Noch so einer mit einer PC-Zusammenstellung der auf Meinungen hofft.

Jesin

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
11
Hey zusammen,
nach einiger Zeit im Apfel-Exil möchte ich mir jetzt wieder einen PC zusammenstellen. Da ich aus dem Hardware Thema total raus bin und gerne Fehler vermeiden möchte wollte ich euch bitten mir kurz eine Rückmeldung zu meinem System zu geben.
Das Einsatzgebiet wäre großteils Office und nebenbei ein wenig spielen. Hauptsächlich Titel wie WoW, Starcraft, Diablo, etc.. Auf die Optik des Gehäuses lege ich keinerlei Wert, Sichtfenster nur um zu sehen ob mal säubern angesagt ist. Hätte aber gerne große Kühler um die Geräuschentwicklung niedrig zu halten. Der Preis ist nicht unwichtig und sollte sich so in dem Bereich um 1200 Euro bewegen. Wobei es mir mehr darum geht ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu haben und den PC möglichst lange behalten zu können. Hin und wieder etwas auszutauschen gehört dazu genau wie ihn selbst zusammenzubauen.

Monitor: Samsung U28E850R
Samsung U28E850R, 28" (LU28E85KRS/EN)

Den habe ich bereits gekauft da das Lesen auf UHD Displays deutlich angenehmer für mich ist.
Da dieser Monitor nun vorhanden ist würde ich ihn auch gerne zum Spielen benutzen und die Auflösung dementsprechend hoch wählen auch wenn dafür die Grafikkarte höher dimensioniert werden muss.

Festplatte: Samsung 850 EVO 250 GB
Samsung SSD 850 Evo 250GB, SATA (MZ-75E250B)

Prozessor: i5-6600K
Intel Core i5-6600K, 4x 3.50GHz, boxed ohne Kühler (BX80662I56600K)

RAM: 16 GB, DDR4-3000
Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (CMK16GX4M2B3000C15)

Grafikkarte: MSI GeForce GTX 1070
MSI GeForce GTX 1070 Gaming X 8G, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (V330-001R)

Mainboard: MSI Z 170-A Pro
MSI Z170-A Pro (7971-013R)

CPU-Kühler: Thermalright HR-02
Thermalright HR-02 Macho Rev. B (100700726)

statt EKL Alpenföhn Brocken 2 (84000000094)

Gehäuse: Cooler Master CM 690 III
Cooler Master CM 690 III mit Sichtfenster (CMS-693-KWN1)

Netzteil: be quiet! Pure Power L8 500W (aktualisiert 16.07. 18:28)
be quiet! Pure Power L8 500W ATX 2.4 (BN223)

statt be quiet! Straight Power 10-CM 600W ATX 2.4 (E10-CM-600W/BN235)

Vorab vielen Dank für euer Feedback, ich hoffe ich habe es euch einigermaßen einfach gemacht und nicht zu viel vergessen.

Mit den besten Wünschen
Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Netzteil ist überdimensioniert. 500 Watt wären schon zu viel. Du kannst auch das be quiet E10 mit 400 Watt nehmen. Selbst bei Übertaktung von Prozessor und Grafikkarte reicht das.
 
Ahh okay gut zu wissen dann geh ich lieber runter auf 500 Watt da bleibt dann ja auch noch genug Puffer.
 
500W ist Minimum. Derzeit brauchen die Grafikkarten wieder relativ wenig Strom, aber das wird sich bald wieder ändern bei den High End Grafikkarten.
Wieso ist dieses Gehäuse gewählt, aus welchem Grund? Wenn du nicht aus irgendeinem Grunde daran hängst: Deep Silence 3 oder Define R5.
Den Brocken 2 meiden, wegen HDT. HR-02 wäre eine gute Alternative.
 
Das Gehäuse hat mir gut gefallen wegen den großen Lüftern und weil der Platz ausreichend war für das Innenleben. Aber ich schaue mir direkt mal die andern beiden an.
Ahh danke für den Tipp bezüglich des Brocken, er hatte auf Mindfactory gute Bewertungen da dachte ich macht man nix falsch.

Ich werde am Anfang nur Teufel Kopfhörer benutzen. Bezüglich Boxen bin ich noch nicht sicher und würde erstmal schauen ob ich mit dem integrierten Sound klappt. Aber es werden keine besonderen Boxen sein. Gutes Preis-Leistungsverhältnis im Bereich 50-100 Euro.
 
