Neuer PC für Videobearbeitung Davinci Resolve

alex0712

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
262
Liebes Computerbase-Forum,

ich darf wieder mal einen PC für einen meiner Freunde zusammenstellen und zusammenbauen.
Der Verwendungszweck ist diesmal aber nicht Gaming sondern Videobearbeitung.
Deswegen möchte ich eure Erfahrung gerne einbeziehen.

1. Was ist der Verwendungszweck?
Hobbymäßig Videobearbeitung mit dem Programm Davinci Resolve in FullHD
Office
(Und vielleicht ein bisschen Gaming)

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Mein Kumpel spielt hauptsächlich an seiner PS4.
Könnte mir aber vorstellen, dass er ein, zwei Spiele kauft, die es nicht für PS4 gibt.
Also keine AAA Titel.
FullHD in mittlere bis hohe Qualität sollte genügen.
Gaming hat keine Priorität!

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Hobby: Videoschnittprogramm Davinci Resolve in FullHD

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Nein

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Ein FullHD Monitor mit 60 Hz ohne FreeSync oder G-Sync.
Vielleicht kommt nächstes Jahr ein neuer Monitor.
Würde Ihn zu einem WQHD Display raten.
Aber dies wäre dann ein Thema für später.
Momentan nicht relevant.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Ja, aber 7-8 Jahre alt. Die genaue Hardware weiß ich nicht, will ich auch bis auf das Gehäuse nicht benutzen.
  • Prozessor (CPU): Alter AMD Athlon
  • Arbeitsspeicher (RAM): DDR2
  • Mainboard: kA
  • Netzteil: kA
  • Gehäuse: ATX Gehäuse
  • Grafikkarte: ATI 4000HD Serie
  • HDD / SSD: 250GB HDD

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
800€

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Denke so um die 4 Jahre.

5. Wann soll gekauft werden?
Im Jahreswechsel

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Kann ich für Ihn zusammenbauen und installieren.
Ich habe mit Zusammenbau genügend Erfahrung.

Mein Vorschlag für den passenden PC für Ihn:
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/8d230e22146d47b20edddba221a008eba61019da25e3cf10cbf

32GB G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16 Dual Kit € 214,84
8GB XFX Radeon RX 580 GTS Core Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) € 189,00
500GB Crucial MX500 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC € 71,49
400 Watt be quiet! Pure Power 10 Non-Modular 80+ Silver € 46,42
Gigabyte B450M DS3H AMD B450 So.AM4 Dual Channel € 68,85
AMD Ryzen 7 1700X 8x 3.40GHz So.AM4 WOF € 179,00

+Windows 10 home 64 bit über Studentenangebot
+Gehäuse vom Alt-PC
Summe: ca.€ 800,00

So nun will ich wissen ob ich mit meiner Zusammenstellung richtig dran bin.
Ich habe mich ein wenig eingelesen und es wird meistens 32GB Arbeitsspeicher mit einen 8-Kern CPU empfohlen.
Der AMD Ryzen 7 1700X hat hier immer noch das beste P/L Verhältnis.
Was ich mich Frage, ob der Ryzen 5 2600X mit hohen Tackt und niedrigere Latenz nicht doch besser wäre?

Hat jemand mit AMD Hardware in Kombination mit der Software Davinci Resolve Erfahrung?
Harmonieren Software und Hardware?

Vielen Dank für eure Hilfe.
Schöne Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.663

M6500

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
7.031
Auf jeden Fall kein schrottiges Gigabyteboard, die waren früher mal sehr gut, heute sind sie vor allem grottig.
Meine Empfehlung wäre das ASRock Pro4.
Wenn dann entweder den 1700X mit extra Kühler (bringt boxed keinen mit) oder den 2600 ohne X, der ist gerade mal 2% langsamer als der 2600X, da bei dir aber Videobearbeitung im Vordergund steht würde ich entweder den 1700X oder den 2700 nehmen.
 

