Notebook sehr langsam - Ist die Festplatte bald hinüber?

i-don't-know-it

Cadet 4th Year
Registriert
Juni 2018
Beiträge
69
Schönen guten Abend,

ich habe den Laptop eines Kumpels neu aufgesetzt, weil er total zugemüllt war und er läuft zwar jetzt wieder etwas schneller, aber für seine Verhältnisse dann doch etwas zu langsam.

Laut meinen Recherchen dürfte wohl die Festplatte das Problem sein.

Im Anhang ein paar Infos dazu.
Notebook langsam 2.png: Nach 2 Minuten
Notebook langsam.png: Nach Neustart

Leider bin ich noch kein Experte und werde mich erst in naher Zukunft besser damit auskennen.
Trotzdem würde ich mich darüber sehr freuen, wenn mir hier jemand sagen könnte, wo das Problem liegt.

Sollte die Festplatte keine Auffälligkeiten zeigen, dann werde ich noch weitere Infos zu dem Laptop preisgeben.

Gruß Andreas
 

Anhänge

  • Festplatte Asus.txt
    8,1 KB · Aufrufe: 334
  • Notebook langsam 2.png
    Notebook langsam 2.png
    77,2 KB · Aufrufe: 347
  • Notebook langsam.png
    Notebook langsam.png
    79,1 KB · Aufrufe: 354
Poste ein Screenshot von CrytalDiskInfo. Kein Textfile. Einige heftigere Stoße hat sie protokoliert. In ein Notebook gehört eine SSD rein.
 
Und mit dem Dreck von Avast ja auch kein Wunder das es lahmarschig ist! Mit Win10 braucht es keine extra Virensoftware. Ist überflüssig und contra. Vor allem Avast ist doch die letzte Adware Schleuder. Lies Dich mal im Thema ein:

https://www.kuketz-blog.de/antiviren-scanner-mehr-risiko-als-schutz-snakeoil-teil1/

Du musst auch keine Angst haben. Das Win eigene Programm ist optimal für Antivirus und Adware. Und wie Blubbs schon sagte fürs System am besten eine SSD. Dann rennt die Kiste!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: VoAlgdH und cartridge_case
Ja klar, aber das ist ja schon ca. 10 Jahre alt und der Besitzer benötigt nicht unbedingt eine SSD.

Ok habe ich gemacht. Im Anhang.
 

Anhänge

  • CrystalDiskInfo.png
    CrystalDiskInfo.png
    87,8 KB · Aufrufe: 365
Ist doch egal wie alt. Und wenn es Dir zu langsam ist befolge den Rat mit Avast. Denk aber daran das Du das nur mit dem eigenen Uninstall Tool vernünftig entfernen kannst. Und Die HDD ist in Ordnung. Und eine SSD bringt immer was. Auch und gerade bei so alten Notebooks. Schau wieviel Daten er hat und such doch mal eine günstige in der Größe raus und empfehle Ihm diese. Kann man auch nach dem Tod des Notebook ja weiter nutzen. Eine sinnvolle Investition.

https://www.avast.com/de-de/uninstall-utility
 
cyberpirate schrieb:
Und mit dem Dreck von Avast ja auch kein Wunder das es lahmarschig ist! Mit Win10 braucht es keine extra Virensoftware. Ist überflüssig und contra. Vor allem Avast ist doch die letzte Adware Schleuder. Lies Dich mal im Thema ein:

https://www.kuketz-blog.de/antiviren-scanner-mehr-risiko-als-schutz-snakeoil-teil1/

Du musst auch keine Angst haben. Das Win eigene Programm ist optimal für Antivirus und Adware.

Also wenn er für keine Virensoftware in einer Vollversion zahlen möchte, ist eine Free-Software unnötig? Oder generell?
Ich habe halt die besten Free-Virenscanner verglichen und da war Avast ganz oben. Wenn dem nicht so ist, dann entferne ich es eben wieder.
 
