News Nokia Health: Smarte Blutdruckmanschette und Körperwaage

Bärenmarke

Banned
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.735
Nö auch nicht fast. Du solltest dich mal damit beschäftigen wann man zahlungsunfähig ist und wann nicht, mit einigen Milliarden an Barreserven sicherlich nicht.
Und wo ist das neue Nokia nicht stabil aufgestellt? Weißt du überhaupt was sie machen? Ich denke nicht...
Denn dann wüstest du, dass sie der weltgrößte Netzwerkausrüster sind und durchaus stabil aufgestellt sind.

Und den Androidphone sammelt nicht jegliche Art von Daten? Dienste der Datenkrake Google nutzen und sich dann über Datenschutz beschweren, dass passt irgendwie nicht wirklich ins Bild.:rolleyes:

Ansonsten ist es sehr nett von dir anderen Unfähigkeit zu unterstellen, wenn man bezüglich Nokia nicht mal richtig googeln kann :rolleyes: Ich kann sehr wohl programmieren, danke der Nachfrage
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Nein, sie waren eben nicht stabil aufgestellt. Die Netzwerkausrüstersparte war und ist ein kleines Anhängsel, runtergezogen von der Handheldsparte weswegen das Nokiaboard eine miserable Reißleine ziehen musste. Mit den bekannten Folgen.

Erkläre mir bitte jemand welche Google Dienste ich auf einem CM nutze? Oder auf welche APIs diese Dienste zugreifen dürfen. Jaja, immer diese Annahmen...

Wenn ich die Daten von einem Programm abgelegt, an der immer gleichen Stelle habe, dann kann ich sie wunderbar automatisiert als Teil eines Malwarekits auslesen und weiterverarbeiten, wenn ich sie vom Smartphone abholen will. Bei Clouddaten ist es meist noch einfacher weil man die dann einfach einkauft: die Nokia Cloud ist ja "kostenlos", die Server die die Cloud betreiben nicht ganz. Also muss sich Nokia da refinanzieren. Das nächste Malwenn Nokia also in eine finanzielle Bredouille kommt, was passiert dann wohl? Oder auch nur das Siemensmodell fährt und irgendwelche Dinge munter zu- und abkauft?
Oder falls man eine Malware schreiben will/kann ginge das bei der Cloud auch: schneller weil man dann ggf. sofort an alle Kundendaten rankommt. Ist eben high value/high hardship vs. low value/easy.

Wenn der Nutzer die Daten händisch eingibt/draufkopiert, macht das jeder Nutzer an einer anderen Stelle, mit anderem Namen und anderem Datenformat. Da wirds dann nix mit automatisiert.

Zu Nokia:
"On June 18, 2012, Moody's downgraded Nokia's bond rating to junk."
"In total, Nokia laid off 24,500 employees by the end of 2013.[141]"
"Following the second quarter of 2013, Nokia made an operating loss of €115m (£98.8m), with revenues falling 24% to €5.7bn, "
Dann Verkauf der Verlustsparte an Microsoft für insgesamt ~4 Milliarden die dann weiters munter zigtausende Leute entlassen haben bis letztes Jahr dann gar nix mehr da war und man das Kapitel Nokia Phones beendet hat. Dafür durfte Nokia selber wieder anfangen mit dem Philips/Grundig/Telefunkenmodell: verscheuern des (noch) guten Namens an einen China Nonamehersteller.
Aber nein, ganz sicher nicht fast bankrott :)

PS: ja ich nutze auch Windows 10, btw :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Iwwazwersch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
405
Die Software der Waage "Smart Body Analyzer" von Withings ist so grottenschlecht, sowas hab ich noch nie gesehen. Ich hab damit im Schnitt 3 mal die Woche Ärger. Ich habe die Waage bereits ~ 18 Monate und es bessert sich nicht. Oft geht weder die Bluetooth-Verbindung noch WLAN. Die Waage zeigte zudem eine Zeitlang ein abweichendes Gewicht von mehreren Kilos. Der Körperfettanteil ändert sich ständig, bei 200 Gramm Gewichtsunterschied um teilweise mehrere Prozent. Da klappt einfach gar nichts. Die Blutdruck-Manschette funmktioniert dagegen einwandfrei und zeigt nachprüfbar richtige Werte. Trotzdem würde ich nie wieder ein Produkt von Withings kaufen.
Hab auch die WS-50 seit November 2013 und solche Probleme hatte ich noch nie mit der WLAN Verbindung.
Körperfett ist bei allen Waagen Lotterie, das sollte einem aber vorher klar sein.
 

Mr Peanutbutter

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
813
Meine Body tut was sie tun soll, ganz toll abgesehen vom einrichten und der Tatsache das ich 10kilo daneben war mit schätzen...

Seit fast einen Jahr jeden Tag genutzt und mit Sport, Fleiss und bdedackter Ernährung 17 Kilo verbrannt.

