News Night Sight verfügbar: Google macht die Nacht mit Pixel-Smartphones zum Tag

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.575
Ist doch ne nette Sache. Es ist quasi die zweite Wahl, wenn das zu fotografierende Motiv einfach zu dunkel ist, um ein passables Foto zu erzeugen. Dann nimmt man kurzerhand den Nachtmodus und bekommt zwar ein falsches, aber dafür zeigbares Bild. Mit der Einschränkung kann jeder im Fall der Fälle arbeiten.
 

Thomaswww

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
813
Wäre cool, wenn Apple da per Update einen vergleichbaren Modus bringt. Mir gefallen die Night Sight Bilder ganz gut. Aber es kommt schon stark auf die Szene an. Das Treppenhaus Bild fand ich am meisten beeindruckend.
 

Gandalf2210

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.360
Und wie sieht es mit bewegten Objekten aus?
Die selbe Person dann fünf Mal im Bild?
 

Hylou

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.603
Die XS Selfi s gaben auch nicht die Realität wieder aber im iPhone Maximum Telefon Test wurde es nicht erwähnt. Könnte Bitte nicht jemand anders die Androiden Testen?
Wäre ich sofort für!
Es ist ja nicht schlimm Fan von etwas zu sein, es aber derart krass in jedem test wieder zu spiegeln sorgt für einen Faden Beigeschmack.

Zum topic selber kann man nur sagen das Googles Software absolut beeindruckend ist.
Die Hardware selber muss aber auch sehr gut sein, denn selbst mit der Gcam App bekommen andere Smartphones bei weitem nicht diese Bildqualität hin.
 

NighteeeeeY

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.879
Und wie sieht es mit bewegten Objekten aus?
Die selbe Person dann fünf Mal im Bild?
Photoshop hat schon vor 10 Jahren ein Algorithmus eingeführt der bewegte Objekte aus Bildern herausrechnet.

Ich hab es nie versucht, aber ich könnte mir durchaus vorstellen, bzw. bin der Hoffnung, dass das mittlerweile auch in Smartphones angekommen ist. Ist durchaus trivial.
 

Der Nachbar

Commodore
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.674
http://web.archive.org/web/20160126023416/http://smartcam.club/frontpage?page=1
Hier noch das verfügbare Bildarchiv.
https://www.flickr.com/photos/smartcamclub/sets/72157654056997781
Mit der CM 1 kann man übrigens noch brauchbar bis ISO 3200 fotografieren.

Das Google Softwarekonzept wäre mit dem entsprechenden Unterbau aus guten Sensor und Optik auf Basis einer CM1 ein völlig niederschmetterndes Ergebnis. Für alle anderen Smartphones natürlich. Einerseits für qualitative Fotos in der Dunkelheit bei geriner ISO und Belichtungszeit zu entwickeln oder eben um mal die Nacht künstlerisch aufzuhellen.

Wobei mir eine gute Smartphonekamera für Dokumente wichtig wäre oder um überhaupt etwas lesbar zu machen, was hinter einer Glasscheibe bei LED Blitz natürlich nicht lesbar wird.

http://www.allaboutsymbian.com/features/item/22923_By_popular_demand_Nokia_808_Pu.php
Bei dem zu umjubelnden Huawai muss man so oder so den RAW Modus nehmen. Allein die Farbdynamik beim 808 stellt den Automatikmodus vom Huwaei sowas von in den harten Schatten, wenn nicht mal Baumtriebe in den feinen Brauntönen abgebildet werden können. Beim Zwielicht (Dämmerung) kann man sogar im Hintergund fast die Schrift vom blauen Auto beim 808 ablesen.

