News Nikon NX Studio: Neue RAW-Software ist kostenfrei

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
12.630
Mit NX Studio bietet Nikon fortan eine kostenfreie RAW-Entwicklungssoftware, die speziell auf Nikons Rohdatenformat (.nef) abgestimmt ist. Wie im größeren und kostenpflichtigen Ableger Capture NX sind neben allgemeinen Einstellungen auch spezifische Entwicklungseinstellungen wie etwa eine Änderung von Active D-Lighting möglich.

Zur News: Nikon NX Studio: Neue RAW-Software ist kostenfrei
 

seyfhor

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.745
Na dass hört sich doch gut an! Hab zwar Sony und schieße meist nur in jpeg, aber der Screenshot in der News sieht ja mit den vielen Einstellungen so aus als ob sich da mindestens der ambitionierte Amateur Lightroom sparen kann.
 

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.856
Oha interessant? Habe ich ja jetzt mal gar nicht mit gerechnet, dass Nikon hier was eigenes braut.

Gleich mal austesten, wie sich das gegenüber Lightroom schlägt. Da stecken ja jetzt schon einige Jahr(zehnt)e an Entwicklung drin.

Man darf gespannt sein.


Was das jetzt aber genau bedeuten soll :confused_alt: also klar ich versteh was das bedeuten soll aber hab ich damit jetzt irgendwelche Vorteil gegenüber Lightroom? Und warum sollte das so sein? Vllt dass ganz nagelneue Kameras früher unterstützt werden aber.....wann war das jemals ein Problem?
 

Gnasher

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
543

acty

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
12.630
Es ist alleinig für Nikon nef
 

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.787
Oha interessant? Habe ich ja jetzt mal gar nicht mit gerechnet, dass Nikon hier was eigenes braut.

Nikon hat schon seit Ewigkeiten eigene Software im Katalog, die eben genau auf die Hauseigenen RAW Dateien abgestimmt ist


Was das jetzt aber genau bedeuten soll :confused_alt: also klar ich versteh was das bedeuten soll aber hab ich damit jetzt irgendwelche Vorteil gegenüber Lightroom? Und warum sollte das so sein? Vllt dass ganz nagelneue Kameras früher unterstützt werden aber.....wann war das jemals ein Problem?

Naja, es ist einerseits kostenlos und andererseits mag es Menschen geben, die nicht unbedingt das Abo bei Adobe abschließen wollen :)
 

Apple ][

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.229
Ich habe es eben installiert und werde dem Tool eine Chance geben ... aber vermutlich ist dies im Vergleich zu C1 nur ein David.
 

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.856

satis

Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
2.114
ist denn lightroom das nonplusultra ? also, ich kenn mich null aus.
 

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
13.736
Es ist der "Industriestandard". Es gibt viele Programme die vieles besser machen und eine bessere Performance haben. Die bekommen auch immer mehr Wind dank Adobes genialem Plan Software künftig zu vermieten. Aber die beste Software ist halt immer die, die man schon kennt und beherrscht. Besonders wenn man damit Geld verdient.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.506
Was das jetzt aber genau bedeuten soll :confused_alt: also klar ich versteh was das bedeuten soll aber hab ich damit jetzt irgendwelche Vorteil gegenüber Lightroom? Und warum sollte das so sein? Vllt dass ganz nagelneue Kameras früher unterstützt werden aber.....wann war das jemals ein Problem?
Das bedeutet, dass alle Einstellungen in den Aufnahmeprofilen der Kamera aus dem EXIF Header ausgelesen und dann automatisch beim öffnen der NEF (RAW) angewandt werden.
Also das Active D-Lightning (vorgegebene Eintwicklungseinstellungen bezüglich Schatten, Weißtöne), Picture Control (vorgegebene Entiwcklungseinstellungen bezüglich Farbe, Schärfe usw.), Vignettierungskorrektur, Objektivkorrektur, etc. pp.
Die Daten sind Propritär werden nur von Nikon Kameras in den EXIF geschrieben und auch nur von Nikons Capture NX(-D) Software ausgelesen und interpretiert. Alle Werte und einstellungen lassen sich nachträglich ändern, sofern man die Aufnahme im Rohformat gespeichert hat.
Bei Aufnahmen die als JPG von der Kamera gespeichert werden, werden die Einstellungen der Aufnahmeprofile automatisch von der Kamera vor dem Speichern des JPGs auf der Speicherkarte angewandt. Das bedeutet, eine RAW Datei die mit den Picture Control Einstellungen "Vivid" im EXIF Header auf der Speicherkarte landet, wird von der Software automatisch entwickelt und sieht dann exakt so aus, wie das Pendant, welches als JPG auf der Speicherkarte abgelegt wurde, wenn man statt RAW in JPG oder RAW+JPG fotografiert.

