News Nintendo: Umsatzeinbrüche wegen Wii und DS

GrinderFX

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.669
Der Verkauf der Konsole ansich ist aber nicht der große ausschlaggebende Punkt!
Das große Geschäft wird mit dem Verkauf der Spiele gemacht und je länger die Konsole auf dem Markt ist umso mehr Spiele könnte man theoretisch auch verkaufen, da einfach mehr Geräte auf dem Markt sind. Umso erschreckender ist es dann, wenn gerade bei so einer Situation der Verkauf der Spiele so einbricht.
Das hat dann mit Sättigung des Marktes rein gar nichts zutun, eher damit, dass keiner mehr diese Spiele haben will!

Und warum sollte man nachweislich schlechte Produkte nicht schlecht machen?
Man kann es einfach nicht abstreiten, dass auf der Wii und dem DS einfach mal die schlechteste Gesamtwertung aller Zeiten rauskommt. Das wurde ja schon vor paar Jahren ausgewertet, von gewissen Spieleseiten und Spielemagazinen. Die haben den Mittelwert aller Wii Spiele zusammengerechnet und kamen auf ein erschreckend schlechtes Ergebnis.
 

felsi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
503
Kleiner Fehler: Die Währung heißt Yuan, und die ist zur zeit nicht stark sondern sehr schwach.

Die währung ist von der Regierung künstlich unterbewertet zur Sicherung der Exportleistung, da z.b für uns in den Euroländer der Import dadurch günstiger wird, daher ziehen die USA nach (wodurch man natürlich den Schuldenberg sinkt -> Entwertung des Geldes; Inflation)
OMG :freak:
Japan != China

Zum Thema: Immer wieder lustig, wie sich alle auf Umsatz und Gewinn einschießen. Entscheidend ist der Cashflow - nur gibt den selbstverständlich kein Unternehmen raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Silentfreak07

Gast
Wundert mich sowieso, dass der Hype um die Wii solange angehalten hat. Bei mir verstaubt Sie jetzt in der Ecke und ich spiele wieder PS3. Da gibt es wenigstens vernünftige Games und Steuerung ala Wii gibts ja mittlerweile auch.
 

ToXiD

Administrator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
15.386
Nintendo hat derzeit an einigen Fronten zu kämpfen:

Wie hier schon mehrfach festgestellt, hat sich der Markt eingependelt. Die Reviere der "NextGen"-Konsolen sind abgesteckt. Grossartige Verschiebungen der Marktanteile sind in nächster Zukunft nicht zu erwarten.
Dazu kommt, das Sony und Microsoft mit Move/Kinect derzeit ziemlich aggressiv in die Domäne von Nintendo vorstossen und sich ebenfalls als familienfreundliche Unterhalter präsentieren.
Und so schlecht scheinen die Verkaufszahlen nicht zu sein, als das sich Nintendo entspannt zurücklehnen könnte.

Ebensowenig kann Nintendo von seiner grössten Stärke, dem Handheld-Markt profitieren. Obwohl Nintendo defacto im Handheldbereich Alleinherrscher ist -da Microsoft derzeit gar nichts in dem Bereich anbieten kann und Sony sich mit der PsP eher schlecht als recht durchschlägt- hat Nintendo auch hier zwei grosse Probleme.

Das erste wären die illegalen Kopien. Für keine andere Konsole überhaupt ist es dermassen einfach, diese abzuspielen.
Während bei der Konkurrenz meistens eine Kombination von Hardware und spezieller Software (Firmwarehacks etc., etc.) notwendig ist (inkl. Umbauten) reicht beim DS eine simple SD-Karte und die zahllosen Ableger des berühmten R4-Modul.
Nintendo selbst beklagt ein Umsatzrückgang in Sachen Spielesoftware von 50% in Europa.
Dementsprechend geht Nintendo auch gegen diese Module vor.
Der Erfolg solcher Massnahmen dürfte allerdings fraglich sein.
Denn was nützen die zweiffelos beeindruckenden Verkaufszahlen der Hardware, wenn dann die entsprechende Software dafür wie Blei in den Händlerregalen liegt?

Was sich ebenfalls trotz vollmundiger Ankündigungen beider Seiten nicht gebessert hat, ist das Verhältnis zwischen Nintendo und den Drittherstellern. Es gibt zwar den einen oder anderen guten Titel, der von Drittherstellern stammt, in der Masse leidet die Wii und der DS an einer Flut durchschnittlicher Spiele, die irgendwie jeden Geschmack von Casual bis Core bedienen möchten und doch niemanden davon so recht ansprechen.

Aus einer anderen Ecke kommt jedoch die meiner Meinung nach künftig grösste Konkurrenz im Bereich Handheld: iPhone und Co. Smartphones entwickeln sich dank gestiegener Hardwareleistung leise, heimlich und vor allem schnell zu mobilen Daddelkonsolen.

Höre ich Gelächter? Ungläubiges Kopfschütteln? Niemals?

Alleine das iPhone/iPod Touch haben sich zusammen mehr als 30 Millionen mal verkauft. Smartphones auf anderer Basis wie z.B. Android sind nicht einmal mitgezählt. Das kann nicht einfach ignoriert werden, schon gar nicht von Nintendo & Co.
Man mag das jetzt noch ungläubig belächeln und als Unsinn abtun: Die Marschrichtung ist vorgegeben und exklusive Entwicklungen wie Chaos Rings sind mehr als nur ein Fingerzeig auf die Zukunft des mobilen Spielemarktes.

