News Otellini: 35 Intel-Tablets kommen, Smartphones später

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.000
Im Rahmen einer Investoren-Veranstaltung hat Intels CEO Paul Otellini für das Jahr 2011 mehr als 35 Tablets angekündigt, die mit Intel-Prozessoren arbeiten sollen. Dabei werden viele namhafte Hersteller als Partner fungieren, die auf drei Betriebssysteme setzen können.

Zur News: Otellini: 35 Intel-Tablets kommen, Smartphones später
 

Raucherdackel

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.874
Atom Prozessoren für Smartphones scheiterten bislang an der viel zu hohen Leistungsaufnahme. Bin gespannt wie es mit Medfield aussehen wird, der soll ja ein SOC Design aufweisen. Über zwei Watt TDP sehe ich allerdings keine Chance.
 

Tranceport

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.994
Bei den Smartphones sehe ich auch in nächster Zeit schwarz, einen wirklich Benefit an Leistung kann man gegenüber ARM nicht bieten. Das übliche Konkurrenz-Gebrabbel zieht hier auch nicht, die Innovationszyklen sind sehr kurz, wenn man mal den Zeitraum vom 1 Kern (600 Mhz) bis zum 2*1Ghz+1*600Mhz-3Kerner betrachtet. Und aufgrund der teilweise geringen Unterscheidungsmöglichkeiten sowie der vielen ARM-Lizenznehmern kommt der Preiskampf auch nicht zu kurz. Intel, diesen Markt hast du verschlafen ;-)
Gruß,
Trance
 

fox40phil

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.715
das linke Smartphone auf dem Bild sieht aus wie nen iPhone (<4) ^^


naja scheint ja jetzt erst mal so als wenn AMD mit 100 Tablets weiter vorne ist :)... wir werden sehen welche es wirklich auf den Markt schaffen und welche bessere P/L haben!
Hier ist auch der Grafikkern entscheidend, würde ich mal sagen. (Wegen FullHD Streaming und so)
 

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
Intel, diesen Markt hast du verschlafen ;-)
Gruß,
Trance
Intel wird IMO überschätzt.

Sie haben schon ewig keine neue Architektur zielgerecht entwickeln können.

Netburst, Itanium & Larrabee sind gescheitert bzw. werden mit Mrd. $ Investitionen noch am Leben erhalten.
Und Atom scheitert bisher am Smartphone-Markt.

Atom ist in Netbooks auch eher zufällig ungewollt reingerutscht.
Aber weil dieser nicht für Netbooks entwickelt wurde, zeigt Bobcat in Kürze die Schwächen von Atom.

Der ganze Erfolg von Intel ruht auf der Core-Reihe und der sehr guten alten Pentium III - Architektur und den Nachfolgen des Unfairen illegalen Markt.
Das schlimmste was für Intel passieren kann, ist wenn Bulldozer besser wird als Core (mit neuer Fertigung)

Zitat von fox40phil:
naja scheint ja jetzt erst mal so als wenn AMD mit 100 Tablets weiter vorne ist ... wir werden sehen welche es wirklich auf den Markt schaffen und welche bessere P/L haben!
Da muss ich dir widersprechen.

AMD hat mit Ontario zwar 100 Desgin-Wins, aber nicht nur in Tablets sondern Netbooks, Low-End-Low-Power-Desktop, Low-End-Notebook, Tablets, und sonstigen Devices.

AMD-Tablets werden wird nicht so viele sehen, aber 5-10 AMD-Tablets wären schon ein Großer Erfog, wenn man bedenkt, dass AMD Tablets noch nicht offiziell promotet/vermarktet und diese Firmen dementsprechend unterstützt.

@Topic
Mal sehen, wie viele dann wirklich von den Tablets kommen.
Auf Messen sieht man schon sehr lange Atom-Tablets, aber so wirklich viele sind noch nicht am Markt bzw. falls überhaupt schon welche am Markt sind.
 

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.770
Da kommt aber Intel ziehmlich Dicke von der Seite an und Fährt Kräftig harte Geschütze auf o.O

Ganzschön krass wenn die Direkt mit 30+ Tablets/Smartphones ankommen oO

bin auf ARM's konnter gespannt :D


ma gucken wer von denen beiden den Längsten hat :D
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.777
Lenovo mit Android Tablets? Na da bin ich aber gespannt, wobei da zuerst mal Honeycomb veröffentlicht werden sollte...
 

XShocker22

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.302
@aylano: Netburst auch?

btt: Etwas verwunderlich ist es doch, dass Acer bei den Windows-Tablet nicht verzeichnet ist.

