(Nicht nur) Für Nostalgiker: PIII belüften

Dread-N

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
29
Hallo,

ich hab hier noch einen alten Compaq Deskpro mit Pentium PIII CPU stehen, der mir immer hervorragende Dienste geleistet hat und den ich nach wie vor als (Linux-) Fileserver nutze. Seit einiger Zeit nervt mich aber ein wenig der Lärm des kleinen 60mm Lüfters, der auf dem Kühlkörper der CPU sitzt. Hab ihn schon durch einen leiseren ausgetauscht, aber das Geräusch kommt mehr von den Schwingungen des Rotors auf dem Alu-Kühler und wird somit nicht wirklich weniger.

Daher hab ich mir gedacht, ob ich den CPU-Lüfter nicht einfach weglasse und stattdessen das Gehäuse mit zwei (sehr leisten) 80mm temperaturgesteuerten Papst, die ich noch hier rumfliegen habe, einfach gut durchpuste, so dass der Luftstrom von vorne übers Mainboard / Kühlkörper nach hinten raus geht.

Meint ihr, das reicht für den PIII aus? Oder riskier ich damit, dass mir das Ding wegschmort (was ich sehr schade fände).

Danke & Gruß
 

Turbostaat

Banned
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
6.240
Also ich habe jahrelang einen PIII mit 500Mhz einfach passiv betrieben mit einem 80er Gehäuselüfter der direkt die warme Luft abgesogen hat.
Und die PIII sind/waren eigentlich sehr robust.
 

founti

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.215
also wenn der luftstrom gezielt ankommt sollte das reichen.....

is es noch ein slot p3 oder n sockel 370?

einiges p3 hatten ja auch schon diesen überhitzungsschutz...erinner mich da an ein feines video von thg ^^

ansonsten mit ein wenig bastelei kannste sogar versuchen das teil nahezu passiv zu nutzen...so viel abwärme bringen die p3s ja nu doch nicht oder was haste für einen drinnnen?
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.620
Ob du ihn passiv kühlen kannst hängt (sehr) stark von der Geschwindigkeit ab. Bei den Coppermines geht es an sich bis 833 MHz relativ problemlos, aber die 1000 MHz Variante (hab ich in meinem Linux VDR) ist ein wahrlicher Hitzkopf und selbst mit einem Athlon-XP Kühlerkörper (der eigentlich einen Athlon mit mehr als 3x so hoher TDP kühlen muss) kann ich ihn nicht passiv kühlen.

Die neueren Tualatins sollten wieder besser zu kühlen sein, die beginnen bei 1000 MHz und gehen bis 1400 MHz. Zu erkennen sind die am Heatspreader.
 

Dread-N

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
29
OK, danke erstmal! Hier mal die relevanten Ausgaben von lshw (hab das Teil geschenkt bekommen, daher auch kein Manual o.ä.):

Code:
    description: Desktop Computer
    product: Deskpro
    vendor: Compaq
    width: 32 bits
    capabilities: smbios-2.3 dmi-2.3 smp-1.4 smp
    configuration: boot=normal chassis=desktop cpus=1 
  *-core
       description: Motherboard
       product: 06C4h
       vendor: Compaq
       physical id: 0
     *-firmware
          description: BIOS
          vendor: Compaq
          physical id: 1
          version: 686P0 v1.10 (11/27/2000)
          size: 128KiB
          capacity: 448KiB
          capabilities: pci pnp apm upgrade shadowing escd cdboot bootselect edd int13floppynec int13floppytoshiba int13floppy360 int13floppy1200 int13floppy720 int5printscreen int9keyboard int14serial int17printer acpi usb agp ls120boot zipboot biosbootspecification netboot
     *-cpu
          description: CPU
          product: Pentium III (Coppermine)
          vendor: Intel Corp.
          physical id: 5
          bus info: cpu@0
          version: 6.8.6
          slot: XU1
          size: 933MHz
          capacity: 1GHz
          width: 32 bits
          clock: 133MHz
          capabilities: boot fpu fpu_exception wp vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 mmx fxsr sse up
-> @Simpson474: Und ab 833 Mhz? ;)
 

crossfire-gtr

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
732
wenn das ein sockel prozessor ist kauf dir doch einen sockelA kühler ;) die passen auf den intel pentium sockel auch drauf ;)
 

Dread-N

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
29
Hab leider kein Manual mehr für das Teil - woran sehe ich denn, was für ein Sockel das ist?

PS: Extra was nachkaufen will ich natürlich nicht!
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.620
Das schaut stark nach der Slot-Variante aus, da kann man so gut wie nichts machen. Erkennen tut man es am leichtesten wenn man den Rechner öffnet, dann werden Sockel CPUs waagerecht auf dem Mainboard befestigt, Slot CPUs stehen dagegen senkrecht wie eine Steckkarte (meist in einem schwarzen Gehäuse) auf dem Mainboard.
 

