Neuer PC Budget 700€

krwlng

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
26
Hey!

Nach längerer Zeit möchte ich mir wieder einen neuen PC zulegen. Dabei sollte das Budget nicht 700€ übersteigen. Zum einen soll der PC für Unikram (Matlab, Latex, FEM-Analyse-Programme) verwendet werden. Zum anderen soll er ausreichend sein, um auf hohen Grafikeinstellungen vernünftig gamen zu können (1920x1080). Momentan spiele ich nur Heroes of the Storm. Das System sollte trotzdem gut genug sein, falls ich mir doch Games wie ein neues Call of Duty oder Far Cry 4 zulege.

Alle nötigen Peripheriegeräte sowie ein Betriebssystem sind schon vorhanden. Es ist auch nicht geplant nochmal aufzurüsten. Der PC sollte in der jetzigen Zusammenstellung für die nächsten Jahre ausreichend sein. Dabei würden Spiele wie Far Cry 4 oder GTA V die obere benötigte Leistungsgrenze bilden.

Nun zur bisherigen Zusammenstellung (Der ideale Gaming PC für 675€):

1x Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed
1x Radeon R9 280X vs. Geforce GTX 960
1x ASRock H97M Pro4
1x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB
1x Cooler Master G450M 450W ATX 2.31
1x Seagate Barracuda 7200.14 1TB
1x Samsung SH-224DB
1x BitFenix Shinobi

Ohne die Grafikkarte wäre der Preis aktuell bei 461,50€. Eventuell könnte ich auch mein altes Gehäuse verwenden, dann würde ich die 50€ für das BitFenix + Aufpreis in eine SSD investieren. Ich werde dazu morgen genauere Angaben liefern, da ich momentan nicht zu Hause bin.

Ich bin mir nur bei 2 Bauteilen nicht sicher:

1. Wird ein besserer CPU-Kühler benötigt?

2. Ich hoffe es ist okay, dass ich hier nochmal nach euren Tipps bzgl. der Grafikkarte frage. Ich hatte bis jetzt immer nVIDIA Grafikkarten und war damit immer zufrieden. Aber für einen geringen Aufpreis würde man ja schon die R9 280X gegenüber der GTX 960 bekommen. Was wäre dort die Kaufempfehlung? Oft beschweren sich Nutzer von Radeon Grafikkarten ja über den zulauten Lüfter. Handelt es sich bei den Leuten, um sehr geräuschempfindliche Nutzer oder ist es wirklich eine "nervige" Lautstärke? Ich habe bei den Grafikkarten auch noch keinen Hersteller ausgewählt, da ich mich auch dort über eure Vorschläge freuen würde. Die Preise der verschiedenen Hersteller sind ja oft stark unterschiedlich.

Um Geld einzusparen werde ich den PC auch selber zusammenbauen. Ich habe dies noch nie gemacht, aber es sollte mit den zahlreichen Anleitungen im Internet kein Problem sein.

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen!

Gruß krwlng
 

Will-it-Blend?

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.394
Ich würde mich ganz klar für eine 280x aussprechen, 2GB sind nicht mehr zeitgemäß.
Der Rest sieht schon ganz gut aus, aber beim Board würde ich ein ASRock H97 Pro4 nehmen, oder ist mATX bewusst gewählt?
 

krwlng

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
26
Bei den Bezeichnungen handelt es sich um die Anzahl der Anschlüsse, oder? mATX ist nicht bewusst gewählt.
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
1. der beiliegende kühler ist problemlos ausreichend und bei gut eingestellter lüfterregelung auch nur unter hoher rechenlast etwas lauter. insbesondere wenn eine leistungsfähige amd grafikkarte im system steckt, wird der lüfter auf der cpu meist sowieso von dieser übertönt.
wenn es auch bei hoher last leise bleiben soll, dann würde ich einen einigermaßen leistungsfähigen topwer kühler mit leisem lüfter dazu nehmen (beispiel: EKL Ben Nevis).
2. die 280x hat eine deutlich höhere tdp als die gtx960 und die entstehende wärme muss natürlich auch abgeführt werden. tendenziell ist eine 280x also ein gutes stück lauter, aber das hängt auch sehr davon ab, wie gut der verbaute kühler und die lüfter sind.
bei der 280x wäre zb. die MSI R9 280X Gaming 3G relativ leise.
3. wenn du noch etwas sparen willst und dir die ausstattung reicht, könntest du beim mainboard das ASRock B85M Pro4 nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.382
In welcher Auflösung möchtest Du denn spielen? Ist Downsampling eine Option für Dich?

