Notebook - Bluescreem - Welche Platte?

Weissnix

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
303
Hallo Zusammen,
unser HP Pavilion dv7-1106eg bekommt regelmäßig folgenden Bluescreen:



Ich vermute das es die Festplatte und oder der Arbeitsspeicher ist.

In den Produktdetails: HP LINK

Steht das es DDR2-Speicher und eine 320 GB SATA (5400 U/min) ist.

Muss ich irgendwas beachten wenn ich dafür Ersatz kaufen möchte? Passt SATA2 auch in das Notebook? Gibt es etwas beim Arbeitsspeicher zu beachten?

Danke für eure Hilfe
LG
 

d2boxSteve

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.720
Hi,

erstell dir doch erstmal die BootCD von www.memtest.org und prüf den Speicher.
Analog dazu vom passenden Festplattenhersteller die TestCD erstellen und prüfen.

Gruß,

d2boxSteve
 

Barmen

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.613
Müsste eeien 2.5 Zoll Platte sein ... SATA 2 oder 3 hat nur mit der Übertragungsgeschwindigkeit zu tun.

Wenn noch Garantie dann bei HP mal anleuten ansonsten eventuell auch eine SSD 2.5 kaufen, die Cruical M4 gibts bei Hoh gerade für 78€
 

Netrunner

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.155
Bevor wir was neu kaufen sollte erstmal geprüft werden was kaputt ist :D

Versuch mal mit Memtest zu prüfen obs den Ram zerschossen hat, falls es das nicht ist sag nochmal bescheid.
 

Weissnix

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
303
Danke für eure Hinweise, habe soeben eine SysRescue Boot CD gemacht und wollte mit TestDisk die Platte checken. Mache direkt eine Memtest CD fertig. Wie lange sollte man diese Tests laufen lassen?

@Barmen Danke für den Tipp,
ich wusste nur nicht ob die Anschlüßte unter SATA unterschiedlich sind. Wenn die Platte hin sein sollte, wird denke ich eine SSD allein zuwenig Speicher sein.
 

hossahossa

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
52
Hallo Weissnix,

www.memtest.org wäre auch meine erste Empfehlung.

Ansonsten gilt, warum soll es unbedingt an der Hardware liegen?
Vielleicht bringt ein Treiberupdate aller Komponenten (auch Mainboard) den gewünschten Erfolg.
Ansonsten wäre mein nächster Schritt einen Virenscanner laufen zu lassen, eventuell versucht ein Programm in einen unzulässigen Bereich des Speichers (RAM) zu schreiben.
Danach würde ich mir eine nicht benutze/alte Festplatte greifen, diese gegen deine aktuelle austauschen und Windows neu installieren.
Wenn der Fehler dann weiterhin auftritt, solltest du den RAM tauschen und hast somit nicht dein original Windows platt gemacht.

Gruß
Hossa
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.428
das ist ehr ein RAM fehler und Memtest kann ein paar Stunden dauern jenachdem wieviel verbaut ist
 

Weissnix

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
303
Hallo Weissnix,

www.memtest.org wäre auch meine erste Empfehlung.

Ansonsten gilt, warum soll es unbedingt an der Hardware liegen?
Vielleicht bringt ein Treiberupdate aller Komponenten (auch Mainboard) den gewünschten Erfolg.
Ansonsten wäre mein nächster Schritt einen Virenscanner laufen zu lassen, eventuell versucht ein Programm in einen unzulässigen Bereich des Speichers (RAM) zu schreiben.
Danach würde ich mir eine nicht benutze/alte Festplatte greifen, diese gegen deine aktuelle austauschen und Windows neu installieren.
Wenn der Fehler dann weiterhin auftritt, solltest du den RAM tauschen und hast somit nicht dein original Windows platt gemacht.

Gruß
Hossa
Ui Danke für die Tipps,
ich werde mal fragen ob jemand eine 2,5 Zoll Sata Platte zum testen hat und direkt vielleicht auf Windows 7 gehen...

Treiber sind alle up to date, ebenso Vista und Microsoft Security Essentials.

Eine komplette Neuinstallation war bisher nicht möglich, da meine bessere Hälfte die System CDs von Vista "verbummelt" hat. Ich habe jedoch das System neu aufgesetzt mit der Systempartition von HP. Dort kann man eine "Neuinstallation" per Software veranlassen. Das hatte aber keinen Erfolg gebracht.

Heute Abend werde ich Memtest und den Festplatten Test laufen lassen. Beides scheint auf der SysRescue Boot CD drauf zu sein
Ergänzung ()

Ich habe nun den TestDisk von der SysRescue laufen lassen.
Mit dem QuickScan und den DeepScan kam nur das die Struktur der Festplatte in Ordnung sei.

Da wurden die Zylinder hochgezählt, hat ca. 2Std. gedauert, ob ich nun sicher sein kann das die Platte in Ordnung ist?

Der MemTest hat fast 11Std. gelaufen:


Ich habe nun, da ich keine Vista Medien habe, sondern nur den Sticker und die Sicherungspartition, Windows7 Home 64bit bestellt.

Falls ich nun keine Platte leihen kann, soll ich es riskieren die Platte zu leeren und Windows7 darauf aufzuspielen? Oder sollte ich vorher etwas von der HP-Partition sichern?
 
Top