Iapetos

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.921
@Simpson474:
Woran erkennst du, dass es eine Slot-Version ist? Schließlich muss ein Coppermine nicht unbedingt slotted sein. Der 60mm-Lüfter lässt auch eher einen socketed erkennen. Auf einem slotted sollten 40mm-Lüfter arbeiten.

@Dread-N:
Versuch es doch einfach mal passiv, sollte das nicht reichen, kannst du immer noch probieren den 80mm-Lüfter auf den CPU-Kühler zu tüddeln. Die Temperatur kannst du unter Linux ja während des Betriebs auslesen.
 

Dread-N

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
29
Also so wie ihr das beschreibt, ist es wohl eher die socketed Variante. Jedenfalls steht da nix Schwarzes senkrecht auf dem Board, sondern man sieht nur die Lamellen des Alu-Kühlkörpers, der ziemlich flach auf dem Board aufsetzt.

@Iapetos: Fallst du mit "tüddeln" meinst, den Lufstrom einfach direkt auf den Kühler zu leiten, so werd ich das mal probieren. Ist ja eigentlich egal, ob der Durchzug von vorn nach hinten oder umgekehrt läuft. Und ja: Man kann es ja messen. Notfalls halt ich nach dem Start mal den Finger an den Kühler - und bevor ich mich verbrenn, zieh ich ganz schnell den Netzstecker... :D Poste dann das Ergebnis hier (sofern meine Finger noch heil sind)...

Danke erstmal an alle und :n8:
 

Nail

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
360
Ich hab noch nen recht guten Thermalright Kühler von meinem Athlon XP zuhause.
Wenn der auch auf S370 passt, dann sollte das damit gehen ;)
 

TheCombatWombat

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
39
Also ich hab noch meinen guten alten P3 800 aus dem Jahre 2000 ;)
Die CPU wurde bis vor einigen Monaten direkt über einen Luftkanal und Gehäuselüfter gekühlt. Habs rausgerissen und nur den passiv Kühlkörper draufgelassen und die Wärmeleistpaste erneuert. Er läuft problemlos Prime stable ,)
Nur jetzt nervt der laute Netzteillüfter...
Ansonsten wenn es ein Socket 370er Prozessor ist kannst du auch getrost auf Sockel A Kühler (steht aber auch dran wenn sie Socket 370 kompatibel sind) zurückgreifen.
 

Dread-N

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
29
Wie gesagt: Mir jetzt noch extra nen neuen Kühler anzuschaffen, hatte ich eigentlich nicht vor. Oder @Nail: War das ein Angebot?

Jedenfalls hab ich jetzt ein paar Löcher in die Rückwand gebohrt, so dass einer der 80mm Päpste mehr oder weniger direkt kalte Luft auf den Kühlkörper blasen kann. Und der wird "gefühlt" nicht mal lauwarm. Hach, und der Lüfter ist soo schön leise...! :) Oder soll ich den Lüfter doch besser saugen statt blasen lassen?? *kopfkratz* (Ich will ja nicht kleinlich sein, aber ich bin halt Perfektionist...)

Nur leider kann ich die genaue CPU-Temp. nicht auslesen, weil lm-sensors irgendwie keine Sensoren auf dem Board detektieren kann. Hat jemand ne Ahnung, wie ich das zum Laufen kriegen könnte (Specs des boards siehe oben)? Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

kuehnel91

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.559
Ich würde vorne einen reinblasen lassen und denhinteren rausblasend montieren.

Kannst ja vom aktuellen Zustand mal Bilder posten.

Kannst du die CPU Temp nichtmal im Bios einsehen?
 

Dread-N

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
29
Ich würde vorne einen reinblasen lassen und denhinteren rausblasend montieren.
Hm, das ist natürlich "klassisch" - aber ist es nicht besser, wenn der Lüfter direkt auf den (jetzt passiven) Kühlkörper bläst?

Kannst ja vom aktuellen Zustand mal Bilder posten.
Mach ich, sobald ich den zweiten Lüfter am Laufen habe (muss da noch nen Adapter 4pin-3pin kaufen).

Kannst du die CPU Temp nichtmal im Bios einsehen?
Nö, leider nicht. Das ist irgendso ein proprietäres Compaq BIOS (siehe oben), das kann irgendwie gar nix. Vermute mal, dass es vllt gar keine Sensoren auf dem Board gibt...?

PS: du brauchst Patchkabel?
 

kuehnel91

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.559
PS. Ja haste eins?

Wenn du einen Luftstrom durchs Gehäuse bekommst wäre das natürlich am besten.

Wenn der hintere reinbläst kommt zwar kühle Luft auf den Kühler, aber wo soll dann die warme Luft hin?
Hat das NT einen Lüfter?
 
Top