Sieht so aus, als wenn Avast da irgendwas im Hintergrund rumscannt. Andere Virenscanner als der Windows-eigene sind generell unnötig - egal ob free oder nicht :) Das mit der SSD würde ich auf jeden Mal probieren: eine 250 Gigabyte große kostet so ca. 30 Euro - eine überschaubare Investition, die sich lohnt. Und: Kann es sein, dass Windows im Hintergrund noch Updates schiebt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: i-don't-know-it
Also Avast ist jetzt das Hauptproblem und die Festplatte steht nicht kurz vorm sterben?
Und nach der Vergangenheit von Microsoft/Windows hatte ich überhaupt keine Augen mehr auf den hauseigenen Windows Defender geworfen. Was weiß wem ich noch vertrauen soll.

Nein Updates wurden im Hintergrund nicht ausgeführt.

cyberpirate schrieb:
Viel wichtiger ist doch das Verhalten der User. Und Virenscanner zu vergleichen ist generell auch sinnlos. Oder willst Du alle 5 Minuten einen anderen nutzen? DEer beste Scanner ist bei Windows 10 onboard! wenn du es gerne schriftlich haben möchtest:

https://www.n-tv.de/technik/Windows-Defender-ist-Testsieger-article21177133.html

https://www.gamestar.de/artikel/windows-defender-bestnoten-unabhaengigem-test,3347725.html

und lies doch mal zum Thema SNAKEOIL. Was Ich Dir oben gepostet habe.

Mit so einer Scheiße braucht man mir hier auch nicht kommen. Ich frage hier nach weil ich ein Problem habe und lasse mich hier nicht fertig machen. Nehme dir mal ein Beispiel an @fixedwater. Er hat es mir ganz normal und freundlich erklärt.

Außerdem muss ich mir um sowas zu Hause weniger Gedanken machen, weil ich was besseres besitze. Ich versuche ihm halt jetzt das bestmöglichste für kein Geld herauszuholen und darum Frage ich hier auch nach. Mich interessiert es halt auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei 10 Jahren ist mit dem "Geld sparen" auch irgendwann mal vorbei.
Schon weges des Alters lässt sich da nicht mehr viel tunen, irgendwann machen halt Komponenten schlapp.
SSD wäre tatsächlich noch eine Lösung, da die inzwischen sehr günstig geworden sind, wenn man nicht viel Speicher braucht gibts die schon ab 20-30 Euro.

Nach so langer Zeit sollte man sich durchaus auch mal ein komplett neues Gerät kaufen, obwohl selbst ich für längere Nutzungszeiten bin. Irgendwann ist einfach mal gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: i-don't-know-it
Also, wenns keine Updates sind, dann würde ich das mit der SSD probieren - gerade so alte Geräte profitieren sehr von sowas. Und alte Notebooks haben oft auch einen entsprechenden Wartungsschacht, so dass der Austausch nicht so komplex ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: i-don't-know-it
i-don't-know-it schrieb:
Mit so einer Scheiße braucht man mir hier auch nicht kommen. Ich frage hier nach weil ich ein Problem habe und lasse mich hier nicht fertig machen. Nehme dir mal ein Beispiel an @fixedwater. Er hat es mir ganz normal und freundlich erklärt.

Kommst Du nicht klar? Ich habe Dir auch freundlich geholfen und Tipps gegeben. Niemand hat Dich fertig gemacht. Ich glaube Du leidest an Wahnvorstelleungen. ich muss mich sicher nicht von Dir hier blöd anmachen lassen.
 
thunderclap schrieb:
Bei 10 Jahren ist mit dem "Geld sparen" auch irgendwann mal vorbei.
Schon weges des Alters lässt sich da nicht mehr viel tunen, irgendwann machen halt Komponenten schlapp.
SSD wäre tatsächlich noch eine Lösung, da die inzwischen sehr günstig geworden sind, wenn man nicht viel Speicher braucht gibts die schon ab 20-30 Euro.

Nach so langer Zeit sollte man sich durchaus auch mal ein komplett neues Gerät kaufen, obwohl selbst ich für längere Nutzungszeiten bin. Irgendwann ist einfach mal gut.

fixedwater schrieb:
Also, wenns keine Updates sind, dann würde ich das mit der SSD probieren - gerade so alte Geräte profitieren sehr von sowas. Und alte Notebooks haben oft auch einen entsprechenden Wartungsschacht, so dass der Austausch nicht so komplex ist.

Jo, werde ich ihm ausrichten bzw. muss er dann wohl damit zurecht kommen, wenn er nichts Neues möchte.
Danke an alle für die hilfreichen Antworten.
 
Zurück
Oben