Office/Produktiv Notebook/Tablet gesucht mit Power für VMs gerne auch älter/gebraucht

Arion

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
637
Hallo,

seit mittlerweile 3 Jahren besitze ich ein Thinkpad X1 Carbon der zweiten Gen (i7-4550u, 8GB RAM, 1440p 14" Display) mit dem ich an sich super zufrieden bin aber der Akku hat seine besten Zeiten hinter sich und das Gerät ist für meine Bedürfnisse mittlerweile zu schwach.

Ich nutze das Notebook überwiegend für den Office Betrieb. Das heißt im Internet surfen, nebenbei Outlook, Word und Dateien verwalten. Im Firefox habe ich meistens 5-15 Tabs gleichzeitig geöffnet, so dass die RAM Auslastung im Schnitt zwischen 60 und 80% pendelt.

Zudem spiele ich gerne mal mit Ubuntu, Debian, Windows 10 und den Windows Server 2016 und 2019 Versionen herum. Das ist für mich unmöglich, da die genannten Systeme nur super langsam bis unbrauchbar in Virtualbox bedienen lassen. Dabei sind 2 CPU Kerne sowie 4GB RAM für eine VM eingestellt.

Ich suche daher nach einem neuen Notebook, noch besser nach einem Tablet mit abnehmbarer Tastatur, mit ausreichend RAM und einem möglichst guten Display (ich bin ein Bildbearbeiter).

Einem Gebrauchtkauf bin ich nicht abgeneigt. Geguckt hatte ich bereits aber nichts wirklich passendes gefunden. Das X1 Tablet reizt mich aber die sind mit maximal 16GB RAM ausgestattet. Ich denke das wird bereits knapp für die nächsten 1-2 Jahre?

Die Thinkpad E14er Serie ist aktuell hoch im Kurs dank Ryzen CPU aber die scheint es "nur" mit max. 16GB Ram zu geben und ich weiß nicht in wie weit AMD Ryzen mit Virtualbox kompatibel ist.

Die höheren Thinkpad Modelle (T, P, X) sind mir zu teuer. Zumindest die aktuellen Modelle. Wenn dann kämen Modelle aus 2016/2017 preislich in Frage aber wie verhält sich das Preis/Leistungsverhältnis?

Es muss nicht zwingend ein Lenovo sein. Ich bin zumindest seit 10 Jahren Lenovo Thinkpad Nutzer und bin mit der Qualität super zufrieden.




1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen? Gewerblicher oder privater Einsatz?
Privat

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
In erster Linie wird das Gerät Zuhause auf der Couch und gelegentlich am Schreibtisch genutzt. Am liebsten hätte ich eigentlich ein Tablet wie bspw. das X1 Tablet mit abnehmbarer Tastatur. Allerdings wird es schwierig mit dem Arbeitsspeicher und einer ordentlichen CPU. Zumindest hatte ich nichts passendes bisher gefunden.

Daher wäre ein Notebook mit max. 15,6" (lieber 13 oder 14") und das möglichst leicht ein Kompromiss.


1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Nein, gespielt wird nicht auf dem Gerät.

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Spielt auch keine Rolle.

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
13 bis maximal 15,6". Touchscreen ist bei einem Notebook kein Must-have. Das Display sollte eine gute bis sehr gute Darstellungsqualität bieten. Das heißt min. 1080p und zudem möglichst farbtreu. Ich hatte mit meinem alten Notebook mit HD+ Display immer mal wieder böse Überraschungen vom Klamotten Onlinekauf erlebt, dass die Farben nicht denen auf dem Display entsprachen.
Sollte es doch noch ein Tablet werden, wären 12" in Ordnung da ich es bei Bedarf an einen großen Monitor anschließen würde.

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Eigentlich irrelevant

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Host = Windows 10
VMs = Windows Server 2016/2019, Ubuntu, Debian, Windows 7 und 10.
Es wäre schön wenn neben dem Host zumindest eine Windows Server und eine simple Windows 10 VM laufen können.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Egal, hohe Material und Verarbeitungsqualität wären natürlich wünschenswert.

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
  • SSD = 512GB (kann ich notfalls selbst aufrüsten)
  • Tastaturbeleuchtung und Fingerprint reader wären nice to have,
  • Wartungsmöglichkeit in Form von RAM notfalls nachrüsten wären gut aber kein Muss.
  • Leiser Betrieb (im Office Betrieb lautlos und nur ganz leise)
  • Rabatte: Corpórate Benfits steht mir zur Verfügung


7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
Ein Gebrauchtkauf kommt in Frage und ich würde maximal 1000€ ausgeben wollen.
 

TrUeMaN

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
124
Ein paar kleine Anmerkungen: Die Thinkpads haben von xx70 auf xx80 nen ordentlichen Leistungssprung gemacht (bzw. die Intel-Prozessoren eben von ix-7xxx auf ix-8xxx). Zu den aktuellen AMD war aber eben auch noch mal ein ordentlicher. Ich finde die 8er und 9er Generation Thinkpads den aktuellen bei Wart- und Erweiterbarkeit klar überlegen. Der Sprung von 8er auf 9er Generation war aber recht klein meine ich. Laut tests ist bei der 8er-Generation wegen Temperatur der i5 faktisch genauso schnell wie der i7, die 9er bietet zusätzlich noch ein paar AMD-Varianten. Ebay sagt so ~750€ für n gebrauchtes T480, ich hab 2018? knapp 1000 mit Studentenrabatt gezahlt. Wäre mMn nach kein Fehlkauf, wenn man die Thinkpads generell gern mag.

Anderer Punkt: brauchst du für Linux zwingend VMs oder wäre vllt WSL was? Ich nutze daneben auch den in Win 10 pro eingebauten Hypervisor, spart mir die extra Software.
 

Arion

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
637
Das T480 mit Intel 8. Gen schaue ich mir mal an. Ich hatte vor dem X1 Carbon ein L530 welches mir selbst auf der Couch zu klobig war aber den Kompromiss muss ich wahrscheinlich eingehen.

WSL ist leider keine Alternative. Die Distributionen sollen mit Desktopumgebung und allem drum und dran laufen.
 
Top