Bei der Google Lösung müsste das Straßenschild damit perfekt ablesbar sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

kachiri

Captain
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.421
Wäre cool, wenn Apple da per Update einen vergleichbaren Modus bringt. Mir gefallen die Night Sight Bilder ganz gut. Aber es kommt schon stark auf die Szene an. Das Treppenhaus Bild fand ich am meisten beeindruckend.
Das Treppenhaus und die Zeitung, die durch den Night Mode erst sichtbar wird. Bei den restlichen Bildern brauch ich den Night Mode nicht, weil die Bilder des iPhones besser aussehen. KI kann nicht alles und aktuell - so sehr wie ich Google für die Kamera-App lobe - werden mir die Bilder ZU unnatürlich.
 

isostar2

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
698
Bei dem zu umjubelnden Huawai muss man so oder so den RAW Modus nehmen. Allein die Farbdynamik beim 808 stellt den Automatikmodus vom Huwaei sowas von in den harten Schatten, wenn nicht mal Baumtriebe in den feinen Brauntönen abgebildet werden können. Beim Zwielicht (Dämmerung) kann man sogar im Hintergund fast die Schrift vom blauen Auto beim 808 ablesen.
.
Naja er hätte einfach nur in den 40 Megapixel Modus beim Huawei umschalten müssen und hätte natürlich ergebnisse bekommen.

hier sieht man wie das Huawei Mate 20 pro eine Vollformat Kamera Platt macht.
 

csch92

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.220
fehlt nur noch so ne art Mond filter oder so was mit dem man Sterne und den Mond mit Smartphone kameras sichtbar machen kann, falls das nicht schon möglich ist.
 

Der Nachbar

Commodore
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.674
@ andi_sco
Das Problem ist, das die etablierten Hersteller und ihre abgedrehten Manager einfach feige oder nur ausgebildet unfähig sind objektive Vergleichstests anzustreben, weil bis auf luftleeres Marketing nichts auf den Fotos hinten raus kommt. Schöpft man nämlich die technischen Kameramöglichkeiten vom CM1 und 808 wirklich aus, knüppeln diese Geräte Google, Apple und Samsung einfach nieder. Das kann man auf den Bildern sehen. Es gibt vom 808 sehr gute Nachtaufnahmen, weil die Kameras noch heute hohe Reserven in fähigen Händen bieten. Davon profitiert erst recht ein gut umgesetzter Automatikmodus mit guter Programmautomatik und bei bei der 808 würde ich die ISO sogar bis 800 und der CM1 auf ISO 1600 erlauben.

https://www.flickr.com/groups/nokia808/pool/page5
https://www.flickr.com/groups/2712361@N20/pool/

Es ist sogar schade, das Computerbase, wie auch viele andere Testseiten nicht mal ein eigenes Produktarchiv getesteter Produkte haben um mal die 808 als Vergleich in aktuelle Tests mitnehmen um die tatsächliche Entwicklung gegenüber zu stellen. Weil daran müssten sich die Neuheiten auch wirklich messen lassen.

Besonders, wenn Hersteller mit Pro Kamerafunktionen werben, kann man diese Aussagen wirklich im gemachten Bild gegenüber stellen. Da muss man sich sogar gegen den Xenon Blitz vom 808 behaupten., was jeder bessere Fotoapparat standardmäßig verbaut hat. Das 808 hat noch einen umschaltbaren ND Filter integriert und damit fallen alle modernen Smartphones raus. Beim CM 1 kommt zudem das vorhandene Filter/Objektivgewinde zum Tragen, was professionelle Fotografie in einem intelligenten Telefon überhaupt sinnvoll erweitert um es um weitere Softwarefähigkeiten rund um die verbaute Kamerahardware sinnvoll zu erweitern.

https://hiveminer.com/User/st_diemay
Ich hoffe, es sind Bilder zu sehen. Sonst über den Suchlink.

