PC soll ins LAN zum (Netzwerk-)Drucken, aber nicht ins Internet - wie?

lnstinkt

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.158
Aus bestimmten Gründen (ua. des Jugendschutzes) soll ein PC an ein bestehendes LAN angeschlossen werden, damit darüber Druckaufträge an die Netzwerk-Drucker weitergeleitet werden können, gleichzeitig aber soll verhindert werden, dass der PC Zugriff ins Internet hat.

Ist das möglich?
 

nicknackman1

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.542
Klar, am einfachsten Proxy eintragen der nicht existiert und ne lokale Richtlinie erlassen die die Änderung der Interneteinstellungen verbietet. fertig.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.074
PC: feste IP OHNE Gateway und DNS, dem User die adminrechte nehmen, drucker per ip verbinden.
Ohne Gateway kein Zugriff auf externe Netze.
Ergänzung ()

Also nur IP und Subnetzmaske.
 

lnstinkt

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.158
Kann mir jdm ein Bsp. geben?
 

hpxw

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
530
- erstellst einen neuen Benutzer ohne Admin Rechte
- unter Netzwerkeinstellungen gibst du nur IPv4 und Subnetz an z.b. 192.168.2.20 255.255.255.0, Gateway und DNS lässt du leer
 

lnstinkt

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.158
Den User ohne Admin, damit das niemand einfach abändern kann?

Okay, IPv4, den Haken aus IPv6 muss ich dann rausnehmen?

192.168.2.20...ist es hier wichtig, dass im dritten Quadrupel (oder wie das heißt, also dort wo die "2" steht) eine andere Ziffer angegeben wird als die "richtige" LAN-IP, zB: Ziffer "1"?
 

Gameforce

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
409
ja das geht mit der entsprechenden Hardware. Ich habe hier eine Fritzbox 7490 im Einsatz. In den Einstellugnen kann man definieren welches Netzwerkgerät Zugang zum Internet haben soll. Ich verbiete z.B. grundsätzlich den Netzwerkdruckern den Internetzugang, da diese sehr gerne Daten an die Herstellerserver senden wollen. HP ist da z.B. als extremer Bösewicht zu nennen!
 

chithanh

Captain
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.120
Sei dir bewusst, dass man solche Einschränkungen einfach umgehen kann, indem man z.B. Linux von einem USB-Stick startet.

Wenn dein Switch VLAN-fähig ist, würde ich für den Netzwerkdrucker und den PC ein separates VLAN anlegen. Dein Router, Drucker, und PCs mit Internetzugang kommen in VLAN 1, der Drucker und PC ohne Internetzugang in VLAN 2. Da er in beiden VLANs ist, kann der Drucker mit allen PCs reden.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.074
Nein, es muss die gleiche Zahl sein, wie in deinem Netzwerk! Sonst kann er den Drucker nicht erreichen.
Wenn dein Netzwerk also 192.168.2.0-255 ist, dann nimmst du 192.168.2.250 mit Subnetzmaske 255.255.255.0.
Ja, den User, damit er es nicht umstellen kann.
Ja, mit Live-Bootmedien lässt sich das umgehen. Kommt drauf an, wie viel du ihm zutraust. Du kannst ja im BIOS noch andere Bootmedien sperren als die HDD0 und das BIOS mit einem Passwort versehen. Dann bräuchte er schon etwas Ahnung, um alles das zu umgehen.
 
Top