Neues System überprüfen

Shinto55

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
13
Hi Leute,

ein bisschen später als geplant aber nun bin ich endlich soweit mein Pc "aufzurüsten".

Von meinen momentanen System würden nur folgende Teile bleiben.

Gehäuse: Lian Li PC-8FI
Grafikarte: GTX1070
Netzteil: LC-Power LC6650GP3 V 2.3
SSD Samusung 840 500 GB
2x HDD 1 TB

Die neuen Teile die ich mir nach meiner Recherche rausgesucht habe sind:
Asus ROG Strix B450
16GB G.Skill RipJaws
AMD Ryzen 7 2700X
be quiet! Dark Rock PRO 4

Da ich jedoch nicht wirklich viel Ahnung habe besonders generell bei AMD wollte ich hier einmal nachfragen ob die Teile alle so zusammen passen und ob es vllt. Preis/Leistungstechnisch bessere Optionen geben würde.

Der PC wird hauptsächlich zum Spielen und fürs Studium (Physik, Programme wie Mathematica falls bekannt) benutzt.
Preis technisch bin ich mit den teilen bereits an mein Limit gekommen, wollte nicht mehr als 700 € Investieren.

Ich bedanke mich schon einmal für alle Kommentare

Gruß Shinto ^^
 

Shinto55

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
13
ok Thx das Netzteil is gute 4 Jahre alt hab ihr da irgendwelche guten Empfehlungen ?
 

Dextro1975

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.876
Hab ich doch schon gepostet.
Aber die neue 11 Serie von Be quit ist da noch nicht drin, falls du es unbedingt haben willst.
 

Wüstenfuchs89

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
268
Bzgl. der Preis/Leistung: Gibt es einen Grund für genau dieses Mainboard? Hier wäre Potenzial zum sparen, 150€ für nen B450-Board ist ein stolzer Preis, Mini-ITX muss es auch nicht unbedingt sein, dein Gehäuse kann auch Mainboards mit "normalem" ATX Formfaktor aufnehmen.
Beim Ram könntest du auch ein paar Euro sparen, und statt dem 3200er den 3000er CL16 RAM nehmen, wie groß der Unterschied, bei gleichen Timings wohlgemerkt, in etwa ist, kannst du hier nachlesen: Klick
Falls du selber takten kannst und möchtest, könntest du auch zum etwas günstigeren 2700 statt des 2700x greifen. Darüber hinaus ist der Dark Rock Pro 4 zwar ein fantastischer Kühler, aber im Sinne der Preis/Leistung wäre der Mugen die bessere Wahl.
 

Wüstenfuchs89

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
268
Bitte kein Mainboard mit 300er Chipsatz wählen, diese benötigen idR ein BIOS-Update um die CPUs aus der 2000er Serie zu erkennen. Eine Möglichkeit wäre das MSI Tomahawk, ggf. eben eines mit x470 Chipsatz, falls du die entsprechenden Komponenten benötigst. Und bei so einem wertigen System darf es auch ruhig das Straight Power 11 sein ;)
Edit: Dieser RAM wäre eine Alternative, der, den du bereits ausgesucht hast, ist aber auch vollkommen in Ordnung was P/L angeht.
 

GeneralJules

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
228
Ich habe jetzt schon desöfteren Konfigurationen mit dem 70€+ Dark Rock 4 gesehen. Wenn man kein Extrem-Luft-OC betreibt, reicht doch ein Kühler der 30-40€ Klasse locker, oder täusche ich mich?
 
Top