Während viele Smartphone Fotografen die Mondbilder eher anheulen, sogar Huawei groteske Werbebilder vom Mond vorgestellt hat, kann die CM1 den Mond auch qualiativ ablichten. Also die Paradedisziplin, die sogar manch Kompaktkamera im stark beschnittenen manuellen Modus nicht mal kann.


https://www.zeipad.com/blog/2018/7/26/just-because-shooting-the-moon-with-a-smartphone

http://karthik82.com/nokia-808-pureview-my-impressions-so-far/
Der Mond beim 808 mit etwas Nachbearbeitung in fähigen Händen.
http://karthik82.com/wp-content/uploads/2012/07/2012-07-03-0533.jpg

Das Pixel 2XL als 2017 Modell setzt sich noch aktuelles Produkt nicht wirklich ab, weil es bei den 20/40MP 1" Sensoren im Smartphone schon seit 2014 nichts neues gibt, die bei heutigen Technikstand allein bei der besseren BSI CMOS Fertigung und leistugsfähigeren ISP qualitativ deutlich davon ziehen würden.

Wenn es also um Nachtfotografie auf einem Smartphone geht, hat Panasonic sogar noch heute das letzte Wort und wer die Bilder als Fake betrachtet, sollte sich lieber in Trump umbennen.

Samsung hatte übrigens mal sein Pixon 12 Smartphone mit ordentlichen Blitz. Leider auch nur halbgar umgesetzt. Von den 12MP ist auf den Bildern sehr wenig zu sehen und das Pixelrauschen mit sehr flauen Farben bis hin zur Farbverschiebung überzeugt auch nicht auf großen Abzügen. Das war trotzdem besser, als das, was mit dem Galaxy S Einzug hielt.
https://www.flickr.com/photos/time4photos2009/4064838045/in/pool-1328020@N22/
https://www.flickr.com/photos/ero_/5021220023/in/pool-1328020@N22/

@ isostar2
DxO hat beim letzten Nachtest vom 808 ja auch nicht den richtigen Kameramodus verwendet, obwohl die Tester es hätten besser wissen müssten. Dabei arbeitet ja die JPEG Engine auf sehr hohen Qualitätsniveau.

Leider bewirbt ja Huawei nicht aktiv den RAW Modus und viele Testseiten scheitern allein daran RAW Aufnahmen durch eine Photoshop Nachbearbeitung berechnen zu lassen. Damit scheitern diese Testseiten sogar beim Testen von Macs und PCs, weil der Anwendungsfall geräteübergreifend nicht sinnnvoll genutzt wird.

Beim 20pro gibt es ja noch den Nachtest und dort beweist es technisch, das es tatsächlich hochwertige Bilder bieten kann.
http://www.allaboutsymbian.com/features/item/23249_The_toughest_subject_of_them_a.php
 
Zuletzt bearbeitet:

Laggy.NET

Captain
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.946
Ich glaube das hier lässt sich ehr mit stacking aus der Astrofotografie vergleichen.
Ja, aber Stacking wird auch bei normalen Fotos schon lange zur Rauschreduzierung, für HDR und für den Zoom genutzt. Durch Zero Shutter lag, nimmt die Kamera eh schon konstant bilder auf usw. daher ist eigentlich jedes Bild, das ne moderne Smartphone Cam schießt ein verrechneter Stack aus mehreren einzelbildern.

Das mit dem Stacking bei möglichst langer Belichtungszeit ist auch nix neues. Gibt z.B. auf iOS schon ewig Apps, die solche Langzeitbelichtungen erlauben bzw. Die das mit Stacking kombinieren. Am besten finde ich da z.B. ProCamera von Cocoligics. Dort werden bis zu 64 Bilder mit langer Belichtungszeit gestackt.

Hier deren Galerie Dazu. (Sind alles noch iPhone 6 Fotos)
https://www.procamera-app.com/de/procamera-mobile-low-light-fotografie/

Ist also eigentlich alles ein ziemlich alter Hut...


