News Paketzustellung: Smart-Kofferraum wird zur Paketbox

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.255
Smart und DHL kooperieren, um zukünftig die Paketzustellung im Kofferraum des Smart zu ermöglichen, so dass Wege zur Filiale wegen nicht zustellbarer Pakete entfallen. Auch die Rücksendung von Retouren können Smart-Fahrer zukünftig über ihren Kofferraum erledigen.

Zur News: Paketzustellung: Smart-Kofferraum wird zur Paketbox
 

Nacho_Man

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.041
Also bei den DHL-Paketboten bei uns wär ich da skeptisch.
Unfreundliche und kaum des Deutschen mächtig spricht nicht gerade für Vertrauenswürdigkeit. :D
 

neo243

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
574
dümmste Idee ever.

Wo steht mein Auto? Achja vor der Arbeit oder Zuhause WO ICH DRIN BIN!!!
 

C4non

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.217
Ich lasse oft mein Auto zuhause stehen und fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit. Gerade beim schönem Wetter. Alternative kann man es ja i.d. Firma liefern lassen^^. Ich sehe da keinen großen Gewinn. Ich finde es aber dennoch toll das man mittlerweile so viele Möglichkeiten hat ein Paket bequem abzuholen.
 

BenneX

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
89
Also die Boten, die schon so grandios mit den Paketkästen zurechtkommen, sollten an mein Auto ran? NEIN DANKE!
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.857

olle-wolle

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.014
dümmste Idee ever.

Wo steht mein Auto? Achja vor der Arbeit oder Zuhause WO ICH DRIN BIN!!!
Ruft DHL an, sagt der Kanzlerin bescheid, schaltet die Gerichte ein!!!11!! Neo243 ist mit dem Auto auf Arbeit, also alles sofort absagen.


Ne mal im Ernst, es soll Leute geben, die haben ein Auto und fahren damit aber nicht zur Arbeit, also wo ist das Problem?Es ist ja nicht so, dass DHL zukünftig ausschließlich in Kofferräume von Smarts liefert :rolleyes:
Ich find die Idee nicht schlecht, wir haben einen Smart und der steht während der Arbeit auch zu Hause. Wohne leider in keiner der Teststädte
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.967
Also ich fasse zusammen, Funktüröffner ( http://www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/autodiebe-knacken-audi-bmw-vw-und-viele-andere-ein-cent-artikel-genuegt-so-schuetzen-sie-sich-vor-dem-funkschluessel-hack_id_4858878.html Ist nicht der beste Link, ich weiß, aber war der erste in der Suchmaschine) sind leicht zu knacken und schon gibt man ein weiteres Teil dazu, was vermutlich leicht zu knacken ist?

@Autor
„smart ready to drop“ ist das erste Ergebnis des „smart lab“, ein Think Tank von Smart
Think Tank = Denkfabrik. Ich wette, derartige Hinweise sind genauso nervig wie für andere unnötige Anglizismen zu lesen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

King_of_Hell

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
14
Irgendwie musste ich bei der News schmunzeln... Smart und Kofferraum widerspricht sich irgendwie.
 

Schrammler

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.648
Ohne Ortung wird das System nicht funktionieren. Folglich bekommt DHL nicht nur den einmaligen Zugang, sondern weiß auch wo dein Auto parkt. Dateschutztechnisch absolut Pfui, solange es nur bei Smarts funktioniert völlig indiskutabel.
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.637
Yup klar, lohnt sich total, weil jeder Zweite in D einen Smart hat.

Btw die meisten MEINER Paket passen nur in einen Smart rein, wenn man zumindest einen Sitz rausreißen würde.
Zumal, warum soll der Postbote das (schwere) Paket aus seinem Transport zu meinem Auto hieven, es dort rein zirkeln, damit ich es dann wieder heraus extrahieren muss?

Zitat:
"Smart und DHL kooperieren, um zukünftig die Paketzustellung im Kofferraum des Smart zu ermöglichen"

PAKET, nicht Päckchen oder Briefsendung (wofür ein Smart eher prädestiniert wäre), also großvolumige, sperrige und schwere Kartons.
 
C

Conker

Gast
Ich finde Computerbase echt gut möchte euch nicht kritisieren. Aber danke für diesen Artikel. Ich hab mich totgelacht. *rolling on the floor deadly* Danke vielmals.
 

Weyoun

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.284
Ich lasse mir ein Paket für 50 € in den Kofferraum legen und der Rest des Kofferrauminhaltes fehlt danach...;)

Evtl. fehlt hinterher sogar das ganze Auto, denn bei vielen Modellen kann man ohne größe Mühe vom Kofferraum nach vorne klettern, indem man die Rückbank vom Kofferraum aus entriegelt und umklappt...
 

cor1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.640
Bin ich der einzige, der es mehr als nur ironisch findet, dass gerade das Auto mit dem vermutlich kleinsten Kofferraumvolumen überhaupt in dieser Klasse dafür gewählt wird?

