Test New Balance RunIQ im Test: Runde Smartwatch mit GPS für Läufer

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
10.971
#1
tl;dr: Die New Balance RunIQ geht als überaus harmonische Sport-Smartwatch aus dem Test. Die hervorragenden Vitalsensoren und das eigenständigere Android Wear 2.0 sind klare Pluspunkte. Doch das gewisse Etwas fehlt: Die beworbene Integration des sozialen Netzwerks Strava für Athleten ist zu oberflächlich umgesetzt.

Zum Test: New Balance RunIQ im Test: Runde Smartwatch mit GPS für Läufer
 

/root

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.128
#3
Da bleibe ich lieber bei meiner erprobten Garmin 735XT Sportuhr.
Hat auch alle möglichen Smart-Funktionen und ist ein gereiftes Produkt.

EDIT: Bitte wie wird die Herzfrequenz-Genaugikeit gemessen? Meiner Erfahrung nach ist die Messung am Handgelenk bei JEDER Uhr eine Katastrophe. Schweiss, Haare, Bewegung lässt zwischenzeitlich die Messung ausfallen und dann werden Phantasiewerte angezeigt - für Sport muss man mMn einen Brustgurt verwenden (beim schwimmen sowieso).
 
Zuletzt bearbeitet:

w33werner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
317
#5
Ich finde sie sehr hässlich
Da kann der technische Unterbau noch so gut sein, für mich ist eine Uhr immer auch ein Schmuckstück
 

paganini

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
387
#6
"Sie ist zudem zertifiziert als Wasserdicht bis 50 Meter Tiefe und muss beim Duschen so nicht abgelegt werden; Schwimmer sollten sie aber nicht mit ins Wasser nehmen."

"Gehäuse: wasserdicht, IP68"

50 Meter oder IP68? :-) Also wenn eine Uhr 50 Meter wasserdicht ist, dann sollte man mit der auch schwimmen gehen können, wozu dann 50 Meter?
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.298
#8
@MadManniMan: Wahrscheinlich, weil Smartwatches nah genug an "Mikrocomputer" dran sind um relevant zu sein und Fitnesstracker eine ganz andere Ausrichtung haben... Andererseits hätten die Smartwatches im tatsächlichen Alltag der meisten Menschen im Vergleich zu den Trackern eigentlich keine Chance... alleine schon wenn ich die Laufzeiten sehe muss ich lachen... meine Garmin Vivoactive hält mir einer Akkuladung bis zu 2 Wochen und ist ruckzuck wieder aufgeladen...
SMS, WA und Email kann ich auch sehen und mehr brauche ich nicht... aber das ist auch mein persönlicher Bedarf... :)
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
231
#10
Selbstverständlich ist das die Erklärung - es wäre nur dennoch schön, wenn mal über den Tellerrand geschaut würde.

In meinem Dunstkreis sind viele viele Fitbits unterwegs, ein paar wenige Garmins und auch noch ein, zwei Xiaomi-Bänder - aber niemand hat eine Smartwatch.

Genauso selbstverständlich ist das Null repräsentativ, klar ...
 

acty

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
10.971
#11
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.996
#12
Die Strava Anbindung bieten auch andere Anbieter wie Garmin, Suunto usw. an, aber das so als Paket zu verkaufen ist vielleicht keine schlechte Idee.

Nur kommt da die Laufzeit in die Quere in meinen Augen. Speziell Strava wird von sehr vielen Fahrradfahrern benutzt und dann sind 4-5h Laufzeit einfach zu wenig, wenn man mal im Sommer ne richtig lange Tour macht. Und dann stellt sich die Frage, ob sich mit der Uhr auch noch weitere externe Sensoren fuer Geschwindigkeit- und Kadenz verbinden lassen.

Insofern nette Idee, aber es wird keinen dazu bringen von ner richtigen GPS-Uhr von Garmin/Suunto/Polar auf sowas umzusteigen.
 

ph0enX

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.470
#13
Irgendwie scheint es in Sachen Akkulaufzeit und Always On Display echt keine Alternative zu den Pebbles zu geben.

Scahde. Ich hab nämlich keine Ahnung was ich kaufen soll, sollte meine geliebte Pebble Time das Zeitliche segnen, dadurch dass Pebble letztes Jahr dicht gemacht hatte :(
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.253
#14
Also wenn eine Uhr 50 Meter wasserdicht ist, dann sollte man mit der auch schwimmen gehen können, wozu dann 50 Meter?
Das ist eine typische Werbelüge, darf laut Wiki ausschließlich offiziell bei Uhren verwendet werden (Zitat: "Laut einem Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main handelt es sich bei Prüfdruckangaben in Metern um bewusst irreführende Werbeaussagen") ;-)

Warum es nicht zum Schwimmen und Tauchen geeignet ist? Weil 5 Bar der Prüfdruck und nicht der allg. Wasserdruck ist.
Beim Duschen ensteht ein Druck bis zu ca. 4 Bar, aber die Uhr ist ja nicht kontinuierlich diesem Druck ausgesetzt. Deshalb die Angabe, dass bei einem Prüfdruck bis 5 Bar die Uhr lediglich zum Duschen, aber nicht zum Schwimmen geeignet ist.
 

aklaa

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
6.358
#15

harmsen

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
94
#16
Interessanter Testbericht. Bin immer wieder erstaunt, was heute alles so jibt. Das Fazit hört sich ja toll an und schick sieht sie auch aus. Ok, 375 Euro ist viel Geld, aber man kann ja auch auf Monatsraten kaufen.
 
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
242
#19
Zum Test: Gut gemacht , mir fehlt aber der Hersteller Garmin. Ich habe gutes Kundenfeedback zu den verkauften Fenix 5- Modellen bekommen.
 
Top