News Panasonic erwartet weiterhin hohe Preise für OLED-TVs

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Auch wenn in den vergangenen Monaten mehr und mehr Hersteller ihr Engagement im OLED-Markt verstärkt haben, sollen entsprechend ausgestattete Fernseher noch über einen längeren Zeitraum (deutlich) teurer als ihre LCD-Pendants bleiben.

Zur News: Panasonic erwartet weiterhin hohe Preise für OLED-TVs
 

krucki1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
496
Bei Handys geht man zur Pentilematrix über, da die blauen Pixel eine geringere Lebenserwartung haben als die Andere. Wie sieht das denn dann bei den TVs aus?
 

danfi88

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.119
Zwei Jahre halte ich aber für sehr optimistisch.

@krucki1: Bei den TVs hat man deutlich mehr Platz größere blaue LEDs unterzubringen kraft der sehr geringen Auflösung. Das wäre jedenfalls eine Möglichkeit das Problem zu lösen.
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.208
Im Grunde klingt der Text nicht nach "wir erwarten hohe Preise" sondern "wir sorgen dafür, damit die Bilanzen stimmen" ;)
 

MHumann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
788

boncha

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.363
Bei Handys geht man zur Pentilematrix über, da die blauen Pixel eine geringere Lebenserwartung haben als die Andere. Wie sieht das denn dann bei den TVs aus?
Sehe ich inzwischen bei meinem Galaxy S2 auch.
Im Bereich des oberen Balkens, der ja fast immer Schwarz ist, dort unterscheidet sich die Farbdarstellung vom Rest.
Und das nach gerade mal einem Jahr, dafür aber recht intensiver, Nutzung.

Im normalen Betrieb fällt es eigentlich nicht wirklich auf und bei nem Fernseher wäre die
Verblassung immerhin gleich verteilt (Es sei denn man schaut ständig NTV mit dem Newsfeed)
Dennoch wird man nach ~3-4 Jahren sichtbare Darstellungsmängel haben.

Bin gespannt wie sie das lösen wollen.
Vllt auch gar nicht. Alle 4 Jahre ein neuer Fernseher ist doch toll für die Firmen :D
 

detour

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
123
Nahja, man wird ja wohl auch dennen zugestehen dass die ihre Investitionen am Maschinenpark und der Forschung erstmal wieder reinholen müssen.
Die LED's waren am Anfang auch teurer sowie Plasmas etc.

Genauso DVD Player, VHS, MP3 Player, Navis und jede andere Technik der Welt ^^
 

nex0rz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.844
Bei Handys geht man zur Pentilematrix über, da die blauen Pixel eine geringere Lebenserwartung haben als die Andere. Wie sieht das denn dann bei den TVs aus?
Afaik gabs dazu schon Äußerungen von Samsung & LG, müsstest mal Googlen.

LG verwendet zudem - glaube ich - weiße OLEDs, die dann ähnlich wie bei LEDs eine Schicht davor anleuchten (vgl. LCD).
 

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.218
die aktuellen Preise sind ja auch jenseits von gut und böse...

Wenn man sich einen guten 50" TV kaufen will... dann wird dieser eben sein geld kosten.
Heute bekommt man geräte für unter 1000€

Mein Vater ist einzelhändler in diesem segment... der flucht jeden tag...

Bei den firmen geht es nicht mehr darum, ihre geräte gewinnbringend zu verkaufen, sondern einfach nurnoch einen gewissen satz an marktdurchdringung zu haben...
 

Skysnake

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
177
Sehe ich inzwischen bei meinem Galaxy S2 auch.
Im Bereich des oberen Balkens, der ja fast immer Schwarz ist, dort unterscheidet sich die Farbdarstellung vom Rest.
Und das nach gerade mal einem Jahr, dafür aber recht intensiver, Nutzung.

Im normalen Betrieb fällt es eigentlich nicht wirklich auf und bei nem Fernseher wäre die
Verblassung immerhin gleich verteilt (Es sei denn man schaut ständig NTV mit dem Newsfeed)
Dennoch wird man nach ~3-4 Jahren sichtbare Darstellungsmängel haben.

Bin gespannt wie sie das lösen wollen.
Vllt auch gar nicht. Alle 4 Jahre ein neuer Fernseher ist doch toll für die Firmen :D
Ich wollts grad sagen....

Was besseres gibts doch eigentlich für die Firmen nicht...

