Optimaler Stromzufuhr für die ASUS ROG Matrix 780 Ti

-Nemesis-

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
41
Hallo,
derzeit ist meine GraKa (ASUS ROG Matrix 780 Ti) wie folgend ans Netzteil (be quiet! Dark Power Pro 10 650W) angeschlossen:

Code:
oooo  oooo                  GraKa:
oooo  oooo                  2 8-Pin Buchsen

oooo  oooo                  1 Y-Kabel (zum Netzteil):
oooo  oooo                  12-Pin Stecker zu 2 6(+2)-Pin Stecker
|  |  |  |
 | |   | |
  |     |
   |   |
    | |
     |
  oooooo
  oooooo
Da der GraKa zwei Y-Adapter-Kabel 8-Pin Stecker zu 2 6-Pin Buchsen beiliegen, wäre aber auch folgende Variante möglich, oder?:

Code:
  oooo          oooo        GraKa: 2 8-Pin Buchsen
  oooo          oooo

  oooo          oooo        2 Y-Kabel (GraKa):
  oooo          oooo        8-Pin Stecker zu 2 6-Pin Buchsen
    |             |
   | |           | |
  |   |         |   |
 |     |       |     |
ooo   ooo     ooo   ooo
ooo   ooo     ooo   ooo

ooo o ooo o   ooo o ooo o   2 Y-Kabel (zum Netzteil):
ooo o ooo o   ooo o ooo o   12-Pin Stecker zu 2 6(+2)-Pin Stecker
|   | |   |   |   | |   |
 | |   | |     | |   | |
  |     |       |     |
   |   |         |   |
    | |           | |
     |             |
  oooooo        oooooo
  oooooo        oooooo
Ist Variante 2 erlaubt bzw. gar zu empfehlen, wenn ich die GraKa übertakten mag?

Wenn ja gäbe es am Netzteil noch eine Jumper fürs Overclocking der ermöglicht den Wechsel zwischen vier unabhängigen +12V Leitungen und einer massiven +12V Leitung. Sollte man diesen noch zusätzlich setzen?
 

Kyze

Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.210
Wenn möglich immer die Finger von Adaptern lassen, falls irgend möglich.
Damit kommt immer nur eine Fehlerquelle mehr in das System die vielleicht gar nicht gebraucht wäre.

Möglichkeit 1 ist mMn. die beste, da das Netzteil mit diesem Anschluss wohl genau auf diese Last auch ausgelegt ist.
 

TheWalle82

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
488
Wenn möglich immer die Finger von Adaptern lassen, falls irgend möglich.
Damit kommt immer nur eine Fehlerquelle mehr in das System die vielleicht gar nicht gebraucht wäre.

Möglichkeit 1 ist mMn. die beste, da das Netzteil mit diesem Anschluss wohl genau auf diese Last auch ausgelegt ist.
Dem kann ich nur zustimmen
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.284
Beim Netzteil http://geizhals.at/de/be-quiet-dark-power-pro-10-650w-atx-2-31-p10-650w-bn201-a790425.html hast du doch vier "6/8-Pin PCIe Kabel" für Grafikkarten.

Also nutz einfach zwei von denen und lass irgendwelche Adapter weg. Das wäre das beste.

"Zur Verkabelung mehrerer GPUs gilt die Anleitung zu beachten, denn die PCIe-Buchsen eins und zwei beziehungsweise drei und vier liegen jeweils auf einer Schiene, die mit 25 Ampere spezifiziert sind. Demnach ist darauf zu achten nicht alle vier 6+2-PCIe-Stecker auf einer Schiene zu verwenden."

Also ein Kabel an Anschluss 1 und ein Kabel an Anschluss 3.
 
Zuletzt bearbeitet:

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.284
Adapter werden keine gebraucht und es sollten auch keine verwendet werden.
 

Rome1981

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.513
Das kannst du rein elektrisch so machen, hast dadurch aber keinerlei Vorteile. Da es sich hierbei um Gleichstrom handelt, kannst du dir wenigstens nichts mit gedrehten Phasen über den Jordan jagen, dafür hast du aber den Effekt, dass die Karte instabiler wird. Das Ding ist nämlich, dass es bei den 12V-Schienen vor allem um folgendes geht: Elektrische Stabilität wird dadurch gewährleistet, dass es möglichst wenig Störfaktoren pro Abnehmer gibt. Nun möchtest du die Anzahl der Faktoren verdoppeln, um ... ja um was genau eigentlich zu erreichen?
 

-Nemesis-

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
41
Eigentlich habe ich nur 2 dieser Y-Kabel (siehe auch oben):

Code:
oooo  oooo                  1 Y-Kabel (zum Netzteil):
oooo  oooo                  12-Pin Stecker zu 2 6(+2)-Pin Stecker
|  |  |  |
 | |   | |
  |     |
   |   |
    | |
     |
  oooooo
  oooooo
Aber stimmt schon, letztendlich sind es 4 6/8-Pin PCIe Stecker...

Wäre dann folgende Anschlussvariante der Derzeitigen (siehe oben) vorzuziehen, oder ist das egal?:

Code:
oooo        oooo         GraKa:
oooo        oooo         2 8-Pin Buchsen

oooo  oooo  oooo  oooo   2 Y-Kabel (zum Netzteil):
oooo  oooo  oooo  oooo   12-Pin Stecker zu 2 6(+2)-Pin Stecker
|  |  |  |  |  |  |  |
 | |   | |   | |   | |
  |     |     |     |
   |   |       |   |
    | |         | |
     |           |
  oooooo      oooooo
  oooooo      oooooo
Ergänzung ()

Ich habe den Thread hier neu eröffnet, da er wahrscheinlich eher ins Unterforum Netzteile gehört...
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.284
"Besser" wäre es zwei dieser beim Netzteil beiliegenden Kabel zu verwenden und dann jeweils einen der 8-Pin Anschlüsse zu verwenden.
Die beiden Kabel dann entweder in Anschluss 1 und 3 oder 2 und 4 am Netzteil anschließen.
 

Rome1981

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.513
Von dem Dark Power ausgehend, kann(!) es Sinn machen, aber da das NT doch qualitativ recht hochwertig ist, halten sich die Vorteile in Grenzen. Wenn du jeden Anschluss an eine "eigene" Rail hängst, steigt damit die maximal mögliche Watt-Zahl (eher brennt die Karte, als dass das notwendig wird) und es findet natürlich auch eine stabilere Lastverteilung statt... was aber auch eher im 0,00n% Bereich liegen dürfte...

Grundsätzlich: Bei einem schlechteren und schwächeren Netzteil machen deine Überlegungen tatsächlich Sinn und ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass es nur so lief, denn wenn beide an der gleichen Rail hingen, ging es gar nicht erst an... Aber das habe ich schon lange nicht mehr beobachtet und wie gesagt bei einem Dark Power sollte das auch nicht passiern.
 
Top