Hoffe die neue App ist genau so gut.

Was bei ihr schade ist, kein 5ghz wlan modul das einzige gerät das noch keines hat und der eizige Grund warum auch noch 2.5ghz läuft...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tidus2007

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.640
Habe ebenfalls eine WS50 von Withings damals für 119 Euro gekauft. Ich bin super happy mit der Waage aber mit dem neuesten Nokia Update komme ich nicht zurecht. Es sieht trist, öde und für mich unübersichtlicher aus auf dem Web-Dashboard als auch unter der Android App. Keine Ahnung was das nun wieder sollte. Sieht wie das neue 3310 aus. Hauptsache da aber kommt nicht ans Original heran. Mal gucken was Nokia noch so zu bieten hat. Hab jetzt erst mal meine Nokia Health Mate App wieder zurückgesetzt damit ich mein gewohntes Design weiterhin habe^^.
 

Hilbert Himmelw

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
116
Ok, die "Programme" in der Nokia App, die für bald angekündigt sind, erfordern zwingend die neuen Waagen. Wer ne WS50 hat ist raus, klar - die wiegen ja schließlich nicht mehr... Wenn das kein Omen ist wie lange Nokia zukünftig teure Hardware supporten will...
 

Bärenmarke

Banned
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.735
Nein, sie waren eben nicht stabil aufgestellt. Die Netzwerkausrüstersparte war und ist ein kleines Anhängsel, runtergezogen von der Handheldsparte weswegen das Nokiaboard eine miserable Reißleine ziehen musste. Mit den bekannten Folgen.
Daran sieht man, dass du absolut keine Ahnung hast und einfach nur auf sinnlosses Bashing aus bist :rolleyes:
Nokia ist der größte Netzwerkausrüster der Welt mit ca. 100k an Mitarbeitern, also weit entfernt von einem kleinen Anhängsel.
https://de.wikipedia.org/wiki/Nokia
Und was sollen die bekannten Folgen sein? Ein Bankrott war es sicherlich nicht :rolleyes:
Bzw. wenn es mit einer Sparte nicht so gut läuft, ist es durchaus vernünftig sie abzustoßen und sich neu zu Restrukturieren.


Erkläre mir bitte jemand welche Google Dienste ich auf einem CM nutze? Oder auf welche APIs diese Dienste zugreifen dürfen. Jaja, immer diese Annahmen...
Interessiert doch niemand, was du auf deinem Handy hast. Allein die ganzen Sicherheitslücken die erst jetzt wieder gefixt wurden, lassen nicht gerade auf ein sicheres System stoßen. Von daher ist es sehr blauäugig zu glauben, dass gerade dein Smartphone sicher ist und von dir natürlich niemand Daten sammelt :rolleyes:
Als ob google so doof ist und sich das nehmen lässt...

Das nächste Malwenn Nokia also in eine finanzielle Bredouille kommt, was passiert dann wohl?
Was du hier betreibst ist eig schon Verleumdung... Wann soll denn diese finanzielle Bredouille gewesen sein, wo sie angeblich kein Geld mehr hatten?


Zu Nokia:
"On June 18, 2012, Moody's downgraded Nokia's bond rating to junk."
"In total, Nokia laid off 24,500 employees by the end of 2013.[141]"
"Following the second quarter of 2013, Nokia made an operating loss of €115m (£98.8m), with revenues falling 24% to €5.7bn, "
Dann Verkauf der Verlustsparte an Microsoft für insgesamt ~4 Milliarden die dann weiters munter zigtausende Leute entlassen haben bis letztes Jahr dann gar nix mehr da war und man das Kapitel Nokia Phones beendet hat. Dafür durfte Nokia selber wieder anfangen mit dem Philips/Grundig/Telefunkenmodell: verscheuern des (noch) guten Namens an einen China Nonamehersteller.
Aber nein, ganz sicher nicht fast bankrott :)
Das ist schon dummschwätzerrei vom allerfeinsten :freak:
Wenn du Nokia wieso auch immer nicht magst ist es eine Sache, aber was du hier behauptest ist schlichtweg falsch. Denn wenn es nach dir ginge wäre jedes Unternehmen, welches mal ein schlechtes Quartal hat und Verluste einfährt Bankrott.
Hier kommt es aber auf den Free Cashflow bzw. die vorhandenden Barreserven an und die waren bei Nokia weit von einem Bankrott entfernt. Von daher ist es einfach nur frech, was du hier von dir gibst...
Und ja das hat absolut nichts mit Bankrott zu tun, wenn man seinen Namen Lizenziert und jemand anderes darunter Smartphones herausbringt, wieso auch nicht eine weitere Geldquelle anzapfen? Sie wären doch schön blöd, wenn sie das nicht machen würden!
 
Top