Captain Mumpitz

Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
7.744
Grundsätzlich nicht schlecht und ja, in Davinci scheinen Cores wichtiger als reiner Clockspeed zu sein, zumindest sicher bis zu einem gewissen Grad: https://www.pugetsystems.com/recommended/Recommended-Systems-for-DaVinci-Resolve-187/Hardware-Recommendations

Bei der GPU könnte man evtl. etwas einsparen (wenn Gaming keine Rolle spielt) und dafür einen R7 2700x nehmen. Denn schneiden kann man auch mit einer GTX1050 oder ähnlichem, es findet ja kein GPU Rendering statt. Es sei denn, das wär auch vorgesehen - oder die Arbeit mit AfterEffects etc.

Wie viel mehr Sinn die 32GB RAM hier machen, könnt ich aber echt nicht beantworten.
 

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.302
Hat jemand mit AMD Hardware in Kombination mit der Software Davinci Resolve Erfahrung?
Harmonieren Software und Hardware?
Jup, 1A.

Bei Videoediting geht meistens Kerne vor Takt. Auf jeden Fall den 8 Core.

ob ich mit meiner Zusammenstellung richtig dran bin.
Kann nichts verkehrtes dran erkennen. Sieht gut aus! :)

Viel Spaß damit
Ergänzung ()

Wie viel mehr Sinn die 32GB RAM hier machen
Unbedingt! Selbst für 1080p. Mehr Ram ist durch nichts zu ersetzen. Obwohl Davinci im Gegensatz zu zb. Premiere echt fortschrittlich mit der Speicherauslastung umgeht. Aber sobald du ne Hand voll Nodes zusammen hast willst du 32Gb nicht missen.
Ergänzung ()

Stimmt zwar, aber da hier nur hobbymäßig gearbeitet wird und vor allem das Budget sehr begrenzt ist, fährt man auch mit ner 8 Core CPU + generelle GPU Unterstützung schon gut. Davinci ist generell sehr ressourcenfreundlich.
 

alex0712

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
262
Super danke für die Antworten.
Bis auf die Mainboard Marke war ich schon richtig dran.
Die 10-20€ Aufpreis für was besseres sollte noch drinnen sein.

Also 8-Kern CPU bleibt.
Der 2700x bringt laut CB-Benchmark nur 13% mehr.
Dies ist mir bei 100€ Aufpreis als Hobby nicht wert.

Und danke für den Tipp, dass noch ein CPU-Kühler fehlt,
dachte hier wäre einer dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sturmflut92

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.876
An sich keine schlechte Konfiguration, ich würde allerdings im Detail ein paar Dinge ändern:

Videoschnitt Konfiguration => ~833

Optimal ergänzen ließe sich das ganze noch durch ein neues, gedämmtes Gehäuse:

Nanoxia Deep Silence 4

Das hat die passende Größe für mATX und 2 leise 120mm Lüfter verbaut. Damit wäre der PC dann sehr leise (bis auf die Grafikkarte unter Last)

edit: sowas wäre als Grafikkarte besser geeignet (wegen dem Kühlsystem)
8GB PowerColor Radeon RX 580 Red Devil Golden Sample für 177,39€ (Angebot ist abgelaufen!)

vielleicht einfach in den nächsten Tagen immer mal wieder hier vorbeischauen, da sind häufig RX 580 8GB im Angebot: MindStar
 
Zuletzt bearbeitet:

alex0712

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
262
Danke für deine Zusammenstellung.
Das Board hatte ich auch schon im Warenkorb.
Leider muss ich deinen Vorschlag mit Thermalright Kühler ablehnen.
Ich weiß, dass dieser der beste ist.
Aber Silent muss der PC nicht sein.
Werde hier einen guten Lüfter mit gutem P/L suchen.
Man bedenke, Windows 10 muss auch noch gekauft werden
und das Budget wurde schon leicht überschritten.
Gleiche Begründung trifft auch auf das Gehäuse zu.

