Neuer Router, Probleme mit Downloadrate

baexxstar

Ensign
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
184
Hallo,
habe vor kurzem einen neuen Router von der Telekom zugeschickt bekommen.
Es handelt sich dabei um einen Speedport Entry 2. Alles angeschlossen und das Ding lief auch schon fast gut.

Erstmal braucht das Teil einfach mal eine Ewigkeit bis er eine Verbindung zum Provider aufgebaut hat. Ich rede da wirklich von ca. 30 Minuten. Ich starte den Router, nach ein paar Sekunden blinkt die DSL Lampe auf und kurz darauf auch die Online Lampe. Dann nach ein paar weiteren Sekunden beide wieder aus und er macht das ganze von neu. Das geht ca. 20-30 Minuten und dann steht das Internet aufeinmal.

Sobald das Internet steht ist an sich alles ok. Die Seiten bauen schneller auf und mein Ping hat sich auch verbessert. Allerdings ist mir irgendwann aufgefallen, dass ich doch einen recht hohen Paketverlust habe (Ca. konstante 4%)

Zudem kommt noch, dass meine Download Rate wirklich einfach mal im Keller ist. Wollte gestern LoL laden. Die ersten 10 Minuten alles gut und dann nach kurzer Zeit stürzt es quasi ein und er läd nur noch mit 40kb. Dies ändert sich danach auch nicht mehr. Der Ping bleibt dabei konstant und gut. Keine anderen Programme liefen nebenbei.

Habe dies auch schon auf einem anderem PC getestet. Selbe Problem mit der Downloadgeschwindigkeit und dem Paketverlust. Dieser ist per Kabel am Router angeschlossen.

Ich habe einen 6.000 Tarif aber ankommen tun knapp über 3.000. Das war allerdings schon immer so! Habe ein altes Haus und sehr alte Kabel. Es geht nicht um die 3.000 eher um die 40kb und diesen Paketverlust.


Hatte vorher einen Speedport W700V, 15 Jahre alt und keine Probleme...

Danke im Vorraus.
MfG
 

Maviapril2

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
595
Wurdest du von ISDN auf IP umgestellt?
 

baexxstar

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
184
Also ich muss zugeben ich habe nicht wirklich die Ahnung von der ganzen Internetgeschichte. Soweit ich weiß wurde ich nicht umgestellt. Habe immernoch ISDN.
Ich habe einen ISDN Kasten an der Wand hängen der soweit ich weiß vor dem Router geschaltet ist und eine 6.000 DSL verbindung.
Ich kann mit mehreren Telefonen gleichzeitig telefonieren. Ich weiß jetzt nicht genau ob das relavant ist?
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.165

Gelbsucht

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.032
Oder ein Speedtouch 516i bis rauf zum 546i, die hatten auch sehr gute Modems für problematische DSL-Leitungen. Im Gegensatz zu vielen AVM-Modems nahezu keine Eigendämpfung und auch nich son aggressiver sync wie manch andere Modems.

30min sind viel zu lang , mehr als eine Minute darf sowas -sofern die Leitung gesund ist- nicht dauern.

Es gibt 2 Möglichkeiten, entweder ist das Modem vom Speedport Müll weil zuviel Eigendämpfung oder zu aggressives syncen oder die Leitung ist absolut überreizt und macht Fehler. In ersterem Fall ein besseres Modem davorschalten, in letzterem Fall muß der ISP auf RAM oder runter auf 2000 wechseln.
 

baexxstar

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
184
Okay, ich habe versucht meinen alten wieder anzuschließen. Leider lässt sich dieser nicht mehr einrichten :( Habe alle aktuellen Daten eingetragen und versucht eine Internetverbindung aufzubauen. Die Lampen leuchten auch alle auf aber ohne Erfolg. Laut Web Interface keine Verbindung zu DSL möglich, da angeblich keine Kabelverbindung bestehen soll. DSL und Online Lämpchen leuchten aber klar auf.

Zudem wollte ich noch sagen, dass meine Downloadrate aber auch immer erst nach einiger Zeit ziemlich weit unten ist. Sobald ich jetzt z.B. meinen LoL Download starte bin ich erst bei ca. 450 kbs. Nach ca. 15 Minuten dann aber bei 30kbs.
Ist das wohl möglich auch eine Einstellungssache ? Irgendwas das blockiert oder filtert?

Aber dann habe ich immernoch das Problem, dass er ewig braucht um die Verbindungg herzustellen
 

John Reese

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.217
Guck doch mal im Webinterface des Routers nach CRC-Fehlern.
 

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.677
der speedport w700v ist NICHT Annex J fähig, darum bekommt der auch keine Verbindung. Sprich du kannst den alten Router NICHT mehr verwenden.

wegen dem Speedport Entry 2 muss ich erst noch recherchieren, wo man das nachkucken kann, aber du kannst eigentlich schonmal eine Störung melden bei der Telekom.

vorher noch diesen Speedtest hier machen:

http://speedtest.t-online.de/#/


Des weiteren, wenn du die Möglichkeit haben solltest, eine Fritzbox 7272 / 3370 / 7490 testweise leihen zu können, wäre das ganz günstig zur Fehlerdiagnose.
 

Gelbsucht

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.032
Zudem wollte ich noch sagen, dass meine Downloadrate aber auch immer erst nach einiger Zeit ziemlich weit unten ist.
Nunja du hast nen alten 6000er Tarif, der nur auf 3000 eingestellt ist. Warum? Weil die Leitungsdämpfung für 6000 viel zu hoch ist.