Ich hoffe das hilft dir weiter?
Es ist so gesehen eine proprietäre Software.

Wo liegt denn der Unterschied zum Canon Digital Photo Professional?
Canon Digital Professional ist für Canon Kameras, Nikon Capture NX ist für Nikon Kameras.
Das eine geht nicht mit dem anderen. Ganz einfach.
 
Zuletzt bearbeitet:

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.856
Das bedeutet, dass alle Einstellungen in den Aufnahmeprofilen der Kamera aus dem EXIF Header ausgelesen und dann automatisch beim öffnen der NEF (RAW) angewandt werden.

Ohhhhhhh.....ich war bis gerade noch der Meinung, dass das Lightroom doch ganz genauso tut? Aber wenn ich jetzt nochmal drüber nachdenke hast du glaube ich Recht. Das einzige was Lightroom ausliest ist die Profilkorrektur also das betrifft glaube ich nur die Optik des Objektivs oder?

Dlighting und der ganze andere Rest wird ja nur in Jpegs geschrieben. Wenn das automatisch auch aus den RAWs ausgelesen wird ist das natürlich schon turbo geil.

Warum kann das Lightroom nicht? Weiß man da was?

Danke für die ausführende Antwort :D auch wenn ich seit 20 Jahren fotografiere und einen Abschluss in klassischer Fotografie habe. Man lernt ja nie aus. Ich hab echt gedacht Lightroom würde das schon machen. Dann würde das ja jetzt einen krassen Unterschied machen wenn ich meine RAWs in dieses Programm lade. Das probier ich doch gleich mal aus.
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.506
Das einzige was Lightroom ausliest ist die Profilkorrektur also das betrifft glaube ich nur die Optik des Objektivs oder?
Objektivtyp und Weißabgleich werden bspw. übernommen. Also ja, da hast du recht.
Die automatische Objektivkorrektur bei Nikon funktioniert aber auch nur mit Nikkore, Linsen von Tamron, Sigma, Zeiss, Samyang, usw. werden also ignoriert und die Verzeichnung nicht automatisch von der Kamera korrigiert.

Dlighting und der ganze andere Rest wird ja nur in Jpegs geschrieben. Wenn das automatisch auch aus den RAWs ausgelesen wird ist das natürlich schon turbo geil.

Warum kann das Lightroom nicht? Weiß man da was?
Weil es Lightroom ist, das soll mit möglichst allen Kameras und RAW Formaten funktionieren, weil man so einen großen Kundenkreis anspricht, als nur Nikon Knippser. Das was Nikon da in die EXIF der RAW schreibt ist eben proprietär und wird dir auch so nur in Capture NX angezeigt.

Danke für die ausführende Antwort :D auch wenn ich seit 20 Jahren fotografiere und einen Abschluss in klassischer Fotografie habe. Man lernt ja nie aus. Ich hab echt gedacht Lightroom würde das schon machen. Dann würde das ja jetzt einen krassen Unterschied machen wenn ich meine RAWs in dieses Programm lade. Das probier ich doch gleich mal aus.
Gern geschehen. Lightroom öffnet die RAW völlig "nackt", wie jeder andere (typenoffene) normale Entwickler auch. Bearbeiten muss man selbst.
Hier bekommt man eine Richtung vor, die man dann noch weiter verfeinern kann.
Wenn man in Lightroom auf "Auto" klickt habe ich das Gefühl, dass die Entscheidung eine KI fällt, was jetzt eingestellt wird. Es ist aber nicht das, was die Nikon in den EXIF schreibt. Grundlegende Dinge wie Weißabgleich werden aber von allen übernommen.
 

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
13.736
Das werde ich mir nie merken.
kaarl.png

Ich. bin. doof.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
2.608
Antworten
22
Aufrufe
13.992
Antworten
126
Aufrufe
28.378
Shady1978
S
449 450 451
Antworten
9.002
Aufrufe
363.865
  • Geschlossen
276 277 278
Antworten
5.552
Aufrufe
208.554
Top