Vielen Dank für den Tipp mit den Angeboten!!
 

dr. lele

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.018
Ich würde aufgrund der guten VRMs (und damit potentiell mehr Möglichkeit später die CPU mal auszutauschen dieses Board empfehlen: https://geizhals.de/msi-b450-a-pro-7b86-001r-a1859187.html?hloc=at&hloc=de

Bei einer dedizierten GPU macht eine 4+2 Kombination mehr Sinn als Asrocks 3+3.

Rest sah ok aus, wobei ich @Sturmflut92 's Änderungen sinnvoll finde.

Wenn es nicht leise sein muss, tut es auch ein Ben Nevis oder Arctic Freezer 33 und ein günstiges Case.
 

dr. lele

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.018
Nein, das ist egal. Nimm die die günstiger ist! Ich meinte hauptsächlich Kühler und Gehäuse. Wenn es aber genau bei dem Budget bleiben soll, dann kann man da durchaus sparen.
 

alex0712

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
262
Danke für die Antwort.
Würde ich auch gerne nehmen.
Aber leider muss ich auf das Budget achten.
Werde aber meinen Freund aufklären und vorschlagen,
ob ihn 20-30€ Mehrausgaben nicht doch sinnvoll sind.

Besseres Gehäuse würde ich gerne noch verzichten.
Dieses kann man immer noch wechseln,
wenn das alte Gehäuse nicht mehr gut genug wäre.
 

dr. lele

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.018
Ich habe mich auch mal rangesetzt. Meine Idee: beim Editing sind Kerne wichtiger als Takt, deshalb habe ich mal den 1700 statt dem 1700X genommen. Zweierlei Preisvorteil, da schon ein Kühler dabei ist. Die Grafikkarte kostet minimal mehr, hat aber einen besseren Kühler. Top Mainboard. Gespart habe ich an Gehäuse und Netzteil. Das Netzteil ist immer noch völlig i.O. nur leider optisch nicht mehr so schick.

1 Crucial MX500 500GB, SATA (CT500MX500SSD1)
1 AMD Ryzen 7 1700, 8x 3.00GHz, boxed (YD1700BBAEBOX)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-32GISB)
1 PowerColor Radeon RX 580 Red Dragon V2, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DP (AXRX 580 8GBD5-3DHDV2/OC)
1 MSI B450-A Pro (7B86-001R)
1 Sharkoon VS4-S
1 be quiet! System Power B9 450W ATX 2.4 (BN208)
 

M6500

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
7.031
Die VRMs beider Boards sind gut genug, das MSi hat aber das deutlich schlechtere Bios (UEFI) und macht sonst auch nichts besser, würde beim ASRock bleiben.
Als CPU-Kühler den Ben Nevis oder den Scythe Kotetsu.
Die Red Dragon ist in allem deutlich schlechter als die XFX, das ist eines der schlechtesten Designs der RX580 überhaupt, ich hoffe das ist ein Scherz und das B9 von be quiet ist ein Mülleimer, der 1700 ist ohne OC auch viel zu langsam bei dem Preis.
Wenn das alte Gehäuse i.O. ist kann er es doch einfach weiter nutzen...
 

Sturmflut92

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.876
@Sturmflut92: Warum ist eine Samsung SSD mehr sinnvoll. Hat diese Vorteile?
Ja, sie bricht bei andauernder Schreibleistung nicht ein, im Gegensatz zur MX500. Bei einem PC für Videoschnitt ist das m.M.n. wichtig, da dort häufig große Datenmenge am Stück geschrieben werden. Die paar Euro Aufpreis wären mir das auf jeden Fall wert.

Als Budget Kühler für einen 8 Kern Prozessor empfehle ich folgendes Modell: EKL Alpenföhn Ben Nevis Advanced
 
Zuletzt bearbeitet:
Top