Und entweder hat das neue Modem mehr Eigendämpfung, was die dB nochmals anhebt und noch weniger Downloadtempo möglich macht oder Du wohnst in einem Kaff mit einem mittlerwiele überbuchten Netzknoten. Diese 2 Möglichkeiten sehe ich auf die schnelle.

Ob ein Modem Eigendämpfung hat, kann man herausfinden, indem ein T-Techniker sein Gerät an die TAE anschließt und dir den gemessenen dB-Wert sagt. Das vergleicht man dann mit dem Wert, den der Router in seiner Konfig bei den Leitungsinformationen ausspuckt. Liegt der höher als der gemessene= Klara Fall, das verschlechtert die eh schon oft grenzwertig laufende Leitung.

Der Tip mit den CRC Fehlern ist schon richtig, sofern auch die Speedports das so komfortabel anzeigen wie die Fritzboxen findet man das alles auf einer Seite. Was auch gut sein kann und oft mit Leitungsfehlern einher kommt= Paketverlust. Kann man ganz billig auf jedem Teamspeak schauen.

Schau mal ins Handbuch vom Speedport, wo der die Fehlertabelle hat und mach nen Screenshot wieviel Fehler es sind. Dann nimm den vom Strom für 1 minute, wieder dran damit er neu synct usw und laß den dann mal mindestens 24 Stunden laufen. In der Zeit sollte auch viel Internetverkehr stattfinden, um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten. Sind es dann wieder hunderte oder noch mehr Fehler, melde eine Störung.

Hier mal ein Negativbeispiel einer Fritzbox an einem schlecht laufenden 1&1 DorfDSL von vor ein paar Jahren. So sollte es NICHT aussehen. Die Leitung hatte gemessene 55dB und diese Fritzbox machte direkt mal 63-64 daraus. Klar, das sowas nicht störungsfrei funktionieren kann.

 

baexxstar

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
184
Aaaaaalso.
Nach einem bisschen hin und her mit der Telekom hat man wohl irgendwann doch noch feststellen können (7. Mitarbeiter am Telefon, der rest hat immer weitergeschickt), dass ich auf ip umgestellt wurde aber dafür einen falschen Routerbekommen habe.
Siehe da hatte ich auch kurze Zeit später einen neuen Router da, den ich auch sofort angeschlossen habe.
An sich läuft das Internet stabiler aber die Download Rate hat sich einfach gar nicht verbessert.
Habe nun ein ZyXEL Speedlink 5501. Habe dazu nun auch ein Screen angehängt von den Fehlern.
Der Router war bei den Werten 19 Stunden an.
Das sind schon ziemlich viele Fehler, oder??
internet.png
 

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.677
die Leitung ist definitiv am Limit, mehr Geschwindigkeit (als die Angezeigte) wirst du nicht rausbekommen und hier liegt auch das Problem. Es sind keine Reserven mehr da!

Außerdem 741 CRC pro Minute im Download und 15 CRC pro Minute im Upload (werden unten verdreht angezeigt) sind auch viel zu viel! Störung melden!

Es scheint, das dir das 6000RAM Profil zugeteilt wurde seit der Umstellung, vorher hattest du du wohl das Fixed 3000 Profil. Das ist aber bei den Leitungen problematisch, wie man sehen kann.

Nun kannst du folgendes machen:

Fragen ob du auf Annex J umgestellt werden kannst (NUR wenn du das mindestens das 3000er Profil bekommen kannst) oder wieder auf das Fixed3000

Eine Fritzbox mit guten ADSL Modem besorgen (7272 ( 3370 / 7490 wenn villeicht mal VDSL verfügbar sein wird))
 
Zuletzt bearbeitet:

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.165
Ich bleibe bei meiner Empfehlung bei eBay eine gebrauchte AVM Fritz!Box 7270 V3 zu kaufen.

Hast du weiterhin einen Splitter vor dem Router oder ist der Router direkt an die Telefondose angeschlossen?
Wenn du wirklich auf einen IP-Anschluss umgestellt worden bist, musst du den Spitter entfernen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.677
@KnolleJupp

die 7272 ist der Nachfolger und hat genauso ein gutes ADSL Modem, ist aber entgegen die 7270 vX nicht EoL
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.165
Vergleich der Werte meines eigenen nicht so tollen Anschlusses zwischen einer 7270 V3 und einer 7272:

7270 V3: DSL_nachher.jpg

7272: 7272.jpg

Unterschied ist minimal, jedoch bei der älteren 7270 V3 besser:
Datenrate 13.981/2.624 gegenüber 13.979/2.541, angezeigte Dämpfung 20dB gegenüber 26dB (weniger ist besser), angezeigter Signal/Rausch-Abstand 11dB gegenüber 7dB (mehr ist besser).

(PS: Ich habe inzwischen weder den einen noch den anderen Router, sondern einen Speedport W 724V :D.)
 
Zuletzt bearbeitet:

baexxstar

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
184
So vielen Dank für die ganzen Antworten.
Ich denke ich werde mir aufjeden Fall noch eine Fritzbox zulegen, da einfach jeder auf diese Dinger schwört.

Habe jetzt nochmal mit der Telekom telefoniert, diesmal haben die beim Leitungscheck wohl doch einige Ungereimtheiten entdeckt die massive Störungen hervorrufen und schicken jetzt einen Techniker vorbei. Ich bin mal gespannt was dabei rauskommt.
 

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.677

baexxstar

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
184
So, dieser Techniger konnte das Problem leider nicht finden dafür aber feststellen, dass dies wohl nicht an meiner Verkablung liegt sondern eher ein Fehler in der Verteilung sein muss. Dieser wurde allerdings auch vollstäntig überprüft.
Nun wird ein Telekom Techniker rauskommen, der andere Möglichkeiten hat die Leitung zu messen und zu checken.
 
Top