News Nintendo: Dr. Mario World kommt mit Diamanten als In-App-Kauf

Zespire

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
668
Wir hatten einen Alkoholiker(mit 54 gestorben) in der Familie meine Schwester ist gelernte Erzieherin mit angefangenem Psychologie Studium und wir haben uns mehr als genug mit dem Thema Sucht auseinander gesetzt.

Und obwohl sich einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben tot gesoffen hat bin ich nicht für ein Alkohol verbot da die Probleme wie bei fast allen Suchtkranken ganz wo anders lagen.
Am ende können wir wohl froh sein das es "nur“ Alkohol war.

Und jedes mal wen Eltern Verbote für irgend etwas fordern tun mir die Kinder leid weil wen diese es nicht einmal schaffen die Kinder vom zocken ab zu halten prost mahlzeit.
 
J

Jojo_One

Gast
Ich habe zufälligerweise einen 6 Jährigen Sohn und bin alleinerziehend. Ändert an meinen aussagen wenig.
Tja da sieht man, dass du nicht wirklich viel kappiert hast. Niemand will die Verantwortung dem Staat übergeben oder alles diesen machen lassen. Das tue ich schon selber allerdings wünsche ich mir hier viel mehr Unterstützung. Wir leben in einem der reichsten Länder auf der Welt viele Generationen kennen keine Kriege und das zum Glück. Leider ist hier in Deutschland das abkassieren in gehobenen Positionen wichtiger geworden als das Volk zu "unterstützen". Übrigens ich habe vier Kinder mit meiner Frau und meine kleinste wird Morgen 11 Jahre.
 

linuxfan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
334
Mensch, ist das bitter! So ein Monetarisierungstool ist doch kein Spiel mehr! Mir fehlen da auch irgendwie die Worte. Es wird ausgenutzt, dass es wenige komische Leute gibt, die in so ein Abzocksystem viel Geld reinpumpen. Und auf den Rest, auf die normalen Spieler, insbesondere diejenigen, die Nintendo mit ihren Spielekäufen groß gemacht haben und vollwertige Einmalkauf-Games zu schätzen wissen, wird gepfiffen. Bzw. die sollen das System dann wohl ignorieren. Aber es ist halt da und präsent. Ich finde, dass Nintendo seinem Image damit erheblich schadet. Bei anderen Publishern ist der Ruf ja schon ruiniert.
 

Zespire

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
668
Das tue ich schon selber allerdings wünsche ich mir hier viel mehr Unterstützung.
Unterstützung fehlt vielen Eltern aber genau das ist der Punkt Verbote sind keine Unterstützung.

Ich bin total dafür das Kinder Zugang zu Vereinen und kulturellen Programmen haben auch wen die Eltern sich nicht 50€ pro Stunde für einen Musiklehrer leisten können.

Ich würde es super finden wen Alleinerziehenden mit Hausbesuchen unter die Arme gegriffen wird.

Es wäre ein Traum wen in den Schulen nicht das Kind als Problem angesehen wird sondern die Eltern zu Verantwortung gezogen werden.

Und was bekommen wir ? Ein Lootbox verbot das nichts bringt und massig Menschen die einen neuen Sündenbock gefunden haben die bösen Spiele mit ihren Mikrotransaktionen.
 
Zuletzt bearbeitet:

LGTT1

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
644
Das schlimme ist das man die Diamanten irgendwann brauchen wird zumindest im multiplayer sonst würde man das nicht einbauen, kosmetik geht bei dem spielprinzip schwer. Und 74€ für ein paar ingame Währung Einheiten der Hit. So teuer war das komplette Originalspiel damals nicht. Das sich echt Leute so ausnehmen lassen, schöne neue Welt.
 

22428216

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.436
Mal ne Frage dazu:

Ist das nicht ein Fall für den Jugendschutz?
Wenn ich mir ansehe, welche Kleinigkeiten in den Medien gekürzt, zensiert, verboten und geregelt sind,
frage ich mich, wie solche Dinge einfach so laufen?
 

d3r8oo

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
22
Na dann wird das Spiel einfach nicht installiert... kein Problem. Diese Free2Play but Pay2Win Spiele kommen einfach nicht auf mein Handy.
 

DerHalbmann

Ensign
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
145
Weil solange Eltern sich an geltendes Recht halten und um ihre Kinder kümmern jene nicht die Möglichkeit haben Verträge ab zu schließen oder mehr Geld aus zu geben als ihnen als Taschengeld zu steht.