Extra Umbau nur wegen irgendwelcher Paketzulieferungen? Wieviele Pakete muss man sich denn bestellen, dass sich das überhaupt lohnt? Was sagt überhaupt die Versicherung zu diesem einmaligen Zugriff?
 

SamSoNight

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.974
Warum baut DHL nicht einfach mal mehr Packstationen? Meine Stadt hat mehr als 250.000 (!) Einwohner und wir haben ganze FÜNF Packstationen, wobei der ganze Osten und der ganze Norden der Stadt (und ich wohne natürlich im Nordosten :rolleyes:) leer ausgeht. Dazu kommt, dass mindestens zwei der Stationen direkt neben großen Postfilialen mit langen Öffnungszeiten stehen, während unzählige Leute auf DHL Tante-Emma-Läden angewiesen sind, die von zwölf bis mittag auf haben.

Stattdessen verschwenden die Zeit und Geld mit Drohnen, Kofferräumen und ähnlichen, halbgaren Spielereien.
 
Zuletzt bearbeitet:

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
9.086
1. Fehler: Ein Smart besitzt keinen Kofferraum. Da passt vlt. eine Kiste Wasser hinein, doch bei großen Paketen müsste der Paketzusteller erst einmal den gesamten Innenraum ausbauen, damit das Paket in die Blechbüchse passt.
2. Fehler: Der Zugang per Smartphone-App ist mit Sicherheit genauso sicher wie die Keyless-Go-Systeme der etablierten Automobilhersteller.

Mich würde mal interessieren, inwiefern die Frau Winkler - sorry, Frau Dr. Winkler - überhaupt in der Lage ist die Sicherheit dieses Systems beurteilen zu können. Das erinnert mich immer an die ganzen Doktoren im EU-Hauptquartier in Brüssel. Da konnte die für Lebensmittel zuständige Frau Dr. XY nicht einmal die Zusätze in Lebensmitteln entschlüsseln.

Und außerdem hätte ich überhaupt kein Vertrauen zu diesem System, weil ich den Boten nicht kenne. Den DHL-Boten von uns kenne ich aber. Der weiß auch was zu tun ist, wenn mal wer nicht zuhause ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Twin_Four

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.451
Gut das wir verlässliche Nachbarn haben, die auch mal ein Paket annehmen, andersherum nehmen wir natürlich auch für unsere Nachbarn mal Pakete an wenn sie gerade nicht da sind.
Packstationen kann ich ja noch verstehen undauch die Paketboxen, aber das "Auto" dazu zu misbrauchen... ich weiß nicht.
 

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.145
Aber wirklich. Paketzustellungen in einen Mini und in Berlin sehe ich viele smarte Minis mit Mercedes Stern und tiefergelegt.

Wenn die Geschäftsleute doch nur wirklich smart wären.

Neue Geschäftsideen, die kein Mensch wirklich braucht. Diversifikationen in Bereiche um irgendwelche marktrelevanten Wettbewerbsvorteile auszuspielen.

Die DHL schafft ja nicht mal ordentlich Mitarbeiter zu beschäftigen und mit den Paketen umzugehen. Wenn es an diesen einfachen Lernprozessen im Kernsegment eines Logistikers schon scheitert, was zur Grundausbildung gehört, dann kann dieses Unternehmen nichts mehr außer inkompetenten Service zu liefern.

Statt einen gesunden Paketdienst und Handel aufzustellen, muss man unnötig wachsen.
Warum nicht gleich die 24/7 Tage frustfrei Zustellung. Geben sie ihren Zustelltermin an und wir liefern mit unseren gelben Sklaven zum gewünschten Zeitpunkt bei verfügbaren Zeitfenster.

In der Berliner Großstadt parken mittlerweile über den ganzen Tag so viele Zulieferer LKW in der zweiten Spur, dass es nur noch so staut. Ganz toll wird es direkt hinter einer und vor einer Fussgängerampel. Nicht nur die DHL Chefs pfeifen mit ihrem arroganten Geschäftsmodell schon lange auf die Verkehrssicherheit.
 

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.463
Smart, da passt doch mehr als ein Päckchen gar nicht in den Kofferraum. :evillol:

Aber wer würde es nicht wollen, dass wildfremde Menschen bei einem das Auto öffnen können. Man sieht ja an den Packstationen - und da den letzten "Sicherheitspatzer by Design" - wie "gut" das alles gesichert ist und wie "hoch" die Sicherheitsanforderungen sind.

Und auch der Paketzusteller wird sich freuen, wenn er nicht nur Hausnummern, sondern auch gleich Autos suchen darf. Dann steckt halt der Zettel "Wir haben ihr Fahrzeug nicht angetroffen" hinter dem Scheibenwischer. :D
 
Top