausgebe eine ganze Sekunde schneller fertig bin mit Laden der Map oder?

Außerdem sind die Spiele noch nicht mehrere 100GB groß wo man auf solche großen Datenmengen gleichzeitig einen solch derart schnellen Zugriff brauch.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

r00ter

Gast
#12
@Ilsan wo schrieb ich den es sei fps erhöhend? das es per se um ladevorgänge geht setze ich mal voraus bei der diskussion.
 

Ilsan

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.293
#13
Naja wenn ich ein Spiel spiele verbringe ich für gewöhnlich die Zeit sogut wie ausschließlich IM Spiel und nicht beim Laden. Ergo macht es mehr Sinn wenn ich das Geld dann in andere Komponenten stecke, was mich zu dem selben Schluss führt dass ein Raid0 aus SSD für Spiele eigentlich ziemlicher nonsens ist.

So ein schneller Zugriff auf mehrere 100GB macht logischerweise auch nur dann Sinn wenn man schnellen Zugriff auf eben solche Datenmengen braucht. Bei Spielen ist aber auch ne normale SSD kein Flaschenhals.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.441
#14
Bei der Mushkin wird kostensenkend über M.2 Schnittstelle angebunden.

In einem professionellen Produkt erwarte ich direkte Speicheranbindung an den nativen PCIE Controller. Also einen Hersteller, der sich dei Mühe macht einen Controller zu entwickeln. Sogar den Cache direkt in den Controller einzubauen um zum Beispiel die Latenzen zusätzlich zu senken. Einzig die PCIE Schnittstelle kommt an ihre Grenzen.

Als HypertransportX Schnittstelle wäre mir eine solche Lösung auf einem Mainboard das Geld wert. Nicht um unbedingt Spiele zu beschleunigen, sondern um den RAM mit schnellen Speicher bei zeitkritischen Anwendungen direkt zu füttern. Hinzu kommt die direkte Kommunikation mit der CPU. Damit wäre der Flashspeicher deutlich näher am RAM.
Das sind weit weniger kompromissbehaftete Produkte.

Das würde selbst sinnvolle Hybridspeicher mit aufrüstbaren RAM Bänken ermöglichen. 240GB Flash und 64GB RAM auf einer solchen Karte über eine schnelle Anbindung. Da freut man sich auch über eine notwendige Auslagerungsdatei. die mit 25GB/s je Richtung in Verbindung zur CPU steht.
 
R

r00ter

Gast
#15
für dich, mag das ja so sein Ilsan. für andere ist dies kein nonsens die ladezeit minimieren zu wollen. dem einen ist der 1080p 27 zoll monitor wichtig der andere hält das für überflüssig, ihm reichen 24. der andere sagt 30fps sind genug der andere will gleich 120.

wertungen sollte man unterlassen bei so was, jeder steht auf was anderes.

@Der Nachbar, die mushkin ist ja auch ein "gamer" produkt und soll wohl kaum für server und co gedacht sein. es ging bei dem gerät sicherlich nur um die balance zwischen maximaler geschwindigkeit und kosten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
46.353
#16
mmn ist folgendes modell wesentlich interessanter wenn es um ums spielsüchtigen geht:

http://geizhals.at/de/mushkin-scorpion-deluxe-240gb-mknp44sc240gb-dx-a990803.html

Mushkin Scorpion Deluxe 240GB, PCIe 2.0 x8

lesen: 2150MB/s • schreiben: 1950MB/s

ca. 350€

dazu auch ne review - http://www.thessdreview.com/our-rev...-review-480gb-wicked-performance-great-price/
Den Review hast Du ja schon gefunden und dann hättest Du auch sehen können, dass bei CystalDiskMark mit nicht komprimierbaren Daten nur 1.4Gb/s lesend und 1Gb/s Schrieben übrig bleiben, also etwa das was auch die 750 bringen wird und im Review war es eine Deluxe 480GB, keine 240GB. Die 240GB ist aber mit über 350€ für eine SSD mit zweifelhaften NANDs, also solche die keine Herstellerkennung tragen und damit sicher keine Tier1 NANDs sind, viel zu teuer:



Außerdem kann man sich sowas billiger selbst bauen indem man einen SAS HBA mit dem LSI SAS-2308 RAID Controller und 4 SSDs eigener Wahl kombiniert. Das wird dann zwar nicht so kompakt und schön, aber billiger. Die Mushkin Scorpion Deluxe 480GB kostet 598€, eine LSI SAS-2308 RAID Karte kostet ab 201€, 4 SSD zu je 120GB gibt es ab je 58,32€ als Crucial m500, was zusammen 435€ oder 163€ weniger macht oder, wenn man den SF-2281 will, ab je 80€ als Intel 530, was dann zusammen 521€ oder immer noch 77€ weniger als diese Muskin mit zweifelhaften NANDs macht. Obendrein kann man weitere SSDs nachrüsten, wenn man meint noch mehr zu brauchen und das Risiko eine RAID 0 nicht fürchtet.

weshalb es noch min. 10 Jahre dauert bis 10 TB SSDs bezahlbar sein könnten, was so um die 1000 Euro bedeutet.
Das sehe ich so nicht. Nach dem Mooreschen Gesetz verdoppelt sich etwa alle 18 Monate die Kapazität die man für das gleiche Geld bekommt und bisher hat das für SSDs auch gut gepasst. Aktuelle gibt es SSDs ab 40ct/GB, was in 3 Jahren dann so 10ct/GB oder 100€ pro TB wären, womit wie dann bei der Größenordnung wie bei 10TB für 1000€ wären. Selbst wenn es wegen technischer Probleme etwas länger dauert und wie 4 Jahren warten müssen, halte ich 10 Jahre dann doch für sehr übertrieben!

Die SSD finde ich sehr interssant! PCI-Express x8 ist wirklich mal sinnvoll. Alle anderen setzen immer nur auf x2, so wird endlich mal ordentliche Leistung möglich!
Ja, PCIe x2 ist totaler Blödsinn, das bringt bestenfalls knapp 200MB/s mehr, dafür lohnen sich die Aufpreise nicht. Diese ganzen PCIe x2 SSD haben i.d.R. einen Marvell 9220 oder 9230 verbaut und dazu meist zwei SF-2281 SSDs. Das kann man auch selbst machen, indem man sich eine Digitus DS-30104-1 und zwei entsprechende SSD kauft. Mit dem Microsoft Treiber kann die dann sogar TRIM für die SSDs im RAID 0!
 

Lumi25

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
988
#18
Passt eigentlich perfekt, denn Anfang 2015 wollte ich einen neuen Gaming-Rechner haben :).
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
46.353
#19
Bei der Mushkin wird kostensenkend über M.2 Schnittstelle angebunden.
M.2 SATA um genau zu sein! Da ist M.2 dann nur ein andres Format für die Platine, bringt aber z.B. gegenüber mSATA oder eine 2.5" SSD keinen weiteren Vorteil!

In einem professionellen Produkt erwarte ich direkte Speicheranbindung an den nativen PCIE Controller.
Das erwarte ich auch, aber leider gibt es keine Angaben zum Controller oder der Technik der 750 und da der Intel SATA 6Gb/s Controller (730, DC S Serien) von LSI gefertigt wird, fürchte ich, dass es auch nur ein LSI RAID Controller und ein paar normale SATA SSD Controller sein könnten. Auffallend sind eigentlich nur die geringen IOPS schreibend: "24.000 IOPS beim Schreiben"! Das ist extrem wenig für eine aktuelle SSD, könnte aber auf einen anderen Controller hinweisen.

Sogar den Cache direkt in den Controller einzubauen um zum Beispiel die Latenzen zusätzlich zu senken.
Cache im Controller ist ein großer Mist, denn die Größe des Caches hängt ja normalerweise von der Kapazität ab, weil mit der Kapazität ja auch der LBA Bereich und damit die Größe der Indirection Table wächst, weshalb dann auch immer mehr Cache benötigt wird, je größere die SSD ist. Das ist bei einem fest verbauten Cache nicht möglich und damit verlieren SSD mit solchen Controllern bei hohen Kapazitäten dann meist auch an Performance. Der SF-2281 ist ein Beispiel dafür, dessen Performance fällt bei Kapazitäten über 240GB auch deutlich ab.

Hinzu kommt die direkte Kommunikation mit der CPU. Damit wäre der Flashspeicher deutlich näher am RAM.
Man sollte dabei nicht vergessen, dass die Latenzen von NAND ungleich höher als die von RAMs sind und dass man sehr hohe Übertragungsraten nur bei sehr langen Zugriffen bzw. bei vielen parallelen Zugriffen erreichen kann. Sowas kommt allenfalls bei hoch belasteten Servern vor.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.005
#20
Top