Also in meiner Jugend war FSK18 eigentlich das beste Verkaufsargument.
FSK18 ? Muß ich haben !
Hab mit 13 Kingpin gezockt. Damals war die Gesellschaft prüde, alles mögliche offensichtlich gewaltsame wurde massiv bekämpft.

Heutzutage hat man ein perfides Werk geschaffen, was wie eine Gottesanbeterin oder ein Anglerfisch seine Opfer sucht.

Damals war FSK18 tatsächlich geil. .. Damals.
 

DerHalbmann

Ensign
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
145
Ich habe zufälligerweise einen 6 Jährigen Sohn und bin alleinerziehend. Ändert an meinen aussagen wenig.
Ich geb dir nochmal 6 - 8 Jahre. Wenn das Kind in die Schule geht, geht’s das erste Mal den Bach runter, wenn’s die Schule dann wechselt wird es eventuell besser. Wir haben hier eine katastrophale Grundschule, die gleichermaßen die Augen verschließt, wie du es gegenüber suchtfördernden Mitteln tust.

Jaja alles freie Marktwirtschaft jeder darf alles aber bloß nix verbieten. Was Nitrat in unseren Böden angeht, verstößt unsere Bundesregierung bewusst gegen EU-Richtlinien. Weil die Strafen nicht groß genug sind. Auch wenn es heißt „das ist du du du. Nein das darfst du nicht“

Manchmal muss man Menschen Entscheidungen abnehmen, wenn sie offensichtlich nicht in der Lage sind, für sich selbst zu handeln. Und da ich kein Bock hab, meinem Kind offensichtliche Scheiße zu verbieten, gehört die offensichtliche Scheiße direkt verboten. Dann muss man sich nicht mit Halunken rumärgern.

Ist ja bei #Verafake auch nicht anders gelaufen.
 

Three of Nine

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
271
ich weiß schon warum, ich meinen alten GB noch habe
und zocke, auch dem Brikett heute noch...
darauf läuft:
Super Mario Land
Wario Land
Dr. Mario
Kwirk
The Legend of Zelda: Link’s Awakening
DuckTales
Mortal Kombat I-III
WWF: King of the Ring
World Cup
 

thehintsch

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
565
Erst mal abwarten. Auch wenn ich wirklich kein Fan von diesem Microtransaction Müll bin: Bisher fand ich die Nintendo Apps eben nicht "übertrieben" und viele mobile Games, die auf die Switch gekommen sind, wurden entsprechend überarbeitet um Microtransactions einzuschränken oder komplett zu entfernen. Das rechtfertigt mMn einen kleinen Vertrauensvorschuss.

Und falls es doch ausartet, sind die Heugabel und die Fackeln schnell wieder bei der Hand ;-)
 

kim88

Ensign
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
139
Ich geb dir nochmal 6 - 8 Jahre. Wenn das Kind in die Schule geht, geht’s das erste Mal den Bach runter, wenn’s die Schule dann wechselt wird es eventuell besser. Wir haben hier eine katastrophale Grundschule, die gleichermaßen die Augen verschließt, wie du es gegenüber suchtfördernden Mitteln tust.

Jaja alles freie Marktwirtschaft jeder darf alles aber bloß nix verbieten. Was Nitrat in unseren Böden angeht, verstößt unsere Bundesregierung bewusst gegen EU-Richtlinien. Weil die Strafen nicht groß genug sind. Auch wenn es heißt „das ist du du du. Nein das darfst du nicht“

Manchmal muss man Menschen Entscheidungen abnehmen, wenn sie offensichtlich nicht in der Lage sind, für sich selbst zu handeln. Und da ich kein Bock hab, meinem Kind offensichtliche Scheiße zu verbieten, gehört die offensichtliche Scheiße direkt verboten. Dann muss man sich nicht mit Halunken rumärgern.

Ist ja bei #Verafake auch nicht anders gelaufen.

Menschen können selber denken - da muss man niemanden Entscheidungen abnehmen. Was Sie hier fordern ist Kommunismus - diese Käfige haben noch nie gut und lange fubktioniert.