XShocker22
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.478
Da kommt aber Intel ziehmlich Dicke von der Seite an und Fährt Kräftig harte Geschütze auf

sehe ich garnicht so noch hat sich die archetektur nicht bewiesen gerade unter android gibt es da z.B den snapdragon der wirklich gut abgestimmt ist da wird intel es ganz schön schwer habe. Ist diese generation nicht sowieso nur flickwerk um auch was vom Kuchen abzugreifen.

wieso nicht ein smartphone mit android haben die doch in china schon laufen und ein netbook mit android gibts auch da ist es nur konsiquent ein tablet zu bauen was mich allerdings eher verwundert ist android mit intel
 

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
???

Netburst ist tot/gescheitert und wird im gegensatz zu anderen Architekturen (Itanium, Larrabee) nicht mehr am Leben erhalten bzw. mit Mrd. $ ein weiterer Versuch gestartet.

---

@Topic
Jetzt wird es um Atom interessant.

Einerseits kommen momentan erstmals in den Tablet-Markt (neuer Markt) sowie mit dem Next-Gen-32nm-Atom erstmal wirklich in den Smarthphone-Markt (gewünschter neuer Markt), aber andererseits kommt mit Ontario ab nächstem Monat ein neuer & starker Konkurrent im Netbook-Markt (Bestehender Atom-Markt)

Mal sehen, was überwiegt und ob die Atom-Umsatz & Gewinn-Zahlen von ca. 500 Mio. $ pro Quartal in den nächsten Quartalen hinauf oder gar zurückgehen und die Architektur auch noch Probleme bekommt bzw. oder eben gar erst jetzt aufblüht.

Bis jetzt machte es für Atom nichts aus im Smartphone-Markt & Tablet-Markt zu scheitern.
Aber da sie jetzt ihren Netbook-Markt-Monopol aufgrund der Konkurrenz verlieren, wären jedes Scheitern ab Anf/Mitte 2011 mit nicht unwesentlichen bzw. erheblichen Folgen verbunden.

Schließlich ist Ontario-40nm auf Netbooks & Low-End-Notebooks entwickelt.

Wobei AMD nach belieben auch den Ontario nicht nur mit 1,6 Ghz @ 18 Watt, sondern eigentlich auch vielleicht 2,5 Ghz @ 25 Watt oder gar 3,0-3,5 Ghz @ 35 Watt anbieten könnte und somit wirklich auf aktuelle Low-End-CPU-Performance-Niveau zu kommen.
Nur als Beispiel, was vielleicht noch so alles möglich wäre.
Da Intel 50% ihrer CPUs als Celerons & Pentiums verkauft, wäre so ein Konkurrent nicht zu vernachlässigen bzw. völlig Wirkungslos.

Mal sehen, wie es sich entwickelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

markox

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
337
Sehr interessant finde ich, dass Cisco auch mit mischt. Mal schauen was da für ein Produkt bei rauskommt. Ein Business Video Konferenz Tablet?

Und sehr schade finde ich, dass Nokia nicht auf der Meego Liste auftaucht. Ihr erstes und einiges Netbook fand ich vom Design, Verarbeitung und Connectivity sehr gelungen. Wenn sie in diesem Stile ein Tablet anbieten würde mit Meego könnte ein tolles Produkt dabei rauskommen.
 

GrooveXT

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.672
@aylano
Was ist denn mit der Core/Pentium M Architektur. Schon lässig bei deinem Vergleich einfach mal die erfolgreichste Archtiektur zu unterschlagen. Und gerade AMD könnte sich mal derbe am Riemen reißen. Zwar waren sie gezwungen in letzter Zeit ihre Archtiekturen mehrfach zu überarbeiten, aber trotzdem reichts bisher nur fürs "dran bleiben".

Ich hoffe auch das die neuen Dinger von AMD reinhauen werden, aber zurzeit ist es glaube ich fahrlässig Intel zu unterstellen sie würde nix vernünftiges entwickeln. By-the-way wie so oft wird mal wieder der Charakter neuer Technologien verkannt. Zwar war der Atom bestimmt nicht für Netbooks gedacht, aber ohne ihn gebe es wahrscheinlich nur einen sehr geringen Markt für solche CPUs. Und gerade hier bekleckert sich AMD auch nicht mit Ruhm. Die Neo Dinger sind auch nicht das Gelbe vom Ei. In letzer Zeit schafft es AMD immer hohe Erwartungen zu schüren, aber unterm Strich war zumindest ich immer enttäuscht.
 

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
@Alyno
Meine Güte, kannst du nicht ein einziges mal in einem Intel-Thread deine Lobhuldigungen um AMD mal sein lassen. Wir wissen inzwischen alle wie gut DU AMD findest. Das nervt einfach nur.
Den Tot vom Turbo-Memory, sowie die Beteutungslosigkeit von WiMax (auch wenn es Intels Marketing-Mensch Anfang 2008 (=paar Monate vor der Einführung) nicht ganz glauben wollte), sowie die nicht zu geringe Wahrscheinlichkeit eines völligen Versagen von Larrabee 1 hatte ich richtig "erraten".

