Ordnerstruktur C: für einfache User?

daves11

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
120
Wo und wie könnte man für Krimskrams (oder gar auch wichtigere Sachen) außerhalb des standardmäßigen Benutzerordners(mit Dokumente, Bilder,Downloads,...) auf dem Laufwerk C: eine gute Ordnerstruktur aufbauen?

Ich traue auch dem Benutzerordner bei Win10 nicht so besonders. Es gab ja glaube z.B. so ca. 2018 zwei mal fehlerhafte Win 10 Updates die bei manchen Usern den Benutzer Ordner gelöscht haben. Und ich hatte schon mal Virenschutzporgramm das beim Deinstallieren den Benutzerordner komplett gelöscht hat!

Und DAUs denken ja selten an Backups, so könnte z.B. eines der obigen Probleme mit dem Benutzerordner mit, alle Dateien des Users killen. Daher will ich zumindest einen Teil der Userdateien woanders speichern.

Die Variante auf demselben Laufwerk eine eigene Datenpartition D: anlegen wurde hier im Forum ja glaube eher als veraltet,usw. abgelehnt.
Wo auf Laufwerk C: könnte man da was anlegen, mit dem der fast DAU dann im Windows Explorer gut zurecht kommt?

P.S.
Und wenn man dann im Explorer unter C: arbeitet wäre es doch links im Naviagntionsfester übersichtlicher wenn man die ganzen unnützen Ordner unter "Dieser PC" wie "3D-Objekte" per Registry Hack ausblendet oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.041

fowLakatah

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
284
Dafür habe ich z.B. eine 120GB SSD nur für Windows und Programme. Eine weitere, mittlerweile viel zu kleine, 500GB SSD für Spiele und meine 2TB HDD als Datengrad für Videos, Musik, Bilder, Dokumente usw.

Finde ich ansich ideal, bis auf die zu kleine Spiele Platte :D
 

daves11

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
120
Ich möchte hier bitte nur über den Fall mit nur einem Laufwerk im PC reden. Bei den PCs wo ich beim Einrichten helfen soll ist überall nur eine Laufwerk drin.
Und wie gesagt auf einem Laufwerk mehrere Partitionen einrichten wurde hier im Forum in anderen Themen sehr abgelehnt.
 

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
11.428
Seit Windows Vista oder Windows 7 gibt es die Bibliotheken und die sollen genutzt werden.
Da wird auch nichts gelöscht nach einen Upgrade.
Nur wenn man Gott weiß wo in C: irgendwelche Ordner selbst anlegt, können die weg sein.
Windows 10: Standard-Speicherorte für Dokumente & Co. ändern - PC Magazin (pc-magazin.de)
Eigene Dateien irgendwo auf dem PC erkennt Windows na klar nicht Automatisch
usw.
Tipp: So lagern Sie Ihre Windows-Dateien in die Cloud aus - COMPUTER BILD

Bibliotheken im Windows-Explorer (edv-lehrgang.de)
Wie man Bibliotheken in Windows 10 verwendet – Manager Blog (greenehamlet.com)
 
Zuletzt bearbeitet:

daves11

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
120
Ich habe 3 Beispiele erwähnt wo der Benutzerordner gelöscht wurde, ich traue ihm auf selten-Backup PCs also nicht so so sehr. Und Bibliotheken zeigen alle auf Unterordner dort, wenn man sie nicht selber umbiegt, wie es ja auch Teil meiner Frage oben ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.041
wurde hier im Forum in anderen Themen sehr abgelehnt.
also in deiner Beitrags Historie finde ich (zumindest zurück bis zum 24 Dezember) eine solche Äußerungen nicht.
Kannst du zumindest einen Grund nennen, warum das so sein soll?
ansonsten wäre alles zum Scheitern verurteilt, weil sich für alles für- und gegen-Stimmen finden werden.
 

daves11

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
120
Ja ich will hier nicht über Jahre alte Partitionierung Themen weiter streiten, sonder nur mal über nützliche Ideen zur Ordnerstruktur nur mit Laufwerk C: reden?
 

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
11.428
Egal, aus den Bibliotheken verschwindet nichts.
Ansonsten, sichert man mit Backups oder auch noch auf eine Daten Partition.
OneDrive gibt es ja auch noch.