Es gibt Menschen die gerne Geld für solche In-App Käufe ausgeben? Dann lass sie doch, ist nicht ihr Geld, ist nicht mein Geld also ist es auch nicht unser Problem 🤷‍♂️
 

Freejack35

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
272
Tja da sieht man, dass du nicht wirklich viel kappiert hast. Niemand will die Verantwortung dem Staat übergeben oder alles diesen machen lassen. Das tue ich schon selber allerdings wünsche ich mir hier viel mehr Unterstützung. Wir leben in einem der reichsten Länder auf der Welt viele Generationen kennen keine Kriege und das zum Glück. Leider ist hier in Deutschland das abkassieren in gehobenen Positionen wichtiger geworden als das Volk zu "unterstützen". Übrigens ich habe vier Kinder mit meiner Frau und meine kleinste wird Morgen 11 Jahre.
Wo ich mitgehe, das ich sage wir brauchen in der Schule das Fach Medienkompetenz, wo darüber aufgeklärt wird und wo auch Menschen unterwegs sind die sich mit dieser Thematik auskennen ... das da nur ein Lehrer rübergezogen wird der gerade mal Youtube unfallfrei öffnen kann ist keine Lösung.
Allerdings sollte man sich, wenn man sich Kinder anschafft, auch mal bewusst werden das sich die Zeiten geändert haben und man sich daran anpassen muss. Das heißt man sollte schon wissen, wen die Kinder bei Youtube schauen und welche Spiele sie spielen ... das hat man doch früher beim TV auch so gemacht und heute heißt es, bääääh kenne ich mich nicht aus, ist mir egal.
Sowas ist auch die völlig falsche Einstellung und hat mit Erziehung auch so gar nichts zu tun, dann bekommen wir wirklich horden von Hohlbroten die wie Zombies durch die Gegend eiern und die, welche sich das Hirn nicht völlig hohl gebraten haben beim 10 Stunden Stream eines Streamers der völlig dumm ist ( gibt so einige ) , müssen dann wieder darunter leiden weil der Staat hier ja reglementieren muss ....

Ich muss da immer an die Simpsons denken " denkt hier auch mal EINER an die Kinder " .... die Serie war immer so true.
 

herbiW

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
209
So leid es mir für mich tut... DAS scheint genau das zu sein, was die Menschen wollen.
Ich habe sehr gerne die 10€ in Mario Run investiert. Das Spiel hat nach dem Kauf auch noch 2 inhaltliche Updates (Neue Welt mit dem Umfang von 2 bisherigen Welten) und neuer Spielmodus erhalten.

Der Shitstorm war damals ein Wahnsinn... wie kann man nur 10€ verlangen?! Und hat auch noch ewig angehalten...

NINTENDO hat (verständlicherweise) das einzig richtige gemacht... Das ist was die Menschen wollen. Ein Paket im Spiel um 70€ (!!!!!!!!!!!!!!!!!) mit Diamanten nur damit man (eine Zeit lang!!!) in Ruhe spielen kann ist scheinbar OK und nur eine Randnotiz wert. Das ist ja normal... machen alle so.

Scheinbar besteht unsere Welt voranging aus Leuten die keinen Cent zahlen wollen und glücklich über 3 Spielrunden am Tag sind und andere die gerne einen zumindest dreistelligen Betrag in einem Handyspiel versenken (!!!), Hauptsache das geht über Monate und der Download war gratis.

"Normale" Menschen, die bereit sind 5 oder 10€ hinzulegen und dafür eine Gegenleistung zu bekommen scheint definitiv eine kleine Minderheit zu sein. Schade.
 

deydi

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
912

herbiW

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
209
Leider ja.
Einerseits wollen sie es, aber doch regen sie sich auf.
Und das verstehe ich nicht...
Komplettes Spiel um 3€ geht sich halt ned aus.
Ein vollwertiges Nintendo Spiel am Handy welches mich Monate fesselt soll ruhig 10€ kosten. Finde das fair.
Ein Danke an die Gesellschaft, dass ich bei Dr. Mario und Mario Kart mit den paytowin Einschränkungen leben werde müssen, da ich definitiv bereit bin 10€ hinzulegen, aber sicher nicht das vielfache davon um das Spiel wann und wie ich mag spielen zu können 😢
 

michimii

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.829
Ob das Abzocke ist weiß ich gar nicht. Da stoßen mir 4,50,-€ für ein Glas Wasser mehr auf.
Irgendwie macht Game as a Service auch Sinn. Für mich wird es dann problematisch, wenn ein Spiel genau so konzipiert ist. Da geht es nicht um Spielspaß im 'klassischen' Sinn sondern um Zeit totschlagen und damit bestenfalls Kohle machen. Bestenfalls ist das psychologisch auch noch genau so konzipiert, die richtigen Gefühle in uns zu bedienen. Eklig/ Traurig das sowas von Nintendo kommt.
Grad im Playstore gelesen, dass man nur bis Level 10 kommt, danach muss man sich mit seinem Nintendo-Konto einloggen. Na, Nintendo hats schon immer geschafft seine große Fanbase mit wenigen Entscheidungen massiv zu verkleinern (denke da an den Übergang von SNES und N64). Geschichte wiederholt sich!;)
 
Top