Manche wollten das ja auch nicht hören.

Ach ja, das bisherige Versagen von Intels Smartphone hat sich auch bestätigt, weil der ATOM nicht gezielt entwickelt wurde.

Über die Smartphone-Marketing-Folien von 2009 & 2010 konnte ich ja nur schmunzeln.

Zitat von GrooveXT:
@aylano
Was ist denn mit der Core/Pentium M Architektur. Schon lässig bei deinem Vergleich einfach mal die erfolgreichste Archtiektur zu unterschlagen.
Das habe ich nicht.

Zwei Absätze weiter steht ja die erfolgreiche Core-Architektur ;)

Zitat von GrooveXT:
Und gerade AMD könnte sich mal derbe am Riemen reißen. Zwar waren sie gezwungen in letzter Zeit ihre Archtiekturen mehrfach zu überarbeiten, aber trotzdem reichts bisher nur fürs "dran bleiben".
Viele scheinen zu ignorieren, dass Intel ein 6 mal größeres R&D-Budget haben als AMD.

Deshalb können sie nicht auf jede Marktentwicklung sofort reagieren. Während Intel es mit mehreren Architekturen probieren kann, hängt oft bei AMD das ganze Unternehmen von einer Architektur ab.

Bobcat (& Bulldozer) waren ja ursprünglich für 2009 geplant. Also, wäre Bobcat ursprünglich 1 Jahr nach Atom gekommen, aber das dürften viele auch vergessen und AMD tut mit ihren Mega-R&D-Budget ja viel schlafen.

Zitat von GrooveXT:
Ich hoffe auch das die neuen Dinger von AMD reinhauen werden, aber zurzeit ist es glaube ich fahrlässig Intel zu unterstellen sie würde nix vernünftiges entwickeln.
Anfangs sagte Intel ja selber offizielle, dass der Atom nicht in den Netbooks gehört und sie waren zuerst nicht begeistert über diese Atom-Netbook-Geschichte;)

Und dass der Atom im Smartphone-Markt völlig versagt, kannst du dir an die Prognosen von 2008, 2009,... ansehen, wo Intel mit Atom-Smartphone im Jahre 2009, 2010 und 2011 stehen wollte.

Den Tablet-Markt, der von Apple quasi eingeleitet wurde, konnte man so nicht sehen. Gut für Intel, dass dieser entstand. Denn dafür verbraucht der Atom nicht zuviel Strom.

Zitat von GrooveXT:
In letzer Zeit schafft es AMD immer hohe Erwartungen zu schüren, aber unterm Strich war zumindest ich immer enttäuscht.
Die Erwartung von Danube & Magny-Couse sind ja erfüllt worden.

Es waren ja auch nicht ein großes Wachstum erwartet worden, sondern zumindestens eine Stablisierung des Marktes, das mit Intel-32nm ja einen großen Druck erhielt.

Der Notebook-Markt läuft so gut wie noch nie.
Der Massive !!!! Server-Abfall im 2Q 2010 (1P & 2P) konnte abgefangen werden und ist so wie im Geschäftsberichts-Call 2Q 2010 vorhergesagte/prognostiziert erst Ende 3Q 2010 wieder auf dem Niveau von Anfang 2Q 2010.
Desktop vielliert AFAIK leicht und da konnten die 6-Core nicht alles abfedern. Aber da waren ja keine (großen) Erwartungen.

Zitat von GrooveXT:
Atom bestimmt nicht für Netbooks gedacht, aber ohne ihn gebe es wahrscheinlich nur einen sehr geringen Markt für solche CPUs. Und gerade hier bekleckert sich AMD auch nicht mit Ruhm. Die Neo Dinger sind auch nicht das Gelbe vom Ei.
Klar sah der Atom besser aus als der Celeron.
Aber Atom wurde mit 45nm und der Celeron mit 90nm gefertigt.

Es stimmt, dass ein Netbook mit Celeron nicht ganz so gut aussehen würde, wie ein Atom, aber es wäre auch mit einem Celeron+iGPU+Power-Gating @ 45nm (also so wie Atom jetzt) wäre viel möglich gewesen.

Zum Größen-Vergleich.
Ein Atom-Kern-45nm ohne L2 ist ja auch nur so 10-20% kleiner als ein K10.5-Kern in 45nm.
Also, auch nicht so wirklich kleiner.

Dass der Neo nicht so abfährt, liegt stark am Power-Gating.

Aber so schlecht ist Neo nicht.

Als Reaktion von Neo entwarf Intel die CULV. Seitdem gibt es viele gute & billige !!! ULV-Notebooks wie die Acer-Timeline-Serie.

Wie gut AMD wirklich ist, sehen wir dann Mitte 2011 mit der Llano & Bulldozer - Einführung.

Ontario überzeugt schon mal.
 
Top