Hast dir aber eine sehr teure Grafikkarte für ein bisschen Spielen rausgesucht, dies gilt auch bei der Auflösung.
Willst du überhaupt die CPU übertakten? Sonst würde sich einiges an Geld sparen.
 
Ich wollte mir die Möglichkeit für später offenhalten zwecks übertakteter CPU. Welche hättest du ansonsten empfohlen?

Ja die Graka haut wirklich rein, denke aber das ich damit in nächster Zeit auch erstmal Ruhe habe bei meinen Anwendungen und im Zweifel doch öfter von der Konsole zum PC wechseln kann.

Jensie ich dachte an so etwas. Wavemaster MX-3+ BT, 2.1 System (66506)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hätte dir nen nomalen i5 (6xxx) + B150 empfohlen, da hättest du locker 100 Euro gespart.
Durch OC lässt sich heutzutage kaum noch was rausholen, daher rate ich in Anbetracht der teils hohen Kosten eher davon ab.

IIm Grunde sollte bei den ganannten Games locker ne GTX 1060 ausreichend sein, aber du du etwas ruhe haben willst kannst du natürlich auch die stärkere Karte kaufen.
 
Würde ich nicht kaufen. Bzw. selber nie unter 100€ ausgeben. In dem Budget machen 30-40€ teils enorm viel aus.


Und selbst 150€ sind für Lautsprecher noch recht wenig, aber für ein Pärchen Budgetlautsprecher schon ok. Zumal ich für so wenig Geld niemals ei 2.1 kaufen würde. Je weniger Komponenten man da bezahlt, desto besser. Überleg mal wieviel für das Material übrig bleibt, wenn man da die Kosten für Steuern, Entwicklung, Zoll, Logistik und co übrig bleibt! ;)

Ein Guter Subwoofer kostet alleine ja schon aab 150-200€, eher mehr.
 
Coca-Cola, das klingt vernünftig. Jetzt die ganz blöde Frage, warum auch das Mainboard wechseln?


The_Jensie, bessere Lautsprecher würden mich natürlich auch jucken und stehen für später hundertprozentig auf dem Plan. Nur jetzt sind mir andere Dinge noch wichtiger die von dem vorhanden Budget bestritten werden müssen. Zwei Jahre noch dann wird das besser. :-D
Aber wenn es soweit ist weiß ich schonmal Bescheid mir dann hier diesbezüglich ein wenig Input zu holen. :-D

Wobei du beim Thema 2.1 sicher Recht hast, mal sehen ob ich dann noch was schlaueres finde.
 
Wenn man gebraucht schaut, bekommt man auch für 100€ durchaus Hifi Qualität. Beispielsweise habe ich für meine Lautsprecher nur 50€ bezahlt. Für deren Klang müsste, ich aber neu um die 300-400€ ausgeben.


Weist du wie lange gute Lautsprecher halten?
 
Weil ein Z-Board keinerlei Vorteile hat wenn man nicht Übertakten will, nur Nachteile (z.B höhere Kosten)

Würde übrigens auch etwas mehr in die Boxen investieren, davon hast du sehr lange was.
 
Alles klar dann schaue ich mir mal die nicht K Prozessoren und ein B150 an und nehm das gesparte Geld lieber für bessere Boxen.
 
Nur mal als Beispiel: Meine Lautsprecher sind jetzt 30 und 27 Jahre alt. Und die sind immer noch klasse und weit besser, als alles was ich für den Preis, den ich bezahlt habe, neu bekommen hätte. ;)
 
Den teuren CPU-Kühler kannst du dir dann auch sparen, der ist auch überflüssig.
Wenn du nicht sehr Geräuschempfindlich bist kannst du den Boxed Kühler verwenden der mitgeliefert wird, alternativ ein Ben Navis für ~ 20 Euro.
 
Gerade habe ich den 6600er nur in boxed oder tray gefunden also würde ich es erstmal mit dem Boxed Kühler probieren. Wie gesagt komme ich von Macs und weiß daher nicht ob ich geräuschempfindlich bin. Die Dinger sind halt irgendwie meistens still. :-D

The_Jensie hättest du noch eine Idee wo ich mal nach gebrauchten schauen könnte oder kannst du irgendwelche besonders empfehlen?
 
Zurück
Top