Bei Deiner Entweder-Oder-Wahl würde ich auch zur 280X raten.
 

Will-it-Blend?

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.394

krwlng

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
26
In welcher Auflösung möchtest Du denn spielen? Ist Downsampling eine Option für Dich?

Bei Deiner Entweder-Oder-Wahl würde ich auch zur 280X raten.
Die Auflösung ist oben mit 1920x1080 angegeben, aber vielleicht auch etwas im Text untergegangen. Ich habe noch nichts vom Downsampling gehört, aber werde mich da mal reinlesen!
Ergänzung ()

Nein, es handelt sich um einen anderen Formfaktor, manche meist kleinere Gehäuse können kein ATX Brett aufnehmen, in das Shinobi passen beide. Solltest du dein altes Gehäuse weiter verwenden, musst du vorher gucken ob ein ATX Board verbaut werden kann.
http://geizhals.de/?cmp=1111359&cmp=1111350#xf_top
Okay, danke! Ich werde sobald ich morgen zu Hause bin die Informationen zum Gehäuse nachliefern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.382
Mit der 280X bist Du sehr gut beraten für FullHD.

Downsampling macht nichts anderes als die Grafik hochauflösend zu rendern (je nach gewählter Einstellung entweder in 1440p oder gar 4K) und dann auf FullHD runterzurechnen. Vorteil davon ist eine sehr gute Kantenglättung, die viele Antialiasing-Verfahren schlägt und auch das Texturflimmern kannst Du damit sehr gut unterbinden.

Allerdings geht das extrem auf die Performance, da es eben genau so ist, als würdest Du eben in 1440p oder 4K spielen. Dann würde ich Dir eher zur Titan X raten und einem SLI-/Crossfire-System ;)
 

krwlng

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
26
Ich konnte leider am Gehäuse keine Modellnummer oder Ähnliches finden, aber bei dem derzeit verbauten Mainboard handelt es sich um ein Gigabyte GA-EP45-DS3 . Habe ich recht mit der Annahme, dass diese beiden Mainboards dann verbaut und in Frage kämen würden?

ASRock B85 Pro4
ASRock H87 Pro4
 

krwlng

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
26
Ich habe mich nun doch entschieden, dass Budget um 50€ zu überziehen und ein Gehäuse mitzubestellen. Es wäre schön wenn jemand diese Zusammenstellung nochmal auf Kompatibilität prüfen könnte. Ist es möglich noch Geld einzusparen ohne an Leistung zu verlieren (z.B. im Bereich der SSD gibt es dort bessere? oder die MSI Variante der R9 280X ?

1 x ASRock B85M Pro4
1 x Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600
1 x Sapphire Vapor-X Radeon R9 280X Tri-X OC
1 x Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s
1 x Crucial MX100 128GB, SATA 6Gb/s
1 x Samsung SH-224DB
1 x Cooler Master G450M 450W ATX 2.31
1 x BitFenix Shinobi

Der Preis für die Zusammenstellung oben liegt aktuell bei 757€ (wahrscheinlich etwas mehr, da MF nicht überall den Bestpreis bieten kann)
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
einsparmöglichkeiten gibt es immer ;)
du könntest zum beispiel die ssd weglassen und an stelle der hdd eine sshd wie zb. die Seagate Desktop SSHD 1TB nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

krwlng

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
26
Zuletzt bearbeitet:

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.382
Grafikkarte könntest Du gebraucht kaufen (Marktplatz hier im Forum oder ebay).
 

Ticketz

Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.598

Ticketz

Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.598
Genau.
120 GB meist um 60€, 250 ab 85€
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
Wäre tatsächlich eine interessante Alternative. Die SSD hatte ich "nur" mit draufgepackt, damit ich mich nicht in 3 Monaten ärgere, sie nicht schon gleich mitbestellt zu haben (ist mehr Luxus als Notwendigkeit ).
du wirst mit einer sshd nicht die gleichen ladezeiten wie mit einer ssd erreichen, aber nach einer gewissen "anlernzeit" kommt man schon sehr nahe an die geschwindigkeit einer ssd und das zu einem preis der deutlich niedriger ist als die kombination aus ssd und hdd.
ich denke nicht, das du dich in ein paar monaten darüber ärgern wirst wenn du eine sshd anstelle von ssd und hdd nimmst, ich behaupte mal das die meisten die in diversen foren darüber lästern, wie langsam eine sshd im vergleich zur ssd ist, noch nie eine sshd selbst ausprobiert haben.
 
Top