Wobei man eh sagen muss, dass Foto Fans mit iOS glücklicher werden dürften, da Apple über eine einheitliche API den App entwicklern vollen Zugriff auf die Kamera gibt. Entsprechend gibts halt schon seit vielen Jahren Kamera Apps, die alle nur vorstellbaren Dinge ermöglichen und auch technisch neue Wege probieren...

Bei Android muss sowiet ich weiß der Entwickler einer App seinen Code für jeden Smartphonehersteller bzw. jede Kamera anpassen, was z.B. dazu geführt hat, dass Snapchat keine Lust mehr drauf hat und anstatt das Foto direkt von der Kamera zu extrahieren einfach einen Screenshot der Vorschau macht, was natürlich die Bildqualität massivst verschlechtert...
—> YouTube

Keine Ahnung, ob sich an der Situation mittlerweile was gebessert hat... Aber soweit mir bekannt, ist unter Android die einzig vernünftige bzw. wirklich brauchbare Kameraapp mit vollumfang die vom Hersteller.
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
Der Grund warum mir die Fotos vom iPhone besser gefallen ist der selbe wie beim guten alten Nokia. Die Bilder sind einfach natürlicher! Und mit der ein oder anderen FotoApp geht auch RAW, NightMode und co wenn man denn unbedingt will...(die bereits gefixte?? Selfienummer vom Xs mal außen vor... Bug halt)
 

GokuSS4

Commodore
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.278

Elektrolyt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
341
Es spiegelt die Realität nicht...das hieße z.B. bei Bild Nr. 6 wäre die Außenbeleuchtung wirklich so mies? Oder bei Bild Nr. 1. Da ist ja links nicht allzuweit eine Laterne...Was ist mit Nr. 10. Konnte der fotografierende Mensch tatsächlich die Zeitung nicht sehen?
 

Ko3nich

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
429

kingphiltheill

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
364
Definitiv interessant
 

[wege]mini

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.179
Was ist mit Nr. 10. Konnte der fotografierende Mensch tatsächlich die Zeitung nicht sehen?

das ist auch meine frage....nachtfotografie schön und gut. KI als ersatz für restlichtverstärker oder infrarot sichtgeräte ist mMn ein sehr interessanter einsatz zweck. :D

mfg

*edit*

die probleme mit den farben sind ja auch eher temporärer natur, bis die KI vernünftig angelernt ist. das menschliche auge sieht im peripheren sichtfeld auch nicht farbig und unser bild steht standard mäßig auch noch auf dem kopf. alles eine frage des "anlernens"
 

thehintsch

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
541
Also quasi HDR für Smartphones? Dabei werden ja auch mehrere Belichtungsaufnahmen zu einer vereint. Und später über Software das Ghosting verringert. Klingt jetzt nicht so wirklich neu. Nur anders.
Es gibt einen Unterschied, wenn er auch eher im Detail liegt. Bei HDR nimmt man eine Reihe von Bildern mit unterschiedlichen Belichtungszeiten auf und kombiniert dann die dunkelsten Bereiche bei langer Belichtungszeit mit den hellsten Bereichen bei kurzer Belichtungszeit. Bei einem typischen Nachtmodus sind die Zeiten normalerweise gleich lang und die Bilder werden aufaddiert. Mit mehr Rechenpower zur Verfügung kann man das auch noch geschickter machen, indem man versucht die Bilder erstmal korrekt übereinander zu legen usw.

Aber ja, so besonders ist das im Prinzip wirklich nicht, da es solche Nacht-Modi schon ewig gibt. Wundere mich schon seit langem dass man so ein Feature nicht zumindest als in-app purchase dazu kaufen kann, da es im Prinzip nicht an eine bestimmte Hardware gebunden ist :D
 

Slowz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
786
Mir gefallen die Aufnahmen gut. Für den gelegentlichen Schnappschuss ist es eine super Sache. Es ist absolut logisch, dass bei einer Anwendung, welche Farbtreue und realistische Darstellung als Ziel hat, auf jegliche Verarbeitung mittels KI verzichten sollte.
 
Top