Da ist es dann auch verkraftbar, wenn man am einzelnen Gerät nicht viel verdient, weil ja ein stetiger Fluss an Ersatzkäufern da ist. Bei den alten Röhren war das ja nicht so, und bei den LCDs haben die LEute halt so langsam auch alle auf FullHD umgestellt, bzw. sind dabei auf 3D zu gehen. Aber was kommt danach?

4k? Naja, viele sehen ja nicht mal nen Unterschied zwischen HDReady und FullHD -.-, ganz abgesehen davon, das es keine Filme gibt, die das nutzen (Hennei-Ei-Problem)

3D? Naja, sehen viele nicht als soo wichtig an, und wenn mans mal hat, hat sichs auch erledigt.

Noch größere Fernseher? Na net wirklich. Wer nen 50" hat, wird wohl kaum noch größer werden im durchschnittlichen deutschen Haushalt.
 

Dan Kirpan

Banned
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.333
Wieso? Meinst du die werden unter Wert verkauft. Kann das einem Einzelhändler nicht egal sein, er verdient doch an seiner Marge, kann ihm doch egal sein ob die großen Hersteller verlust machen. Aber wieso sollten sie mit Verlust verkaufen?!

Ich muss sagen ich bin aber auch überrascht wie billig man Fernsehr inzwischen kaufen kann. Z.b. der Samsung UE46ES6100, ein Gerät der oberen Mittelklasse, ist von 1200 Euro zu beginn, also im März, auf nun knapp 700 Euro gefallen. Da werde ich bald zuschlafen. Und das für ein 46 Zoll Gerät der aktuellen Generation.

http://www.alternate.de/html/product/Samsung/UE46ES6100/996047/?
 

terraconz

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.946
die aktuellen Preise sind ja auch jenseits von gut und böse...

Wenn man sich einen guten 50" TV kaufen will... dann wird dieser eben sein geld kosten.
Heute bekommt man geräte für unter 1000€

Mein Vater ist einzelhändler in diesem segment... der flucht jeden tag...

Bei den firmen geht es nicht mehr darum, ihre geräte gewinnbringend zu verkaufen, sondern einfach nurnoch einen gewissen satz an marktdurchdringung zu haben...
Weil sie genau wissen das dieses Spiel am Ende nur 2-3 große überleben werden und darauf spekulieren sie. Die Liste der "sterbenden" TV Produzenten wird immer länger werden bis am ende dann eben nur 2-3 über sind die sich den Markt dann aufteilen werden.
 

Pitschpatsch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
314
Dazu passend diese Schreckensmeldung

"Technologien für AMOLED-Display gelangten ins Ausland"

http://world.kbs.co.kr/german/news/news_newsthema_detail.htm?No=43503&id=newsthema

was machen die Chinesen wenn sie alles aufgeklaut haben und es nichts mehr zu klauen gibt? Selber forschen & Entwickeln? ich lach mich tot.
Die Japaner werden sicher auch zu den dankbaren Abnehmern gehören. wenn sie demnächst mit günstigen OLEDs überraschen, dann wissen wir ja woher das kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.608
Bis OLED in interessante Preisregionen eintritt, reicht mein Plasma noch.
Trotzdem - je schneller desto besser.
 
