News Nvidia Studio Laptops: Notebooks mit bis zu 16 GB Grafikspeicher für Kreative

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.059

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.233
Ich weiß nicht so recht wie es in Konkurrenz zu einem surface steht, optisch geht's aber schon mal in die selbe Richtung. Nicht schlecht


Man darf gespannt sein wie sich diese sparte entwickelt.
 

Hilfe2019

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
60
Was ist mit Lenovo?

Wie wäre es mit einer Kombination AMD Ryzen-CPU und Nvidia-GPU.
 

vkl

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
449
Als convertible oder wie die ZBooks mit annehmbarem Display und Wacom AES oder EMR Digitizer und ich wäre dabei. :o
 

jubey

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.986
Ich weiß nicht so recht wie es in Konkurrenz zu einem surface steht, optisch geht's aber schon mal in die selbe Richtung. ....
Ist doch ganz was anderes, es geht um mobile Workstations.

Mir erschließt sich nicht was jetzt bis auf das Label und Turing neu sein soll...
Treibersupport war doch schon immer das a und o bei solchen Geräten.

Als convertible oder wie die ZBooks mit annehmbarem Display und Wacom AES oder EMR Digitizer ...
Klar, dazu noch leicht, schlank und leise ;)
 

VinylUndKoffein

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
42
Hm. Nach dem ersten Lesen klingt das für mich erstmal wie ein Siegel für mobile Workstations. Nur dass nun schlicht nicht mehr "Workstation" draufsteht, sondern "Studio".

Vielleicht klingt "Workstation" zu sehr nach dem alten Nerd im dunklen Büro, wohingegen "Studio" eher an den jungen, dynamischen Kreativo im neuen Café an der Straßenecke denken lässt. Ich schätze nV will hier das Image der großen, schweren, lauten und daher immer irgendwie rückständig wirkenden Workstation-Notebooks aufbessern, damit sich die mobilen Quadros besser verkaufen.

Aber die Voraussetzung mit dem großen Akku gefällt mir.
 

jubey

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.986
Hm. Nach dem ersten Lesen klingt das für mich erstmal wie ein Siegel für mobile Workstations. Nur dass nun schlicht nicht mehr "Workstation" draufsteht, sondern "Studio".

Vielleicht klingt "Workstation" zu sehr nach dem alten Nerd im dunklen Büro, wohingegen "Studio" eher an den jungen, dynamischen Kreativo im neuen Café an der Straßenecke denken lässt. Ich schätze nV will hier das Image der großen, schweren, lauten und daher immer irgendwie rückständig wirkenden Workstation-Notebooks aufbessern, damit sich die mobilen Quadros besser verkaufen.

...
Ja, so gewinnt man vielleicht Leute für sich, die die Technik eigentlich gar nicht bräuchten :D
 

HanneloreHorst

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.703
Also prinzipiell sind 16GB VRam in Notebooks oder Workstations sehr zu begrüßen, bei mir hält so ein Teil auch mal 6 Jahre bevor es ausgetauscht wird, klar wird irgendwann mit Streaming(vor allem bei Arbeits-Programmen wie C4D, Photoshop, After Effects und Co.) eh zuhause keine Leistung mehr nötig sein in Form von Hardware aber bis dahin braucht man eben die Leistung auch vor Ort.

Von daher ist das Siegel eigentlich egal, dass man aber endlich auch für Notebook-Hersteller die Grafikkarten bereit stellt, das finde ich gut, ich meine bei Vega 16 und 20 kriegt man nur 4GB, auch hier wären 8 aufwärts deutlich zukunftssicherer.

Am Ende muss es aber auch am Markt ankommen und das passiert oft nicht.
Häufig ist es so, die Notebooks wo es kommt, werden 4-5KG(bis 3KG wäre ich dabei) wiegen und Displays zum weggucken haben(man schließt sie ja eh an Monitore an).
Vielleicht kommt es ja anders in den kommenden 1-2 Jahren.
 

SamSuffy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
40
786143


Vlt. sollte man vorher wenigstens etwas recherchieren bevor man solche falschen Nachrichten verbreitet wie hier geschrieben...
 

Jan

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.059
Artikel-Update: Neben der mobilen Quadro RTX 5000 hat Nvidia auch die mobilen Ableger von Quadro RTX 4000 und 3000 präsentiert. Die Quadro RTX 3000 gab es für Desktop-Systeme bisher nicht. Die nachfolgende Folie zeigt die Spezifikationen aller derzeit erhältlichen mobilen Quadro RTX im Überblick.

[Bilder: Zum Betrachten bitte den Artikel aufrufen.]
 

Faultier

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
976
Was hat AMD den als Konkurrenz im Mobilen GPU Sektor im Reportoi ?? Endet bei 8 GBM HM2 oder gibts was drüber rein von der Speichermenge ?
 

tochan01

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.618
naja, 16 GB in Mainstream wären auch nett. ich bin kreativ, will aber keine 2000€ für ne RTX 5000 ausgeben... :freak:
 

just_fre@kin

Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.996
Mir erschließt sich nicht was jetzt bis auf das Label und Turing neu sein soll...
Treibersupport war doch schon immer das a und o bei solchen Geräten.
Im Großen und Ganzen handelt es sich um Marketing. Die neue Plakette wird in erster Linie höhere Preise rechtfertigen. Mag sein, dass man da versucht gewisse Standards hinsichtlich Ausstattung hervorzuheben, aber letztlich steht und fällt Alles - wie du schon sagst - mit dem Treibersupport.
 

jubey

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.986
Heise führt das etwas konkreter aus:
Dahinter verbergen sich leistungsstarke 15- und 17-Zoll-Geräte, die außer einer RTX-GPU – egal ob GeForce oder Quadro – mindestens eine Sechskern-CPU der neunten Core-i-Generation, 16 GByte Arbeitsspeicher, 512 GByte SSD-Speicherplatz und Bildschirme mit unspezifisch größeren Farbräumen beherbergen müssen.
 

Nikon71

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
53
NV versucht mit aller Macht RTX in den Markt zu bringen ... ob sie damit Erfolg haben ...
wird man anhand der Verkaufszahlen sehen ...

Studio soll wohl übersetzt heissen ... wie schwatzen und ziehen wir den ahnunglosen Kunden (=Kreative) am besten das Geld aus der Tasche ...
 
Top