Nur Ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

RAMMSTEiN0815

Banned
Registriert
Apr. 2006
Beiträge
2.207
jaja da wollt ich ein paar euro am MB sparen und das hab ich nu davon:

- vista 64 bootete erst nach nem bios-update
- Temperaturen von CPU und MB werden nicht korrekt angezeigt
- cool & quiet läuft nicht immer
- spannungen werden nicht korrekt angezeigt
- will ich per speedfan die lüfter regeln -> freeze

hat jemand ähnlich schlechte erfahrungen mit ECS gemacht, bzw. hat jemand die gleichen probleme und dafür evt. ne lösung gefunden?
 

Anhänge

  • Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
    88,9 KB · Aufrufe: 716
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

Nicht umsonst sag ich immer lieber ein paar Euros mehr ausgeben und ein gutes Asus, Gigabyte oder MSI Mainboard holen als so billigkram wie Elitegroup, Biostar und Konsorten.
Was natürlich nicht heißt das es nicht auch bei einem Asus, Gigabyte oder MSI Mainboard mal Probleme gibt.

Und falls du das Teil über einen Onlinehändler bezogen hast schicks doch zurück, normalerweise gilt doch das 14 Tägige Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen soweit ich das in Erinnerung habe.
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

Also ich fahre mit ecs ziehmlich gut in sachen mobo .
Es läuft alles einwandfrei auch ohne bios update . Allerdings fahre ich noch auf xp 32 bit .
Vllt mal den Support anschreiben , bekommst ja vllt n austausch board . mfg Delta
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

@CBase64

Also das Biostar billigkram ist, ist ja wohl nicht ganz richtig! 1.sind die boards relativ teuer und 2. mehr als nur oc bar!

Aber ich denke, du hast einfach nur pech gehabt, sry
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

StoneJ schrieb:
@CBase64

Also das Biostar billigkram ist, ist ja wohl nicht ganz richtig! 1.sind die boards relativ teuer und 2. mehr als nur oc bar!

Wo gibt es teure Biostar Mainboards? also wen du die schon als teuer Bezeichnest dann weis ich auch nicht mehr ....

http://www.alternate.de/html/catego...l3=Sockel+775&page=4&criteriasCount=6#Biostar

Das teuerste kostet gerade mal 127.- € ansonsten Billigkram für 38,- 40.- bis 60.- € dann guck mal was andere Hersteller für gute Mainboards verlangen zb . direkt drunter die Marke DFI und dann rede nochmal davon das Biostar teuer wäre. :rolleyes:
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

Das mit dem Temps wird nicht am Board liegen. In meinem Zweitrechner ist ein X2 4200+ auf einem Gigabyte GA-MA69VM-S2 verbaut. Everest liest auch Core1: -2°C und Core2: 1°C aber CPU 18°C aus. Das ist ist ein AMD Problem. Um sicher zu gehen mal ins Bios schauen, da dürften realistischere Werte stehen. Das du mit dem Board Ärger hast, kann mal passieren. Auch ASUS MSI oder Gigabyte leisten sich mal Fehlgriffe! Und Speedfan läuft nur auf wenigen Chipsätzen, da kann das Board auch nichts dafür. Die Probleme mit Cool'n Quiet können mit der Übertaktung zusammenhängen, versuch mal etwas weniger Takt.

Ich hoffe, etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Gruß alexn.
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

zur zeit läuft die cpu auf standardtakt und das board hab ich schon länger als 2 wochen
deswegen will ich aber kein RMA, da ohne board nix pc
im bios hat die cpu immer 40°C

aus erfahrung wird man klug und ich wollte diese erfahrung mit euch teilen

in zukunft kommt nur noch gigabyte oder asus als board für mich in frage, das asus a8n-sli deluxe war richtig gut... leider kaputt gegangen
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

@cbase:

Ich sagte auch, dass die bords "relativ" teuer sind...guck doch mal asrock und ecs an, da sind 127eus schon wirklich viel...

gut, asrock hat auch nen p45 board für über 120€, aber da kauf ich mir lieber noch mal nen p5q-e, für 113€