B

BigGonzo

Gast
Solange die OLED-Displays keine vernünftige Lebensdauer haben, können die mir damit gestohlen bleiben. Die 10.000 - 12.000 Betriebsstunden, wo sich die Helligkeit schon halbiert, ist einfach nur lächerlich.
LED und Plasma halten ja heute kaum mehr als 6-7 Jahre durch, bei intensiver Nutzung. Bei den OLED´s wäre dann wahrscheinlich schon nach 3-4 Jahren Schluss.
So toll OLED auch sein mag, die sind noch lange keine Alternative, wenn sie es denn überhaupt mal werden.
Vielleicht für Freaks interassant, die sich sowieso alle zwei Jahre einen neuen Fernseher und jedes Jahr ein neues Handy kaufen müssen, weil es wieder 50 Pixel mehr und eine neue Funktion hat, als das alte.
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.988
Vllt auch gar nicht. Alle 4 Jahre ein neuer Fernseher ist doch toll für die Firmen
so blöd das jetzt erstmal klingt - das ist gar nicht mal so abwegig.
Warum kosten OLED Bildschirme im Moment so viel? Weil seit bald 20 Jahren dran geforscht wird und seit etwa 10 Jahren intensiv auf eine TV-Marktreife hingearbeitet wird. Das hat in der gesamten Industrie sicher im Bereich des Jährlichen Staatshaushaltes kleinerer Industriestaaten gekostet. Dazu kommt, dass eine Fabrik für großflächige OLEDs im Moment so viel Kostet wie eine Fab für Halbleiterchips.
Das ganze muss erst mal reingeholt werden. War bei LCDs genauso. Wer erinnert sich nicht, an die uns um das ~ Jahr 2003 herum "gewaltig" vorgekommenen 60" LCDs (mit einer Bildqualität, die heute ein 30" Billiggerät für 400€ erreicht) im Blödmarkt für 60.000€ (!!!). Bei OLEDs eben das selbe Spiel.
Und wenn die Fabriken der jetzigen OLED Generation dann abgeschrieben sind, produzieren die Hersteller quasi für lau und müssen nur Fixkosten und Material zahlen. Und der Witz dabei ist, dass sich OLEDs theoretisch sehr viel billiger Produzieren lassen, als LCD Panels. Es sind auch weniger knappe Rohstoffe nötig. Deshalb halte ich auch die "OLED Tapete", die schon lange herbeigeredet wird im Jahr 2020 für sehr wahrscheinlich. Vermutlich kostet eine Rolle davon dann noch 100€ (oder irgendeine andere Währung).
Und um auf die Aussage vom Anfang zurück zu kommen: was spräche denn dagegen ein sehr billig produziertes Panel, das aber nicht ewig hält, regelmäßig auszutauschen? Mal abgesehen von der Ökologie.
Ein Konzept der Zukunft wäre doch ein hochwertiges Fernsehergehäuse, ohne geplante Obsoleszenz, mit wechselbarem Panel. Wenn die blauen Pixel fertig sind, lässt man für einen kleinen Betrag einfach das Panel tauschen. Das wäre auch sehr viel sparsamer in Rohstoffen, als ständig neue TVs - und die Hersteller hätten eine gesicherte Einnahmequelle - aber wir wissen alle, dass es denen nicht reichen wird.

Jedenfalls sind OLEDs jetzt langsam wirklich massentauglich - sie werden in den nächsten Jahren rasant billiger und ich tippe, dass sie die LCD Preise in ein paar Jahren deutlich unterbieten (wenn denn OLEDs nicht nur aus Korea kommen und es eine echte Konkurrenz gibt). Dazu werden die kleinen Fehler sicher auch noch deutlich reduziert. Ist ja nicht so, dass in den Labors nicht weiterhin an neuen Materialien geforscht wird, die das blau haltbarer machen.

Deshalb: nicht immer so technikfeindlich, und alles gleich runterschreihen! Diese Unkenrufe hat man auch bei LCD gehört. Und wer will sich denn heute bitte noch einen stromschluckenden, gewaltig tiefen (Platzverschwendung!) und 30kg schweren Klotz von 30" Röhre hinstellen?! LCD ist mittlerweile sehr gut. Aber auch nur, weil wir nichts anderes kennen. OLED ist unsere Chance auf echtes schwarz und Reaktionszeiten, die das Hirn nicht mal mehr unbewusst wahrnimmt. Dazu gute und echte Farben (nein die Samsung Farben beim SGSII und III haben nichts mit OLED zu tun, sondern mit grauenvoller Kalibirierung).
Und das hier will ein Technikforum sein. Wären manche hier nicht besser aufgebogen im Forum für "Stammtischparolen dreschende Schildbürger und Möchtegernkommunisten"?
 

Blaexe

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
6.867
Ich verstehe auch nicht, warum hier so negativ darüber geredet wird.

OLED könnte vllt der DER große Wurf werden und wird es wahrscheinlich auch. Natürlich wird es auch Nachteile geben, aber die sind ein Witz im Vergleich zu den Nachteilen, die aktuell ein LCD oder ein Plasma hat.

Pentile-Matrix ist natürlich Quatsch, wird es bei TVs nicht geben. Durch den Einsatz von weißen OLEDs bei LG werden sich die Farben auf dauer auch nicht verschieben. Und die Haltbarkeit soll aktuell auf Plasma-Niveau liegen. Und mal ganz ehrlich: Selbst wenn es nur 5, 6 Jahre wären reicht das für den Großteil noch locker. Erst recht für die Freaks, die am Anfang Unsummen dafür ausgeben. Denn die tauschen den TV eh alle 2 Jahre, spätestens.

Die Vorteile von OLEDs sind einfach so immens groß, ich freu mich riesig drauf. Und ~6.000€ Einstiegspreis finde ich richtig günstig. In 2 Jahren ähnliche Preise wie jetzige TVs? Super, geht schneller als gedacht.

Jeder hätte von OLEDs deutlich mehr als z.B. von 4k-Auflösungen. Komischerweise schreit danach jeder...
 

derGrimm

Banned
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.842
Top