PC bootet (nach Mainboardreparatur) nicht ordentlich

Feranor

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
220
Ahoihoi, kurz mein System:

Gigabyte GA-P55M-UD2
Intel Core i5-750
4GB-Kit GEIL Value PC3-10600 DDR3-1333 CL9
Sapphire HD 5850

Das Mainboard hatte vor einiger Zeit einen Defekt... als es nach über 5 Wochen endlich aus der Reparatur zurückkam, hab ich natürlich wieder alles ordnungsgemäß zusammengebaut und in Betrieb genommen... nun tritt folgendes Problem auf (das vorher natürlich nicht da war):

Wenn ich den PC einschalte, kann eines der folgenden Ereignisse eintreten:

1) Lüfter, LEDs usw. springen an, es kommt aber kein "alles ok" Piepen vom Mainboard (und auch sonst kein Piepen o.ä.) und das System verbleibt in diesem Zustand. Wenn ich jetzt manuell neustarte, fährt der PC hoch, beschwert sich aber über "Probleme beim Booten wegen Overclocking" (dazu gleich mehr). Ich gehe dann ins BIOS, auf Exit and Save und alles funktioniert.

2) Wie 1), nur, dass der PC nach ein paar Sekunden wieder ausgeht, dann wieder anspringt und hochfährt (die Meldung bzgl. Overclocking kommt ebenfalls).

3) der PC fährt ganz normal hoch.

Ohne genau mitgezählt zu haben, passiert zu geschätzten 80% 1), 15% 2) und 5% 3). :D

Die Gigabyte Leute haben bei der Reparatur das BIOS auf F11 aktualisiert.

Die Fehlermeldung "Bootprobleme wegen Overclocking" macht allerdings nicht wirklich Sinn, da das Problem auch dann auftritt, wenn die Taktraten exakt den Standardwerten entsprechen oder darunter liegen. Außerdem läuft das System absolut stabil, wenn es dann mal raufgefahren ist.

Jemand ne Idee, was da schiefläuft?
 

zerosoul

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
244
KANN auch am Netzteil liegen, aber bei dem Verlauf ... zurück damit, sollen sich das Mainboard nochmal anschauen.
 
Top