Pc-Arbeitsplatz über AV-Receiver betreiben

xudicai

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
22
Servus,

ich bin demnächst im Besitz der Presonus Eris 4.5 Studiomonitoren und wollte sie auf meinem PC-Arbeitsplatz betreiben. Dazu bräuchte ich eure Unterstützung, da ich mich im HiFi Bereich noch nicht so gut auskenne.

AV-Receiver: Yamaha RX-V471
Aktiv Sub: älterer US-Blaster, welches Model ist mir gerade nicht bekannt

Aktuell ist an meinem AV-Receiver ein 5.1 Soundsystem angeschlossen, welches mein Fernseher für Filme und Spiele ansteuert. Im gleichen Raum sollen aber nun zusätzlich die Presonus an meinem PC-Arbeitsplatz angesteuert werden.
Mir ist bekannt, dass bei dem Presonus der Bass etwas zu kurz kommt (was für Studiomonitoe auch in Ordnung sein soll) und ich meinen Sub aus dem 5.1 System für meinen PC-Arbeitsplatz benutzen möchte.

Wie hab ich mir das gedacht:

-> Presonus Cinch-Kabel an AV-Receiver
-> Tonquelle über HDMI der Grafikkarte an den AV-Receiver
-> Bildquelle des Rechners geht über dem DP an den Monitor (da Full HD@144hz)
-> die Tonausgabe über den Presonus Kanal am AV-Receiver wiedergeben(inkl. Sub)

Würde das so klappen oder hab ich einen mächtigen Denkfehler ?

Wichtig sei noch angemerkt: Ich werde mir demnächst ein neuen AV-Receiver zulegen, da in meinem Wohnzimmer ein Beamer eingebaut wird und ich den aktuellen HDMI-Standard 2.0 benötige(4k@60hz).

Ich Danke euch schonmal für die aufgebrachte Zeit.


Beste Grüße

xudi
 
Zuletzt bearbeitet:

IBISXI

Banned
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.723
Die Studiomonitore sind doch aktiv (Verstärker eingebaut) oder?
Warum den Weg über den AV Reciever?

Warum verwendest Du die Monitore nicht direkt am PC und das 5.1 System für den Beamer?
Schau mal ob dein Sub 2 Eingänge hat, dann könntest du ihn mit dem AV Reciever und dem PC gemeinsam verwenden.
Sonst müsste es über Cinch Splitter auch gehen.

Welche Bildquellen hast für den Beamer in Planung?
Eventeuell kannst Du Dir den neuen AV Reciever auch sparen.
(z.B. mit HDMI Switch und Ton vom Beamer zum jetzigen AV Reciever)
Aber heutige Beamer sollten genügend HDMI Eingänge haben.
Den Ton kannst Du digital zu jetzigen AV Reciever senden. (SPDIF, Toslink)
 
Zuletzt bearbeitet:

xudicai

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
22
Die Studiomonitore sind doch aktiv (Verstärker eingebaut) oder?
Warum den Weg über den AV Reciever?

Warum verwendest Du die Monitore nicht direkt am PC und das 5.1 System für den Beamer?
Servus IBISXI 🙂

Richtig, es sind aktive Lautsprecher mit eingebauten Verstärker. Für die erste Zeit, würde ich auch darüber den PC miteinander verbinden, falls mein AV-Receiver nicht die nötigen anschlüsse hat.

Mein Wunsch ist nun mal, dass ich den Sub mitnehmen möchte, der am AV-Receiver angeschlossen ist.

Schau mal ob dein Sub 2 Eingänge hat, dann könntest du ihn mit dem AV Reciever und dem PC verwenden.
Sonst müsste es über Cinch Splitter auch gehen.
Soweit ich mich erinnere, hat er 6 Cinch-Anschlüsse für Center, L/R.
Über Center-Buchse betreibe ich den Receiver. Ich kann mich aber gerade nur sehr schlecht daran erinnern. Das muss ich dann heute Abend genauer überprüfen.
Ich möchte nur ungern die Cinch-Kabel vom PC-Arbeitsplatz zum Sub verlegen, da der Weg dann noch recht weit ist und ich es über die Fußboden-Leiste verlegen müsste.

Welche Bildquellen hast für den Beamer in Planung?
Eventeuell kannst Du Dir den neuen AV Reciever auch sparen.
(z.B. mit HDMI Switch und Ton vom Beamer zum jetzigen AV Reciever)
Aber heutige Beamer sollten genügend HDMI Eingänge haben.
Den Ton kannst Du digital zu jetzigen AV Reciever senden. (SPDIF, Toslink)
Den Ton über Toslink ist eine gute Idee. Wird darüber auch der Sub angesprochen ?
Geplante Bildquellen für den Beamer wären der PC zum spielen und ggf. Filme/Serien schauen, PS4 pro zum spielen und 3D/Blu-Rays schauen und einen 4k UHD Player(wird dann von der PS5 ersetzt)

Da der Beamer auch zum zocken geeignet sein soll und die Bildqualität nicht darunter leiden darf, scheint der Optoma UHD3200A ein guter Kandidat dafür zu sein, hat aber nur 2 HDMI Eingänge. Deswegen werde ich es nicht vermeiden können, mir einen neuen AV-Receiver zuzulegen, der auch 4k@60hz unterstützt.
Eigentlich war der Epson W2700 in Planung, hat aber einen zu hohen Inpu-Lag und ist für Games weniger geeignet.
Außerdem möchte ich ihn an der Decke anbringen und dazu einen möglichst schmalen Kabelkanal verlegen sowie mehrere, zugeführte Kabel vermeiden.


Beste Grüße

xudi
 
Top