Wenn du danach gehst, was der Eine oder andere User in Foren nun ablehnt, dann brauchst du gar nicht zu fragen.

Ich nutze meine D: Partition kaum noch seitdem ich nur noch in OneDrive Ordnern arbeite.
Bei C: Benutzer Name ist bei mir nichts drin. Nur die Verknüpfungen zu den Bibliotheken.

Mach deine Explorer Ordnerstrukturen so wie du es willst. Egal was du nun genau damit meinst.
 

Anhänge

  • Benutzer HP 2.PNG
    Benutzer HP 2.PNG
    107 KB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:

Bodennebel

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
948
Daher will ich zumindest einen Teil der Userdateien woanders speichern.

Dass es Probleme mit dem Benutzerordner bei Windows 10 Updates gab, lag aber meines Wissens daran, dass die betroffenen User irgendwelche Ordner umgebogen hatten.

Für deinen DAU würde ich da auch nichts rumbasteln, sondern einfach die von Windows 10 angedachte Struktur verwenden (Dokumente, Downloads etc.). Wenn die Daten zusätzlich gesichert werden sollen, aber an Backups sowieso nicht gedacht wird, würde ich ihm einfach ein Microsoft-Konto mit OneDrive einrichten und diese Ordner da sichern:

1611268465914.png

Ansonsten kannst Du die Standard-Benutzerordner auch auf eine separate Partition umstellen:

1611268651211.png1611268824701.png
Ergänzung ()

Ich nutze meine D: Partition kaum noch seitdem ich nur noch in OneDrive Ordnern arbeite.

Ist bei mir ähnlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

daves11

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
120
Nein Cloud will derzeit weder ich noch sonst jemand seine Daten anvertrauen, daher nur lokal am PC.
Und 100% aller Forenleute hier werden wohl auch nicht die standardmäßigen Windows Ordner nutzen, da würden mich eben nützliche Alternativen auf C: Interessieren?

Auf allen unseren PCs habe wir selber auf der obersten Ebene D:\ außer obigen(verschoben) Benutzerordnern auch mind. eine Handvoll andere Ordner für wichtige Sachen bis KrimsKrams.
Wo soll ich diese Ordner auf einem C: only PC erstellen? In Dokumente, Bilder nein und auch Downloads möchte ich nicht mit allem voll stopfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
11.428
Wie schon vermutet, du willst nichts, was wir hier machen, weder die alten Sachen wie D: Partition noch die neuen wie OneDrive usw.
Na klar habe ich auch selbst Ordner im Explorer OneDrive erstellt und meine eigene "Struktur"
Geht dich doch nichts an.

Kannst du ja auch in "C: Benutzer dein Name" machen, so wie es auch noch genug User machen die immer noch wie zu XP Zeiten ohne Bibliotheken und ohne OneDrive arbeiten.
Ich 71 Jahre alt und schon lange von C. Benutzer, Name weg.
Wenn du was woanders in C: speicherst, brauchst du dich auf jeden Fall nicht wundern, wenn nach einem Upgrade was weg ist.
 

Bodennebel

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
948
Und 100% aller forenleute hier werden wohl auch nicht die standardmäßigen Windows Ordner nutzen, da würden mich eben nützliche Alternativen auf C: Interessieren?

Wie kommst du darauf? Die wenigsten werden auf C:\ außerhalb der von Windows vorgesehenen Ordnerstruktur ihre Daten ablegen. Es hindert einen ja niemanden daran unterhalb von, z. B. Dokumente, seine eigene Struktur mit Unterordnern anzulegen. Die Daten liegen dann im dazugehörigen Benutzerprofil (C:\Users\Benutzername), so dass da nicht unbedingt andere darauf zugreifen können (ausser Admins). Das wäre bei Nicht-System-Ordnern, die z. B. direkt unter C:\ liegen, z. B. C:\temp nicht der Fall.
 

daves11

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
120
Die PCs worum es mir geht gibt es keinen Admin sondern der jeweilige User nutz den PC alleine, er sieht also alle Ordner unter C:.
Und Dokumente, Bilder, usw. Ordner sollen wie gesagt nur für die jeweilige Dateiart exklusiv genutzt werden und nicht im Laufe der Zeit mit GB an artfremden Kram/Unterordnern voll gestopft werden.
 

Bodennebel

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
948
Top