Unter diesem Hintergrund ist es auch nachvollziehbar, warum Nintendo den DS regelmässig
erneuert und verbessert: Nintendo hat keine andere Wahl.
 

michael8

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
567
wie mein Vorredner bereits bemerkt hat, führt der Weg eindeutig in Richtung Smartphones. Die Qualität der Spiele wird weiter zunehmen und wenn die großen Publisher EA, Activision Ihre neuen Spiele ebenfalls auf der Platform Android, iOs und WP7 in den jeweiligen App-Shop's rausbringen wird der Markt für Nintendo weiter schrumpfen. Die Kiddies von morgen werden weiterhin immer früher mit Handy's bestückt sein...
 

BON-BONZE

Ensign
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
236
Das glaube ich nicht, das hat man zu NGage Zeiten auch schon prophezeit. Spielen auf einem Smartphone a la Iphone ist totaler Mist ohne Knöppe. Hab selbst ein Samsung Wave und ein paar Spiele ausprobiert... nett so für 10-15 Min. wenn man irgendwo warten muss, aber auf Dauer kriege ich Agressionen über die ungenaue Steuerung.

Ein 3DS bietet ja 3D, bessere Grafik und Bedienbarkeit, deswegen braucht Nintendo da keine Angst vor haben. Die müssen nur weiterhin alle paar Jährchen Innovationen liefern ;)
 

ToXiD

Administrator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
15.386

Jocotty

Banned
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.520
Zeig mir diese Grafik auf dem 3DS. Und genau diese Art von Ignoranz (taugt nix, wird eh nix) kann sich BigN nicht leisten. Die Zahlen sprechen dagegen.
Naja, dann müssen aber erstmal miener Meinung nach Gamepads fürs Smartphone entwickelt werden.
Denn einige Spiele sind ja wirklich klasse (Angry Birds, 2/4 Spieler Reáctor) usw., aber 1. fehlt mir das MutliTouch auf dem Desire und 2. die Tastenrückmeldung.
Noch dazu glaube ich nicht, dass es ich auf den Geräten, bei denen man den Akku nicht wechseln kann, durchsetzen wird.
Bei anderen Handys wie dem Desire usw. kann ich es mir vielleicht vorstellen indem man einfach 1-3 wechselbare Akkus mitnimmt.
 

ToXiD

Administrator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
15.386
Es funktionieren ja sogar Spiele wie Real Racing sehr gut.
Ja, natürlich ist die Steuerung ein Kritikpunkt. Die aber auch mitunter dem völlig untauglichen Spieldesign geschuldet ist. Nicht alles lässt sich einfach so umsetzen, da ist viel Ausschuß mit bei.

Es bleibt dennoch eine ungemein grosse und vorhandene Hardwarebasis. Und selbst wenn die Qualität der Spiele noch nicht an die grossen Vorbilder heranreicht: Entscheidend ist unkomplizierte Verbreitungsweg, die Preise und die fortlaufende Entwicklung der Hardwareplattform.

Und Spiele gibt es für unterwegs jede Menge und auch einige richtig gute Titel, wie z.B. Monkey Island 1+2 SE, Plants vs. Zombies, ja selbst GTA Chinatown hat gute Kritiken bekommen. Es geht also.

Nein, wer diese Entwicklung als unwichtig abtut oder als Flop deklariert, der dürfte falsch liegen.
Ich denke, dass weiß auch BiGN.
 

kayoh

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
30
Stimmt die letzten 12 Monate waren echt kaum bzw. keine brauchbaren Spiele für die Wii released worden...

Aber dennoch ab es in vor geraumer Zeit:
Resident evil darkside chronicles + diverse andere Railshooter
Tetris wii
Mario Galaxy 2
Super Mario Bros

Alle Spiele halt wirklich nur zu 2 brauchbar..
Denke Nintendo müsste eine leistungsstärke Konsole mit neuen Innovationen so langsam herausbringen um nicht den Anschluss zu verlieren. Hoffentlich kein 3D Zeugs, oder halt wirklich gut umgesetzt. :>
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
1.983
um toxid nochmals in seinen aussagen zu bekräftigen...ja meine tochter (5) schaut ihren NDS auch nimmer an und quält anstatt dessen lieber mein htc desire *g*

tja die brühmten module sind alle samt aus den online stores veschwunden. das wird das interesse an einem NDS ziemlich bremsen.
 

Pr0krastinat0r

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.855
Ich denke das Nintendo mit seiner Wii zu stark auf den Casual-Bereich gebaut hat. Diese Zielgruppe ist zwar riesig und gibt auch gerne € 45,- für eine Minispielsammlung aus, nur wird ein Casual-Gamer auch irgendwann ein richtiges Spiel spielen wollen (etwas mit Story, guter Grafik, tollem Gameplay...). Und hier versagt Nintendo.

Aus dem eigenen Hause kommen zwar immer noch kracher die für Nintendo Fans (alt und jung) ein Must-Have Kauf sind (Super Mario Galaxy 1 und 2, Metroid, Legend of Zelda), danach wird es aber extrem dünn. Diese Spiele kommen nur alle paar Jahre raus (der neuste Metroid-Titel sogar von einem anderen Entwickler (Team Ninja)) und die Unterstützung von anderen Entwicklern ist bis heute sehr mager. Geht einfach mal auf Gametrailers.com, dann auf Reviews und dann auf Wii. Die meisten Titel sind Spiele die für alle anderen Systeme auch erschienen (PC, 360, PS3), nur wenige sind wirklich für die Wii entwickelt und die wenigsten davon sind wirklich gut.

Nintendo muss fremden Entwicklern die Wii schmackhaft machen, sonst endet sie als Konsole mit Kiddie-Ruf, wie die N64 damals.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top