Zja und wennse nen OC Weltrekord haben, naja....
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

Also ich habe das gleiche Board und hab keine Probleme damit. Bin vollkommen zufrieden.
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

Also ich komme auch sehr gut mit meinem board klar ich denke du solltest es einfach einschicken
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

Ich glaube ja, daß es sich bei der Beurteilung von ECS Boards zumeist um Fremdwahrnehmung handelt. Vorurteile, die in die Welt gesetzt wurden, werden ohne eigene Erfahrung ständig wiederholt.
ECS = billig = Schrott.
Ich habe seit 9 Jahren nur ECS Boards, und mit keinem hatte ich Probleme.

Ich hatte ein K7S5a, welches ich irgendwann mal verschenkt habe. Neulich mußte ich erfahren, daß es noch immer läuft. Mein N2U-400 habe ich verkauft, und es funktioniert bombenstabil. Mein jetziges A770-M verhält sich hervorragend.
Mich würden mal die Erfahrungen von ECS Besitzern interessieren.
Aber bitte nicht erzählen, daß man damit nicht übertakten kann. Klar geht das nicht gut, denn das ist nicht vorgesehen, weshalb die Biosoptionen hier eingeschränkt sind.
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

StoneJ schrieb:
@cbase:



gut, asrock hat auch nen p45 board für über 120€, aber da kauf ich mir lieber noch mal nen p5q-e, für 113€

Welches meinst du? Kenn nur das P45XE-R WIFI..., das kostet 107€...finde den Preis ok, den die neuen ASRock-Boards sind wirklich gut und für 106€ diese Ausstattung und WIFI, das geht schon in Ordung.
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

Also ich fahre hier mit 3 verschiedenen "Billig-Mainboards" der Marke ASRock (Sockel A), ECS (ebenfalls Sockel A) und Biostar (Sockel AM2) und benutze auf dem Hauptrechner lediglich (und gerade deshalb!!) zwecks Overclocking ein MSI.
Stabilitäts oder Kompatibilitätsprobleme gab es bislang nicht und von Win98SE bis Vista ist auf den Kisten alles anstandslos gelaufen - ich halte das ganze einfach nur für schlechte und unüberlegte Publicity...
greetz
Loo
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

Leute, wenn ihr meint, dass man sagen kann, dass z.B. Marke A gute Boards baut, dann begründet mir das bitte mal.

Wenn man Artikel bewertet, dann kann man immer nur ein konkretes Board bewerten. Es gibt sowohl gute Boards und schlechte Boards von allen bekannten Marken. Bewertungen sollten allerdings nur auf Fakten basieren, die auch begründet werden.

Wer denkt, dass ein hoher Preis immer Qualität bedeutet, hat leider keiner guten Erfahrungswerte.

Ich habe das ECS mit x2 verbaut und 4GB RAM und Vista 64. Läuft bis heute absolut ohne Probleme, solange man alles vernünftig installiert hat.
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

gut, seitdem bios update läuft das board ja auch stabil
aber die werte ich von everest und anderen programmen bekomme können nicht richtig sein
2,18 v auf der 3,3v schiene -> das system dürft so nicht laufen, tut es aber und das bisher ohne absturz
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

Solche Programme können keine 100%ige Garantie für Korrektheit der Werte geben.

Auslesefehler sind nicht selten, bei einigen Boards fangen die schon im Bios an (noch nicht bereinigte Bugs im Bios, schlechte Sensoren / Fühler / Dioden usw). Wenn das System wirklich nach Testen (Last, normales Arbeiten, Spielen etc) wirklich rund läuft, würde ich mir darüber keine Sorgen machen. Alternativ kannst das Netzteil ja noch in einer IT Werkstatt kurz für einen Kaffeekassenbonus prüfen lassen :)
 
AW: nur ärger mit Elitegroup ECS A780GM-A

Ich würde nicht allzu viel auf Everest geben. Habe selber manchmal sehr merkwürdige Werte. Wenn alles stabil läuft, brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
 
Zurück
Oben